Testbericht zu Activia ohne Zuckerzusatz (Home Tester Club)

Activia ohne Zuckerzusatz schmeckt lecker fruchtig!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für den Home Tester Club durfte ich Activia ohne Zuckerzusatz testen und zwar die Sorte Erdbeere, Himbeere, Dattel. Heute möchte ich euch den Joghurt vorstellen.

Activia ohne Zuckerzusatz Viererpack
Activia ohne Zuckerzusatz Viererpack

Produkt und Herstellerversprechen

Wie der Produktname schon sagt, kommt der neue Joghurt von Activia ohne Zuckerzusatz aus. Die Süße kommt allein von den Früchten. Insgesamt gibt es vier verschiedene Sorten. Verkauft wird Activia ohne Zuckerzusatz im Viererpack, eine Packung hat einen Inhalt von 110g. Der Viererpack kostet ca. 2€.

Activia ohne Zuckerzusatz Joghurtbecher
Activia ohne Zuckerzusatz Joghurtbecher

Meine Erfahrung

Der Joghurt sieht zunächst aus wie ein klassischer Fruchtjoghurt mit Fruchtstücken. Beim Geschmack merkt man aber sofort den Unterschied zwischen Activia ohne Zuckerzusatz und klassischen Fruchtjoghurt: Der von Activia schmeckt sehr natürlich. Er schmeckt süß nach Erdbeeren und auch die Datteln kann ich etwas herausschmecken. Dazu im Kontrast der etwas säuerliche Joghurt, das ist sehr lecker. Die Fruchtstücke finde ich persönlich sehr gut im Joghurt.

Die Portionsgröße finde ich für meine persönlichen Bedürfnisse nicht so gelungen. Ich bin niemand, der als Snack zwischendurch einen Joghurt löffle, ich esse ihn meistens zum Frühstück. Da wäre eine größere Portion besser. So nehme ich einfach zwei und das reicht dann auch.

Die Nährwerte von Activia ohne Zuckerzusatz finde ich sehr gut: Diese Sorte hat 74 Kalorien pro 100g. Natürlich ist auch Zucker enthalten, eben der der Früchte und Milchzucker. Es handelt sich dabei aber um den in den Lebensmitteln natürlich vorkommenden Zucker und es wurde kein zusätzlicher hinzugefügt.

Activia ohne Zucker Joghurt
Activia ohne Zucker Joghurt

Fazit

Ich finde Activia ohne Zucker geschmacklich sehr gut, aber das ist natürlich nur meine subjektive Meinung. Die Herstellerversprechen werden gehalten und der Preis ist für mich in Ordnung.

Loading Likes...

Testbericht zu Jelly Chocs von Vidal (Konsumgöttinnen)

Fruchtgummi und Schoki in einem: Jelly Chocs von Vidal!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Konsumgöttinnen durfte ich die Jelly Chocs von Vidal testen und heute möchte ich euch die Mischung aus Fruchtgummi und Schokolade vorstellen.

Jelly Chocs Erdbeere Vollmilch
Jelly Chocs Erdbeere Vollmilch

Produkt und Herstellerversprechen

Aktuell gibt es zwei Sorten Jelly Chocs und zwar Himbeere in Zartbitterschokolade und Erdbeere in Vollmilchschokolade. Ihr bekommt 175g Beute für ca. 1,70€ in Onlineshops. Das besondere ist die Mischung aus Fruchtgummi und Schokolade. Fruchtgummi in drei Schichten wird umhüllt von Schokolade. Wenn man sich nicht entscheiden kann, welchem Geschmack man nun eher nachgeben möchte, kann man beides haben.

Jelly Chocs Himbeere Zartbitterschokolade
Jelly Chocs Himbeere Zartbitterschokolade

Meine Erfahrung

Ich liebe Fruchtgummi und Schokolade mag ich auch gerne. Daher war ich auf eine Kombi von beiden sehr gespannt. Tatsächlich überwiegt der Fruchtgummigeschmack, da dieser Anteil viel höher ist. Der Schokoladenüberzug ist wirklich nur sehr dünn. Das Verhältnis von beiden trifft somit sehr gut meinen Geschmack.

Die Sorte Erdbeere mit Vollmilchschokolade mögen mein Partner und ich lieber. Ich, da ich zartbitter Schokolade nicht so gerne mag und mein Partner mag Erdbeeren sehr gerne. Tatsächlich finde ich auch, dass man beim Erdbeerfruchtgummi den Erdbeergeschmack auch besser herausschmeckt. Bei dem Himbeerfruchtgummi ist er etwas undefinierbar.

Jelly Chocs
Jelly Chocs

Die Süßigkeit enthält neben Kokosöl auch Öl aus Palmkern, da wäre es natürlich schöner gewesen, wenn das komplette Öl aus Kokos gewonnen wird.

Leider habe ich auch nichts dazu gefunden, ob das Produkt in den stationären Handel soll. Die Jelly Chocs haben uns sehr gut geschmeckt und ich würde sie auch nachkaufen, allerdings nicht, wenn man die nur online bestellen kann.

Fazit

Die Jelly Chocs konnten mich und meinen Partner überzeugen. Natürlich ist das eine rein subjektive Bewertung, sowas ist nun mal Geschmackssache. Negativ sind das Palmöl und die Verfügbarkeit im stationären Handel.

Loading Likes...

Testbericht zu “Die 100% Pflanzliche” von Rama (Oh! of the day)

Die 100% Pflanzliche von Rama ist eine tolle Alternative zu konventioneller Butter.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Oh! of the day habe ich die 100% Pflanzliche von Rama getestet, eine Butter hergestellt aus pflanzlichen Fett. Nachdem ich mit ihr etwas herumexperimentiert habe, stelle ich sie euch heute vor.

Die 100% Pflanzliche von Rama
Die 100% Pflanzliche von Rama

Produkt und Herstellerversprechen

Die 100% Pflanzliche könnte ihr im Supermarkt kaufen und die kostet da c. 1,50€. Wie der Name schon sagt, ist sie aus pflanzlichen Fetten hergestellt und damit handelt es sich um ein veganes Produkt. Sie soll schmecken und sich verarbeiten lassen wie herkömmlich produzierte Butter mit tierischen Fetten.

Abendessen mit die 100% Pflanzliche
Abendessen mit die 100% Pflanzliche

Meine Erfahrung

Ich ernähre mich Omnivore, habe auch schon früh immer mal zu Margarine statt zu Butter gegriffen. Geschmacklich habe ich da keinen großen Unterschied feststellen können, Margarine lässt sich meiner Meinung nach besser verarbeiten, da sie weicher ist. Das die 100% Pflanzliche also wie konventionelle Butter schmecken wird, habe ich sofort geglaubt. Dem ist auch tatsächlich so, man schmeckt keinen Unterschied.

Braten mit die 100% Plfanzliche
Braten mit die 100% Plfanzliche

Im Aussehen und auch in der Haptik kann ich keinen Unterschied zu Butter feststellen. Die Konsistenz ist ebenfalls gleich. Wer mit die 100% Pflanzliche also sein Brot bestreichen möchte, sollte sie etwas früher aus dem Kühlschrank holen.

Die Lebensmittel werden angebraten ohne zu Spritzen
Die Lebensmittel werden angebraten ohne zu Spritzen

Für den Test habe ich einerseits ein ganz klassisches Abendbrot mit die 100% Pflanzliche gemacht, um den Geschmack testen zu können. Zudem habe ich sie zum Braten genutzt und zum Backen. Für letzteres musste sie im Teig verknetet werden, was sehr gut geklappt hat. Zum Braten finde ich die Butter sehr gut geeignet, da sie nicht spritzt, aber das Essen gut gelingt. Ich habe Bratkartoffeln, Hackfleisch und Schweinefleisch angebraten, was immer sehr gut geklappt hat. Ich kann sie mir auch sehr gut als Grundlage für Kräuterbutter vorstellen.

Essen ist fertig
Essen ist fertig

Fazit

Wer sich vegan ernähren oder einfach tierische Produkte reduzieren möchte, dem kann ich die 100% Pflanzliche empfehlen. Eigentlich jedem, da alle Herstellerversprechen erfüllt werden, auch was den Geschmack betrifft.

Loading Likes...

Testbericht zu Tante Fanny Frischteige (Oh! of the day)

Tante Fanny Frischteige, damit gelingt es jedem, Köstlichkeiten zu zaubern!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Oh! of the Day durfte ich Frischteige von Tante Fanny testen. Ich habe mich für den Pizzateig und den Filo/Yufkateig entschieden und stelle sie euch heute vor.

Tante Fanny Frischteige
Tante Fanny Frischteige

Produkt und Herstellerversprechen

Die Tante Fanny Frischteige gibt es im Kühlregal und sie kosten ab 2€ aufwärts, je nach Produkt. Die Auswahl ist recht groß, für den Test mussten aber bestimmte Sorten ausgesucht werden und ich werde ich hier im Beitrag auf den Pizzateig und Filo/Yufkateig konzentrieren. Beide Teige sind vegan und frei von Palmöl, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern. Sie sollen sich leicht verarbeiten lassen und dienen als Grundlage für viele verschiedene Rezepte.

Frischer Pizzateig von Tante Fanny
Frischer Pizzateig von Tante Fanny

Meine Erfahrung

Ich kannte Tante Fanny Frischteige bereits schon vor diesem Test und habe diese beiden und auch andere Sorten schon genutzt. Ich finde die große Auswahl super und für manche Rezepte ist es einfach besser, fertige Teige, die auch eine gewisse Form besitzen, zu benutzen. Ganz ehrlich: Einen Pizzateig selbst zu machen ist nicht schwer.

Filo/Yufkateig von Tante Fanny
Filo/Yufkateig von Tante Fanny

Den Pizzateig möchte ich euch zuerst vorstellen: Ich habe daraus Cheeseburger Muffins zubereitet. Ihr braucht:

  • 1 Pizzateig
  • 200g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • Burgersauce
  • saure Gurken
  • Ketchup
  • geriebenen Käse

Das Hackfleisch mit der Zwiebel anbraten und würzen. Den Teig in kleine Rechtecke schneiden und Muffinförmchen damit befüllen. Dann etwas Burgersauce auf den Teig geben. Dann mit Hackfleisch und den in Stücke geschnittenen sauren Gurken füllen, zum Schluß mit Ketchup und Käse garnieren und nach Packungsanweisung backen. Wer mag, kann auch frische Tomaten untermischen.

Zubereitungsschritte Cheeseburger Muffins
Zubereitungsschritte Cheeseburger Muffins

Die Muffins kamen gut an. Der Teig war schön knusprig geworden.

Mit dem Filo/Yufkateig habe ich Cheesecake-Apfel Muffins gemacht. Ihr braucht hier:

  • 1 Filo/Yufkateig von Tante Fanny
  • 250g Quark
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • Vanillezucker
  • 2 El Zucker
  • Apfelmuss
  • 4 kleine Äpfel oder 2 größere
  • Puderzucker

Zunächst die Äpfel in Spalten schneiden und weich kochen, dass sie sich formen lassen. Dann den Teil in kleine Rechtecke schneiden und jeweils 4 Blätter in eine Muffinform geben, so dass die Ecken versetzt herausschauen. Den Quark mit dem Ei, den Puddingpulver und dem Zucker zu einer Creme rühren und die Creme in die Muffinförmchen gebens. Etwas Apfelmus darauf verteilen und dann die Apfelspalten darauf etwas gebogen drapieren. Am besten versetzt und gebogen reinstecken, dass der Rand mit der Schale herausschaut und an eine Blüte erinnert. Nach Packungsanweisung backen und zum Abschluss mit Puderzucker bestäuben.

Cheesecake-Apfel Muffins vor dem Backen
Cheesecake-Apfel Muffins vor dem Backen

Diese Muffins haben ebenfalls sehr gut geschmeckt. Sie sollten nur frisch serviert werden, da Filo/Yufkateig durchweicht. Ich hatte die Muffins für meine Arbeitskollegen gebacken und der Boden der Muffins war am Folgetag sehr weich. Geschmacklich macht das nichts aus.

Fazit

Tante Fanny Frischteige werde ich bestimmt auch in Zukunft benutzen. Der Preis ist ok und die Teige lassen sich sehr gut verarbeiten.

Loading Likes...

Testbericht zur Selection Gold Edition von Schogetten (REWE)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Eine sehr süße Variante der Schogetten mit leckerer Note von Pistazie!

Selection Gold Edition von Schogetten
Selection Gold Edition von Schogetten

Für Rewe durfte ich die neue Selection Gold Edition von Schogetten testen, ich habe mich für die Sorte Pistazie entschieden und stelle euch diese heute vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Die Packung kostet ca. 1,30€. Die Selection Gold Edition von Schogetten beinhaltet 5 neue Sorten. Die Schogetten sind gefüllt mit leckeren Inhaltsstoffen, diese Zutaten wiederholen sich in der Hülle. So ist die Sorte Pistazie gefüllt mit einer Pistaziencreme, die Hülle, bestehend aus weißer Schokolade, beinhaltet kleine Pistazienstücke.

Ein Blick in die Packung
Ein Blick in die Packung

Meine Erfahrung

Ich durfte mir eine der fünf neuen Sorten aussuchen, Pistazie hat mich am ehesten angesprochen. Allein wegen der weißen Schokolade und weil ich Pistazie sehr gerne mag.

Dem Produkt einen klangvollen Namen zu geben, in dem Fall “Selection Gold Edition” ist für mich nur ein Weg, das ganze teurer zu verkaufen. Für normale Schogetten zahlt man teilweise nicht mal 1€.

Eine Schogette
Eine Schogette

Aber gut, kommen wir zum Geschmack, dem wichtigsten Kriterium: Durch die weiße Schokolade schmecken die Schogetten sehr süß. Die Unterseite besteht aus Milchschokolade, aber die schmeckt ja nun auch nicht gerade herb. Die kleinen Pistazienstücke in der Hülle schmeckt man gut heraus, sie geben den Schogetten einen leichten Crunch. Die Pistaziencreme im Inneren ist wiederum sehr süß, hier nimmt man die Pistaziennote weniger kräftig wahr. Hier hätte ich mir etwas mehr Pistaziengeschmack gewünscht. Die Schogetten sind lecker, aber bei einer Edition, die teurer ist als die normale Variante, hätte ich mir einen Geschmack gewünscht, der außergewöhnlicher ist. Aber das ist nur meine Meinung, Geschmäcker sind verschieden.

Leider ist laut Zutatenliste Palmfett enthalten. Wenn man bereits ein teureres Produkt kreiert, kann man doch tatsächlich alle Inhaltsstoffe in der hochwertigeren Variante wählen.

Fazit

Ich finde die Schogetten lecker, aber nicht außergewöhnlich gut. Geschmäcker sind verschieden, daher sollte hier jeder selbst sein Urteil fällen.

Loading Likes...

Testbericht zur Butter mit neuer Schutzversiegelung von Weihenstephan (Konsumgöttinnen)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Fettfreie Finger nach dem Entpacken von Butter dank neuer Schutzversiegelung!

Für das Portal Konsumgöttinnen durfte ich die Butter von Weihenstephan mit der neuen Schutzversiegelung testen und heute möchte ich sie euch vorstellen.

Butter von Weihenstephan mit neuer Schutzversiegelung
Butter von Weihenstephan mit neuer Schutzversiegelung

Produkt und Herstellerversprechen

Ihr kennt das ja vielleicht auch: Man öffnet ein Paket Butter und stellt fest, dass die Verpackung dabei zum Teil mit der Butter eins geworden ist und man macht sich die Finger fettig, um die Butter auf dieser Verpackung herauszuholen. Für dieses Problem hat Weihenstephan die klassische Butterverpackung etwas neu designt. Die neue Schutzversiegelung hat zwei Laschen, die einfach auseinander gezogen werden müssen, um die Butterverpackung zu öffnen. Dabei bleiben die Finger schön sauber, die Butter optimal verpackt. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt für ein Paket bei 2,19€

Rückseite der Schutzversiegelung mit roter Lasche
Rückseite der Schutzversiegelung mit roter Lasche

Meine Erfahrung

Ehrlich gesagt hole ich meine Butter häufig in Dosen verpackt oder nehme Margarine, die es nur in Dosen verpackt zu kaufen gibt. Aber gerade zum Backen muss es ja oft richtige Butter geben und ja, ich kann es nicht ausstehen, mir direkt nach dem Butter öffnen erst mal die Finger waschen zu müssen. Daher war ich auf die neue Schutzversiegelung sehr gespannt.

Entpackte Butter
Entpackte Butter

Aktuell ist die Butter bei Rewe und Edeka erhältlich. Ich musste in drei verschiedene Geschäfte fahren, um die Butter überhaupt zu finden. Auf den ersten Blick wirkt die Schutzversiegelung gar nicht so neuartig. Auch der Rückseite der Verpackung fällt einem dann aber sofort die rote Lasche ins Auge.

Braten mit der Butter
Braten mit der Butter

Das Öffnen der Schutzversiegelung ist dann einfach: Zuerst klappt man die beiden Seiten der Verpackung hoch. Dann zieht man die rote Lasche nach oben und bemerkt, dass es zwei aneinander klebende Laschen sind. Diese müssen dann nur noch auseinander gezogen werden und fertig. Auf meinem Instakanal habe ich ich Video hochgeladen.

Allerdings sollte man die Butter danach in eine Butterdose geben, da man die Verpackung nicht wieder schließen kann, ohne fettige Finger zu bekommen. Sauber bleiben die Finger tatsächlich nur beim ersten Öffnen.

Kräuter-Hüttenkäsebutter
Kräuter-Hüttenkäsebutter

Der Geschmack der Butter ist gut. Ich habe eine Kräuter-Hüttenkäsebutter daraus zubereitet und Crêpes gebraten. Das Braten mit der Butter klappt sehr gut und es hat nichts gespritzt.

Fazit

Die Idee mit der neuen Schutzversiegelung finde ich gut. Leider kann man diese Verpackung dann nicht wieder Schließen und mehrfach öffnen, ohne sich die Finger fettig zu machen, dieser Effekt bleibt nur beim ersten Öffnen. Den Preis finde ich dafür etwas hoch, auch wenn ich weiß, dass Weihenstephan Butter generell so viel kostet.

Loading Likes...

Testbericht zu den Aktiv Frei Bonbons von Ricola

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Erfrischende Bonbons, die auch die Atemwege befreien von Ricola.

Für Ricola durfte ich die neueste Kreation mit dem Namen “Aktiv frei” testen. Heute möchte ich sie euch auf meinem Blog vorstellen.

Einzeln verpackte Aktiv Frei Bonbons von Ricola
Einzeln verpackte Aktiv Frei Bonbons von Ricola

Produkt und Herstellerversprechen

Die Aktiv Frei Bonbons von Ricola sind zuckerfrei und kosten ca. 1,65€ (75g). Die Bonbons bestehen aus einer Mischung mit 13 Kräutern, also natürlich schweizer Bergkräutern und haben einen hohen Menthol Gehalt. So sollen die Atemwege befreit werden, das Bonbon aber noch angenehm schmecken.

Verpackung der Bonbons
Verpackung der Bonbons

Meine Erfahrung

Wenn ich erkältet bin, greife ich sehr gerne zu Bonbons, die die Atemwege wieder befreien. Aber auch so mag ich den Geschmack und den Geruch von Menthol sehr gerne, daher habe ich mich sehr über den Test gefreut. Erkältet war ich über den Testzeitraum nicht, damit ihr meine folgende Erfahrung richtig einordnen könnt.

Erhalten habe ich eine große Packung mit einzeln verpackten Bonbons und eine kleine Packung aus Pappe mit losen Bonbons. Letztere Verpackung gefällt mir besser, da man sich eine Menge Müll spart und man die kleine Packung auch gut mitnehmen kann.

Papp-Verpackung
Papp-Verpackung

Die Bonbons selbst sind hellgrün, fast ins gelbe hinein gehend. Sie schmecken sehr lecker nach Menthol, auch scharf, aber nicht nicht zu unangenehm. Ich finde den Geschmack auch sehr erfrischend. Ich habe das Gefühl, dass meine Atemwege befreit sind und die Bonbons im Falle einer Erkältung sehr gute Dienste leisten werden. Ich kann aber schon recht schnell wieder Wasser trinken, ohne dass es unangenehm ist.

Aktiv Frei Bonbon von Ricola
Aktiv Frei Bonbon von Ricola

Fazit

Die Herstellerversprechen werden eingehalten und den Preis finde ich auch ok, also empfehle ich die Bonbons Aktiv frei von Ricola weiter.

Loading Likes...

Testbericht zu Chips von Mr. Freed

*Werbung: Ich habe fünf Tüten Chips von Mr. Freed kosten- und Bedingungslos gewonnen*

Leckere Chips ohne Zusatzstoffe!

Auf Instagram habe ich ein Paket mit fünf Tüten Chips von Mr. Freed gewonnen. Sie sind zwar schon länger leer gefuttert, heute möchte ich sie euch noch schnell vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Die Chips von Mr. Freed könnt ihr bei Kaufland oder Online z.B. bei World of Sweets kaufen. Das besondere an den Chips ist, dass sie vegan und glutenfrei sind, reich an Ballaststoffen. Es handelt sich dabei um Tortilla Chips und es gibt sie mit verschiedenen Geschmacksorten, z.B. Avocado oder Spinat. Eine Packung mit 135g kostet um die 2,39€.

Meine Erfahrung

Ich persönlich mag nur Tortilla Chips, die aus Kartoffeln sind nicht so mein Fall. Tortilla Chips schön mit Salsa Sauce und Käse. Ich war sehr gespannt, auf die verschiedenen Sorten. Erhalten habe ich:

  • Blue Maize
  • Barbecue
  • Cheezie
  • Chia Seed
  • Kale Spinach

Blue Maize besteht aus blauem Mais, was den Chips die entsprechende Farbe verleiht. Der soll etwas süßer sein, als gelber Mais. Die Chips haben uns geschmeckt, die favorisierte Sorte war es nicht.

Barbecue hat den typischen Smokey Geschmack, die Sorte war sehr lecker. Wie ihr seht, konnte ich hier auch nur noch die Reste fotografieren.

Cheezie hat wie die klassischen Käse Tortillas Geschmeckt. Auch diese Sorte ist vegan, weil Käse Gewürz genutzt wird.

Chia Seed schmeckt wie die ganz normalen Tortilla Chips, durch die Chia Samen werden sie noch ein Ticken knuspriger. Sie waren ebenfalls sehr lecker.

Kale Spinach wird mit Spinat und Grünkohl Puder gewürzt. Den Geschmack fanden wir gewöhnungsbedürftig.

Der Favorit war Käse, dich gefolgt von Barbecue. Nichtsdestotrotz waren die anderen Sorte sehr interessant und durchaus essbar.

Fazit

Den Preis für die Chips finde ich völlig in Ordnung. Ich persönlich kaufe nicht im Kaufland ein, online würde ich die nicht bestellen. Es wäre schön, die die in mehr Geschäften verfügbar wären.

Loading Likes...

Testbericht zu den Pasta-Sets von Giovanni Rana (Trnd)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Schnell und einfach zubereitet – auch für Kochmuffel geeignet!

Für Trnd durfte ich die neuen Pasta-Sets von Giovanni Rana testen, heute stelle ich euch drei der Sorten vor.

Verpackung Tagliatelle Carbonara
Verpackung Tagliatelle Carbonara

Produkt und Herstellerversprechen

Mit den Pasta-Sets kann jeder frische Pasta selbst kochen und das schnell und ohne großen Aufwand. Alle nötigen Zutaten werden in einer Box gekauft, zuhause werden dann die Sauce mit den Nudeln gemischt, für 5 Minuten in der Mikrowelle erhitzt und dann mit Parmesan und Kräutern verfeinert. Fertig ist das Gericht. Dabei werden keine Farb- oder Konservierungsstoffe genutzt. Zudem sind die einzelnen Zutaten, auch in den Saucen, noch identifizierbar. So soll ein Pasta Gericht, wie beim Italiener, für jedermann zuhause nachkochbar werden. Eine Packung mit einer Portion kostet knapp 4€.

Verpackung Tagliatelle Bolognese
Verpackung Tagliatelle Bolognese

Meine Erfahrung

Es gibt insgesamt vier Sorten, drei Packungen durften getestet werden. Ich habe mich für drei verschiedene Sorten entschieden und zwar Tagliolini mit Pilzen, Tagliatelle Bolognese und Tagliatelle Carbonara. Die Gerichte sind nicht überall erhältlich, sondern nur bei einigen Supermärkten, z.B. Edeka. Ich hatte auch Glück, beim ersten Anlauf alle Sorten zu finden, einige Mittester hatten da Schwierigkeiten.

Verpackung Tagliolini mit Pilzen
Verpackung Tagliolini mit Pilzen

Wie erwähnt, werden die Gerichte in einer Box verkauft. Um das Essen zubereiten zu können, muss die Box seitlich geöffnet werden, um dann den Deckel abnehmen zu können. Nun hat man eine sehr stabile Pappschale, den Deckel und die Zutaten – noch einzeln verpackt. Nun werden die Nudeln mit der Sauce in der Pappschale vermischt, dann kommt der Deckel wieder drauf. Das Gericht wird nun bei 750Watt für 5 Minuten in der Mikrowelle erhitzt, dann mit geschlossenen Deckel noch zwei Minuten ruhen lassen. Wer mag richtet sich die Portion nun auf einem Teller an, man kann das Gericht aber auch direkt aus der Pappschale genießen. Getoppt wird das ganze mit Parmesan und Kräutern, bei der Sorte Carbonara ist noch etwas Pfeffer dabei.

Inhalt Tagliatelle Bolognese
Inhalt Tagliatelle Bolognese

Die Zubereitung ist wirklich so einfach, das bekommt jeder Kochmuffel hin. Ich habe hier einen zuhause und er hat sich auch ein Nudelgericht zubereiten können.

Inhalt Tagliatelle Carbonara
Inhalt Tagliatelle Carbonara

Kommen wir zum Geschmack, darauf kommt es ja irgendwie an. Erstaunlicherweise schmecken die Gerichte sehr lecker. Dass sie mit denen eines italienischen Restaurants mithalten können würde ich persönlich nicht unterschreiben, aber sie schmecken nicht nach typischen Mikrowellen-Aufwärm Gerichten. Insbesondere bei der Sorte Carbonara und mit den Pilzen würde ich schon überlegen, ob sich der Aufwand des Selberkochens lohnt oder ich nicht zu dieser Fertig Variante greifen möchte. Die Bolognese ist auch essbar, aber da ist eine selbstgekochte doch besser. Da sich die Gerichte in der Mikrowelle zubereiten lassen, kann man sie auch perfekt mit ins Büro nehmen, wenn man es mal nicht geschafft hat, sich etwas vorzukochen.

Inhalt Tagliolini mit Pilzen
Inhalt Tagliolini mit Pilzen

Fazit

Ich persönlich bin Fertiggerichten sehr kritisch gegenüber, meistens schmecken sie schlicht nicht. Ich mag auch keine Fixprodukte. Die Pasta-Sets von Giovanni Rana haben mich aber tatsählich überzeugt. Der Preis ist ok und wenn es mal schnell gehen muss, sind sie eine echte Alternative.

Loading Likes...

Testbericht zu Lughurt von Made with Luve (Home Tester Club)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Besser als Joghurt auf Soja Basis!

Für den Home Tester Club habe ich Lughurt von Made with Luve getestet und heute möchte ich euch meine zwei probierten Sorten vorstellen.

Stracciatella Lughurt

Produkt und Herstellerversprechen

Das besondere an den Produkten von Made with luve ist, dass sie auf Basis von Lupinen bestehen und damit vegan sind. Für die Lughurts werden vegane Joghurt Kulturen verwendet, um so eine pflanzliche Alternative für Joghurt aus Milch herzustellen. Insgesamt gibt es fünf Sorten, ein 500g Becher kostet ca. 2,50€ Mehr Informationen könnt ihr der Webseite von Made with Luve entnehmen.

Stracciatella Lughurt
Stracciatella Lughurt

Meine Erfahrung

Für den Test durfte ich mir zwei Sorten aussuchen und ich habe mich für Stracciatella und Himbeere entschieden. Die Lughurts musste ich in einem Online Shop bestellen, weil es die wohl noch nicht im normalen Handel gibt. Wäre für mich ehrlich gesagt ein Ausschluss Kriterium, weil ich meine Lebensmittel immer noch gerne altmodisch im Supermarkt kaufe.

Himbeer Lughurt
Himbeer Lughurt

Die Sorte Stracciatella hat mir sehr gut geschmeckt. Hier habe ich nicht herausschmecken können, dass es sich um einen pflanzlichen Joghurt handelt. Es gab keinen Beigeschmack. Die Sorte schmeckt wie klassischer Joghurt mit Schokostücken.

Himbeer Lughurt
Himbeer Lughurt

Himbeere dagegen war leider nicht meins. Diese Sorte schmeckte im Abgang irgendwie bitter. Ich weiß nicht, woran es liegt. Eigentlich mag ich Fruchtjoghurts sehr gerne, aber den Lughurt mit Himbeere kann ich nicht essen. Den habe ich letztendlich mit Vanille Skyr gemischt, um ihn essen zu können.

Fazit

Eine Sorte hat mir gut geschmeckt, die andere gar nicht. Wenn man dieses Produkt nur online kaufen kann, werde ich persönlich das nicht tun. Da ich mich auch nicht vegan ernähre und keine Lebensmittelintoleranzen habe, bin ich auch nicht auf dieses Produkt angewiesen. Ich kann es jedoch jedem empfehlen, der eine pflanzliche Alternative zu Joghurt sucht. Geschmäcker sind ohnehin verschieden, da sollte immer selbst probieren.

Loading Likes...
error: Content is protected !!