Testbericht zu Darkmilk von Milka (Rewe)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für eine dunkle Schoklade recht süß.

Für Rewe habe ich dir neue Schokolade “Darkmilk” von Milka unter die Lupe genommen, heute stelle ich sie euch vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Darkmilk von Milka gibt es in verschiedenen Sorten, bisher habe ich Alpemilch, Himbeere, Mandel und Karamel entdecken können. Ich habe mich bei dem Test für Alpenmilch entschieden. Eine Tafel kostet ca. 1€ je nachdem, wo ihr sie kauft und ob es gerade ein Angebot gibt. Das besondere an Darkmilk ist, dass sie Alpenmilchschokoade und dunkle Schokolade vermischt, der Kakao Anteil liegt bei 40% Damit sollen Menschen angesprochen werden, denen normale Schokolade zu süß und dunkle Schokolade zu bitter ist.

Meine Erfahrung

Dunkle Schokolade oder auch zartbitter Schokolade war nie mein Fall. Ich mag es süß, am liebsten mag ich weiße Schokolade. In letzter Zeit hat sich mein Geschmacksinn aber etwas geändert, dass ich durchaus den Geschmack von echter Kakaobohne mag. Sei es Kakaonibs, Kakao aus Backkakao oder eben dunklere Schokolade. Daher fühlte ich mich als Zielgruppe von Darkmilk angesprochen.

Der Geschmack ist recht süß. Mich persönlich erinnert der Geschmack eher an ganz normale Vollmilch Schokolade. Irgendwie einfach nur süß und wenig wirklich schokoladiger Geschmack. Kurz: Mein Fall ist Darkmilk nicht!

Geschmäcker sind aber bekanntlich verschieden und ich habe nicht allein getestet. Meinem Freund hat Darkmilk sehr gut geschmeckt. Er mag sowohl Vollmilch als auch dunkle Schokolade und er mochte die Mischung. Er würde sich die Sorte wieder kaufen.

Fazit

Wer Vollmilch Schokolade mag, wird wohl auch Darkmilk mögen.

Loading Likes...

Testbericht zu Mon Chéri (Markenjury)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Mein Testpaket

Die saisonale Alkoholpraline polarisiert.

Für die Markenjury haben meine Kollegen, Freunde und ich Mon Chéri getestet. Heute stelle ich euch die Süßigkeit vor.

Geschenk für die Arbeitskollegen

Produkt und Herstellerversprechen

Mon Chéri ist eine Praline aus Zartbitterschokolade gefüllt mit Schnaps und einer Kirsche. Für Kinder und Alkoholkranke Menschen ist die Praline nicht geeignet. Der Preis variiert je nach Packungsgröße, ich würde sie dem mittlerem Preissegment zuordnen. Der Hersteller ist Ferrero.

5er Pack Mon Chéri

Meine Erfahrung

Ich denke, wir alle kennen Mon Chéri. Die Praline mit der Piemont-Kirsche. Wie ich auf Wikipedia gelernt habe, handelt es sich da aber nicht um die Herkunft der Kirsche, sondern der Familie des Herstellers.

Mein Testpaket war wirklich riesig, wie ihr erkennen könnt, dass meine Arbeitskollegen und Freunde mittesten konnten. Dem Großteil hat Mon Chéri sehr gut geschmeckt. Besonders mein Freund war sehr glücklich über den Test, da er Mon Chéri gerne isst.

Mon Chéri

Ich persönlich mag den Geschmack nicht so. Ich mag Zartbitterschokolade nicht so gerne (obwohl sich das in letzter Zeit geändert hat) und der Schnaps ist mir zu scharf. Das kann auch die Kirsche nicht abfedern. Zu diesem Ergebnis kamen von 12 angesprochenen Personen noch zwei weitere.

Mon Chéri

Warum ich mich dann um den Test beworben habe? Gesucht wurden Personen, die Mon Chéri gar nicht kennen oder wieder entdecken wollen. Da sich mein Geschmackssinn in letzter Zeit von sehr süß wegentwickelt hat, wollte ich der Praline noch einmal eine Chance geben und die wieder entdecken. Das war wohl ein Satz mit X. Selbstgekauft habe ich mir dann die Sorte Sweet Cherry von Mon Chéri. Auch hier ist die Schärfe des Schnaps noch zu scharf, so dass ich mit der Praline wohl keine Freunde werde….

ausgepacktes Mon Chéri

Fazit

Meinen persönlichen Geschmack trifft Mon Chéri nicht, aber Geschmäcker sind ja verschieden. Insgesamt kann man mit der Praline als Geschenk / Mitbringsel wenig falsch machen und der Preis ist in Ordnung.

Loading Likes...

Testbericht zu PurVi von Dr. Oetker (Rewe)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Cremig, lecker und mit Agavendicksaft.

Für Rewe durfte ich PurVi von Dr. Oetker testen. Ich habe mir die Sorte Vanille Pudding ausgesucht und stelle euch heute das Produkt vor.

PurVi Vanille von Dr. Oetker

Produkt und Herstellerversprechen

Seit einiger Zeit bereits kann PurVi in verschiedenen Sorten in jedem Supermarkt gekauft werden. Eine Packung kostet dabei ab 70cent aufwärts. Das besondere an den PurVi Produkte ist, dass sie mit Agavendicksaft (Agave ist eine Kakteenart, mehr zu Agavendicksaft findet ihr hier) gesüßt werden. Die Produkte sollen weniger süß schmecken. Der Hersteller verkauft es als “zeitgemäßen Genuss”.

Vanille Pudding

Meine Erfahrung

Ich snacke eigentlich keinen Pudding oder ähnliche Produkte zwischendurch. Wenn, dann gibt es mal zum Frühstück Produkte dieser Art, zu Obst oder in den Haferbrei reingerührt. Ehrlich gesagt achte ich dabei nicht darauf, wie solch ein Produkt gesüßt ist. Letztendlich kommt es doch auf die Menge an, die das Gift macht. Viele Zuckerersatzprodukte haben genau so viele Kalorien, also was solls?

Hauptsache ist ja wohl aber der Geschmack. Der Pudding schmeckt sehr lecker, man schmeckt die Vanille gut heraus, die Süße ist völlig in Ordnung und ich kann keinen merkwürdigen Nachgeschmack feststellen, den so manche Zuckerersatzstoffe ja oft haben. Sehr gut gefällt mir die Konsistenz. Der Pudding ist unheimlich cremig. Ein bisschen wie Vanille Sauce. Wer also einen leckeren Vanille Pudding essen möchte, ist mit PurVi gut beraten. Auch die Nährwerte sind ok.

Nährwerte

Fazit

Der Preis ist ok, der Geschmack super. Die Nummer mit dem Agavendicksaft ist in meinen Augen eine reine Marketingmasche.

Loading Likes...

Testbericht zu Genuss aus Europa: Kaki und Walnüsse (Brandnooz)

*Werbung: Die Produkte wurden mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Bilder veröffentlichen, wie die Produkte genutzt werden*

Geschützter Genuss aus Europa muss nicht teuer sein, ist aber definitiv lecker!

Über Brandnooz habe ich Kaki Ribera del Xúquer DOP und Walnüsse Noix de Grenoble AOC mit dem Siegel g.U. zum Testen erhalten, heute stelle ich euch zum einen das Siegel, zum anderen natürlich die Produkte vor.

Testpaket mit Kaki und Walnüssen

Produkte und Herstellerversprechen

Nun, das Siegel u.G. ist quasi das Herstellerversprechen. u.G steht nämlich für “Geschützte Ursprungsbezeichnung” und besagt, dass damit ausgezeichnete Produkte aus einem definierten Gebiet kommen und nach festgelegten Verfahren erzeugt werden.

Die Wanluss Noix de Grenoble AOC stammt aus den französischen Alpen. Ein Paket mit 1kg kostet 5,50€. Sie wird erst im reifen Zustand geerntet und dann so gelagert, dass sie das komplette Jahr über zur Verfügung steht.

Walnüsse in der Verpackung

Die Kaki Ribera del Xúquer DOP kommt aus dem spanischen Gebiet Ribera del Xúquer. Sie soll eine besonders ovale Form und festes Fruchtfleisch haben und schön süß schmecken. Eine Kaki soll zwischen 200-250g wiegen. Preise habe ich ab 0,39€ gefunden, ich gehe aber von saisonalen Schwankungen aus.

Kaki

Meine Erfahrung

Achtet ihr beim Einkaufen auf Gütesiegel? Ich bisher eher weniger. Tatsächlich schaue ich nun beim Einkaufen mal etwas genauer hin, allerdings finde ich die Vielzahl an Gütesiegeln auch etwas erschlagend.

Sowohl Kaki als auch Walnüsse esse ich sehr gerne, am liebsten verarbeite ich beide Produkte beim Frühstück. Ideen könnt ihr auf Instagram und Facebook sehen. Bisher habe ich zubereitet Zaubergries mit Kaki und Walnüssen, einen Kuchen mit Kaki und Obstsalat u.a. mit Kaki und Walnüssen.

Walnüsse in Schale

Kommen wir zu den Produkten im Einzelnen: Die Walnüsse werden in der Schale verkauft, sprich vor dem Verzehr muss man sie zunächst knacken. Ist natürlich etwas aufwendiger, als wenn man direkt die Nüsse aus der Verpackung holen kann. Die Walnüsse selbst schmecken so, wie man es von einer Walnuss eben erwartet.

Geknackte Walnuss

Die Kaki sind tatsächlich größer, als ich es sonst kenne. Hatte zufällig noch eine andere Kaki zuhause und die hat weit unter 200g gewogen. Zudem ist das Fruchtfleisch tatsächlich fester, als ich es sonst kenne. Die Früchte schmecken lecker süß, die Schale wird mitgegessen. Kakis haben auch keine Kerne oder ein anderes Innenleben, was entfernt werden muss, nur oben der Strunk kann nicht verzehrt werden.

halbierte Kaki

Fazit

Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich für beide Produkte super, bei dem Siegel bin ich von einem höheren Preis ausgegangen. Aber so werde ich beim Einkaufen mal die Augen offen halten.

Loading Likes...

Testbericht zu den High Protein Puddings von Ehrmann (Brandsyoulove)

*Werbung: Die Produkte wurden mir vergütungs-und kostenlos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Social-Media Botschafter sein*

Erstaunlich leckere Puddings, die für eine gute Portion Protein sorgen!

Für Brandsyoulove bin ich Social-Media Botschafterin der neuen High Protein Puddings von Ehrmann, heute stelle ich euch die Sorten Vanille, Karamell und Schokolade auf meinem Blog vor.

High Protein Puddings von Ehrmann

Produkt und Herstellerversprechen

Die High Protein Puddings sind bereits im Handel und ab 1,29€ erhältlich. Dafür bekommt man dann eine 200g Packung Pudding mit durchschnittlich 150 Kalorien und 20g Eiweiß. Die Puddings sollen sehr cremig sein und ohne Zuckerzusatz und Laktose sein. Die Puddings sollen einen Beitrag zum gesunden, fitten Lebensstil leisten.

Meine Erfahrung

Ich bin etwas schwierig, wenn es um Protein-Produkte geht, die meisten künstlichen Erzeugnisse schmecken mir schlicht nicht. Ich habe beispielsweise noch keinen Eiweissriegel gefunden, der nicht nach Sägespänen schmeckt und viele Zuckerersatzstoffe, die in solche Produkten oft zu finden sind, haben einen widerlichen Nachgeschmack. Also war ich sehr gespannt auf die High Protein Puddings. Ich ernähre mich zwar nicht speziell Low Carb, Kohlenhydrate sind nämlich nicht der Feind, aber wenn ich nicht gezielt drauf achte, esse ich einfach zu wenig Eiweiß, daher sind proteinreiche Lebensmittel nicht schlecht.

High Protein Pudding Vanille von Ehrmann

Kalorien-und Proteinmenge der High Proteinpuddings finde ich schon mal sehr gut. Das kann man gut snacken oder ins Frühstück einbauen. “Kein Zuckerzusatz” scheint zu stimmen, es wird angegeben, dass natürlicher Zucker enthalten ist (soweit zu gut) und es wird mit den Zuckerersatzstoffen Sucralose und Acesulfam K gearbeitet. Diese beiden scheinen zumindest nicht die zu sein, mit den widerlichen Nachgeschmack.

High Protein Pudding Schokolade von Ehrmann

Alle drei Sorten schmecken mir sehr gut. Ich persönlich finde die Puddings allerdings nicht cremig, sie sind von der Konsistenz her sehr viel fester, als ich es von Pudding erwarte. Das ist allerdings für den Geschmack wirklich nicht so schlimm. Zudem fällt auf, dass die Puddings nicht so süß schmecken, sondern sehr angenehm sind. Schokolade erinnert mehr an dunkle als an Milchschokolade.

High Protein Pudding Caramel von Ehrmann

Kann man das Ganze nun als “Gesund” bezeichnen? Tja, was ist denn gesundes Essen? Davon hat doch jeder irgendwie eine andere Vorstellung. Für den einen ist eine Vegane Ernährung das non plus ultra, für den anderen muss es clean sein, der dritte sagt, viel Gemüse und Obst und Vollkornprodukte. Ich persönlich denke, je mehr man selbst kocht, desto gesünder ist es. Manchmal muss man aber auch der Seele etwas gesundes tun und da kommen dann Süßigkeiten ins Spiel. Wenn diese Süßigkeit auch noch viel Protein liefert, ist es doch perfekt!

Fazit

Endlich ein Protein Produkt, was mir gut schmeckt. Ich kann mir gut vorstellen, das Produkt nachzukaufen.

Loading Likes...

Testbericht zu Gemüsesnack von Guzman’s Guzinos (Opinionstar)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ausführlichen und ehrlichen Bericht verfassen*

Etwas Abwechslung zu Chips, Salzstangen und Co gefällig? Der Gemüsesnack macht es möglich!

Produkt und Herstellerversprechen

Mit den Gemüsesnack hat Guzman’s Guzino etwas neues auf den Markt gebracht: Erhältlich ist Gemüsesnack in drei Sorten, nämlich Tomate, Paprika und Mixed. Eine Packung mit 60g kostet 2,79€. Gemüsesnack sehen aus wie dicke Salzstangen, ist aber vegan und auch glutenfrei. Um 1kg des Snacks herszustellen, werden 3,2kg Gemüse verarbeitet. Es soll ein Snack für zwischendurch sein, egal ob unterwegs oder zuhause, wenn man es sich auf der Couch gemütlich macht.

Das Testpaket

Meine Erfahrung

Vorweg: Ich ernähre mich weder vegan, noch habe ich irgendwelche Lebensmittelunverträglichkeiten (Essen lässt nur meinen Bauch anschwellen^^), aber ich erweitere gerne meinen Ess-Horizont und wollte das Produkt daher gerne testen. Ich finde die Idee, Gemüse zu Snack zu verarbeiten sehr spannend. Frisches Gemüse snacke ich ehrlich gesagt eher nicht, ich mache mir zur Brotzeit gerne Gemüsesticks, weil ich es dazu erfrischend finde, würde das aber nicht für einen gemütlichen Abend oder eine Party machen. Da finde ich die Idee, aus Gemüse einen solchen Snack zu machen, sehr viel besser.

Gemüsesnack Geschmacksrichtung Tomate

Da ich keine besondere Ernährungsform habe, hatte ich keine Ansprüche an die Inhaltsstoffe. Da Gemüsesnack wirkt, als sei das Produkt aus Teig verarbeitet, bin ich etwas über das “Glutenfrei” gestolpert, aber ein Blick auf die Zutatenliste verriet mir dann, dass tatsächlich andere Zutaten wie Erbsenprotein und Johannesbrotkernmehl verwendet werden. Das kein weiterer Zucker hinzugefügt wird, gefällt mir sehr gut.

Gemüsesnack Geschmacksrichtung Mixed

Kommen wir zu dem wichtigsten Aspekt, dem Geschmack. Wie erwähnt gibt es bislang drei Sorten. Alle drei Sorten schmecken mir. Der Snack ist etwas hart, also sehr knusprig gebacken. Dann kann zumindest ich nicht sonderlich viel davon essen, da Gemüsesnack auf Dauer pur etwas trocken schmeckt. Es wird vorgeschlagen, das Produkt mit Dips zu essen und das würde ich genau so empfehlen. Allerdings nimmt Gemüsesnack dann schnell den Dip Geschmack an, also es hat keinen sehr dominanten Eigengeschmack. Nun zu den Geschmacksrichtungen im Einzelnen:

Paprika

Kennt ihr den Paprika Brotaufstrich? So in etwas schmeckt auch Gemüsesnack in der Richtung Paprika. Leicht süßlich. Definitiv meine Lieblingssorte

Tomate

Tomate ist insgesamt etwas bröseliger, bei mir waren auch alle Sticks zerbrochen. Finde ich persönlich nicht schlimm. Man schmeckt die Tomate gut heraus.

Mixed

In Mixed wurden neben Tomaten und Paprika auch Zucchini und Aubergine verarbeitet. Ehrlich gesagt schmecke ich da keine Sorte sonderlich heraus, Mixed schmeckt einfach würzig.

Gemüsesnack Geschmacksrichtung Paprika

Getestet habe ich Gemüsesnack gestern bei einem Mädelsabend. Ach die anderen fanden die Sticks gut und für solche Anlässe oder auch Parties würde ich Gemüsesnack noch mal besorgen.

Gemüsesnack ohne Verpackung

Fazit

Ich finde das Produkt etwas teuer, für Veranstaltungen wäre es mir das aber wert.

Loading Likes...

Testbericht zu Knuspino von Manner (Kjero)

Werbung/Rezension: Das Produkt wurde mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Über das Produkt berichten.

Bekannte Waffel im neuen Design und mit neuen Sorten.

Über Kjero bekam ich die Möglichkeit, Knuspino von Manner zu Testen. Heute möchte ich sie euch vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Die Waffeln sollen gewohnt knusprig sein. Knuspino ist länger als die üblichen Manner Waffeln und dünner: zwischen drei Waffeln sind zwei Lagen Creme. Das Sortiment wird erweitert durch die Geschmacksrichtungen Vanille und Haselnuss. Schokolade kennt man ja bereits. Die Sorte Haselnuss ist sogar vegan. Der Cremeanteil soll bei allen Sorten 74%betragen, wobei bei den Sorten Haselnuss und Schokolade jeweils 10% die Nüsse bzw. der Kakao ausmachen. In der Sorte Vanille wurde mit echter Bourbon Vanille gearbeitet. In einer Packung mit 110g befinden sind 12 Waffeln, erhältlich ist Knuspino ab ca. 1€.

Meine Erfahrung

Ich mag die Manner Waffeln sehr gerne. Der einzige störende Punkt ist für mich, dass sie sehr stark krümeln. Da dachte ich mir, bei dem neuen Design ändert sich das evtl. Spoiler: Nein, tut es nicht, die Waffeln bröseln weiterhin unheimlich stark.

Hat man die Verpackung erst einmal aufbekommen, kann man die einzelnen Waffeln sehr gut herausholen. An einer Seite befindet sich zwar ein Hinweis zum Öffnen, aber teilweise musste man die Packung an der entgegengesetzten Seite öffnen. Da man die Packung dann auch sehr weit aufmachen muss, um die Waffeln unversehrt herauszubekommen, finde ich das Aufbewahren der übrigen Waffeln in der Verpackung schwer. Man sollte also mindestens die Hälfte essen, um den Rest weiterhin frisch aufbewahren zu können.

Alle drei Sorten schmecken mir sehr gut. Den Unterschied zwischen Schokolade und Haselnuss fand ich etwas schwer zu erschmecken, weil letztendlich alle drei Cremes ziemlich süß sind. Die Geschmäcker der drei Sorten gehen da etwas verloren. Von der echten Bourbon Vanille habe ich gar nichts geschmeckt, es ist eher eine leckere, süße Creme. Bei meinen Mittestern kam Vanille am besten an. Auch mir schmeckt diese Sorte am besten, würde mich aber über weniger süß und mehr Vanille sehr freuen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Knuspino sind sehr groß: Gerade jetzt im Sommer kann man sie toll zu Eis servieren. Auch in Kaffee getunkt schmecken Knuspino super. Meinen Arbeitskollegen und Nichten habe ich sie einfach pur serviert, kam auch gut an. Eben einfach mal als Snack. Ich habe teilweise einfach mein Frühstück etwas aufgepeppt. So gab es die Waffeln gestückelt unter mein Müsli gemischt. Oder ich habe mir Quark mit Himbeeren pürriert, das ganze gefroren und am nächsten Morgen als Eis mit Knuspino zum Frühstück gegessen.

Fazit

Knuspino erweitern das Sortiment von Manner sehr gut, man kann allerdings aus den Cremes noch mehr Süße nehmen und ihnen dafür mehr Geschmack geben.

Loading Likes...

Testbericht zu den Schogetten+Ültje Variationen mit Gewinnspiel

Werbung/Rezension: Das Produkt wurde mir kosten-,bedingungs- und vergütungslos zur Verfügung gestellt.

Zartbitter, mit Erdnussbutter und mit Erdnussstückchen- da ist für jeden Geschmack was dabei.

Ich darf die Schogetten+Ültje Variationen testen und möchte sie euch heute vorstellen. Am Ende erwartet euch ein Gewinnspiel. 🙂

Produkt und Herstellerversprechen

Es gibt drei neue Sorten:

  1. Schogetten+Ültje Edel-Alpenvollmilch-Erdnuss
  2. Schogetten+Ültje Peanut Butter Crunchy
  3. Schogetten+Ültje Edel-Zartbitter-Erdnuss

Die drei Sorten vereinen die typische Schogetten Schokolade, die aus einzelnen Stückchen besteht, mit den leckeren Erdnüssen von Ültje. Es handelt sich um eine Limited Edition. Eine Tafel hat immerhin 150g und ich habe Preise ab 1,40€ gefunden.

Meine Erfahrung

Schogetten kenne und liebe ich schon seit meiner Kindheit. Mir persönlich gefällt tatsächlich, dass die Schoki schon portioniert ist. Ich finde nämlich nichts schlimmer, als klebrige Finger….Erdnuss liebe ich auch, also die perfekte Mischung. Hier aber nun das Fazit zu den einzelnen Sorten:

Schogetten+Ültje Edel-Alpenvollmilch-Erdnuss

Hierbei handelt es sich um normale Alpenmilch Schokolade, die Erdnüsse sind als kleine Stückchen darin enthalten. Die Schokolade schmeckt aber doch ein Ticken zu süß. Man schmeckt zwar die Erdnüsse heraus, aber eher deshalb, weil sie eine andere Konsistenz als die schmelzende Schokolade haben. Diese ist so dominant, dass der Geschmack der Erdnüsse leider untergeht. Mein Partner fand sie sehr lecker.

Schogetten+Ültje Peanut Butter Crunchy

Bei dieser Sorte haben die einzelnen Schokostücke eine Füllung aus Erdnussbutter. Leider ist auch hier der sehr süße Schokoladen Geschmack so dominant, dass man die Erdnussbutter nicht herausschmeckt. Auch diese Sorte hat meinem Partner sehr gut geschmeckt.

Schogetten+Ültje Edel-Zartbitter-Erdnuss

Ich mag keine Zartbitter Schokolade, daher war klar, dass mir diese Sorte gar nicht schmecken wird. Meinem Partner wiederum schmeckt sie sehr gut.

Fazit

Insgesamt fällt mein persönliches Fazit also eher schlecht aus. Ich hatte sehr viel mehr erwartet, denn eigentlich kann man ja aus der süßen Schokolade und der salzigen Erdnuss schöne Geschmackserlebnisse zaubern, dass ist hier meines Erachtens leider nicht gelungen. Doch Geschmäcker sind verschieden, dass sollte man sich immer wieder bewusst machen. Mein Partner teilt meine Sichtweise nicht, ihm schmecken alle drei Sorten sehr gut und er würde sie weiterempfehlen.

Gewinnspiel

Euch wurde ein Gewinnspiel versprochen, hier ist es:

Verlost werden jeweils alle drei Sorten und das zweimal. Teilnehmen könnt ihr hier, auf meinem Blog und/oder auf meiner Facebook Seite. Es ist erlaubt, bei beiden teilzunehmen und die Chance wird so erhöht. Sollte allerdings jeweils die selbe Person ausgelost werden, lose ich zusätzlich eine weitere Person aus, damit es insgesamt zwei verschiedene Gewinner/innen gibt.

Was müsst ihr tun?

Hinterlasst mir hier und/oder auf meiner Facebookseite dort unter dem entsprechenden Post, einen netten Kommentar. Wäre toll, wenn es etwas kreativer ist als “ich will gewinnen”. Ihr könntest ja z.B. schreiben, was ihr von meinem Blog oder der Facebook Seite haltet. Auf Facebook müsst ihr mir auch folgen. Das Gewinnspiel startet heute und läuft bis zum nächsten Samstag, den 05.05.2018 um 24:00 Uhr. Wer gewonnen hat, werde ich jeweils hier und auf Facebook in den Kommentaren mitteilen, also habt am Sonntag, den 06.05.2018 ein Auge darauf. Die Zeit, sich mit der Adresse zu ändern, beträgt ab Bekanntgabe 24 Stunden. Eure Daten werden nicht gespeichert und nur für den Versand des Gewinnspiel benötigt. Hier auf meiner Seite könnte ihr dann auch die Löschung beantragen. Ich werde nicht versichert versenden und hafte nicht für verloren gegangene Päckchen. Bei Teilnahme erklärt ihr euch bereit, die Bedingungen zu akzeptieren.

 

Loading Likes...

Testbericht zur Power Station von EnerBio (LDFR-BOX)

Werbung/Rezension: Das Produkt habe ich gewonnen.

Ein leckeres Frühstück für alle, die sich proteinreich ernähren möchten, aber nicht auf ein Müsli verzichten wollen.

Heute stelle ich euch das Müsli Power Station von EnerBio aus der Lass die Frau raus Box, die ich von Rossfrau gewonnen habe, vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Zu kaufen gibt es das Müsli exklusiv bei Rossmann für 3,50. Dafür bekommt ihr dann eine Packung mit 375g Müsli. Durch seinen hohen Proteingehalt soll es das ideale Müsli für Menschen sein, die Kraftsport betreiben. Neben Haferflocken beinhaltet es Sojaflocken, Samen und Nüsse, die das Eiweiß liefern. Zudem handelt es sich um ein Bio Produkt.

Meine Erfahrung

Vorweg: Ich bin nicht dem Eiweiß-hype verfallen und habe auch keine Angst vor Kohlehydrate. Im Gegenteil, die esse ich gerne und es schadet meinem Abnehmprozess nicht im geringsten.

Allerdings ist mir bei meiner persönlich Ernährung aufgefallen, dass Eiweiß häufig zu kurz kommt. Daher lege ich schon Wert auf Lebensmittel, die einen hohen Proteinanteil haben, um eben genug davon zu mir zu nehmen. Kraftsport treibe ich auch, daher esse ich auch mehr als die empfohlenen 0,8g pro Kilo Körpergewicht. Daher kannte ich bereits Sojaflocken, die ich mir ganz gerne mal ein mein morgendliches Müsli mische.

Das Müsli Power Station hat einen relativ hohen Anteil an Sojaflocken, daher schmeckt man sie auch gut heraus. Ich persönlich finde, Sojaflocken schmeckt man immer heraus, daher sollte man sie mögen. Eigentlich sind sie geschmacksneutral, wie Haferflocken auch, aber sie haben eine sehr kernige Konsistenz, die man eben mag oder nicht. Das Müsli insgesamt ist eher herb im Geschmack, durch den hohen Samenanteil. Selbst die Erdbeere kann da nichts mehr versüßen. Mir persönlich schmeckt es gut. Da ich mein Müsli grundsätzlich mit Früchten essen, kommt da genug Süße. Pur wäre es mir dann doch zu herb. Den Preis finde ich auch in Ordnung.

Fazit

Ein leckeres Müsli, mit dem man den Eiweißanteil in der Ernährung gut erhöhen kann.

Loading Likes...

Testbericht zu Lübecker Edelmarzipan Herzen von Das Exquisite (LDFR-Box)

Werbung/Rezension: Das Produkt habe ich gewonnen.

Die Herzen eignen sich als Geschenkzugabe, der Geschmack ist wie erwartet: Marzipan und Schokolade.

Heute möchte ich euch das erste Produkt aus meiner Lass die Frau raus Box von Rossfrau vorstellen, nämlich die Lübecker Edelmarzipan Herzen von Das Exquisite. Essen kann man halt immer schnell testen: Man weiß sofort, ob es einem zusagt oder nicht 😉

Produkt und Herstellerversprechen

Die Packung mit vier Herzen (zusammen 50g) kostet 99cent, zu kaufen gibt es dieses Produkt bei Rossmann. Die Herzen bestehen aus 76%Marzipan und 24% Zartbitterschokolade.

Meine Erfahrung

Die Verpackung gefällt mir schon mal sehr gut, die Herzen sehen sehr ansprechend aus und sie eignen sich so auch gut als Geschenk. Die Zusammenstellung von Marzipan und Schokolade gefällt mir ebenfalls. Die Herzen fühlen sich daher auch fest an, man kann gut ein Stück abbeißen. Der Geschmack ist genau so, wie man ihn erwartet: Man schmeckt hauptsächlich den Marzipan und einen Hauch von Schokolade. Es ist lecker, allerdings etwas süß. Man schmeckt besonders beim Marzipan heraus, dass Zucker den größten Anteil bildet. Etwas weniger davon und dafür mehr Mandeln wäre super. Wenn das wirklich mehr kostet, wäre ich auch bereit den höheren Preis zu zahlen.

Fazit

Nett verpackt und lecker. Noch leckerer, wenn sie weniger süß wären.

Loading Likes...
error: Content is protected !!