Testbericht zu „Bella Italia“ von Maggi (Trnd)

Kommen wir zum letzten Maggi Gericht aus dem großen Paket von Trnd. Für meine Arbeitskollegin und mich habe ich Bella Italia von Maggi gemacht. Dazu ganz einfach Nudeln kochen. Parallel dazu Hack anbraten, Kirschtomaten halbieren und Rucola mundgerecht zupfen. Die Tomaten mit dem Hack zum Ende hin kurz mitbraten, dann beides beiseite tun. Die gekochten Nudeln braten, die Hack-Tomatenmischung dazugeben. Mit Parmesan und dem Maggi Fix verrühren. Den Rucolaauf dem Teller mitservieren.

Ich hatte das Ganze gestern vorgekocht und auf der Arbeit in der Mikrowelle aufgewärmt. Den Rucola hatte ich separat dabei und unter die heißen Nudeln gemischt.

Es hat uns beiden sehr gut geschmeckt, auch ich fand dieses Mal, dass es gut gewürzt war.

Fazit: Geschmacklich top und einfach in der Zubereitung. Ich habe lediglich mit der Tatsache ein Problem, dass Maggi zu Nestle gehört…..

1 thought on “Testbericht zu „Bella Italia“ von Maggi (Trnd)

  1. die vom nestlé-marketing gesteuerten und zwischenzeitlich verblödeten verbraucher haben schon zu viel maggi gesoffen und babypulver geschnupft. nur so kann ich mir erklären, dass diese verbraucher noch immer den nestlé-konzern fleissig füttern und dessen maggi-blei-nudeln und vergiftetes purina-beneful-hundefutter in unmengen kaufen. nestlés urwaldrodungen und die privatisierung des trinkwassers nehmen die konsumenten hin. dem schweizer nestlé-konzern geht profit vor gesundheit und sicherheit und was zunächst wie ein scherz klingt, meint der profitgeile nahrungsmittelkonzern wirklich ernst:
    https://campogeno.wordpress.com/2015/09/29/zu-viel-maggi-gesoffen-und-babypulver-geschnupft/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!