Testbericht zu Olia Platinum Brown 2p von Garnier

Von Garnier habe ich die neue Haarfarbe Olia Platinum Brown 2p Schwarzbraun, kostenlos zum Testen erhalten, vielen Dank dafür.
Erstmal ein Vorherbild von mir 😉

Das Besondere an Olia ist, dass es ohne Ammoniak auskommt, sondern mit Ölen pflegt. Die Farbpigmente sollen dadurch tief in der Haarstruktur verankert werden und so natürlich lange halten. Das Haar soll gleichzeitig mit dem Färben gepflegt werden. Die Farbe Platinum Brown soll den Haaren einen kühlen Schimmer verleihen. Nach der Anwendung sollen sich die Haare weich anfühlen.

Die Anwendung ist einfach: An der Rückseite der Verpackung befindet sich ein ausstanzbares Loch, in welches man den Mischbehälter einsetzten kann. Darein werden dann eine „Etwicklungscreme“ und die Farbe gemischt, dann muss der Mischbehälter ca 3. Sek geschüttelt werden. Am Ende der Spitze des Behälters wird eine Art Deckel abgesprochen und man kann mit dem Auftragen beginnen. Dabei sollten die mitgelieferten Handschuhe getragen werden. Olia muss bei einer erstmaligen Färbung 30 Min. enwirken, dann gründlich ausspülen und die Haare mit dem mitgelieferten Pflegeprodukt waschen.


Die Creme und die Farbe lassen sich sehr gut mischen, auch die Idee mit dem Mischbehälter, der in die Verpackung gestellt werden kann, gefällt mir sehr gut. Durch die relativ kleine Öffnung ist das Produkt einfach dosierbar und lässt sich durch seine flüssige Konsistenz gut verteilbar. Was mir sehr gut gefällt ist der Duft. Er ist überhaupt nicht ätzend, sondern wirklich schön blumig. Während der Einwirkzeit hat die Kopfhaut zum Ende hin leicht gebrannt. Das Ausspülen hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Und obwohl das Wasser am Ende klar war, ist das Handtuch, mit dem ich mir meine Haare getrocknet habe, voll mit schwarzen Spuren…

Meine Haare haben die Farbe ansonsten gut angenommen. Ich habe sie normal geföhnt und sie waren elektrisch aufgeladen. Da ich ein Spray benutze, dass Frizz vorbeugen soll und ich mit aufgeladenen Haaren seit Monaten keine Probleme mehr hatte, kann es nur an Olia liegen. Die Haare glänzen sehr schön, fühlen sich aber nicht sehr weich an. Da ich schon mal Olia benutzt hatte und weiß, dass die Haare ihr Weichheit schnell wieder erlangen und die Farbe wirklich schön langanhaltend ist, kann ich mit den negativen Punkten leben.

Fazit: Es gibt Minuspunkte für die aufgeladenen Haare und dafür, dass das Ausspülen so ewig lange dauert, ansonsten mag ich das Produkt sehr gerne. Der Preis von 5-7€ ist völlig in Ordnung.

6 thoughts on “Testbericht zu Olia Platinum Brown 2p von Garnier

  1. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schöner Braunton. Wie lange meinst du hält die Farbe? Zum Preis kann man ja nichts sagen, finde ich jedenfalls. Liebste Grüße von britti ♡

    1. Ich war schon mal so dunkel und musste, wenn ich richtig liege, nach 6 Monaten nachfärben. Werde das dieses Mal genauer im Auge behalten und sag nochmal Bescheid 🙂

  2. Hi,
    mir ist das auch aufgefallen, dass meine Haare nach Olia-Färbung total elektrisch waren und sind, und zwar so schlimm, dass nichts dagegen hilft.
    Ich hatte vorher meine Haare mit l’Oreal getönt…immer nahe am Naturton und hatte nie Probleme damit. Im Gegenteil, meine Haare waren total gesund. Für mich ist das ein totaler Minuspunkt. ich würde diese Farbe überhaupt nicht weiterempfehlen und ärgere mich sehr, dass ich sie benutzt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!