Testbericht zum Matte Matt Evermat Mineral Make-Up von Sante (Pinkmelon.de)

*Produkttestbericht kann Spuren von Werbung enthalten*
Heute möchte ich euch das Matte Matt Evermat Mineral Make-Up von Sante vorstellen, welches ich über das Testportal Pinkmelon.de kostenlos testen durfte.

Das Produkt und Herstellerversprechen

Kaufen könnt ihr das Make-up in einer Tube für ca.7€. Dafür erhaltet ihr 30ml Make-Up und ihr habt die Wahl zwischen drei Nuancen. Da ich ein heller Hauttyp bin, habe ich die Nuance 01 Natural getestet. Wie der Name es bereits vermuten lässt, soll das Make-Up natürlich einen mattierenden Effekt haben, es kann aber mehr: Bei Evermat handelt es sich um einen Wirkstoff, der bei täglicher Anwendung des Make-Ups die Poren verfeinert. Ansonsten soll es gut decken, ist vegan und sorgt durch andere natürliche Inhaltsstoffe wie z.B. Mandelöl für eine gepflegte und glatte Haut.

Meine Erfahrung

Das Make-Up soll zunächst sparsam auf die T-Zone aufgetragen und dann, von der Stirn ausgehend, weiter verteilt werden. Von der Konsistenz her ist das Produkt cremig, die Dosierung durch die Tube sehr einfach. Ich fand es ehrlich gesagt sehr ungewohnt, Make-Up zuerst auf die T-Zone aufzutragen, da ich immer bei den Wangen beginne, dann zur Stirn übergehe und dann die Reste auf der Nase und dem Kinn verblende. Die Deckkraft des Make-up ist ok, ein Maskeneffekt ist nicht entstanden. Teilweise hatte ich Probleme damit, dass Make-Up gleichmäßig zu verteilen, ein wenig sieht man das auch bei dem Swatch auf dem Handrücken. Es ließ sich nicht gleichmäßig verteilen, da musste man mit einem Base Spray nachhelfen. Zudem musste ich grundsätzlich einen Schwamm zum Verblenden benutzen, mit einem Pinsel funktionierte es nicht. Von der Haltbarkeit des Make-Ups bin ich zufrieden. Allerdings hält der mattierende Effekt nicht allzu lange vor.  Einen porenverfeinernden Effekt konnte ich nicht feststellen.

Fazit

In meinen Augen ein durchschnittliches Make-Up. Positiv ist sicherlich die Herstellung, also Bio und Vegan, sowie die Haltbarkeit. Negativ finde ich, dass es sich nicht gut verteilen lässt und die versprochenen Effekte, wie die Porenverfeinerung gar nicht, die Mattierung nicht lange eintreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!