Testbericht zum Nackenstützkissen von SW Bedding

*Werbung*
Das Kissen kann an die ganz individuellen Bedürfnisse angepasst werden und man liegt sehr angenehm darauf.
Ich durfte in Kooperation mit Nackenstützkissentest.com kostenlos ein viscoelastisches Nackenstützkissen von SW Bedding testen, vielen Dank! Nachdem ich nun etwas über zwei Wochen darauf geruht habe, möchte ich euch heute das Kissen vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Das Kopfkissen soll druckentlastend sein und so Kopfschmerzen, Rückenschmerzen lindern und bei eingeschlafenen Armen und Händen helfen. Gefüllt ist das Kissen mit viscoelastischen Schaumstoff, der sich den Konturen von Kopf und Nacken anpasst. So werden Kopf und Nacken natürlich und anatomisch richtig gestützt, was natürlich den Schlafcomfort erhöhen soll. Die Größe des Kissens ist eine Länge von 60cm, es ist 30cm breit und 12cm hoch. Die Höhe kann dabei aber individuell eingestellt werden: Der Kissenkern besteht aus drei Schaumstofflagen, von denen man beliebig viele rausnehmen kann. Die Hülle des Kissens kann man übrigens in der Waschmaschine reinigen. Geeignet ist das Kissen für Rücken- und für Seitenschläfer. Aktuelle bekommt ihr das Kissen bei Amazon für 40€, sonst kostet es 50€

Meine Erfahrung

Allein die Haptik des Kissens gefällt mir sehr gut: Es fühlt sich schön fest und kompakt an, gibt aber auch bei nur leichtem Druck nach und ist damit auch weich. Ehrlich gesagt hat es beim Auspacken etwas chemisch gerochen, das finde ich persönlich aber nicht so schlimm. Man hätte zumindest den Bezug ja waschen können, aber ich habe es gelassen und bereits am Abend, als ich mich dann zum Schlafen hingelegt habe, roch ich nichts mehr. Ich persönlich schlafe gerne auf hohen Kissen, daher habe ich natürlich zuerst alle Schaumstofflagen drin gelassen. Damit habe ich auch sehr gut gelegen. Da ich immer zwischen der Seitenschläfer- und Rückenschläferposition wechsle, war das Kissen genau richtig und es war auch in beiden Positionen angenehm. Ich habe auch jeweils eine Nacht getestet, zuerst zwei Lagen herauszunehmen und dann nur noch eine. Also mit zwei herausgenommenen Lagen war mir persönlich das echt zu niedrig, da kann man sich im Grunde das Kissen sparen. Die mittlere Höhe war sogar auch ok, aber ich bevorzuge dann doch die volle Höhe. Aber Vorlieben sind ja verschieden und ich finde, diese individuelle Einstellung ist ein echter Pluspunkt!

Kommen wir nun zur Wirkung, es soll ja immerhin einiges an Schmerzen zumindest lindern. Einen verspannten Nacken und daher resultierende Schmerzen kenne ich doch recht gut. Durch regelmäßigen Sport ist es zwar schon besser geworden, aber weg ist es nicht. Hier konnte ich auch durch das Kissen (noch) keinen Besserungseffekt feststellen. Da ich es, wie gesagt, erst etwas über zwei Wochen benutze, kann sich eine Besserung ja durchaus noch einstellen. Mit Rückenschmerzen habe ich nur im unteren Bereich zu kämpfen, allerdings habe ich dort auch einen Bandscheibenvorfall. Auch hier lindert der Sport einiges an Schmerzen (Ehrlich gesagt sind die Schmerzen meine Hauptmotivation, Sport zu machen 😛 ), eine Veränderung ist in den letzten zwei Wochen nicht aufgetreten. Will heißen, meinem Rücken geht es gut. Kommen wir zu den eingeschlafenen Armen und Händen. Erstes kenne ich zum Glück nicht, meine Hände schlafen durch das Karpaltunnelsyndrom doch leider regelmäßig ein. Wenn man dann dadurch nachts wach wird, ist das schon echt unangenehm. Auch hier habe ich schon durch Sport erreicht, dass es sehr viel besser geworden ist, aber es kommt halt doch noch regelmäßig vor. Hier konnte das Kissen leider auch (noch) nichts bewirken, ich bin sogar einige Male nachts wach geworden. Allerdings sollte auch hier einerseits die Testphase bedacht werden und andererseits verspricht der Hersteller lediglich, gegen eingeschlafene Arme und Hände zu helfen, nicht explizit bei Karpaltunnelsyndrom.

Fazit

Insgesamt bin ich doch sehr zufrieden mit dem Kissen. Man liegt einfach sehr gut darauf und die individuelle Anpassung finde ich sehr gut. So angenehm habe ich sonst auf noch keinem Kissen geschlafen und das macht für mich persönlich die Tatsache wett, dass ich sonst noch keine Effekte feststellen konnte, denn das haben andere Kissen auch nicht geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!