Testbericht zur Premium Kapselmaschine mit innovativen Milchschaumsystem von Leysieffer

*Werbung in Form eines Produkttestberichtes*
Für die Firma Leysieffer durfte ich die neue Premium Kapselmaschine mit innovativen Milchschaumsystem (KM-0102016) kostenlos testen, vielen Dank!
An sich ist das Unternehmen Leysieffer bekannt für hochwertige Schokoladen Produkte, es stellt aber auch Kapseln für Nespresso Maschinen her und hat eine eigne Serie an Kapselmaschinen mit Kapseln.
Die neueste Kapselmaschine macht zudem leckeren Milchschaum, ohne direkten Milchkontakt zu haben. Sprich, die Milch muss nicht durch die Maschine laufen und damit ist keine aufwendige Reinigung nötig. So ist es möglich, auch Latte Macchiato und Cappucchino herzustellen. Im Handel kostet die Kapselmaschine 199€. Im Lieferumfang enthalten ist die Maschine mit Wassertank und zwei Tassenuntersetzern in unterschiedlicher Höhe. So können große und kleine Tassen genutzt werden. Vom Design her ist sie sehr schmal, dafür aber tief. Die genauen Maße: 43,6 x 30,8 x 17,6 cm, das Gewicht beträgt 4,9kg und die Wattleistung liegt bei 1000.

Für die Kaffee Zubereitung sind ausschließlich die Kapseln von Leysieffer zu verwenden. Diese gibt es auf der Homepage oder via Amazon, 48 Kapseln kosten 14€. Eine Kapsel kostet somit 29 cent. Die erste Reaktion meines Umfeldes war, als ich von dem bevorstehenden Test erzählt habe: „Aber diese Kapseln, die sind doch voll schlecht für die Umwelt!“ Wirklich von jedem, selbst von Menschen, die da sonst nicht so das Bewußtsein für haben. Ja richtig, das ist ein wichtiges Thema, weil unnötigen Müll nur für den Genuss zu produzieren finde ich jetzt auch nicht so pralle. Laut der Homepage von Leysieffer sind die Kapseln frei von Aluminium und bestehen zu 100% aus recycelbaren Plastik. Ob sie selbst auch recyceltes Plastik zur Herstellung benutzen, ist aus der Beschreibung nicht ersichtlich. Zugegebenermaßen bin ich da zu wenig in der Materie, um das nun fundiert zu bewerten, aber für mich klingt als Laie klingt das gut.

Nun aber zu dem eigentlichen Test, was die Maschine kann. Sie hat einen Powerknopf. an der Seite und vier Knöpfe oben auf der Maschine zur eigentlichen Bedienung. An der rechten Seite kann die Menge des Kaffees bestimmt werden, an der rechten Seite der Milchschaum. Wobei der Knopf für wenig Kaffee die Einstellung für Espresso ist, man erhält 50ml Kaffee. Der Knopf für großen Kaffee produziert 100ml Flüßigkeit. Wenn man einen der Knöpfe ca. 3 Sek. gedrückt hält, bzw. solange, bis er schnell, blau blinkt, kann die Menge bis zum 220ml betragen. Ein erneuter Druck stoppt die Kaffeeausgabe, bei 220ml stoppt sie automatisch. Der untere Knopf auf der linken Seite dient zur Milchschaumherstellung, bzw kann damit Latte Macchiato gemacht werden. Dazu 50-100ml Milch in eine Tasse füllen und den Knopf drücken. Durch einen sehr harten Wasserdampfstrahl wird die Milch nun in der Tasse aufgeschäumt. Je nach Menge der Milch oder gewünschter Menge des Schaums muss der Vorgang bis zu dreimal wiederholt werden. Danach legt man ein Kapsel ein und macht Kaffee. Möchte man Cappucchino trinken, betätigt man den oberen Knopf. Drückt man diesen ca. 3 Sek. bzw. solange, bis er schnell, blau blinkt, wird die Milch bis zum Tassenrand aufgeschäumt. Danach wieder den Kaffee hinzufügen und man hat einen leckeren Cappucchino.

All dies klappt sehr gut und uns haben auch alle Sorten, die wir probieren durften, sehr gut geschmeckt. Getestet haben wir Lungo, Ristretto und Espresso. Das Aufschäumen der Milch klappt erstaunlich gut, da hatte ich nämlich zuerst echte Bedenken. Ich muss aber sagen, dass bei der Latte Macchiato Einstellung der Milchschaum nicht sonderlich lange erhalten bleibt, sondern sehr schnell wieder zusammenfällt. Bei der Cappucchino Einstellung ist er fester und größer und bleibt sehr viel länger erhalten.
Nach 5 Minuten Inaktivität schaltet die Maschine in den Energiesparmodus, dabei leuchtet die Taste links unten grün und das Gerät verbaucht 0,5 Watt. Man kann den Energiesparmodus umgehen, bzw das Gerät 4 Std. betriebsbereit halten, das ist eines Erachtens aber in einem normalen Haushalt nicht nötig, denn solange dauert das Aufwärmen nun wirklich nicht!
Auf meiner Facebookseite könnt ihr ein Video im Zeitraffer sehen, wie ich Latte Machiato herstelle!

Fazit

Ich bin sehr zufrieden mit der Kaffeemaschine. Lediglich die Milchschaumausgabe bei der Latte Macchiato Einstellung sollte noch optimiert werden. Der Cappucchino Milchschaum kann aber sehr gut mit Milchschaumsystemen mithalten, die durch eine entsprechende Maschine durchlaufen!
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!