Testbericht zur Tageslichtlampe von Beurer

*Werbung / Rezension: Das Produkt wurde mir Kosten-, Vergütungs- und Bedingungslos zur Verfügung gestellt*
Wacher in den Tag starten dank der Tageslichtlampe von Beurer!
Ich darf die Tageslichtlampe TL 30 von Beurer testen und möchte sie euch heute vorstellen. Vielen Dank für den Test!

Produkt und Herstellerversprechen

Zugegebenermaßen konnte ich mir unter einer Tageslichtlampe zunächst nichts vorstellen, daher sei das Konzept kurz erklärt: Es ist eine Lichtdusche, die man insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten einsetzen soll, um Müdigkeit und den bekannten Herbstdepressionen entgegen zu wirken. Sie scheint mit 10.000 Lux und ersetzt somit das in diesen Monaten oft fehlende Tageslicht.

Die Tageslichtlampe von Beurer setzt dabei auf LED Technik und ist somit auch noch stromsparend. Kaufen könnte ihr sie aktuell für 45€ auf Amazon. Die Lampe hat eine Breite von 15,6cm und eine Höhe von 23,6cm. Durch einen Schalter wird sie an- und wieder ausgeschaltet. Weiterhin gehört ein Standfuß zum Zubehör, damit man die Lampe aufstellen kann, je nach Belieben im Hoch- oder Querformat. Das Licht soll flimmerfrei sein. Empfohlen wird, sich in einen Abstand von 20-40 cm vor die Lampe zu setzen und das 30-120 Minuten. Je länger, desto mehr Abstand sollte man aber nehmen. Das Licht kann durch seine Intensität das Müdigkeitshormon Melatonin senken und die Produktion des Hormons Serotonin anregen. Um Energievoll in den Tag zu starten, wird die Anwendung morgens empfohlen.

Meine Erfahrung

Ich war sehr neugierig auf die Wirkung, da ich mir die Beeinflussung auf die Hormone gut vorstellen kann. Wie empfohlen, wende ich die Tageslichtlampe direkt morgens nach dem Aufstehen an. Ich nutze einen sehr geringen Abstand (20cm) und schaue dann 30 Minuten in die Lampe. Tatsächlich flimmert das Licht nicht. Der Testzeitraum beträgt 2 Wochen. Direkt am ersten Tag verspürte ich keine Müdigkeit mehr. Sonst bin ich morgens eher der Typ der aufpassen muss, vor Gähnen nicht in der Dusche zu ertrinken. Die Zeit ist nun vorbei. Auch sonst im Testzeitraum bin ich wach und fit in den Tag gestartet. Das Licht ist trotz seiner Helligkeit nicht zu grell, man muss keine Angst haben, Blind durchs Reinschauen zu werden. Ich benutze die Lampe immer mit dem Standfuß, der sich wirklich sehr leicht an jede beliebige Stelle anclippen lässt und im Querformat.

Fazit

Die Tageslichtlampe erfüllt, was versprochen wird. Ich starte wach in den Tag und fühle mich auch insgesamt wacher.

3 thoughts on “Testbericht zur Tageslichtlampe von Beurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!