Testbericht zu den Pasta-Sets von Giovanni Rana (Trnd)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Schnell und einfach zubereitet – auch für Kochmuffel geeignet!

Für Trnd durfte ich die neuen Pasta-Sets von Giovanni Rana testen, heute stelle ich euch drei der Sorten vor.

Verpackung Tagliatelle Carbonara
Verpackung Tagliatelle Carbonara

Produkt und Herstellerversprechen

Mit den Pasta-Sets kann jeder frische Pasta selbst kochen und das schnell und ohne großen Aufwand. Alle nötigen Zutaten werden in einer Box gekauft, zuhause werden dann die Sauce mit den Nudeln gemischt, für 5 Minuten in der Mikrowelle erhitzt und dann mit Parmesan und Kräutern verfeinert. Fertig ist das Gericht. Dabei werden keine Farb- oder Konservierungsstoffe genutzt. Zudem sind die einzelnen Zutaten, auch in den Saucen, noch identifizierbar. So soll ein Pasta Gericht, wie beim Italiener, für jedermann zuhause nachkochbar werden. Eine Packung mit einer Portion kostet knapp 4€.

Verpackung Tagliatelle Bolognese
Verpackung Tagliatelle Bolognese

Meine Erfahrung

Es gibt insgesamt vier Sorten, drei Packungen durften getestet werden. Ich habe mich für drei verschiedene Sorten entschieden und zwar Tagliolini mit Pilzen, Tagliatelle Bolognese und Tagliatelle Carbonara. Die Gerichte sind nicht überall erhältlich, sondern nur bei einigen Supermärkten, z.B. Edeka. Ich hatte auch Glück, beim ersten Anlauf alle Sorten zu finden, einige Mittester hatten da Schwierigkeiten.

Verpackung Tagliolini mit Pilzen
Verpackung Tagliolini mit Pilzen

Wie erwähnt, werden die Gerichte in einer Box verkauft. Um das Essen zubereiten zu können, muss die Box seitlich geöffnet werden, um dann den Deckel abnehmen zu können. Nun hat man eine sehr stabile Pappschale, den Deckel und die Zutaten – noch einzeln verpackt. Nun werden die Nudeln mit der Sauce in der Pappschale vermischt, dann kommt der Deckel wieder drauf. Das Gericht wird nun bei 750Watt für 5 Minuten in der Mikrowelle erhitzt, dann mit geschlossenen Deckel noch zwei Minuten ruhen lassen. Wer mag richtet sich die Portion nun auf einem Teller an, man kann das Gericht aber auch direkt aus der Pappschale genießen. Getoppt wird das ganze mit Parmesan und Kräutern, bei der Sorte Carbonara ist noch etwas Pfeffer dabei.

Inhalt Tagliatelle Bolognese
Inhalt Tagliatelle Bolognese

Die Zubereitung ist wirklich so einfach, das bekommt jeder Kochmuffel hin. Ich habe hier einen zuhause und er hat sich auch ein Nudelgericht zubereiten können.

Inhalt Tagliatelle Carbonara
Inhalt Tagliatelle Carbonara

Kommen wir zum Geschmack, darauf kommt es ja irgendwie an. Erstaunlicherweise schmecken die Gerichte sehr lecker. Dass sie mit denen eines italienischen Restaurants mithalten können würde ich persönlich nicht unterschreiben, aber sie schmecken nicht nach typischen Mikrowellen-Aufwärm Gerichten. Insbesondere bei der Sorte Carbonara und mit den Pilzen würde ich schon überlegen, ob sich der Aufwand des Selberkochens lohnt oder ich nicht zu dieser Fertig Variante greifen möchte. Die Bolognese ist auch essbar, aber da ist eine selbstgekochte doch besser. Da sich die Gerichte in der Mikrowelle zubereiten lassen, kann man sie auch perfekt mit ins Büro nehmen, wenn man es mal nicht geschafft hat, sich etwas vorzukochen.

Inhalt Tagliolini mit Pilzen
Inhalt Tagliolini mit Pilzen

Fazit

Ich persönlich bin Fertiggerichten sehr kritisch gegenüber, meistens schmecken sie schlicht nicht. Ich mag auch keine Fixprodukte. Die Pasta-Sets von Giovanni Rana haben mich aber tatsählich überzeugt. Der Preis ist ok und wenn es mal schnell gehen muss, sind sie eine echte Alternative.

Loading Likes...
error: Content is protected !!