Langzeitfazit zu Produkttests im Januar 2022

Der erste Monat im neuen Jahr ist auch schon wieder fast rum, da wird es Zeit für ein neues Langzeitfazit. Ich stelle euch noch einmal die Produkte vor, die ich vor einem Jahr getestet habe. Ein Nachkauf Produkt ist dieses mal nicht dabei.

Ingwer Shot von Berlina

Hier geht es zum kompletten Bericht. Der Ingwer Shot hat meinen Geschmack nicht getroffen, daher habe ich ihn nicht nachgekauft und mich auch an keinen anderen herangetraut.

Brillance Cool-Color-Creme von Schwarzkopf

Hier geht es zum kompletten Bericht. Auch dieses Produkt habe ich nicht erneut gekauft. Die Haare auf diese Art und Weise zuhause zu färben oder zu tönen ist mir mittlerweile einfach zu aufwendig.

Fußschaum Nr. 3 von Allpresan

Hier geht es zum kompletten Bericht. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmte hier für mich einfach nicht, daher habe ich den Fußschaum nicht nachgekauft.

Testbericht zur Lash Sensational Sky High Mascara von Maybelline (Try IT)

Lange und volle Wimpern – ist die Lash Sensational Sky High Mascara der Geheimtipp?

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Seit einiger Zeit darf ich für Try It die Lash Sensational Sky High Mascara von Maybelline testen, heute stelle ich euch das Produkt vor.

Lash Sensational Sky High Mascara von Maybelline
Lash Sensational Sky High Mascara von Maybelline

Produkt und Herstellerversprechen

Die Lash Sensational Sky High Mascara von Maybelline bekommt ihr ab 10€ aufwärts. Sie soll für lange Wimpern und Volumen sorgen. Sie enthält Wimpernverlängernde Fasern und Bambus Extrakt. Die Wimpernbürste soll jede Wimpern einzeln erfassen. So sollen die tiefschwarzen Pigmente bereits am Wimpernansatz angebracht werden und so für das Volumen sorgen.

Detailbild der Wimpernbürste
Detailbild der Wimpernbürste

Meine Erfahrung

Lange und volle Wimpern – das klingt doch zu gut und daher habe ich mich sehr auf den Test gefreut. Als Verpackungsopfer war ich bereits vom Design begeistert: Die rosa glänzende Schrift ist erhaben und kleine Sternchen zieren die Verpackung ebenfalls. Aber gutes Aussehen bringt rein gar nichts, wenn das Produkt nicht mithalten kann.

Getuschte Wimpern
Getuschte Wimpern

Die Mascara lässt sich gut auftragen. Ich muss schon ein paar mal über die Wimpern tuschen und so ganz stimmt es leider auch nicht, dass jede Wimpern einzeln erfasst wird. Aber die Lash Sensational Sky High Mascara stempelt nicht und verursacht keine Fliegenbeine. Meine Wimpern werden gut betont und wirken auch schön lang, nur das mit dem Volumen hatte ich mir anders vorgestellt.

Über den Tag hält die Mascara sehr gut. Sie bröckelt nicht ab und verliert nicht an Stärke. Abends schminke ich sie lediglich mit meinem Make up Eraser ab (ein Mikrofaser Waschlappen, der nur mit Wasser befeuchtet wird). Das klappt ebenfalls sehr gut, ich habe keine Pandaaugen danach. Laut Herstellerangaben soll ein Make up Entferner für wasserfestes Make up verwendet werden, aber bei mir reicht wie gesagt der Make up Eraser.

Tragebild
Tragebild

Fazit

Ich bin sehr zufrieden mit der Lash Sensational Sky High Mascara. Der Preis ist ok, gute Mascara kosten eben oft 2 stellig. Ich hatte mir zwar mehr Volumen versprochen, aber finde da Ergebnis auch so gut. Ich kann die Mascara auf jeden Fall empfehlen.

Testbericht zu den Crunchy Oat Granola von Special K (Brandnooz)

Schokolade zum Frühstück: das soll lecker und gesund sein, versprechen die Crunchy Oat Granola von Special K.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für Brandnooz darf ich die Crunchy Oat Granola von Special K in den Sorten Dark Chocolate Curls und Mixed Berries testen. Nachdem ich sie nun einige Male zum Frühstück hatte, stelle ich euch heute die Produkte vor.

Crunchy Oat Granola Dark Chocolate Curls
Crunchy Oat Granola Dark Chocolate Curls

Produkt und Herstellerversprechen

Das Crunchy Oat Granola verspricht, ein leckeres und gesundes Frühstück zu sein. Und das soll auch auf die Sorte Dark Chocolate Curls zutreffen. Zunächst einmal, was ist Granola, warum nicht einfach Müsli? Bei einem Granola werden die Flocken gebacken und somit entsteht der Crunch. Das Crunchy Oat Granola soll 30% weniger Zucker im Vergleich enthalten, dafür aber viele Ballaststoffe, die ja gut für und sind. Dunkle Schokolade soll ja auch gar nicht so schlecht sein und bei der Sorte Mixed Berries sorgen gefriergetrocknete Cranberrys und schwarze Johannisbeeren für eine Portion Obst. Eine Packung mit 320g soll 3,69€ kosten, ich habe sie aber auch schon für mehr und für weniger gesehen.

Crunchy Oat Granola mixed Berries
Crunchy Oat Granola mixed Berries

Meine Erfahrung

Ich frühstücke sehr gerne und das sehr abwechslungsreich. Dabei dürfen es auch gerne Flocken sein, ob nun als Granola, Müsli oder Oatmeal, ich esse sie alle. So ein fertiges Granola ist natürlich sehr praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Dazu gibt es bei mir Obst und wahlweise esse ich sie mit (Pflanzen-)Milch, Joghurt oder auch Proteinpudding.

Blick in den Beutel
Blick in den Beutel

Zuerst habe ich die Sorte Dark Chocolate Curls probiert. Ich esse meist 50g Portionen. Bei dem Crunchy Oat Granola sehen 50g nach sehr wenig aus. Die zusammengebackenen Bestandteile sind eben sehr schwer. Gut, dass ich mein Granola noch mit Obst für das Auge voluminöser gestalte. Aber das wichtigste ist ja, wie schmeckt es? Sehr lecker. Dunkle, oder eben Bitterschokolade mag ich eigentlich nicht. In dem Granola fällt sie aber nicht unangenehm auf, es schmeckt lecker Schokoladig und ist auch sehr crunchig.

Blick in den Beutel
Blick in den Beutel

Danach war natürlich die Sorte Mixed Berries dran. Das Granola selbst ist ebenfalls sehr lecker, die Beeren fallen aber mit ihrem sehr sauren Geschmack schon auf. Es war nicht zu unangenehm, aber die andere Sorte schmeckt mir definitiv besser. Mixed Berries würde ich auch nicht nachkaufen.

Das Dark Chocolate Curls Granola
Das Dark Chocolate Curls Granola

Sehr gut gefällt mir übrigens die Verpackung. Mit einem Druckverschluss lässt sie sich wieder gut verschließen. Somit nimmt sie viel weniger Platz weg als diese großen Pappkartons, in denen üblicherweise Müslis und Co verkauft werden.

Das mixed Berries Granola
Das mixed Berries Granola

Fazit

Im Großen und Ganzen finde ich die beiden Sorten Crunchy Oat Granola sehr lecker, wobei mir Dark Chocolate Curls sehr viel besser geschmeckt hat. Ich denke aber, dass ganz einfache Haferflocken noch gesünder sind und werde wohl weiterhin diese bevorzugen. Daher werde ich Crunchy Oat Granola eher nicht nachkaufen, kann sie aber definitiv empfehlen.

Testbericht zu Laundry Sheets von B!anana

Nachhaltig, vegan, einfach dosierbar – Wäsche waschen einfach gemacht mit den Laundry Sheets von B!anana!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für B!anana durfte ich eine Packung ihrer Laundry Sheets testen. Nachdem ich einige Wäschen mit den Waschmittelblättern gewaschen habe, stelle ich euch heute das Produkt vor.

Verpackung der Laundry Sheets von B!anana
Verpackung der Laundry Sheets von B!anana

Produkt und Herstellerversprechen

Die Laundry Sheets von B!anana könnt ihr über ihren Shop kaufen. Eine Packung mit 15 Sheets kostet ca. 10€, wenn ihr zwei Packungen besorgt, kostest es euch knapp 18€. Die Sheets sind perforiert, sprich ihr könnt sie einfach in der Mitte durchreißen. Für eine Wäsche benötigt ihr einen Streifen, somit reicht eine Packung für 30 Wäschen. Die Waschmittelblätter sind für helle und dunkle Textilien und für Temperaturen von 15-95 Grad geeignet. Ihr könnt mit den Laundry Sheets sogar per Hand waschen. Das Produkt ist vegan und mikroplastikfrei. Durch seine kompakte Größe kann bereits in der Lieferkette CO2 gespart werden und bei euch zu Hause wird das Waschmittel einfacher verstaut. Die Umwelt wird weniger belastet, da eine Überdosierung nicht möglich ist. Die Laundry Sheets gibt es in den beiden Geruchsrichtungen Neutral und Frischeduft.

Rückseite der Verpackung
Rückseite der Verpackung

Meine Erfahrung

Waschmittelblätter sind mir persönlich nicht neu, da es sie von einer anderen Marke schon länger in der Drogerie zu kaufen gibt. Ich nutze Waschmittelblätter sehr gerne, da sie eben kompakt und einfach dosierbar sind. Ich habe mich daher sehr gefreut, Waschmittelblätter von einer anderen Firma zu testen.

Blick in die Verpackung
Blick in die Verpackung

B!anana verpackt seine Laundry Sheets in einen Pappkarton, was noch mal besser ist. Neu war mir auch, dass man quasi nur ein halbes Blatt für die Wäsche benötigt. Die Anwendung an sich ist sehr einfach: Ihr legt einen Streifen in die Trommel eurer Waschmaschine, befüllt sie mit Wäsche und los gehts. Flecken sollen vorbehandelt werden.

Dicke eines einzelnen Laundry Sheets
Dicke eines einzelnen Laundry Sheets

Ich habe die Laundry Sheets für alles benutzt, außer für schwarze Wäsche und für Wolle, da habe ich Spezialwaschmittel. Die Laundry Sheets haben sich restlos aufgelöst. Meine Wäsche durftet danach einfach nur frisch. Ich habe die Sorte “neutral” zum Testen erhalten, ein zusätzlicher Duft ist also nicht dabei. Aber mir gefällt der einfache, frische Geruch. Die Wäsche wird auch sauber, nur grobe Flecken werden nicht entfernt.

Detailbild der Perforierung
Detailbild der Perforierung

Ok, es steht auch dabei, dass man diese vorbehandeln soll und das habe ich nicht getan. Wenn ich etwas mit Flecken wasche, gebe ich Fleckenpulver zu der Wäsche und damit wird alles sauber. Zumindest wenn ich die Kombination aus Fleckenpulver und allen möglichen anderen Waschmitteln nutze. Dabei hat es noch nie eine Rolle gespielt, ob das Waschmittel Pulver, flüssig, Pods oder Blätter sind. Nur die Laundry Sheets von B!anana bekommen es nicht hin. Schade, damit sind sie für mich durchgefallen. Wäsche waschen ist ein notwendiges Übel und das möchte ich so einfach und schnell wie möglich gestalten. Eine extra Fleckenbehandlung gehört für mich nicht dazu und es geht ja auch ohne. Zudem finde ich die Laudry Sheets rech teuer. Zumindest in der Drogerie bezahle ich weniger und wenn man die Preise auf einen Waschgang herunterrechnet, kosten die Laundry Sheets mit 0,33cent mehr als das doppelte.

Verschmutzer Topflappen nach dem Waschen
Verschmutzer Topflappen nach dem Waschen

Fazit

Die Laundry Sheets von B!anana haben mich leider nicht überzeugt. Sie können keine groben Flecken entfernen und sind teuer im Vergleich. Ich werde sie nicht nachkaufen.

Streifen in der Trommel
Streifen in der Trommel

Testbericht zum Prime Lab Primer 24H Matte Setter von L’Oréal (Trnd)

Der Prime Lab Primer 24H Matte Setter von L’Oréal soll das Hautbild nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig verbessern!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für Trnd darf ich aus dem Hause L’Oréal die beiden neuen Prime Lab Primer testen und zwar den 24H Matte Setter und den 24H Pore Minimizer. Seit drei Wochen teste ich nun den 24H Matte Setter und stelle euch heute das Produkt vor.

Prime Lab 24H Matte Setter von L'Oréal
Prime Lab Primer 24H Matte Setter von L’Oréal

Produkt und Herstellerversprechen

Der Prime Lab 24H Matte Setter kostet knapp 14€, man kann ihn aber auch für ein paar Euronen weniger im Angebot ergattern. Wie der Name bereits verrät, soll der Primer dafür sorgen, dass das Make-Up 24 Stunden hält. Die Formel soll sehr leicht sein. Da LHA und Salicylsäure angereichtert wurden, sollen Unreinheiten gemildert werden und sogar alte Pickelmale, Narben und Pigmentflecken verblassen. Insgesamt soll so das Hautbild langfristig verbessert werden. Der Primer kann auch ohne Make-Up verwendet werden. In der Tube befinden sich 30ml.

Detailbild der Dosieröffnung
Detailbild der Dosieröffnung

Meine Erfahrung

Primer habe ich schon mal ausprobiert, mich hat bisher aber keiner so dermaßen überzeugt, dass ich Primer in meine Make-Up Routine aufgenommen habe. Die Prime Lab Primer klangen da sehr vielversprechend, daher habe ich mich über die Zusage zum Produkttest sehr gefreut. Da ich mit einer unreinen Haut zu kämpfen habe, teste ich zuerst den Matte Setter Primer. Den Pore Minimizer stelle ich euch dann zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Die Anwendung des Prime Lab Primer ist sehr einfach: 1-2 Tropfen auf die Haut auftragen und einarbeiten. Dazu können die Finger oder ein Pinsel verwendet werden. Ich trage zwei gut erbsengroße Tropfen mit den Fingern auf mein Gesicht auf. Der Primer ist weiß-milchig und recht flüssig. Er lässt sich sehr gut auftragen und zieht dabei auch sehr schnell ein. Einen Sofort-Effekt kann ich nicht feststellen, meine Haut sieht nach dem Auftragen nicht anders aus. Also ohne Make-Up habe ich den Primer auf keinen Fall getragen.

Das Make-Up hält tatsächlich sehr lange und sieht auch am Abend noch gut aus. So gegen Mittag ist ein leichter Glanz zu sehen, also matt bleibt die Haut nicht, aber es hält sich noch in Grenzen. Damit kann ich also leben. Leider hat sich auch in diesen drei Wochen Testphase mein Hautbild nicht verbessert. Gut, drei Wochen sind nicht lang, vielleicht kommt das noch. Aber ich habe vermehrt Pickel bekommen und das sollte ja nun wirklich nicht der Fall sein.

Swatch
Swatch

Fazit

Der Prime Lab Primer 24H Matte Setter hat mich nicht zu 100% überzeugt. Einerseits hält das Make-Up lange, aber die übrigen Herstellerversprechen werden nicht eingehalten. Nachkaufen werde ich ihn daher eher nicht.

Testbericht zum Bitter-Elixier von Zirkulin (Konsumgöttinnen)

Gut durch die Feiertage mit dem Bitter-Elixier von Zirkulin.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für Konsumgöttinnen durfte ich das Bitter-Elixier von Zirkulin testen. Heute stelle ich euch meine Erfahrungen mit dem Produkt vor.

Bitter-Elixier von Zirkulin in der Umverpackung
Bitter-Elixier von Zirkulin in der Umverpackung

Produkt und Herstellerversprechen

Das Bitter-Elixier von Zirkulin kostet knapp 10€ pro 50ml. Diese Flasche soll für einen Monat reichen, wenn man jeden Tag 20 Tropfen nimmt. Bitterstoffe regen die Speichel- und Magensäureproduktion an, wodurch die Verdauung verbessert wird. Ebenso wird die Produktion von Gallensäure angeregt, so dass fettiges Essen besser verdaut werden kann. Völlegefühl soll so schneller nachlassen. Um Heißhunger vorzubeugen, kann man die Tropfen auch vor dem Essen einnehmen, ansonsten eben danach. Das Produkt enthält Alkohol!

Bitter-Elixier von Zirkulin
Bitter-Elixier von Zirkulin

Meine Erfahrung

Ich fand das Timing von diesem Produkttest sehr gut, denn ich bekam das Bitter-Elixier schon vor den Feiertagen zugeschickt. Über Weihnachten wird ja schon viel geschlemmt, da kann es schon mal zu Völlegefühl kommen.

Das Bitter-Elixier befindet sich in einer braunen Flasche, die in einem Pappkarton verkauft wird. Wie erwähnt, soll man 20 Tropfen einnehmen. Beim Dosieren hält man die Flasche am besten schräg. bzw. eher flach schräg und nicht senkrecht, damit die Tropfen nicht so schnell herauskommen. Das Bitter-Elixier ist bräunlich. Es riecht stark nach Alkohol, so ein bisschen wie ein Kräuterschnaps. Manche greifen nach dem Essen ja auch zu sowas… Das Bitter-Elixier schmeckt auch stark nach Alkohol und natürlich bitter. Man soll sich die Tropfen auf der Zunge zergehen lassen.

Ich habe das Bitter-Elixier zu Beginn tatsächlich nur nach fettigen Mahlzeiten eingenommen oder wenn es eben sehr viel zu essen gab. Seit Anfang dieses Jahres nehme ich auch nach dem Abendessen 20 Tropfen, um meiner Verdauung etwas gutes zu tun. Bei fettigem Essen habe ich keine besondere Wirkung bemerkt. Wenn Essen wirklich sehr fettig ist, kann mir davon übel werden, das wurde mit den Bitter-Elixier von Zirkulin nicht besser. Bei Völlegefühl habe ich durchaus eine Linderung verspürt. Wie wenn man einen Schnaps auf vollen Magen trinkt hatte ich auch nach Einnahme des Bitter-Elixiers das Gefühl, dass das Völlegefühl schwindet. Kommt der weitere Anwendungsbereich: Heißhunger. Hier hilft mir persönlich das Bitter-Elixier nicht weiter. Ob sich ganz allgemein etwas gebessert hat, würde ich eher verneinen. Ich hatte auch vorher kein Problem mit der Verdauung.

Bitter-Elixier
Bitter-Elixier

Fazit

Bei Völlegefühl ist das Bitter-Elixier durchaus hilfreich. Allerdings enthält es Alkohol und dann kann man auch direkt zum Schnaps greifen, den man evtl. ohnehin schon im Haus hat. Ich denke nicht, dass ich das Bitter-Elixier nachkaufen werde, da achte ich lieber darauf, erst gar nicht zu viel zu Essen.

Testbericht Vitamin C Performance Produkte von Cosphera

Ein schönes Hautbild, Glow und verminderte Falten – können die Vitamin C Performance Produkte von Cosphera die Versprechen halten?

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Vitamnin C Performance Produkte von Cosphera
Vitamin C Performance Produkte von Cosphera

Ich stelle euch heute die Vitamin C Performance Produkte von Cosphera vor, die ich seit etwas mehr als einen Monat teste. Das sind konkret das Vitamin C Performance Serum und die Vitamin C Performance Creme.

Vitamin C Performance Creme
Vitamin C Performance Creme

Produkt und Herstellerversprechen

Das Vitamin C Performance Serum kostet im Angebot knapp 30€. Es soll für ein verbessertes, einheitliches Hautbild sorgen, dabei die Haut straffen und ihr sofort einen Glow verleihen. Poren sollen verfeinert und Entzündungen gehemmt werden. Die Vitamin C Performance Creme kostet im Angebot ebenfalls knapp 30€. Wie das Serum soll auch die Creme das Hautbild verbessern und der Haut einen Glow verleihen. Unreinheiten sollen gelindert werden und Hyaluronsäure soll Falten glätten. Die Hautbarriere soll gestärkt werden. Beide Produkte beinhalten 50 ml in einem Flakon mit Pumpspender und sollen rasch einziehen. Beide Produkte sollen einen Anti-Aging Effekt haben.

Vitamin C Performance Serum
Vitamin C Performance Serum

Meine Erfahrung

Ich bin schon lange auf der Suche nach einer guten Skincare Routine für mich. In meinem Alter mit Hautunreinheiten zu kämpfen zu haben ist einfach unangenehm und bis dato habe ich noch kein gutes Produkt gefunden. Das Vitamin C Performance Serum und die Vitamin C Performance Creme werden morgens und Abends angewendet. Die Flakons gefallen mir schon einmal sehr gut, weil sie sehr edel und hochwertig aussehen.

Swatch des Serums
Swatch des Serums

Das Serum ist transparent und eher flüssig-gelig von der Konsistenz her. Es lässt sich gut auf der Haut verteilen, daher braucht man nicht mehr als eine haselnussgroße Menge. An den Samstagen, wenn ich auch eine Gesichtsmaske auftrage, habe ich das Serum mit einer Gesichtsmassagebürste eingearbeitet. Dabei ist es dann tatsächlich so schnell eingezogen, dass es nach der Hälfte der Anwendung mit der Massagebürste eingearbeitet war. Das Serum ist geruchslos, zumindest habe ich keinen Duft wahrgenommen.

Swatch der Creme
Swatch der Creme

Die Creme ist gelb und eher fest, wie eine Creme eben. Sie hat einen angenehmen, frischen Zitronenduft. Ich nutze zwei Pumpstöße für mein Gesicht, was völlig ausreichend ist. Die Creme sieht ebenfalls sehr schnell ein. Mein Gesicht fühlt sich sehr weich an nach der Anwendung.

Kommen wir zu den sonstigen Wirkungen:

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass meine Haut frischer aussieht und auch tatsächlich etwas Glow bekommen hat. Leider hat sich sie Situation mit den Unreinheiten nicht gebessert, die Pickel sprießen nach wie vor und nach meinem Empfinden werden es auch mehr. Allerdings verheilen sie rascher, die entzündungshemmende Wirkung setzt also schon ein. Ich nutze die Produkte allerdings auf der einen Seite schon 6 Wochen, aber andererseits erst 6 Wochen. Die Flakons sind noch nicht leer, ich bin gespannt, ob sich weitere Änderungen feststellen lassen werden.

Fazit

Es sind kleine Verbesserungen feststellbar, aber sie sind (noch) nicht so groß, dass ich in Zukunft bereit wäre, diesen Preis für die Vitamin C Performance Produkte zu zahlen. Die Herstellerversprechen werden eingehalten, für die Ansprüche meiner Haut benötige ich aber wohl etwas anderes. Wer das Problem mit den Pickeln nicht hat, dem kann ich die Vitamin C Performance Produkte empfehlen.

Langzeitfazit zu Produkttests im Dezember 21

Neues Jahr-neuer Monat und ein neues Langzeitfazit! Willkommen zum ersten Blogeintrag im Jahr 2023! Ich hoffe, ihr seid alle gut reingekommen. Wir schauen heute aber nochmal in die Vergangenheit und zwar zurück auf die Produkte, die ich im Dezember 21 getestet habe.

Bamboo Eco Taschentücher von Tempo

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Bamboo Eco Taschnetücher habe ich sogar schon nachgekauft. Wie schon damals gesagt, finde ich jeden noch so kleinen Schritt Richtung Nachhaltigkeit gut.

Casting Crème Gloss Intensovtönung von L’oréal

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Farbe hat mir echt gut gefallen, aber der Akt des selber Tönen oder Färbens ist mir einfach zu aufwendig. Im Laufe des Jahres habe ich zwar noch die ein oder andere Farbe getestet und Casting crème Gloss war einer der guten Tönungen, muss man sagen. Die Farbe sah schön und gleichmäßig aus. Ich habe aber mittlerweile Abstand davon genommen und bewerbe mich auf solche Tests nicht mehr. Vielleicht mal, wenn etwas ganz außergewöhnliches dabei ist, aber sonst nicht mehr.

Eyelights Palette von Artdeco

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Palette ist natürlich noch nicht aufgebraucht, daher habe ich sie auch nicht nachgekauft. Ich habe sie ehrlich gesagt gar nicht mehr benutzt nach dem Test, was aber daran liegt, dass ich erstmal andere Paletten aufbrauchen möchte. Ich freue mich eigentlich schon darauf, wenn diese Palette dran ist, weil mir die Farben gut gefallen haben. Auf meinem Insta Kanal wird es die kommende Woche ein Update zu meinem Lidschatten Aufbrauchen geben.

Lipsticks von Got2be

Hier geht es zum kompletten Bericht. Bei den Lipsticks verhält es sich wie mit der Lidschattenpalette: Sie sind noch lange nicht aufgebraucht und nach dem Test habe ich sie nicht wieder genutzt, um andere Lippenstifte aufzubrauchen. Ich würde sie wohl aber nicht nachkaufen, da mir die Farbe “send nudes” nicht sonderlich gefällt und ich den Namen auch fürchterlich finde und sie waren nicht wischfest.

Testbericht zur Total Repair Express Repair Spülung von Gliss Kur (TryIt)

Macht schöne Haare und bei einer einfachen Anwendung: Die Total Repair Express Repair Spülung von Gliss Kur!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Seit einiger Zeit teste ich schon die Total Repair Express Repair Spülung von Gliss Kur und heute stelle ich euch das Produkt vor.

Total Repair Express Repair Spülung von Gliss Kur
Total Repair Express Repair Spülung von Gliss Kur

Produkt und Herstellerversprechen

Bei der Total Repair Express Repair Spülung von Gliss Kur handelt es sich um ein Leave-In Produkt in Form eines Sprays. Heißt, es wird einfach ins handtuchtrockene Haar gesprüht. Die Flasche vorher gut schütteln. Die Kur kostet ca. 4€ und dafür erhaltet ihr eine 200ml Flasche. Die reicht bei mir ungefähr 6 Monate. Mit flüssigen Keratin und Blüten Nektar soll die Kur vor Haarbruch schützen und die Haare sofort kämmbar machen. Zudem sollen die Haar geschmeidiger und glänzender werden. Strapaziertes Haar soll repariert werden.

Voher Bild
Voher Bild

Meine Erfahrung

Ich hatte bereits eine andere Sprühkur von Gliss Kur getestet und war begeistert. Meine Erwartungen an die Total Repair Express Repair Spülung war dementsprechend hoch. Ich sollte erwähnen, dass ich mit dem Glanz meiner Haare bereits sehr zufrieden bin, da habe ich kein Problem. Meine Haare sind eher von Spliss geplagt.

Wie erwähnt, ist die Anwendung der Sprühkur sehr einfach. Die Total Repair Express Repair Spülung hat einen sehr dezenten Duft, den ich gar nicht beschreiben kann, so dezent ist er. Meine Haare lassen sich dann tatsächlich sehr gut kämmen.Sie fühlen sich weich und auch geschmeidig an. Meine Spitzen sehen gepflegter aus. Insgesamt bin ich auch mit dieser Sprühkur von Gliss Kur sehr zufrieden. Die Haare sind nicht beschwert, fettig oder Strähnig, man merkt nicht, dass man ein Leave-In Produkt in den Haaren hat.

Voher Bild
Voher Bild

Fazit

Wieder ein sehr gelungenes Produkt von Gliss Kur, dass ich bestimmt mal kaufen werde.

Testbericht zum Roter Multi Saft von dmBIO (dm Produkttest)

Roter Multi Saft – Vitamine zum heiß und kalt genießen!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Beim dm Produkttest hatte ich Glück und durfte Roter Multi Saft von dmBio testen. Heute stelle ich euch den Saft vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Roter Multi besteht aus verschiedenen Obstsorten, die in Deutschland in demeter Bioqualität angebaut werden. Unter anderem ist Apfelsaft, Erdbeermark, Johannisbeersaft, Stachelbeersaft und Himbeersaft enthalten, verfeinert wird Roter Multi mit Vanille. Das Getränk kann warm und kalt genossen werden. 750ml kosten 2,85€

Roter Multi Saft in der Flasche
Roter Multi Saft in der Flasche

Meine Erfahrung

Ab und an trinke ich sehr gerne Saft und ich finde es sehr interessant, dass Roter Multi auch warm getrunken werden kann. Gerade jetzt, wo es so kalt ist, eine tolle Option. Zunächst habe ich Roter Multi aber wie einen normalen Saft getrunken. Er hat, wie der Name schon sagt, eine dunkelrote Farbe. Der Saft ist trüb und riecht nach Beeren. Der Geschmack erinnert ebenfalls stark an Beeren, ich fand sogar, dass er nach Sauerkirschen schmeckt. Sauerkirschen wurden für Roter Multi aber nicht verarbeitet. Die Johannisbeere schmecke ich auch gut heraus. Ihr seht, es geht in die säuerliche Richtung. Ich finde den Geschmack gut, schön erfrischend, für manch einen könnte er aber zu sauer sein.

Dann musste ich den Saft natürlich auch warm probieren. Warm ist der Saft nicht so meins. Er schmeckt dann wie Früchtetee und den mag ich gar nicht gerne. Früchtetee mag ich nur gesüßt, der Saft hat aber ohnehin schon Kalorien, da will ich mir nicht noch mehr Kalorien in Form von Zucker zuführen. Schon interessant, was allein die Temperatur am Geschmack ändern kann.

Roter Multi Saft im Glas
Roter Multi Saft im Glas

Fazit

Der Saft ist lecker und den Preis finde ich ok. Klar gibt es auch günstigere Säfte, aber hier haben wir Demeter Qualität aus Deutschland. Da ich Saft aber eher sehr selten trinke, werde ich ihn wohl nicht kaufen.

error: Content is protected !!