Testbericht zu Flip-Tips

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen*

Eine umweltschonende und die Ohren schonende Alternative zu Wattestäbchen!

Ich durfte Flip-Tips testen, eine Alternative zu herkömmlichen Wattestäbchen. Heute stelle ich euch das Produkt auf meinem Blog vor.

Flip-Tips

Produkt und Herstellerversprechen

Wie erwähnt ist Flip-Tips eine Alternative zu Wattestäbchen und zwar mit einigen Vorteilen: Es ist wiederverwendbar, und damit umweltschonend und reinigt sie Ohren schonen. Der Flip-Tip hat eine flexible Lamelle, eine sogenannte Putzmembran, die in den Gehörgang eingeführt wird. Dann führt man mit dem Schaftende eine Drehbewegung aus und löst dadurch das Ohrenschmalz und kann ihn nach außen befördern. Das Produkt ist abwaschbar und kann ca. einen Monat verwendet werden. Ein Flip-Tips kostet 3,95€ und kann über Amazon bezogen werden.

Rückseite Verpackung Flip-Tips

Meine Erfahrung

Das Konzept des Flip-Tips finde ich sehr spannend. Man hört und liest oft genug, dass die Verwendung herkömmlicher Wattestäbchen nicht so gut für die Ohren ist, da man es leicht zu tief einführen kann und dann das Trommelfell beschädigen kann, oder man schiebt das Ohrenschmalz einfach nur wieder tief in den Gehörgang ein, anstatt ihn herauszuholen.

Das Ohr verfügt bereits über eine Art Selbstreinigungsmechanismus, kleinste Härchen transportieren das Ohrenschmalz (Cerumen) in den äußeren Gehörgang, von dort muss es durch unsere Hilfe entfernt werden. Wobei kleine Reste den Gehörgang auch schützen, eine restlose Entfernung ist also auch nicht gut. Durch die Drehbewegung von Flip-Tips und die speziell designte Putzlamelle ist die Verdrängungsfläche sehr gering, das Ohrenschmalz wird entfernt, dabei aber die für den Gehörgang notwenige Schicht belassen.

Ich persönliche reinige nach jedem Duschen meine Ohren. Flip-Tips ist in der Anwendung gewöhnungsbedürftig, statt einem weichen Wattestäbchen führt man nun eine flexible, aber für mein Empfinden doch harte Lamelle ins Ohr ein. Bzw. fühlt sich die Lamelle erst bei der Drehbewegung hart an, beim Einführen selbst geht es eigentlich. Die Drehbewegung ist zudem ziemlich laut im Ohr. Wie vom Hersteller angekündigt, ist die Lamelle nicht gelb vom Ohrenschmalz wie es Wattestäbchen sind, sie wirkt eher etwas wachsig, fettig, lässt sich mit klarem Wasser aber schnell reinigen. Ich benutze Flip-Tips nun seit fast drei Wochen und kann noch keine Abnutzung feststellen, es kann also auch durchaus länger verwendet werden. Es macht auf mich zumindest einen sehr stabilen Eindruck und ich denke, man muss es nicht monatlich austauschen.

Flip-Tips ohne Verpackung

Fazit

Flip-Tips haben mich überzeugt, sie sind umweltschonend und reinigen die Ohren gut. Ich finde es allerdings teuer, wenn ich wirklich jeden Monat für knapp 4€ das Produkt nachkaufen muss. Daher werde ich meines benutzen, bis es nicht mehr geht und nächstes Jahr beim Langzeitfazit nochmal auf diesen Punkt eingehen.

Flip-Tips bei Facebook.

Testbericht zum Endlose Fülle Haarspray und Volumenpracht Mousse aus der Luxurious Volume Serie von John Frieda ( Brands you love)

*Werbung: Die Produkte wurden mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Ehrliche Berichte schreiben*

Beide Produkte geben guten Halt, mehr Volumen kann ich nicht feststellen.

Heute stelle ich euch die letzten zwei Produkte aus der Luxurious Volume Serie von John Frieda vor, nämlich das Endlose Fülle Haarspray und das Volumenpracht Mousse.

Das Endlose Fülle Haarspray aus der Luxuriuos Volume Serie von John Frieda

Produkte und Herstellerversprechen

Beide Produkte kosten ebenfalls 7,99€. Das Haarspray soll durch seinen feinen Nebel für einen starken Halt aber dennoch gute Kämmbarkeit sorgen. Feines Haar soll zudem voluminöser werden. Das Mousse soll feines Haar boosten, aber ein natürliches Haargefühl beibehalten.

Volumenpracht Mousse

Meine Erfahrung

Im Alltag style ich mich eher wenig mit Haaspray und Haarschaum. Ersteres benutze ich tatsächlich eher, um bei einer Frisur fliegende Haare in Schacht zu halten und aktuell meinen Pony. Haarschaum nutze ich noch weniger, das tatsächlich wenn ich mich wirklich style, wenn ich z.B. Locken mache oder so. Aktuell nutze ich es aber auch, um meinen Pony zu stylen. Ich habe zwei Wirbel im Pony und um die Glatt zu bekommen, muss Frau eben in die Trickkiste greifen.

Detailbild Dosieröffnung Volumenpracht Mousse

Bei Haarspray lege ich großen wert darauf, dass es sehr guten Halt bietet, ohne dass sich die Haare verkleben. Man soll das Spray eben nicht wirklich sehen. Das Endlose Fülle Haarspray macht hier tatsächlich einen guten Job. Es wird aus ca. 30cm Entfernung aufgesprüht und hat dann wirklich einen sehr feinen Nebel. Die Haare fühlen sich dann leicht hart an, verkleben aber nicht. Das Haarspray hält den ganzen Tag sehr gut, die Haare wirken aber dabei lebendig. Am Abend kann man das Spray sehr einfach auskämmen. Das einzige, was ich nicht feststellen kann, sind mehr Volumen. Auf dem Bild habe ich den Pony damit zur Seite gestylt, er hat die Partynacht in dieser Form gut überlebt.

Swatch Volumenpracht Mousse

Das Volumenpracht Mousse hat die normale Konsistenz eines Haarschaums. Es lässt sich gut in die Haar einarbeiten. Ich nutze es, um es in den Pony einzukneten und föhne diesen dann glatt und trocken. Für das Bild habe das Mousse in das komplette Haar eingearbeitet und es dann mit dem Diffusor gestylt. Die Haare fühlen sich gut und normal an, also nicht verklebt oder so. Sie wirkten lebendig und nicht verklebt. Mehr Volumen kann ich aber auch durch das Volumenpracht Mousse nicht feststellen.

Styling mit dem Endlose Fülle Haarspray und dem Volumenpracht Mousse

Fazit

Beide Produkte bieten einen tollen Halt, verkleben die Haare dabei nicht, bieten aber kein Volumen. Da kann ich auch andere Produkte, die günstiger sind, benutzen.

Testbericht zum Ansatz Booster und Volumen Konzentrat aus der Luxurious Volume Serie von John Frieda (Brands you love)

*Werbung: Die Produkte wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Ehrliche Berichte verfassen und veröffentlichen*

Die Haare werden unglaublich voluminös, fühlen sich aber an wie Stroh!

Heute stelle ich euch zwei weitere Produkte aus der Luxurious Volume Serie von John Frieda vor und zwar den Ansatz Booster und das Volumen Konzentrat.

Ansatz Booster aus der Luxurious Volume Serie von John Frieda

Produkte und Herstellerversprechen

Der Ansatz Booster soll insbesondere den Ansatz von feinem Haar aufpolstern, um aus feinem Haar eine Mähne zu zaubern. Das Haar soll dabei leicht bleiben und nicht beschweren, zudem dient das Spray als Hitzeschutz. Das Volumenkonzentrat soll dem Haar von Innen Kraft und Stärke verleihen. Es besteht aus Proteinen, die das Haar aufbauen sollen. Beide Produkte kosten 7,99€

Volumen Konzentrat in Verpackung
Volumen Konzentrat aus der Luxurious Volume Serie von John Frieda

Meine Erfahrung

Beide Produkte werden nach dem Haarewaschen angewendet, nämlich im handtuchtrockenem Haar. Das Volumenkonzentrat knetet man in die Haare ein, es wird durch die Föhnhitze aktiviert. Den Ansatz Booster sprüht man insbesondere auf den Ansatz, aber auch auf die darunter liegende Haarschicht und föhnt dann die Haar trocken, wer mag, kann das Haar wie gewohnt stylen.

Detailbild Pumspender des Volumenkonzentrat

Das Volumenkonzentrat wird in einem Pumpspender verkauft, was die Dosierung entsprechend einfach macht. Es ist weiß und hat eine gelige-flüssige Konsistenz. Es riecht dezent nach Seife und lässt sich gut in die Haare kneten. Für meine mittellangen Haare benötige ich 3 Pumpstöße.

Swatch Volumen Konzentrat

Der Ansatz Booster lässt sich gut aufsrühen, brennt aber ganz leicht auf der Kopfhaut. er scheint nicht klebrig zu sein.

Detailbild Sprühkopf Ansatz Booster

Kommen wir zum wichtigsten Punkt: Zum Ergebnis. Meine Haare haben nach dem Föhnen ein wirklich tolles Volumen und der Begriff „Mähne“ ist hier meines Erachtens schon richtig gewählt! Aber wie fühlen sie sich an, wie Stroh! Meine Haare sind trocken und fühlen sich spröde an. Richtig hart. Ich mag sie gar nicht mehr anfassen und sogar meinem Freund ist das schon aufgefallen.

Oben: Nach der Anwendung Unten: Vorher

Fazit

Auch wenn das Volumen toll ist, es ist nicht dieses trockene Haar wert!

Testbericht zum Shampoo und Conditioner aus der Luxurious Volume Serie von John Frieda (Brandsyoulove)

*Werbung: Die Produkte wurden mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Ehrliche Berichte verfassen und veröffentlichen*

Aus feinem Spaghetti Haar kann mit diesen Produkten schönes, voluminöses Haar werden.

Über die Plattform Brands you Love darf ich die komplette Luxurious Volume Serie von John Frieda testen, bestehend aus einem Shampoo, einem Conditioner sprich Spülung, einem Volumen Konzentrat, einem Ansatz Booster, einem Haarspray und einem Schaumfestiger. Heute stelle ich euch das Shampoo und den Conditioner vor.

Shampoo Luxurious Volume von John Frieda

Produkte und Herstellerversprechen

Kurz gesagt: Die Produkte sollen selbst dünnen und feinem Haar schönes Volumen verleihen. Die Haare sollen fühlbar und langanhaltend voluminöser sein. Beide Produkte beinhalten Protein, da dies feinem Haar fehlen soll. Durch den Zusatz von Protein via der Haarpflege soll dann aber auch feines Haar schön kräftig werden. Beide Produkte kosten jeweils ca. 6€.

Conditioner Luxurious Shampoo von John Frieda

Meine Erfahrung

Ich habe wirklich sehr dünnes und feines Haar, liebevoll bezeichne ich es Spaghetti-Haar. Es hängt halt einfach platt runter. Mehr Volumen wäre toll und bisher habe ich kein Produkte gefunden, welches mir Volumen beschert hat.

Detailbild Öffnung

Die Anwendung des Shampoos mit dem dazugehörigen Conditioner ist sehr einfach: Man massiert zunächst das Shampoo ins nasse Haar, lässt es kurz einwirken, wäscht es auch und wiederholt dieses Prozedere mit dem Conditioner.

Detailbild Öffnung

Das Shampoo hat eine cremige, recht flüssige Konsistenz. Es ist silber schimmernd und riecht typisch nach Seife. Im nassen Haar schäumt es beim Einmassieren sehr gut auf. Es ist recht ergiebig, dass man nicht viel Produkt benötigt. Der Schaum lässt sich gut aus den Haaren auswaschen.

Swatch Shampoo
Aufgeschäumtes Shampoo

Der Conditionier sieht aus wie ein Gel: Er hat genau die Konsistenz und ist transparent. Sehr ungewöhnlich für eine Spülung. Zudem schäumt er überhaupt nicht auf, wenn man ihn ins nasse Haar einmassiert. Er ist auch nicht ergiebig und man benötigt deutlich mehr Produkt, um es gut in den Haaren verteilen zu können. Auch der Conditionier lässt sich gut auswaschen.

Swatch Conditioner
Der Conditioner schäumt nicht auf

Die Haare fühlen sich nach dem Waschen schön weich an und lassen sich im nassen Zustand gut kämmen. Am besten aber gefällt mir das Ergebnis: Meine Haare haben tatsächlich sichtbares Volumen! Kräftiger fühlen sich die Haare nicht an, eher etwas aufgeplustert. Das stört mich aber nicht im geringsten, Hauptsache Volumen. Auf dem Vorher-Nachher Bild kann man das auch sehr gut erkennen und ich habe da tatsächlich nur das Shampoo und den Conditioner benutzt, keines der anderen Produkte aus der Serie.

Oben: Nachherbild Unten: Vorherbild

Fazit

Das Ergebnis hat mich überzeugt. Die Produkte sind zwar etwas teurer als das, was ich normalerweise für Shampoo und Spülung ausgeben würde, aber in dem Fall lohnt es sich meiner Meinung nach.

Testbericht zum Lip Lacquer von Sante (Biopinio)

*Werbung: Das Produkt wurde mir vergütungs- und kostenlos zur Verfügung gestellt. Bedingung: An einer Umfrage teilnehmen*

Tolle, satte Farbe und schöner Glanz-so soll ein Lip Lacquer sein!

Über Biopinio durfte ich den Lip Lacquer in der Farbe 05 Pinkish Hibiscus von Sante testen und heute stelle ich euch das Produkt vor.

Lip Lacquer Pinkish Hibiscus von Sante

Produkt und Herstellerversprechen

Durch eine besonders starke Farbpigmentierung und den Gloss sollen die Lippen voller aussehen. Die Inhaltsstoffe wie Sheabutter und Vitamin E sorgen aber nicht nur für glänzende Lippen, sondern versorgen sie zusätzlich mit Feuchtigkeit. Der Lip Lacquer soll zart nach Vanille duften. Ihr erhaltet das Produkt für einen Preis ab 4,99€ u.v.P. aber ich habe es bei meiner Onlinesuche auch schon günstiger gefunden. Ansonsten steht die Marke Sante für zertifizierte Naturkosmetik.

Applikator

Meine Erfahrung

Mir gefällt die einfach gehaltene Verpackung sehr gut, man sieht sofort die Farbe des Lip Lacquers. Aufgetragen wird das Produkt mithilfe eines Applikators. Die Art und Weise gefällt mir bei Lipgloss sehr gut, da es die Dosierung sehr einfach gestaltet. So auch in diesem Fall: Einfach den Lip Lacquer mit dem Applikator auf die Lippen auftragen und fertig. Da die Konsistenz sehr flüssig ist, wird immer etwas viel Produkt aufgetragen, aber man kann es gut mit den Lippen verreiben.

Tragebild

Die Farbe ist tatsächlich schön kräftig und intensiv, die Lippen glänzen dabei wie bei einem Gloss. Sehr positiv: Der Lip Lacquer klebt nicht. Nicht so toll ist, dass der Lip Lacquer nicht sonderlich langlebig ist. Nach ein-zwei Stunden ist nichts mehr von dem Produkt auf den Lippen zu sehen. Dafür färbt er nicht ab. Wenn man etwas trinkt, hinterlässt er zwar einen fettigen Abdruck, der ist aber transparent und nicht farbig.

Tragebild

Den Vanille Duft habe ich nicht wahrgenommen, das habe ich eben erst bei meiner Recherche zu dem Produkt das erste mal gelesen.#

Fazit

Im Großen und Ganzen werden für mich die Herstellerversprechen gehalten, auf einen Dufte lege ich bei einem Lippenprodukt nämlich keinen Wert. Der Preis ist für mich völlig in Ordnung.

Testbericht zum Duschgel mit Kokosnussöl von Nature Box (Rossmann Blogger Newsletter)

*Werbung: Das Produkt wurde mir vergütungs- und kostenlos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen*

Das Duschgel duftet herrlich nach Kokosnuss, da kommt Urlaubsfeeling unter der Dusche auf!

Über den Rossmann Blogger Newsletter habe ich Produkte aus der Nature Box Serie erhalten, heute stelle ich euch das Duschgel mit kaltgepresstem Kokosnussök vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Das besondere an den neuen Nature Box Produkten ist, dass sie aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, auf die Nachhaltigkeit geachtet wird und weitestgehend ohne Zusatzstoffe auskommen. So ist auch das Duschgel aus kaltgepresstem Kokosöl frei von Parabenen und künstlichen Farbstoffen. Eine Flasche mit gut 385ml kostet ca. 3€ und kaufen könnt ihr das Duschgel in Drogerien. Es soll die Haut beleben und erfrischen, dabei sanft pflegen.

Bild vom Produkt

Meine Erfahrung

Verkauft wird das Duschgel in einer blau-transparenten Plastikflasche mit Klappdeckel. Das Duschgel selbst ist tatsächlich transparent, also Farbe ist da wirklich nicht drin. Mit Wasser vermischt schäumt das Duschgel gut auf, es entsteht ein fluffiger Schaum. So ist das Duschgel sehr ergiebig. Die Konsistenz ist wie flüßiges Gel.

Bild der Dosieröffenung

Besonders gut gefällt mir der tolle Duft nach Kokosnuss. Überhaupt nicht künstlich oder wie ein Aroma, sondern echt nach Kokos. So unter der Dusche nimmt man den leckeren Duft sehr gut wahr, erverbindet sich toll mit dem Wasserdampf, ist aber nicht zu stark und penetrant. Nach dem Abtrocknen ist der Duft aber leider verschwunden, er bleibt nicht auf der Haut haften.

Swatch

Erfrischend oder als belebend empfinde ich das Duschgel nicht, es fühlt sich recht normal an. Das Hautgefühl nach dem Duschen ist sehr angenehm, die Haut fühlt sich weich und geschmeidig an, sollte aber zur weiteren Pflege eingecremt werden. Das Duschgel hinterlässt nämlich keinen Film oder andere pflegende Rückstände.

Schaum

Fazit

Ein tolles Duschgel, mit dem man sicher nicht nur der Umwelt was gutes tut und der Preis ist auch in Ordnung.

Testbericht zu der Shine On Serie von Perlweiss (DM Produkttester)

*Werbung: Die Produkte wurden mir kosten-und Vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen Fragebogen ausfüllen*

Time to Shine? Eher nicht, aber mal interessante Abwechslungen zur typischen Zahnpasta!

Über den DM Produkttester habe ich die vier neuen Zahncremes aus der Shine On Serie von Perlweiss testen dürfen. Nachdem ich sie nun zwei Wochen getestet habe, stelle ich sie euch heute vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Die Shine On Serie von Perlweiss hat ihren Namen daher, da man bereits innerhalb vin zwei Wochen sichtbar weißere und glänzendere Zähne haben soll. Insgesamt beinhaltet die Serie vier Sorten, nämlich die Geschmacksrichtungen Ananas und Minze (Exotisch), Kokos und Minze (Tropisch), Ingwer und Minze (Würzig), sowie Acai und Minze (Beerig). Alle Sorten enthalten weiße Aktivkohle und sind vegan. Sie sollen den Zahnschmelz schonen. Eine Tube gibt es ab ca. 2,20€

Alle Sorten im Überblick

Meine Erfahrung

Zu allererst sind mir die knalligen, bunten Tuben aufgefallen: Je nach Sorte eben in der entsprechenden Farbe. Ganz anders, als man es von Zancreme gewohnt ist, aber eine wirklich positive Veränderung. Als ich die Geschmacksrichtungen gelesen habe, war ich wirklich sehr skeptisch, ob das den schmeckt? Die Frage kann ich mit einem lauten „Ja“ beantworten. Dabei schmeckt keine einzige Geschmacksrichtung künstlich, sondern eben leicht nach der entsprechenden Sorte und leicht minzig. Bei jeder Sorte ist der Geschmack mit der Minze perfekt abgestimmt, dass es gut miteinander harmoniert. Die Geschmäcker werden sogar so gut getroffen, dass ich Ingwer als zu scharf empfinde.

Ingwer und Minze
Ananas und Minze

Der einzige Negative Punkt an der Tube ist der eckige Deckel, mir ist ein schön abgerundeter lieber.

Acai und Minze
Kokos ud Minze

Aber kommen wir zu der Wirkung: Nach dem Zähneputzen hat man ein schönes, frisches Gefühl im Mund. Die Zähne fühlen sich sauber an. Einen Whitening Effekt kann ich leider nicht feststellen.

Oben: Bild von heute, unten: Bild von vor zwei Wochen

Fazit

Die Zähne sind zumindest nach zwei Wochen nicht weißer, hier versagt das Herstellerversprechen, aber die Geschmacksrichtungen gefallen mir wirklich gut.

Bautagebuch: Warten die zweite

Nachdem die erste Etappe Warten, nämlich darauf, dass das Neubaugebiet erschlossen ist, beendet ist, befinden wir uns nun in der nächsten Etappe Warten. Es wird aber hoffentlich die letzte sein, es geht dieses mal nämlich um den Bauantrag. Eingereicht wurde er bereits Ende August und wirklich binnen weniger Tage (!!!), nicht mal einer Woche, hatten wir schon die Eingangsbestätigung. Da ließt man anderen Baublogs ja anderes…Anfang letzter Woche bekamen wir die Zahlungsaufforderung fürs Grundstück und das heißt, die Erschließung ist offiziell abgenommen und der Bauantrag kann auch bearbeitet werden! Laut Homepage benötigt die Stadt durchschnittlich 6 Wochen, zwei davon sind nun vergangen…Bisher vertreiben wir uns die Zeit damit, der Bank zu erklären, dass die erste Zahlung fällig ist und ein paar Bodenschätze habe ich schon gesammelt. Ich verspreche auch hoch und heilig, dass ich dafür keinen Wald gerodet habe!

Lanzeitfazit zu Produkttests im September 2017

*Werbung*

Neuer Monat, neues Feedback zu Produkten, die ich letztes Jahr zum Testen erhielt.

Jasmin Dreams von Malu Wilz

Hier gehts zum kompletten Bericht. Ich habe das Bodyspray noch nicht aufgebraucht, nachkaufen werde ich es nicht. Der Duft gefällt mir zwar, aber er ist nicht besonders lange anhaltend.

Matte Matt Ervermatt Mineral Make-Up von Sante

Hier gehts zum kompletten Bericht. Da sich das Make-Up nicht gut auftragen ließ,habe ich es nicht nachgekauft.

Aroma Pflegedusche „Sei frei, verrückt und glücklich“ von Kneipp

Hier gehts zum kompletten Bericht. Mir kommt beim Schreiben sofort wieder diese tolle Duft in Erinnerung, das soll was heißen. Nachgekauft habe ich das Duschgel nicht, ich glaube, ich habe schon seit über einem Jahr kein Duschgel mehr gekauft, weil es immer was zu Testen gab…

Sweet Dreams Schokolade von Feodora

Hier und hier gehts zum kompletten Bericht. Mir hat die Schokolade nicht geschmeckt, daher habe ich sie nicht nachgekauft.

Stress und Relax von Dr. Schneider

Hier gehts zum kompletten Bericht. Ich habe das Nahrungsergänzungsmittel nicht nachgekauft, die Wirkung war mir nicht nachweisbar genug.

3in1 Öl Peeling Mandelzauber von Lumunu

Hier gehts zum kompletten Bericht. Das Peeling hat mir von der Wirkung gut gefallen, aber der Duft hat gefehlt. Zudem finde ich den Preis recht hocht, daher wurde das Peeling nicht nachgekauft.

 

Testbericht zum Aqua Jelly Make-Up von HYPOAllergenic (Pinkmelon.de)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Testbericht schreiben*

Das Make-Up ist sehr ergiebig, leider deckt es nicht sonderlich gut.

Für Pinkmelon darf ich das Aqua Jelly Make-Up von HYPOAllergenic testen, heute stelle ich es euch vor.

Produkt mit Umverpackung

Produkt und Herstellerversprechen

Für 7,99€ könnt ihr das Aqua Jelly Make-Up von HYPOAllergenic bei Müller kaufen. Aufgrund seiner Gel-Konsistenz soll es sich als Sommer Make-Up eignen und hat daher einen kühlenden Effekt. Es soll sich dem Hautton angleichen und es ist in vier Nuancen erhältlich. In dem Make-Up ist Vitamin C enthalten, welches den Feuchtigkeitshaushalt der Haut reguliert und so für mehr Elastizität sorgt.

Detailbild Pumpspender

Meine Erfahrung

Das Make-Up wird in einem Glas Flakon mit Pumpspender verkauft. Eigentlich ist meiner Meinung nach die Dosierung durch einen Pumpspender immer sehr einfach, in diesem Fall leider nicht: Es kommt immer sehr viel Produkt heraus. Wenn man richtig Pech hat, spritzt es auch noch. Aber weniger, als den Pumpspender nur einmalzu drücken, kann man ja nicht machen. Weil das Make-Up so ergiebig ist, benötigt man gar nicht so viel. Die Konsistenz ist etwas flüssiger als ich es von Gel erwarte, aber es verläuft nicht.

Swatch

Das Produkt lässt sich gut verteilen und passt auch tatsächlich gut zu meinem Hautton. Ich empfinde das Make-Up aber nicht als gut deckend. Man sieht schon, dass eine Foundation aufgetragen wurde, die Haut wirkt etwas ebenmäßiger und strahlender, mehr Deckung fände ich aber super. Den kühlenden Effekt spüre ich gar nicht. Das finde ich persönlich nicht schlimm, gerade wird es ja ohnehin wieder eher kälter.

Haut ohne Foundation
Haut mit Foundation

Das Make-Up hält einen normalen Tag an, wenn man sehr lange unterweg ist, sollte man noch mal nachlegen. Aber wirklich nur, wenn man mehr als 10 Stunden aus dem Haus ist.

Fazit

Die Haut wirkt durch das Make-Up schön ebenmäßig, aber mir persönlich reicht die Deckkraft nicht. Für Menschen mit einer reinen Haut ist es in meinen Augen ein gutes Make-Up und der Preis stimmt auch.

 

error: Content is protected !!