Testbericht zu den Reinigungstüchern von Babydream (LDFR-Box)

Werbung/Rezension: Das Produkt habe ich gewonnen.

Sehr praktisch für unterwegs-die Reinigungstücher säubern schnell die Hände.

Heute stelle ich euch das letzte Produkt aus der Lass die Frau raus Box vor, die ich bei Rossmann gewonnen habe. Dem aufmerksamen Leser wird auffallen, dass ich zwei Produkte ausgelassen habe, ich komme aber aktuell einfach nicht dazu, diese zu Testen. Aber kommen wir zum heutigen Produkttest: Die Extra sensitive Reinigungstücher von Babydream.

Produkt und Herstellerversprechen

Erhältlich sind die Reinigungstücher bei Rossmann für ca. 1€. Da sie ohne Parfüm sind, sollen sie besonders gut zur Haut sein, auch wenn man zu Allergien neigt. Gemacht sind sie als praktischer Helfer für unterwegs. Für den Spielplatz, Ausflüge, aber sie dürfen auch bei Aktivitäten der Großen nicht fehlen.

Bild des Produktes
Die Feuchttücher in der Umverpackung

Meine Erfahrung

Ich muss gestehen, ich habe da so einen kleinen Tick: Ich kann es überhaupt nicht ausstehen, wenn meine Hände klebrig oder sonst wie schmutzig sind. Daher habe ich eigentlich immer Feuchtigkeitstücher in meiner Handtasche. Die von Babydream sind wirklich sehr praktisch verpackt, da sie eine robuste Plastiköffnung haben und nicht einfach nur einen Klebestreifen. Die Feuchttücher bleiben so auch schön feucht und trocknen nicht so schnell aus. Auch wenn kein Parfüm drin sein soll, riechen die Tücher leicht parfümiert, auf der Haut bleibt der Duft nicht haften.

Bewährt haben sich die Feuchttücher bereits in zwei Situationen: Auf einer Gartenparty habe ich eine Käseplatte angerichtet und mir danach die Hände gereinigt. Ging sehr gut und eines war auch völlig ausreichend. Dann, weil ich ein kleiner Tollpatsch bin, ist mir letztens eine Kugel Eis aus der Waffel gefallen und ich habe sie mit der Hand aufgefangen. Hier waren dann doch mehr Tücher notwendig, aber meine Hände waren dann wieder schön sauber.

Öffnung
Öffnung

Fazit

Ich finde die Tücher unheimlich praktisch, die Verpackung gefällt mir sehr gut und gegen den Preis kann man auch nichts sagen.

Testbericht zum Musical Tarzan (Stage Entertainment)

Werbung/Rezension: Ich durfte das Musical kosten-und vergütungslos testen. Bedingung: Später einen Fragebogen ausfüllen.

Ein mitreißendes Musical wo man das Gefühl hat, mittendrin statt nur dabei zu sein!

Bei Stage Entertainment konnte man sich als Musical Tester bewerben, diese Chance wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Nach wenigen Wochen bekam ich auch die erste Einladung zu einem Test. Letztendlich hatte ich die Wahl zwischen Bodyguard in Stuttgart, Fack ju Göthe in München, Kinky Boots in Hamburg und Tarzan in Oberhausen. Da Oberhausen für mich am nächsten dran ist, war die Wahr ehrlich gesagt schnell getroffen. Ich habe eine Freundin, die begeisterte Musical Gängerin ist, auch angestiftet, sich als Testerin zu melden. Leider hatte sie keine Einladung bekommen, war aber bereit, den günstgeren Preis zu zahlen und sich Tarzan erneut anzusehen.

Produkt und Herstellerversprechen

Bei dem Musical sollen die Grenzen zwischen Bühne und Theatersaal schwinden. Alles wird zum Dschungel und der Zuschauer erlebt hautnah die Geschichte von Tarzan, seiner Familie und der großen Liebe mit.

Das Musical selbst wurde 2006 am Broadway und 2008 in Hamburg Uraufgeführt. Während es in den USA nicht so gut lief, Disney verkaufte die Lizenz an Stage Entertainment, ist Tarzan in Deutschland sehr erfolgreich (Quelle: Wikipedia).  Die Musik wurde von Phil Collins komponiert. Tickets gibt es ab 50€.

Meine Erfahrung

Ich muss gestehen,dieses ist erst das zweite Musical, was ich jemals in meinem Leben gesehen habe. Obwohl, ich habe als Komparsin bereits bei Evita mitgewirkt, zählt das auch? Ehrlich gesagt finde ich die Preise doch etwas happig. Vielleicht wird es ja mal ein Hobby werden, für das ich bereit bin, diese Preise zu zahlen, denn ich mag Musicals gerne.

Tarzan wird noch bis September 2018 in Oberhausen im Metronom Theater aufgeführt, quasi direkt am Centro dort, für diejenigen, die damit etwas anfangen können. Daher sind die Parkmöglichkeiten schon mal hervorragen, da man am Centro kostenlos parken kann und es wirklich sehr viele Parkhäuser gibt. Das Theater selbst ist sehr modern, aber innen ein schöner Raum mit hohen Decken, der bei dieser aktuellen Hitze schön klimatisiert war. Die Sitze sind so angereiht, dass man eigentlich von überall eine gute Sicht haben dürfte. Wir saßen relativ weit hinten und ich habe sehr gut gesehen, obwohl ich klein bin.

Das Musical selbst ist wirklich mitreißend. Ich will nicht zu viel verraten, da ich euch ja nicht die Spannung nehmen will, aber man hat das Gefühl, selbst im Dschungel dabei zu sein. Zwischendurch gibt es eine Pause, die auch gut gewählt ist. Man hat also nicht das Gefühl, völlig rausgerissen zu werden. Die Spannung konnte bis zum Ende aufrecht erhalten werden.

Fazit

Ich hatte einen sehr schönen Sonntag Nachmittag. Klar, so ein Tag kostet etwas, dadurch kann ein Musical Besuch aber auch zu einer sehr besonderen Gelegenheit werden.

error: Content is protected !!