Testbericht zu Frangelico (Paart)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Partybild auf Social Media Kanälen veröffentlichen*

Leckerer Haselnuss Likör zum Pur genießen oder als Mix.

Von Paart habe ich zwei Flaschen Frangelico und etwas Zubehör erhalten, um den Likör mit Freunden auf einer Party zu testen. Heute stelle ich euch das Produkt vor. Achtung: Es handelt sich um ein alkoholisches Produkt und ist daher erst ab 18 Jahren zu kaufen.

Produkt und Herstellerversprechen

Frangelico ist ein italienischer Haselnusslikör. Laut seiner Legende wurde er bereits im 18. Jahrhundert durch einen Mönch, nämlich dem Fratello Angelico, hergestellt. Daher auch der Name und das Aussehen der Flasche, welches an einen Mönch erinnern soll. Neben der Haselnuss (natürlich die wertvollste und tollste Sorte, die es gibt), enthält Frangelico Kakao, Beeren und Vanille. Eine Flasche gibt es ab ca. 15€

Mein Testpaket von Paart mit zwei Flaschen Frangelico, Gläsern und Partybrillen.
Mein Testpaket von Paart mit zwei Flaschen Frangelico, Gläsern und Partybrillen.

Meine Erfahrung

Ich bin über mich selbst erstaunt, aber tatsächlich kannte ich Frangelico nicht. Nicht mal dem Namen nach. Als das prall gefüllte Paket ankam, musste ich direkt schnuppern. Der Likör riecht schon unheimlich lecker. Süß, die Haselnuss riecht man sehr deutlich, aber auch die Vanille. Es macht Lust, den Likör zu probieren.

Frangelico mit Shotgläsern, die Flasche erinnert an einen Mönch
Frangelico mit Shotgläsern, die Flasche erinnert an einen Mönch

Frangelico riecht nicht nur gut, er schmeckt auch hervorragend! Im ersten Moment sehr süß und nussig, ein bisschen wie Honig und Nuss. Im Abgang wird er dann etwas schärfer.

Frangelico im Glas
Frangelico im Glas

Getestet wurde er auf der Geburtstagsparty meiner jüngsten Schwester. Wir haben Frangelico pur genossen. Ich habe auch probiert, mir einen Schuss in Kaffee zu tun, das schmeckte ebenfalls sehr gut. Ich kann mir Frangelico sonst auch sehr gut als Zutat für Shots oder Cocktails vorstellen.

Meine Schwestern und ich testen Frangelico
Meine Schwestern und ich testen Frangelico

Fazit

Frangelico ist ein sehr leckerer Likör, den ich in mein Sortiment aufnehmen werde.

Loading Likes...

Tipsybox Teil 2

Karneval ist ja nun leider vorbei, aber währenddessen hatte ich die Gelegenheit, den Rest aus meiner Tipsybox zu testen. Den ersten Beitrag findet ihr hier.

gzch6e

Sehr interessant fand ich die beiden Getränke mit dem Namen:Hangover extreme. Es waren zwei kleine Ampullen, eine mit Kirsch- und einmal mit Kokos-Marakujageschmack. Beides hat sehr stark geschmeckt, die Variante mit Kirsch mochten ich und meine Mittrinker aber alle lieber.

a8lzeu

Dann haben wir den Mad Mixx getrunken. Dabei handelt es sich um einen Longdrink bestehend aus Energy und Vodka. Der Energydrink hat verschiedene, fruchtige Geschmacksrichtungen, ich hatte die mit Kirsche. Verpackt ist das Getränk in einem PET-Glas mit einem Abziehbaren-Deckel aus Alufolie. Da das Getränk auch sehr stark war, fand ich das etwas unpraktisch. Ich hätte lieber einen sicheren Schraubverschluss gehabt, um Pause beim Trinken machen zu können. Auch meine Mit-Schnapsies haben das Getränk als sehr stark empfunden.

Zu guter Letzt beinhaltete die Box noch eine große Flasche Glühficken. Ficken kannte ich schon als Kurzen und war nie ein wirklicher Fan. Auch das Glühficken ist mir schlicht zu sauer. Ich kann mir aber gut vorstellen, einen warmen Amaretto mit einem Schuss des Getränkes zu verfeinern. Auch in Glühwein kann es sehr gut schmecken, aber dass muss dann bis zur Adventszeit warten 😉

An sich finde ich die Tipsybox sehr gut, aber jeden Monat wäre dann doch etwas zu viel. Wann sollte ich denn das alles trinken?^^

 

Loading Likes...
error: Content is protected !!