Testbericht zu Martini und Tonic (Brandnooz)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Ein toller Drink für alle, die es nicht zu süß mögen.

Für Brandnooz habe ich Martini Bianco und Martini Fiero mit Tonic probiert, heute stelle ich euch den Drink vor. Achtung: Da es sich um ein alkoholisches Produkt handelt, ist es erst ab 18 zu kaufen

Produkt und Herstellerversprechen

Martini und Tonic in beiden Geschmacksrichtungen sind bereits fertig gemixte Drinks, um damit anzustoßen, den Abend ausklingen zu lassen oder als Aperitif. Während Martini Fiero und Tonic herb-Fruchtig schmecken soll, soll der Geschmack von Martini Bianco eher kräuterig-Vanillig sein. Leider habe ich keinen Preis gefunden und keine Infos, wo die fertig gemixten Drinks erhältlich sind.

Mein Testpaket

Meine Erfahrung

Martini gehört nicht zu meiner ersten Wahl wenn ich in die Spirituosen Abteilung gehen. Aber ich bin offen für neues und probiere gerne Neuigkeiten aus, daher war ich gespannt auf Martini und Tonic.

Die Flaschen fand ich schon sehr ansprechend: Kleine Glasflaschen mit Kronkorken, mit 150ml eine Portion.

Um die Drinks nachzumixen soll man einfach den gewünschten Martini mit Tonic Water mixen, das Mischverhältnis ist 50:50.

Martini Fiero und Tonic

Kommen wir nun zum Geschmack: Martini Fiero und Tonic soll fruchtig-bitter schmecken und das trifft es auch ganz gut. Etwa wie Aperol, nur noch fruchtiger. Aber nicht knatschsüß. Martini Bianco mit Tonic soll nach Kräutern und Vanille schmecken. Das finde ich schwieriger herauszuschmecken. Ich finde den Geschmack ebenfalls etwas herb, dann aber auch sehr süß, allerdings im ausgewogenen Verhältnis. Gekühlt sind beide Getränke gut.

Martini Bianco und Tonic

Fazit

Die Getränke waren ok, aber nicht mehr auch nicht. Ich weiß nicht, ob ich persönlich das Produkt noch mal nachkaufen würde. Wer keine süßen Drinks mag, wird Martini gerne trinken.

Loading Likes...

Testbericht zu Amarula (Trnd)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Likör mit der Amarula Frucht: Lecker und vielfältig einsetzbar!

Für Trnd habe ich den Amarula Likör unter die Lupe genommen. Heute stelle ich euch das Produkt vor. Achtung: Es ist handelt sich um ein alkoholisches Produkt und ist daher erst ab 18 Jahren zu kaufen.

Mein Testpaket

Produkt und Herstellerversprechen

Den Likör gibt es für ca. 13€ ab und zu im Angebot auch mal für 10€. Durch die Amarula Frucht soll er fruchtig, aber auch nach Karamel schmecken.

Amarula Flasche

Meine Erfahrung

Ich mag sahnige Liköre sehr gerne und habe Amarula schon oft im Laden gesehen, bisher aber noch nicht mitgenommen. Da war meine Freude umso größer, den Likör für Trnd testen zu dürfen.

Amarula Likör im Glas

Der Likör ist für einen Sahne Likör recht flüssig, hat eine Milchkaffee-Farbe und riecht stark nach Alkohol. Der Geschmack ist sehr lecker. Zunächst fruchtig-süß, dann etwas karamelig und zum Schluss schmeckt man die Schärfe des Alkohols.

Man kann Amarula sehr gut pur genießen, als Cocktail oder auf Eiscreme. Zudem habe ich ihn zum backen verwendet und verrate euch hier meine Rezepte:

Amarula-Frischkäse Frosting

Zu Ostern habe ich eine klassischen Möhrenkuchen gebacken und diesen mit einem Amarula-Frischkäse Frosting überzogen. Dafür Puderzucker mit Frischkäse anrühren und um es etwas flüssiger zu machen, Amarula dazu geben und den Kuchen mit dem Frosting überziehen. Einige Stunden/Über Nacht fest werden lassen.

Osterhase mit Amarula Frischkäse Frosting

Amarula-Walnuss Schnecken

Hier habe ich einen normalen Hefeteig in viereckiger Form genommen, ihr könnt ihn natürlich auch selbst zubereiten. Dann ca. 50g Walnüsse mit 1 El braunen Zucker, 1 El Butter, Zimt und etwas Amarula pürieren. Die Masse auf den Teig geben und aufrollen. Schnecken schneiden und backen. Man kann noch etwas Zuckerguss, je nach Geschmack ebenfalls mit Amarula angerührt, auf die abgekühlten Schnecken geben.

Amarula-Walnuss Schnecken

Fazit

Mir schmeckt Amarula sehr gut und ich werde ihn öfter holen.

Loading Likes...

Testbericht zu Frangelico (Paart)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Partybild auf Social Media Kanälen veröffentlichen*

Leckerer Haselnuss Likör zum Pur genießen oder als Mix.

Von Paart habe ich zwei Flaschen Frangelico und etwas Zubehör erhalten, um den Likör mit Freunden auf einer Party zu testen. Heute stelle ich euch das Produkt vor. Achtung: Es handelt sich um ein alkoholisches Produkt und ist daher erst ab 18 Jahren zu kaufen.

Produkt und Herstellerversprechen

Frangelico ist ein italienischer Haselnusslikör. Laut seiner Legende wurde er bereits im 18. Jahrhundert durch einen Mönch, nämlich dem Fratello Angelico, hergestellt. Daher auch der Name und das Aussehen der Flasche, welches an einen Mönch erinnern soll. Neben der Haselnuss (natürlich die wertvollste und tollste Sorte, die es gibt), enthält Frangelico Kakao, Beeren und Vanille. Eine Flasche gibt es ab ca. 15€

Mein Testpaket von Paart mit zwei Flaschen Frangelico, Gläsern und Partybrillen.
Mein Testpaket von Paart mit zwei Flaschen Frangelico, Gläsern und Partybrillen.

Meine Erfahrung

Ich bin über mich selbst erstaunt, aber tatsächlich kannte ich Frangelico nicht. Nicht mal dem Namen nach. Als das prall gefüllte Paket ankam, musste ich direkt schnuppern. Der Likör riecht schon unheimlich lecker. Süß, die Haselnuss riecht man sehr deutlich, aber auch die Vanille. Es macht Lust, den Likör zu probieren.

Frangelico mit Shotgläsern, die Flasche erinnert an einen Mönch
Frangelico mit Shotgläsern, die Flasche erinnert an einen Mönch

Frangelico riecht nicht nur gut, er schmeckt auch hervorragend! Im ersten Moment sehr süß und nussig, ein bisschen wie Honig und Nuss. Im Abgang wird er dann etwas schärfer.

Frangelico im Glas
Frangelico im Glas

Getestet wurde er auf der Geburtstagsparty meiner jüngsten Schwester. Wir haben Frangelico pur genossen. Ich habe auch probiert, mir einen Schuss in Kaffee zu tun, das schmeckte ebenfalls sehr gut. Ich kann mir Frangelico sonst auch sehr gut als Zutat für Shots oder Cocktails vorstellen.

Meine Schwestern und ich testen Frangelico
Meine Schwestern und ich testen Frangelico

Fazit

Frangelico ist ein sehr leckerer Likör, den ich in mein Sortiment aufnehmen werde.

Loading Likes...

Testbericht zu Gerolsteiner Wasser

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Teilnahme am Projekt “Dein Jahresstart”*

Wasser mit viel Kohlensäure, die aber schnell nach Anbruch der Flasche nachlässt.

Gerolsteiner hat erneut zum Projekt “Dein Jahresstart” aufgerufen und ich habe eine Teilnahme gewonnen. Das hieß, ich bekam vier Sixpacks Wasser zugeschickt. Der Flascheninhalt betrug 0,75ml. Heute stelle ich euch das Wasser vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Zu der Bewerbung zum Projekt “Dein Jahresstart” gehörte auch, seine Lieblingssorte auszusuchen. Ich habe die Sorte Sprudel mit viel Kohlensäure gewählt und bekam diese dann auch zugeschickt. Laut der Gerolsteiner Homepage ist die Sorte Sprudel die beliebteste Sorte in Deutschland. Viele Wasser aus Deutschland sollen entweder wenig Mineralstoffe beinhalten oder viele und dazu dann auch Sulfate und Natrium-Chlorid, wodurch das Wasser bitter bzw. salzig schmeckt. Gerolsteiner soll gut schmecken und dennoch viele Mineralstoffe vereinen. Wer einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen möchte, folgt diesem Link. Im Handel kostet ein Sixpack 3,99€ plus 1,50€ Pfand.

Sixpack Gerolsteiner

Meine Erfahrung

Anlass für das Projekt ist es natürlich, Mensch dazu zu bewegen, mehr (Gerolsteiner) Wasser zu trinken. Nun habe ich damit ohnehin kein Problem, ich trinke gerne Wasser und das auch jeden Tag. Allerdings üblicherweise im Büro aus meinem Wasserfilter, der dem Wasser Magnesium zusetzt und zuhause aus dem Sodastream.

Flasche Gerolsteiner Sprudel

Geschmacklich kann ich Gerolsteiner nicht beanstanden, soweit man das von Wasser behaupten kann, schmeckt es gut. Mir ist zumindest tatsächlich kein bitterer oder salziger Geschmack aufgefallen. Die Sorte Sprudel ist sehr sprudelig, was mir gut gefällt. Allerdings muss man die Flasche rasch leeren, innerhalb einiger Stunden (2-3) wird das Wasser schal, sprich die Kohlensäure wird weniger. Das ist für mich ein echter Minuspunkt, weil man will so eine Flasche ja auch nicht wegexen.

Ich werde in Zukunft bei meinem Wasserfilter und Sodastream bleiben, denn ständig die Flaschen nachkaufen zu müssen und den Plastikmüll zu haben, das sind weitere Nachteile.

Fazit

Das Wasser schmeckt gut, ist preislich in Ordnung, aber verliert zu schnell Kohlensäure.

Loading Likes...

Testbericht zu Roberts Teehaus

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Roberts Teehaus bietet hochwertigen Tee für jeden Geschmack!

Ich durfte ein Probierpaket von Roberts Teehaus testen und möchte es euch heute vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Die Philosophie von Roberts Teehaus ist einfach: Hochwertigen Tee zu günstigen Preisen anbieten. Dies wird erreicht, indem mit möglichst wenig Zwischenstufen gearbeitet wird und die Produktauswahl auf ein paar besondere Produkte beschränkt wird. Zum einen könnt ihr im Shop euren Lieblingstee bestellen. Dort habt ihr dann die Wahl, eine 250g oder 1kg Packung zu kaufen. Wer seinen Lieblingstee noch finden muss oder es etwas abwechslungsreicher mag, kann zwischen zwei Probierpaketen wählen und bekommt kleine Pröbchen verschiedener Teesorten. Das Paket mit den sieben Sorten kostet ca. 15€

Meine Erfahrung

Die Tees sind in schön bemalten Papierpackungen verpackt, dazu gibt es ein Übersichtsblatt. Jeweils der Packung aber auch dem Übersichtsblatt kann man die Zubereitungsart zu jedem Tee entnehmen. Mein Paket enthielt sieben Tees, die ich euch nun im Einzelnen vorstelle.

Ti Kuan Yin

Der Tee stammt aus China und soll zu den 10 besten Tees dort gehören. Er schmeckt angenehm herb, etwas blumig im Abgang. Der Geschmack erinnert mich aber auch etwas an Kräuter. Er schmeckt mir sehr gut.

Ti Kuan Yin

Jasmine Pearls

Bei den Jasmine Pears handelt es sich um einen Grünen Tee mit Jasmin. Der lose Tee sieht tatsächlich aus wie kleine Perlen. Grünen Tee mag ich sehr gerne, ganz besonders, wenn er aromatisiert ist, daher schmeckte mir Jasmine Pearls ebenfalls sehr gut. Tatsächlich wie grüner Tee mit einem blumigen Geschmack.

Jasmine Pearls

Cui Lu

Die Blätter für diesen Tee können lediglich in einer kurzen Zeitspanne pro Jahr geerntet werden, was diesen Tee zu etwas besonderem macht. Ich empfand den Geschmack als blumig, aber sehr bitter. Meinen Geschmack trifft er nicht.

Cui Lu

Rooibos

Ich denke, unter Teetrinkern ist Rooibos Tee bekannt, daher muss man da nicht mehr viel sagen. Ich trinke ihn am liebsten mit Milch. Er schmeckt sehr gut.

Rooibos

Gyokuro Asahi

Bei diesem Tee handelt es sich um einen grünen Tee aus Japan. Er schmeckt auch wie grüner Tee, mit einer leicht bitteren Note, die aber noch angenehm ist.

Gyokuro Asahi

Silbernadeltee

Silbernadeltee ist ein weißer Tee. Ich habe damit zum ersten mal weißen Tee getrunken und bin bereits überzeugt. Er schmeckt sehr mild, leicht und einfach nur lecker.

Silbernadeltee

Java Red Tea

Java Red Tea ist ein schwarzer Tee und das schmeckt man auch sofort heraus. Schön kräftig. Man kann ihn pur oder mit Milch trinken, ich mag letzteres lieber.

Java Red Tea

Fazit

Von sieben Teesorten haben mir sechst Stück sehr gut geschmeckt, das ist ein guter Schnitt. Auch wenn die Philosophie heißt, hochwertigen Tee zu günstigen Preisen anzubieten, finde ich die Preise doch etwas hoch. Andererseits kann man sich die Tees dann wirklich als ein besonderes Genussmittel gönnen.

Loading Likes...

Testbericht zu Krüger Family Dirty Range (Krüger Genuss Scout)

Werbung/Rezension: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen Bewertungsbogen ausfüllen.

Krüger Family hat zwei wirklich sehr leckere Sorten ins Rennen geschickt. Wir können gespannt sein, welche es wird!

Über Krüger Genuss Scout habe ich jeweils eine Probe Dirty Chai und eine Probe Dirty Choc aus dem Dirty Range Sortiment von Krüger Family erhalten. Ich möchte sie euch beide vorstellen. Aber Achtung: Beide Sorten gibt es noch nicht zu kaufen, dieser Test dient dazu herauszufinden, welche Sorte besser ankommt und diese wird dann ab Herbst/Winter erhältlich sein.

Dirty Chai

Die Zubereitung ist sehr einfach: Eine Packung mit 25g Pulver mit 150ml heißen, aber nicht kochenden Wasser übergießen und umrühren. Dirty Chai schmeckt sehr lecker würzig, etwas süß, also typisch nach Chai Tee. Es entsteht sogar eine leichte Creme.

Getränke Pulver

Dirty Choc

Auch Dirty Choc wird einfach zubereitet. Man begießt ebenfalls eine Packung mit 25g Pulver mit 150ml heißen Wasser und rührt um. Der Geschmack von Dirty Choc ist anders als erwartet: Sehr intensiv schokoladig. So, als wenn man Backkakao anrührt. Also nicht süß, sondern wie bitter Schokolade. Auch sehr lecker. Mein Freund findet Dirty Choc super, normalen Kakao mag er nicht.

Angerührte Getränke

Fazit

Mir persönlich schmecken beide Sorten gut und ich würde beide kaufen. Wenn ich mich entscheiden muss, finde ich Dirty Chai besser, meinem Freund schmeckt Dirty Choc besser. Wir dürfen gespannt sein, wie der Rest der Genuss Scout entscheidet.

Loading Likes...

Testbericht zu den Brausetabletten Beauty von Altapharma (LDFR-Box)

Werbung/Rezension: Den Artikel habe ich gewonnen.

Interessanter Geschmack, den Bezug zu “Beauty” habe ich nicht feststellen können.

Die Brausetabletten Beauty von Altapharma waren ebenfalls in meiner Lass die Frau raus Box enthalten, heute stelle ich euch das Produkt vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Die Brausetabletten Beauty von Altapharma werden exklusiv bei Rossmann verkauft und zwar für 1,49€ In dem Röhrchen sind 20 Tabletten. Sie sollen nach Gurke, Limette und Minze schmecken und als Nahrungsergänzungsmittel ein Bestandteil des Beauty-Programms sein. Sie enthalten die Vitamine A und C, Niacin und Biotin. Dadurch sollen die Haut, Haare und Nägel gepflegt werden, indem ihr normaler Zustand erhalten wird. Es handelt sich um ein limitiertes Produkt.

Meine Erfahrung

Die Geschmackskombi Gurke, Limette und Minze kenne ich bereits als Infused Water, daher fand ich das jetzt erst mal nicht schlimm. Um Infused Water herzustellen, werden die frischen Zutaten über Nacht im kalten Wasser zum Ziehen gelassen, damit dieses am nächsten Tag den entsprechenden Geschmack angenommen hat. Die Beauty Brausetabletten riechen aber eher komisch. Einerseits typisch nach einer Brausetablette, also eher süß und dann kommt doch auch der Gurkengeruch durch. Da verträgt sich zusammen nicht zu besonders.

Ich gebe eine Tablette in ein 250ml Glas mit Wasser gefüllt. Die Tablette löst sich rasch auf, am oberen Rand setzen sich aber Ränder ab. Das entstandene Getränk riecht ebenfalls so merkwürdig wie die Tablette und reizt nicht gerade, sich einen Schluck zu gönnen. Aber für euch heißt es natürlich: Augen zu und durch! Das Getränk schmeckt einfach nur so süß prickelnd wie jede andere beliebige Brausetablette auch. Man schmeckt wieder die Gurke, noch die Limette oder die Minze. Eigentlich schade, denn nutzt man diese Zutaten frisch für Infused Water, erhält man ein leckere und erfrischendes Getränk. Veränderungen an Haut, Haaren und Nägeln habe ich nicht feststellen können.

Fazit

Da es eine limitierte Edition ist, wird das Nachkaufen ohnehin schwer, ich würde es aber auch unter anderen Umständen nicht tun. Der Geruch törnt mich ab, der Geschmack ist eher normal.

Loading Likes...

Testbericht zum Kaffee des Jahres 2018 von Melitta

Der Kaffee schmeckt, von der diesjährigen, besonderen Note schmecke ich aber leider gar nicht.
Bei Kunterbunt auf dem Blog habe ich ein Päckchen des Kaffee des Jahres 2018 von Melitta gewonnen, vielen Dank, da habe ich mich sehr gefreut! 🙂 Schaut doch mal bei ihr vorbei 🙂
Heute zum Frühstück habe ich mir den Kaffee zubereitet und ich möchte ihn euch vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Dieses Jahr hat der Kaffee des Jahres von Melitta eine karamellige Note. Die Bohnen stammen aus Honduras und durch eine besondere Röstung soll das besondere Aroma mit der Karamell-Note entstehen. Er ist 3 von vier Bohnen stark. Die 500g Packung kostet 5,70€

Meine Erfahrung

Karamell mag ich sehr gerne, daher war ich sehr gespannt auf den Kaffee. Bei der Zubereitung roch man bereits den leckeren, typischen Kaffeegerucht, Karamell konnte ich noch nicht riechen. Hatte ich in dem Zustand aber auch nicht erwartet. Als der Kaffee durchgelaufen war, habe ich ihn zunächst schwarz probiert, um ihn wirklich pur genießen zu können. Er schmeckt lecker, aber leider kann ich das Karamell so gar nicht herausschmecken. Er schmeckt eher leicht bitter. Allerdings nicht unangenehm bitter und auch nicht typisch Kaffee-bitter. Den Rest des Kaffees habe ich mit Milch getrunken, so wie ich meinen Kaffee immer trinke. Auch lecker, aber ohne Karamell.

Fazit

Der Kaffee schmeckt mir, aber das, was ihn so besonders macht, nämlich die karamellige Note, kann ich leider nicht herausschmecken.

Loading Likes...

Testbericht zur Trinkschoklade mit Lavendel von Krüger You (My Test)

*Werbung*
Für das Portal My Test dürfte ich die neue Trinkscholade Chill Out mit Lavendel von Krüger You kostenlos testen, vielen Dank! Hier meine Meinung dazu.

dav

Produkt und Herstellerversprechen

Entschleunigung im Alltag wird als Thema in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger. Viele Menschen nehmen sich nicht genug Zeit für sich. Krüger hat sich dann gedacht, als Unterstützung  eine Trinkschokolade zu kreieren, die bei der Entspannung helfen soll. Die Trinkschokolade ist einerseits mit Lavendel, aber auch mit Melisse und Hopfen Hopfen angereichert, aber nur den Lavendel soll man auch im Geschmack wieder finden. Die Packung mit 300g kostet ca. 2,90€. Angerührt wird die Trinkschokolade klassisch mit heißer Milch. Ein Tasse mit einem Inhalt von 150ml hat dann gut 190 Kalorien.

Meine Erfahrung

Zugegeben, zum runter kommen greift man ja gerne nach etwas Süßem, das ganze dann also mit Stoffen zu versetzen, die tatsächlich eine beruhigende Wirkung haben, ist daher ja nicht mal eine schlechte Idee. Dazu muss man sich beim Trinken aber auch wirklich Zeit nehmen und nicht an Termine denken oder vom Smartphone ablenken lassen und das ist dann wohl am ehesten der Faktor, der die Entspannung bringt.

Die Zubereitung der Trinkschokolade ist einfach: Milch erhitzen, 5 TL oder 25g des Pulvers in eine Tasse geben und mit der Milch übergießen, umrühren, fertig. Ich muss dazu aber sagen, dass ich 250ml Milch genommen habe. Die 5 TL sind dann auch mehr als ausreichend, mittlerweile nehme ich eher 4. Der Geschmack ist nämlich sehr intensiv schokoladig und einen Hauch Lavendel schmecke ich tatsächlich auch heraus. Es schmeckt so, wie Lavendel riecht. Auch meiner Nichte hat es so gut geschmeckt, dass sie die Probierpackungen für ihre Tante und Oma direkt auch getrunken hat.

Das Design der Verpackung ist relativ schlicht: eine beige farbene Dose mit braunen Kakaobohnen/ Kakaopflanzen. Der Lavendel wird durch wenig, lila Akzente dargestellt. So sehr schön, aber nicht besonders hervorstechend.

Fazit

Geschmacklich ist der Trinkschokolade sehr lecker und aus diesem Grund werde ich sie auch nachkaufen.

Loading Likes...

Testbericht zu Matcha Latte von Krüger (Krüger Genuss Scout)

*Testbericht kann Spuren von Werbung enthalten*
Für Krüger durfte ich vorab zwei neue Sorten aus dem Matcha Latte Sortiment  kostenlos testen, vielen Dank!
Explizit geht es um die Sorten White Nougat und Salted Caramel. Insgesamt 500 Genuss Scouts durften testen und entscheiden, welche Sorte demnächst in den Handel kommt. Ich bin bereits sehr gespannt 🙂
Erhalten habe ich von jeder Sorte ein Sacht. Das Pulver rührt man einfach in 150ml heißes Wasser ein, so dass ein grüner, cremiger Schaum entsteht, dann kann mein den Matcha Latte auch schon genießen. Ich habe die Sorten mit meiner Schwester zusammen getestet.

White Nougat

Das Pulver löst sich im heißen Wasser schön auf und es entsteht auch eine Creme, also so richtig schöner Schaum ist in meinen Augen etwas anderes. Naja, da ich von Pulver Heißgetränken auch nicht so wahnsinnig viel in Punkto Optik erwarte, kann ich damit gut leben. Viel wichtiger: Der Geschmack! Die Sorte schmeckt schon stark nach Matcha Tee, aber nicht unangenehm bitter, dafür ist zu viel süße drin. Irgendwie schmeckt es nach Pistazie. Aber sehr lecker.

Salted Caramel

Auch das Pulver löst sich schön auf und das Thema Schaum hatten wir ja bereits 😉 Vom Geschmack her schmeckt man ebenfalls den Matcha Tee heraus, aber auch viel Süße. Diese Süße ist aber sonst sehr undefiniert, Karamell schmecke ich gar nicht.

Fazit:

Ich und meine Schwester haben uns einstimmig für die Sorte White Nougat entschieden.

Loading Likes...
error: Content is protected !!