Testbericht zu Gesichtspflegeprodukten von FACIALDERM (TryIT)

*Werbung: Die Aktion Kaja Yoga wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Heute mal kein ausgereifter Testbericht, sondern ein Hinweis, wo ihr euch bewerben könnt: Bei Kjero werden aktuell Tester für Kaja Yoga gesucht. Über den Link hier könnt ihr euch bei Kjero für die Aktion anmelden. Ich bekommen für euren Klick und Anmeldung 100 Punkte bei Kjero gutgeschrieben und schließe damit einer meiner Testeraufgaben ab.

Warum habe ich mich angemeldet und denke, ihr solltet das auch tun? Seit Monaten sind die Fitness Studios geschlossen und auch sonst ist es nicht möglich, sich zum Sport zu treffen. Bewegung/Sport ist aber wichtig und schüttet Glückshormone aus. Die kann man gerade jetzt doch gut gebrauchen. Ich selbst bin bereits seit 2013 bei einem Online Fitness Studio angemeldet und finde es super. Die Trainer erklären die Bewegungsabläufe sehr gut, das habe ich in einem anderen Fitness Studio noch nicht so erlebt. Zudem kann ich meinen Sport machen, wann immer ich will. Ich muss nicht erst irgendwo hinfahren, ich bin in meiner Zeiteinteilung sehr flexibel. Wer fixe Termine braucht, kann sich die ja auch setzen. Und ich habe keine Zuschauer, wenn mal was nicht so gut klappt. Zu guter Letzt: Online Sport ist immun gegen Pandemien. Die Online Fitness Studios schließen nicht, ihr könnt euer Programm also weiter durchziehen.

Gesichtspflege, leider ohne den versprochenen sichtbaren Effekt.

FACIALADERM  Serum
FACIALADERM Serum

Für das Portal TryIt habe ich zwei Gesichtspflegeprodukte von FACIALDERM testen dürfen, nämlich die c2 Anti-Aging Gesichtscreme und das Poren Minimierer & Anti Stress Serum. Nachdem ich die Produkte nun gut 4 Wochen anwende, stelle ich sie euch heute vor.

FACIALDERM Anti-Aging Gesichtscreme
FACIALDERM Anti-Aging Gesichtscre

FACIALDERm wirbt damit, Neurokosmetik herzustellen. Das heißt, die Pflege hat eine Anti-Stress Wirkung und das Hautbild soll verfeinernd werden. Dies geschieht durch das Enzym Neurophroline, welches das Stress Hormon Cortisol im Blut reduziert. Das Hautbild soll innerhalb von zwei Wochen deutlich verbessert sein.

Die Anti-Agin Gesichtscreme kostet ca. 20€, soll verstopfte Poren befreien und somt das Hautbild verfeinern. Sie ist für Mischhaut und soll auch Feuchtigkeit spenden.

Das Serum kostet knapp 30€ und soll große Poren minimieren. Das Hautbild soll reiner werden.

Blick in den Tiegel
Blick in den Tiegel

Meine Erfahrung

Die Anwendung ist einfach: Die Creme wird morgens und Abends angewendet. Das Serum kann dazu oder einzeln verwendet werden. Ich habe immer zuerst etwas Serum in die Haut einmassiert und dann die Gesichtscreme.

Das Serum wird mit einer Pipette dosiert. Es ist weißlich-transparent und durftet etwas blumig. Es lässt sich sehr gut verteilen und 2-3 Tropfen reichen völlig aus. Nach vier Wochen ist die Flasche halb leer. Bei Codecheck ist das Produkt noch nicht gelistet.

Flasche mit Pipette
Flasche mit Pipette

Die Gesichtscreme ist grünlich und hat die typische Konsistenz einer Creme. Sie duftet blumig-parfümig. Sie lässt sich gut verteilen und scheint ergiebiger zu sein, als das Serum. Allerdings befinden sich in dem Tiegel 50ml, bei dem Serum sind es 30ml. Auch die Creme ist bei Codecheck nicht gelistet.

Swatch des Serums
Swatch des Serums

Meine Haut wird gut mit Feuchtigkeit versorgt und fühlt sich auch sonst gut an. Allerdings kann ich keinen weiteren Effekt feststellen: Die Poren werden nicht kleiner und das Hautbild insgesamt weder feiner noch reiner. Der versprochene, sichtbare Effekt nach zwei Wochen blieb aus, nicht mal nach vier Wochen kann man eine sichtbare Wirkung feststellen.

Fazit

Die Creme spendet Feuchtigkeit, die sonstigen Herstellerversprechen werden aber nicht erfüllt. Dafür ist mir persönlich das Produkt dann zu teuer und ich empfehle es nicht weiter.

Loading Likes...

Liftactiv Peptide-C Anti-Aging Ampullen von Vichy (GoFeminin)

*Werbung: Die Aktion Kaja Yoga wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Heute mal kein ausgereifter Testbericht, sondern ein Hinweis, wo ihr euch bewerben könnt: Bei Kjero werden aktuell Tester für Kaja Yoga gesucht. Über den Link hier könnt ihr euch bei Kjero für die Aktion anmelden. Ich bekommen für euren Klick und Anmeldung 100 Punkte bei Kjero gutgeschrieben und schließe damit einer meiner Testeraufgaben ab.

Warum habe ich mich angemeldet und denke, ihr solltet das auch tun? Seit Monaten sind die Fitness Studios geschlossen und auch sonst ist es nicht möglich, sich zum Sport zu treffen. Bewegung/Sport ist aber wichtig und schüttet Glückshormone aus. Die kann man gerade jetzt doch gut gebrauchen. Ich selbst bin bereits seit 2013 bei einem Online Fitness Studio angemeldet und finde es super. Die Trainer erklären die Bewegungsabläufe sehr gut, das habe ich in einem anderen Fitness Studio noch nicht so erlebt. Zudem kann ich meinen Sport machen, wann immer ich will. Ich muss nicht erst irgendwo hinfahren, ich bin in meiner Zeiteinteilung sehr flexibel. Wer fixe Termine braucht, kann sich die ja auch setzen. Und ich habe keine Zuschauer, wenn mal was nicht so gut klappt. Zu guter Letzt: Online Sport ist immun gegen Pandemien. Die Online Fitness Studios schließen nicht, ihr könnt euer Programm also weiter durchziehen.

 VICHY LIFTACTIV SPECIALIST PEPTIDE-C ANTI-AGING AMPULLEN
VICHY LIFTACTIV SPECIALIST PEPTIDE-C ANTI-AGING AMPULLEN

Leider mehr Schein als Sein – die Herstellerversprechen werden nicht eingehalten.

Für Gofeminin habe ich eine Kur mit den Liftactiv Peptide-C Anti-Aging Ampullen von Vichy gemacht, heute teile ich meine Erfahrungen mit euch.

Ampullen
Ampullen

Produkt und Herstellerversprechen

Eine Packung mit 10 Ampullen gibt es ab gut 20€ im Handel. Eine Ampulle soll für zwei Anwendungen reichen. Die Haut soll sofort mit Feuchtigkeit versorgt werden und gestrafft sein. Falten sollen aufgefüllt werden und so soll die Haut jünger aussehen. Inhaltsstoffe sind z.B. pures Vitamin C, welches bei der Produktion von hauteigenem Kollagen unterstützend wirken soll. Durch das braune Glas soll der Inhalt der Ampullen vor Einflüssen geschützt sein. Ein mitgelieferter Deckel sorgt dafür, dass man die Ampullen schützen kann.

Detailbild Ampulle
Detailbild Ampulle

Meine Erfahrung

Die Anwendung der Kur ist sehr einfach: Zunächst muss man eine Ampulle aufbrechen, dann morgens und abends auf die Gesichtshaut auftragen. Eine Sollbruchstelle ist am Hals der Ampulle markiert. Um Verletzungen zu vermeiden, kann ebenfalls der Deckel genutzt werden. Oben am Deckel befindet sich ein kleines Loch, um das Produkt zu Dosieren.

Deckel
Deckel

Die Dosierung mit dem Deckel gefällt mir nicht gut, da dabei einiges an Flüssigkeit an der Flasche selbst herunterläuft und somit Produkt verschwendet wird. Es handelt sich nämlich um ein flüssiges Produkt. Es ist leicht bräunlich. Mit einer Ampulle kann ich drei Anwendungen durchführen, so ergiebig ist das Produkt. Allerdings stinkt es ziemlich.

Swatch
Swatch

Es lässt sich sehr gut auf der Gesichtshaut verteilen und zieht auch schnell ein. Das Gesicht ist danach nur sehr leicht klebrig, unterm Make-up stört es aber nicht und nachts finde ich es auch nicht schlimm. Es ist nicht so arg, dass man befürchten muss, das Bett einzusauen.

Gesichtshaut vorher
Gesichtshaut vorher

Kommen wir aber nun zur Wirkung. Joar, die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt. Allerdings kann ich sonst keine Wirkung feststellen. Ich finde meine Haut nicht straffer und auch nicht, dass Falten aufgefüllt werden. Meine Mittester sind da geteilter Meinung. Einige fanden die Wirkung gut, andere haben auch nichts festgestellt. Vielleicht ist die Wirkung abhängig vom Hauttyp und/oder Alter. Ich habe Mischhaut und bin 35.

Gesichtshaut nachher
Gesichtshaut nachher

Fazit

Da ich keine Wirkung feststellen kann, empfehle ich das Produkt nicht weiter.

Loading Likes...
error: Content is protected !!