Testbericht zur Senses Asian Spa Hydrating Hand Cream von Artdeco (Pinkmelon)

Dank Pinkmelon.de durfte ich die Hydrating Hand Cream Ginger & Goji Berry aus der Reihe Asian Spa kostenlos testen, vielen Dank!
Im Handel ist die Handcreme für ca. 6 e erhältlich. Sie gehört zu der Reihe Asian Senses von Artdeco. Diese Reihe beinhaltet drei Richtungen, die Creme gehört zu der Sorte New Energy. Wie alle Handcremes sollen die Hände gepflegt werden und die Haut geschmeider und weicher werden. Als Besonderheit verspricht der Hersteller bei der Hydrating Hand Ceam Ginger & Goji Berry, dass die Haut durchblutet wird. Bevor ich mich für den Test entschieden hatte, wurde ich extra auf diesen Effekt hingewiesen, dementsprechend gespannt war ich.
Kommen wir aber erstmal zu den Äußerlichkeiten: Die Creme ist in einer ganz normalen Plastik Tube verpackt, welche eine rosane Farbe hat und nicht transparent ist. Der Deckel lässt sich komlett abschraben und bietet durch seinen großen Durchmesser eine gute Standfestigkeit für die komplette 75ml Tube.


Die Creme selbst hat eine ähnliche Farbe wie die Tube und hat eine cremige Konsistenz. Die Dosierung wird schwerer, je leerer die Tube ist. Die Creme riecht sehr intensiv und der Geruch bleibt lange an den Händen haften. Zum Glück handelt es sich um einen frischen zitronigen Duft, der Geruch nach Ingwer dominiert.
nzcx7u
Die Handcreme lässt sich gut verteilen. Man soll sie solange einmassieren, bis sie komplett eingezogen ist.  Dies dauert etwa 1 Min, also sehr schnell zieht die Handcreme nicht ein. Wenn sie aber eingezogen ist, hält der Pflegeeffekt nicht allzu lange an. Man hat leider schnell wieder das Gefühl, dass die Hände trocken werden. Nun war ich ja so gespannt auf die durchblutende Wirkung. Also gemerkt habe ich nichts.  Ganz selten hatte ich das Gefühl, dass die Hände leicht kribbeln, nicht unangenehm. Aber dieses Gefühl konnte ich nicht bei jeder Anwendung feststellen.
3bxq5k
Fazit: Der Duft überzeugt, der Rest und damit die eigentliche Hauptsache nicht. Die Zeit, bis die Creme eingezogen ist, dauert mir persönlich einfach zu lange und die Hände fühlen sich zu schnell wieder trocken an.

Loading Likes...

Testbericht zum Invisible Lip Styler von Artdeco (Pinkmelon)

Dank Pinkmelon.de darf ich den Invisible Lip Styler von Artdeco testen. Es handelt sich hierbei um einen unsichtbaren Stift, der Lippenstift und Gloss begrenzen soll, quasi ein Lipliner, nur dass er universal einsetzbar ist. Lippelstift und Gloss werden begrenzt und laufen nicht aus. Zudem verspricht der Hersteller, dass der Lippenstift bzw. das Gloss haltbarer werden, wenn man den Lip Styler in die Lippen einblendet. Die Mine lässt sich heraus- und wieder reindrehen, am Ende des Stiftes befindet sich ein Spitzer. Er kostet 8,95€.


Er wird einfach angewendet: Um die Lippen herum auftragen, und wenn man mag, auf die Lippen einblenden, um das darauffolgende Produkt haltbarer zu machen. Um präziser arbeiten zu können, kann die Mine angespitzt werden. Als ich dies das erste mal getan habe, bekam ich folgendes Ergebnis:
vyur1
Leider ist es mir auch beim Auftragen öfter passiert, dass die Mine abgebrochen ist, obwohl sie auf den ersten Blick gar nicht so weich oder zerbrechlich wirkt. Die Konsistenz fühlt sich eher an wie Wachs. Auf der Haut ist das Gefühl nicht unangenehm. Ich hatte schon das Gefühl, beim Auftragen Druck ausüben zu müssen. Wenn man dann etwas Fingerspitzengefühl beweisst, bricht die Mine nicht und das Anspritzen klappt auch 🙂

Zum Testen habe ich einmal Lippenstift und einmal Gloss verwendet, jeweils mit und ohne den Lipstyler. Ersteinmal ein Bild, auf dem nur der aufgetragene Lipstyler zu sehen ist. An der Unterlippe kann man es am besten sehen, es ist dieser rosa-weisliche Rand.
vwb83c
Dann die Bilder mit dem Lippenstift. Ehrlich gesagt finde ich, dass der Unterschied nur mininmal ist. Das hatte ich mir anders vorgestellt, denn ach mit dem Lip Styler lief der Lippenstift aus und die Ränder wirkten teilweise ausgefranzt.

Hier nun die Bilder mit dem Lipgloss. Hier ist der Unterschied noch schwieriger zu sehen. Das Gloss wurde mit einem Applikator aufgetragen, der auch schon serh präzise ist.

Fazit: Leider kein Produkt, dass ich weiterempfehlen würde. An sich mag ich Artdeco sehr gerne, aber der Lipstyler liefert einfach keine schönen Ergebnisse. Zudem habe ich weder beim Gloss, noch beim Lippenstift feststellen können, dass die Haltbarkeit verlängert wird.

Loading Likes...

Testbericht zum Eyeshadow Pearly Purple von Artdeco ( Pinkmelon.de)

Kommen wir zum ersten Produkt aus meinem Päckchen von Pinkmelon.de: Einem Eyeshadow von Artdeco in der Farbe Rosa, oder wie es auf der Homepage heisst: Nr. 87-Pearly Purple.

1jfke

Die Lidschatten von Artdeco sind in kleinen, rechteckigen Döschen erhältlich, auf deren Unterseite sich ein Magnet befindet. Auf diese Art und Weise kann passen sie in die Beauty Box von Artdeco und man kann sich quasi seine eigene, nachfüllbare Lidschattenpalette erstellen. An sich ein Konzept, welches mir sehr zusagt. Ein Lidschatten kostet dabei knapp 5€.

vuzx4u

Ich muss zugeben: Selbst hätte ich mir die Farbe nicht gekauft. Ich habe einen kleinen Tick, ich versche nämlich immer, den Lidschatten farblich an meine KLeidung anzupassen und ich trage ganz einfach sehr selten Rosa. Sicherlich wird er sich aber aich gut zum Verblenden mit anderen Farben anbieten. Ich hatte bereits andere Lidschatten dieser Reihe, in anderen Farben und war immer sehr zufrieden. Der Lidschatten lässt sich gut auftragen und ohne Primer hält er gut bis zum Abend, ohne in der Lidfalte zu krümmeln. Die Farbe ist, wie von Artdeco gewohnt, schön intensiv.

Fazit: Auch mit diesem Lidschatten hat mich Artdeco weiterhin von seiner Qualität überzeugt und ich kann das Produkt ganz klar weiterempfehlen!

Loading Likes...
error: Content is protected !!