Testbericht zum Shaping Queen Highlighter&Contour Stick von Misslyn (Pinkmelon.de)

Werbung: Das Produkt wurde mir kosten-und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.

Mit diesem praktischen 2in1 Produkt wird das Contouring zum Kinderspiel.

Über das Beautyportal Pinkmelon.de durfte ich den Shapin Queen Highlighter&Contour Stick von Misslyn testen, heute stelle ich euch das Produkt vor.

Produkt und Herstellerversprechen

Erhältlich ist der Highlighter&Contour Stick in zwei Nuancen, ich habe No 4 Medium getestet. Er kostet zwischen 7-10€. Es handelt sich, wie der Name bereits verrät, um ein 2in1 Produkt. In diesem Fall heißt das, der Stick hat zwei Minen: Eine dunkle Mine zum Contouring und eine helle Mine zum Highlighten. Während die helle Mine natürlich glänzende Farbe abgibt, ist die dunkle Mine matt. Die Textur soll sehr cremig sein, um das Verblenden leicht zu Machen. Dadurch soll er auch unterwegs leicht zu benutzen sein.

Bild des Produkt mit Umverpackung

Meine Erfahrung

Ich bin ein großer Fan von Contouring Sticks, daher lagen meine Erwartungen beim Testen entsprechend hoch. Beide Minen werden mit Deckeln geschützt und lassen sich aus dem Stift herausdrehen. Die Textur ist tatsächlich sehr cremig, dass das Verblenden leicht fällt und man den Stick tatsächlich unterwegs gut anwenden kann, da man die Finger zum Verblenden nutzen kann.

Der Shaping Queen Highlight&Contour Stick

Die dunkle Farbe geht mir ein Tick zu sehr ins Orange, ansonsten ist sie aber wirklich matt und lässt sich durch die spitze Mine sehr präzise auftragen. Der Highlighter ist wirklich sehr hell und passt somit gut meinem hautton. Tatsächlich kann ich ihn lediglich durch den Glanz von meiner normalen Haut unterscheiden. Der Glanz ist aber schön, die Haut wirklich nicht fettig dadurch.

Swatch
Die beiden Minen

Eine Modellierung des Gesichts ist durch den Stick definitiv möglich und auch schnell gemacht. Wie empfohlen habe ich die dunkle Farbe unterhalb der Wangenknochen genutzt, an den Gesichtsrändern und am Nasenrand. Der Highlighter kam oberhalb der Wangenknochen, auf der Nasenspitze, am Kinn und auf der Stirn zum Einsatz. Wie man auf dem Vorher-Nachher Bild sehen kann, wirkt das Gesicht so definierter.

Anwendung im Gesicht
Vorher-Nachher Bild

Fazit

Das Produkt erfüllt meiner Erwartungen, den Preis finde ich aber etwas hoch. Vergleichbare Produkte gibt es auch schon günstiger.

 

Loading Likes...

Testbericht zum Contouring Stick Master Contour Vshape von Maybelline (DM Produkttester)

Dank dem DM Produkttester dufte ich den Contouring Stick Master Contour Vshape von Maybelline New York kostenlos testen, dankeschön! Den Stick gibt es in den zwei Nuancen Medium und Dark, ich habe aufgrund meiner hellen Haut den Farbton Medium verwendet. Der Stick selbst hat zwei Farbtöne, mit denen man schnell und einfach das Gesicht contouieren kann. Der dunkle Ton ist für die Schatten gedacht, mit dem hellen Ton werden Highlights gesetzt. Der Stick kostet zwischen 9-12€.


Zunächst nehmen wir die Verpackung unter die Lupe. Der Stick lässt sich aufdrehen wie ein Lippenstift und hat einen durchsichtigen, abnehmbaren Plastikdeckel. Der Stick ist sehr standfest und vom Umfang dicker und auch länger als ein Lippenstift.

Der Hersteller verspricht, dass sich das Gesicht in zwei Schritten schnell und einfach contouieren lässt und dass dabei die “beliebte V-Form” erreicht wird. Die Textur soll leicht verblendbar sein. Na das klingt doch super, also ran geht es an den Praxistest.
Die Anwendung ist einfach: Mit der dunklen Seite unterhalb der Wangenknochen ind Richtung Kieferknochen einen Strich ziehen und auf die Stirn, die Nase, die Wangenknochen und das Kinn die helle Farbe auftragen. Anschließend verblenden. Ich habe die dunkle Farbe zudem an den Seiten der Nase und an den Rändern des Gesichts aufgetragen.

Der Stift liegt dabei sehr gut in der Hand und jede Seite ist breit genug, um die jeweilige Farbe gut auftragen zu können. Meine Befürchtung war, dass sich die Farben beim Auftragen vermischen könnten, aber das ist nicht der Fall. Die Textur ist tatsächlich sehr cremig und ließ sich mit einem Make-Up Pinsel leicht verblenden.
Hier das Ergebnis:
9jr9t2
Und ein Bild im Verleich, einmal ohne die Anwendung des Stick, einmal mit:
6ppnl
Wie ihr seht, ist der Unterschied nicht sonderlich groß. Die Nase wirkt etwas akzentuierter…Könnt ihr noch etwas erkennen?
Fazit: Die Versprechen des Herstellers werden insofern erfüllt, dass die Anwendung tatsächlich schnell und einfach ist und sich der Stick schön verblenden lässt. Allerdings habe ich auch ohne Stick eine V-Form, von daher brauche ich persönlich den Stick nicht. Bei anderen Gesichtsformen kann ich mir aber vorstellen, dass es ein schönes Ergebnis gibt.
 

Loading Likes...

DM Markeninsider: Contouring mit ebelin

Contouring wird ein immer größeres Thema, mich reizt es auch immer mehr, mich intensiver damit zu zu beschäftigen. Passend dazu bringt ebelin eine LE mit Instrumenten zum Contouring heraus, erhältlich ist diese im Zeitraum vom 14.04.-14.05.2016.

Mit dem Foundation Pinsel lässt sich das Make-up gleichmäßig auftragen. Er kostet 4,95€. Danach wird mit dem Make-up Blender der Concealer aufgetragen und verteilt. Dieser kostet 2,95€, beide Produkte sind vegan.

Mit dem Fixir Pinsel kann Puder auf den Concealer aufgetragen werden, um die Haltbarkeit zu verlängern. Er kostet 3,95€ und ist nicht vegan.

4010355380647-fixier-pinsel-vorschau_250x861_jpg_center_ffffff_0

Mit dem Kontur-Pinseln wird das Gesicht in Harte Linien unterteilt, die danach wieder verblendet werden. Der Preis liegt bei 4,95€. Kleinere Stellen im Gesicht werden mit dem Präzisions- und Konturpinsel bearbeitet, der kostet 2,95e. Beide sind vegan.

Der Rougepinsel passt sich mit der abgeschrägten Form gut an die Wangen an. Er kostet 3,95€.  Zum Abschluss werden Highlights mit dem Highlighter-Pinsel gesetzt, dieser hat eine breite Form und kostet ebenfalls 3,95€. Beide Produkte sind nicht vegan.

Loading Likes...
error: Content is protected !!