Bautagebuch: Der Kamin steht

*Werbung* Ich nenne natürlich die Firma, von der wir unseren Kamin gekauft haben. Davon hab ich aber nix und krieg ich auch nix für.

Fertiger Kamin
Fertiger Kamin

Oh Wunder, ich kann innerhalb von einem Monat einen zweiten Beitrag zum Thema Bautagebuch verfassen. Unser Kamin wurde diese Woche geliefert und aufgebaut. Ist halt ein Punkt, um den wir uns selbst kümmern konnten, dann klappt das auch.

Gekauft haben wir unseren Kamin schon vor gut 1,5 Jahren bei Hark und hier ist der Bericht dazu, wie wir auf diesen Kamin kamen.

Am Montag um 07:30 Morgens ging es dann also los. Wir haben beide diese Woche Urlaub, daher war das kein Problem. Hark kam angereist mit einem kleinen Laster und einem weiterem Auto, insgesamt vier Mann. Zwei fuhren wieder ab, nachdem alle Teile ins Haus gebracht waren….

Brennkammer
Brennkammer

Bereits am Mittwoch Nachmittag war der Kamin dann fertig, auch schon verputzt. Nun muss er noch etwas trocknen und Anfang Dezember dürfen wir ihn das erste mal anfeuern.

Arbeit nach dem ersten Tag
Arbeit nach dem ersten Tag

Wir bekamen noch eine kleine Einweisung. Uns wurde erklärt, wie man das Holz richtig stapelt, wie man den Kamin und die Scheiben reinigt, wie man etwa Luft zuführt usw.

Kamin von der Seite
Kamin von der Seite

Wir sind wirklich sehr zufrieden mit dem dem Service der Firma Hark und auch mit dem Kamin. Wir können es kaum erwarten, in anzufeuern und ihn dann im Winter zu genießen!

Loading Likes...

Bautagebuch: Die Badezimmer nehmen Gestalt an

Ha, schrieb ich beim letzten Mal noch,dass es einen Monat nichts zu schreiben gab…das ist leider weiter so gegangen. Nun ist sogar schon unser Einzug noch in diesem Jahr in Gefahr. Aber gut, der Sanitär/Heizungsbauer hat dann man besonders zum Ende September mächtig rangeklotzt. Die Rohinstallation in den Bädern ist nun fertig, Trockenbauwände wurden gezogen und die Fußbodenheizung wurde verlegt. Seit Dienstag wird Estrich verlegt.

Natürlich will ich euch ein paar Bilder nicht vorenthalten. Hier also das Badezimmer im Obergeschoss. Vorne an die halbhohe Trockenbauwand kommt später die Badewanne. Hier kann ich dann entspannen und habe einen Ausblick in den Wald hinterm Haus. Zwischen der halbhohen Trockenbauwand und der Dusche werden sich WC und Urinal befinden.

Badezimmer
Badezimmer

Die Dusche geht über die gesamte Raumlänge und ist 1,20m breit. Abgetrennt wird sie mit ebenfalls mit einer Trockenbauwand, die auch nicht ganz zur Decke geht, damit Luft und Licht reinkommt. Natürlich haben wir auch an die Fächer in der Wand gedacht, damit da Shampoo und Co seinen Platz finden. Die Grohe Smartcontrol Unterputz Amatur wurde ebenfalls schon installiert.

Dusche
Dusche

Die Heizschleifen. Der Gutachter war am Montag Nachmittag auch da und hat sein OK gegeben.

Fussbodenheizung
Fussbodenheizung

Ich bin schon sehr gespannt, wenn der Estrich fertig ist und wir ihn betreten dürfen. Angeblich ab Montag, da es Schnellestrich ist.

Estrich
Estrich
Loading Likes...

Bautagebuch: Innenputz

Der nächste Meilenstein ist erledigt: Wir haben Innenputz!

Putz im Wohnzimmer
Putz im Wohnzimmer

Laut Bauleistungsbeschreibung sollten wir Innenputz in Q2 Qualität bekommen. Das eignet sich als Untergrund für Tapeten wie Rauhfaser, da diese Tapeten die noch vorhandenen Unebenheiten kaschieren kann. Unser Putz wirkt aber sehr viel glatter. Hier und da mal ein paar Macken, aber das wars und damit sind wir sehr glücklich. Unser Maler, den wir in der Zwischenzeit gefunden und beauftragt haben, ist auch der Ansicht, dass da nicht großflächig nachgearbeitet werden muss. Endlich mal ein Punkt, wo Geld gespart werden kann.

Leider wehen nun wieder Heuballen durch den Bau. Trotz der Aussage des Architekten/Bauleiters im Juni, dass die Gewerke nun im 2 Wochen Rhythmus kommen werden, haben wir aktuell wieder einen Baustopp. Das nächste Gewerk, Sanitär, hat erst in drei Wochen Zeit…Tja, wer hat es mal wieder verbockt? Mal sehen, ob diese Zeit wieder rausgeholt werden kann.

Putz im Essbereich
Loading Likes...

Bautagebuch: Das Dach ist komplett

Es wird Zeit, für ein Baustellenupdate. Ich sehe, der letzte Eintrag ist über einen Monat her, aber es ist auch nicht viel passiert. Wir befinden uns nämlich mal wieder in einer Wartephase, dieses Mal warten wir auf die Fenster. So lange die nicht drin sind, macht der Innenausbau nun mal nicht ganz so viel Sinn.

Ansicht Haus
Ansicht Haus

So ganz untätig waren wir aber nicht. Nach ein bisschen hin und her haben wir uns nun für ein Smarthome Angebot entschieden, gestern haben wir es freigegeben. So kann dann schon mal geschlitzt werden, so lange die Fenster noch nicht drinnen sind, damit der dabei entstehende Staub besser rausgeht. Für was wir uns beim Smarthome entschieden haben, stelle ich in einem weiteren Post vor, ihr dürft gespannt bleiben.

Des weiteren haben wir unsere PV-Anlage dimensionieren lassen, diese Woche wurde sie dann installiert. Laut Berechnungen können wir 1/3 des erzeugten Stroms selbst nutzen, der Rest wird eingespeist. Wenn irgendwann mal wieder Geld übrig ist (haha, der war gut), wollen wir einen Speicherakku nachrüsten. Die Anlage soll sich in 12 Jahre amortisiert haben, wir werden sehen. Da unser Stromverbrauch recht hoch ist und auch die Heizung mit der Luft-Wärmepumpe strombetrieben sein wird, ist es unserer Meinung nach eine gute Investition.

PV-Anlage
PV-Anlage

Zu guter Letzte wurde diese Woche der Dachkasten montiert. Nun ist das Dach auch von unten dicht. Wir haben als Kontrast zum dunklen Klinker einen weißen Dachkasten gewählt. Immerhin werden die Fenster auch weiß, dann passt das alles zusammen.

Dachkasten
Dachkasten

Ich hoffe, euch nun wieder regelmäßiger auf dem Laufenden halten zu können. Es stehen nun, wie gesagt, die Schlitzarbeiten des Elektrikers an und in der ersten Juniwoche sollen die Fenster eingebaut werden. In der Zwischenzeit sollte dann auch mal das Gerüst entfernt werden, dann können wir unser Haus endlich in voller Pracht bewundern!

Ecke vom Dachkasten
Ecke vom Dachkasten
Loading Likes...

Bautagebuch: Der Rohbau ist fast fertig

Wir haben heute die wenigen schönen Stunden genutzt und die Drohne fliegen lassen. Es klappte aufgrund des Sturms tatsächlich nur kurz, aber Mission accomplished! Hier also der Grundriss des Obergeschoss.

Grundriss OG

Durch den vielen Regen schwimmt man eigentlich mehr durch die Zimmer als dass man durch geht. Na hoffentlich lässt sich bald die Sonne blicken, dass es schön trocken werden kann.

Wie ihr seht, ist der Ringanker auch schon da, so dass nun nur noch der Dachstuhl fehlt und dann kann auch gerichtet werden. Leider hören wir weder vom Bauleiter/Architekten noch vom Chef der Rohbaufirma etwas dazu. Eigentlich wollten sie sich zu einem Termin äußern. Aber zum Thema Kommunikation hatte ich ja schon mal geschrieben…..

Ansonsten habe ich hier einmal die Rückansicht unseres Hauses vom Garten aus geknipst. Ja ein schöner Rücken kann entzücken, nicht? Links unten ist der Erker mit dem Essbereich, rechts das Sitzfenster und das Wohnzimmer.

Rückansicht

Und hier einmal ein Bild von der Haustüre aus aufgenommen. Hier seht ihr den Flur, einen Teil des Essbereich, die Treppe und die Türe zum Schlafzimmer.

Eingangsbereich
Loading Likes...

Bautagebuch: Treppe und Obergeschoss

*Werbung: Man kann Firmennamen erkennen. Davon hab ich aber nix*

Heute gibt es mal wieder einen Beitrag zum Thema Hausbau. Die Jungs werkeln fleißig weiter und so haben wir mittlerweile eine Treppe und die Außenmauern des Obergeschoss stehen.

Ansicht von der Front

Unsere Treppe ist gerade. Unter ihr wird eine Mauer verlaufen, so dass HWR und Diele getrennt werden. Von der Dielenseite aus kommt dann eine Garderobe unter die Treppe, von der Seite im HWR aus stellen wir die Waschmaschine und den Trockner unter die Treppe. Beides hochgestellt, weil ist bequemer und besser für den Rücken.

Die Treppe vom HWR aus
Treppe vom Eingang aus

Zeitgleich mit der Treppe wurde die Decke des Untergeschosses, bzw. der Boden des Obergeschosses gegossen. Wie ihr seht, gibt es eine Öffnung für den Kamin und wir haben einen Wäscheschacht geplant. Der wird dann aus meinem zukünftigen Zimmer direkt in den HWR gehen. Den Aufzug, um die fertige Wäsche wieder nach oben zu befördern, habe ich nicht durchgesetzt bekommen. Wird der Kerl wohl Wäschekörbe nach oben tragen müssen…

Boden des Obergeschoss

Dann ging es auch sehr schnell das Obergeschoss zu mauern. Die Außenwände stehen schon komplett, nun fehlen nur noch einige Innenwände. Leider ist hier ein Sauwetter mit Sturm und Regen, dass ich heute leider kein Drohnenfoto von euch habe. Hoffentlich nächste Woche und dann sollten auch alle Wände stehen.

Frontansicht

In zwei Wochen kann dann unser Richtfest stattfinden. Habe ihr schöne Traditionen oder Ideen?

Loading Likes...

Bautagebuch: Unser Grundstück am Waldrand

Da die Erschließung abgeschlossen zu sein scheint, haben wir heute unser Grundstück das erste mal selbst betreten. Wie aufgeregt man doch sein kann, auf einem Stück Land voller nix zu stehen.

Wir auf unserem Grundstück

Mein Freund hat mit seiner Drohne ein paar Bilder gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Da Grenzpunkte gesetzt wurden, konnte ich euch unser Grundstück einzeichnen. Es wirkt auf den Bildern sehr groß, aber wenn man wirklich drauf steht, ist es irgendwie recht klein. Aber die Dimensionen sollen sich ja während des Baus immer wieder ändern.

Unser Grundstück eingezeichnet

Der kleine Wald wird dort im Übrigen bleiben, da er wichtig für die Langschaft ist und auch als Schallschutz dienen soll.

Ein Grenzpunkt

Loading Likes...

Bautagebuch: Versichert ist sicherer

*Werbung: Nennung einer Firmen, Vorteile haben wir dadurch nicht*

Unsicher im Versichungsdschungel? In diesem Beitrag gibt es einen kleinen Überblick.

Vertreiben wir uns doch die Wartezeit, bis es wirklich los geht, noch mal mit einem drögen, aber sehr wichtigen Thema: Versicherungen! Als Häuslebauer sollte man da einige abschließen und da unser Grundstück nun jedem zugänglich ist und wir nun haftbar sind, ist es an der Zeit, sich um den richtigen Schutz zu kümmern.

Zunächst ein kleiner Exkurs, welche Versicherungen es gibt. Wer da schon ausreichend informiert ist, kann den Teil natürlich überspringen.

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Eine enorm wichtige Versicherung. Sobald einer dritten Person etwas auf eurem Grundstück oder der Baustelle etwas passiert, haftet ihr. Da nützen auch die bekannten “Eltern haften für ihre Kinder” Schilder nichts. In der privaten Haftpflicht sind diese Fälle meistens nicht abgedeckt, aber prüfen sollte man es vorher.

Die Bauleistungsversicherung

Hier werden Schäden, die während des Baus passieren können, abgesichert. Je nach dem, was ihr bereit seid zu zahlen, so ziemlich alles. Von dem Szenario ein Sturm deckt das frisch gedeckte Dach ab bis auf einmal gibt es innere Unruhen.

Die Feuerrohbauversicherung/die Wohngebäudeversicherung

Interessanterweise deckt die Bauleistungsversicherung so ziemlich alles ab, bis auf Feuer. Da muss man sich extra gegen absichern. Glücklicherweise ist die in vielen Wohngebäudeversicherungen, die man ja ohnehin mal braucht, wenn man dann mal eingezogen ist, kostenlos. Viele haben mittlerweile PV Anlagen auf dem Dach, die man mitversichern kann. Wir bekamen den Tipp, diese einfach extra zu versichern, da es nicht teuer ist, die Leistungen in einer separaten Versicherung aber um einiges besser sind.

Die Bauhelferversicherung

Wenn ihr mit Eingenleistungen baut und dafür Freund und Familie um Hilfe bittet, sollten auch diese versichert sein.

Das wars mit den wichtigsten Versicherungen. Ich bin ein großer Freund davon, mir entsprechende Angebotsvergleiche online zu erstellen, doch irgendwie war das hier sehr schwierig. Die gängigen Portale bieten einen solchen Vergleich nicht an und dort, wo es möglich war, bekam ich Versicherungen, die ich nicht kannte. Da war ich mir dann einfach zu unsicher. Also bliebe ja noch die Möglichkeit, ganz altomodisch in die Büros zu gehen und sich Angebote erstellen zu lassen. Fand ich aber etwas zeitaufwendig.

Versicherungsmakler

Gut, dass es auch unabhängige Versicherungsmakler gibt, wie z.B. Dr. Klein. Dort hatten wir am Freitag einen Termin und uns ausführlich beraten lassen. Die Beratung war wirklich sehr gut. Da wir ohne Eigenleistungen bauen, benötigen wir nur die Bauherrenhaftplicht, die Bauleistungs- und die Wohngebäudeversicherung mit Feuerrohbau. Ich will euch nichts vormachen, natürlich arbeitet Dr. Klein auch mit ausgewählten Partnern. Aber ich persönlich finde die Auswahl ausreichend groß genug. Auch bei dem Vergleich kamen Versicherungsunternehmen zum Vorschein, von denen ich noch nie gehört habe. Der Berater vor Ort konnte uns aber näheres dazu sagen. Leider musste ich auch erfahren, dass ich als Mitarbeiterin im öffentlichen Dienst hier keine Vorteile erwarten kann….Zusätzlich wurden wir über die Risikolebensversicherung und deren Vorteile aufgeklärt. Bei einem Hausbau wichtig, falls einem etwas passieren sollte. Natürlich hoffen wir alle, dass es sich dabei um verschenktes Geld handelt, aber sicher ist sicher. Um den Betrag steuerfrei zu erhalten, sollten sich die Partner überkreuz absichern.

Am Ende des Gesprächs, was gut zwei Stunden dauerte, bekamen wir die Vergleichsunterlagen per Mail zugeschickt. Nun haben wir Zeit, nochmal alles abzuwägen und können dann die Versicherungen abschließen. Also Druck gibt es seitens Dr. Klein nicht.

Wie habt ihr eure Versicherungen gefunden? Bzw. welche habt ihr?

Loading Likes...

Bautagebuch: Erschließung abgeschlossen?

Wie ich berichtet habe, kauften wir unser Grundstück von der RAG. Da es sich um ein Neubaugebiet handelt, wird die RAG die allgemeine Erschließung vornehmen, in 2-3 Jahren wird sie dann noch aus den Baustraßen richtige Straßen machen, sowie Parkflächen schaffen, Bäumchen pflanzen, Bänke aufstellen, es halt einfach schön machen.

Tja, seitdem das Grundstück uns gehört, also schon gut über 6 Monate, warten wir, dass diese Erschließung fertig ist, denn dann kann es los gehen. Bzw. dann folgt die nächste Warteepisode, der Bauantrag…Aber das scheint dort tatsächlich einigermaßen zügig zu gehen.

Wie ich bereits in einigen Baublogs lesen konnte, scheint “warten” eine Kernkompetenz zu sein, die man so als Häuslebauer erlernt. Letztendlich kann man ja wirklich nichts tun, um die Prozesse auch nur irgendwie zu beschleunigen. Wir haben uns die Zeit damit vertrieben, über die Inneneinrichtung nachzudenken, den Kamin zu besorgen, eine Küche zu planen, ich berichtete. Außerdem fahren wir jeden Freitag einmal am Grundstück vorbei, um den Fortschritt zu beobachten. Siehe da, letzte Woche fehlte etwas: Der Zaun, der das Baugebiet schütze, damit die Erschließung erfolgen konnte. Alle Baustraßen waren fertig und wir konnten endlich bis an unser Grundstück heran. Dann muss die Stadt die Erschließung nur noch abnehmen und wir können in die nächste Wartephase einsteigen *freu*

Immerhin hat unser Architekt den Bauantrag schon mal eingereicht und wir haben eine Eingangsbestätigung bekommen, innerhalb von wenigen Tagen! Bearbeitet wird er aber leider erst nach besagter Abnahme, drückt uns also die Daumen, dass die da bald Bescheid erhalten.

Loading Likes...

Bautagebuch: Unser Haus

Wie ihr im letzten Artikel aus der Kategorie “Bautagebuch” erfahren habt, bauen wir mit einem Architekten. Heute gehe ich etwas näher darauf ein, wie unser Haus werden wird. Aber ich werde keine Grundrisse oder Schnitte veröffentlichen, da das Urheberrecht bei besagtem Architekten liegt.

Man kann es aus dem letzten Beitrag schon erahnen: Wir werden eine sog. Stadtvilla bauen! Also ein zweigeschossiges Haus ohne Schrägen, mit einem Walmdach. Auf einen Keller verzichten wir aus Kostengründen. Dafür haben wir unterm Dach gut Platz. Zudem werden wir zwei Garagen bekommen, jeweils an jeder Seite des Hauses und eine davon wird überlang und bietet dann noch zusätzlich Platz. Ansonsten wird das Haus ca. 164qm groß und  vollverklinkert.

Im unteren Geschoss haben wir ein Gästezimmer, ein Gäste-WC mit Dusche, einen Hauswirtschaftsraum (HWR), ein Wohnzimmer mit offener Küche und Erker als Essecke und eine “Back-up-Küche”. Das ist mein ganz besonderer Wunsch, denn so kann die offene Küche immer schön aufgeräumt und toll aussehen, während dreckiges Geschirr in der verschließbaren Back-up Küche wartet, bis es in die Spülmaschine kann, die gerade läuft. Der Garten von unserem Grundstück hat eine Nordausrichtung, was wir beide sehr gut finden. Aktuell hat unser Wohnzimmer die beliebte Süd-West Ausrichtung und es ist für uns die Hölle: Gerade bei den Temperaturen erhitzt sich das Wohnzimmer sehr schnell, wenn den ganzen Tag die Sonne durch die riesen Fensterfront knallt. Im Grunde hat man da also den ganzen Tag die Rollläden unten und bekommt von der Sonne eh nix mit. Als wichtiges Must-Have bekommen wir einen Kamin ins Wohnzimmer, den wir sogar schon gekauft haben. Den stelle ich euch aber in einen separaten Beitrag vor.

Weiter gehts im Obergeschoss. Da hätten wir das Schlafzimmer, eine Ankleide, ein Badezimmer und dann jeweils ein Zimmer für mich und meinen Kerl. Auch das Schlafzimmer wird die Nordausrichtung haben, zum Schlafen soll es ja schön kühl sein.

Natürlich bekommen wir im kompletten Haus Fußbodenheizung, die mit einer Luft-Wärmepumpe beheizt wird. Aufs Dach kommt Photovoltaik.

Bei der Bemusterung waren wir noch nicht, aber es soll auf jeden Fall alles schön pflegeleicht sein. Daher tendieren wir als Bodenbelag zu Fliesen und Venyldesign.

Smarthome wird natürlich auch eine Rolle spielen, aber dafür ist dann der Bauherr zuständig.

Mein Freund hat schon mal in einem 3d Programm da Bad nachgebaut, diese Bilder will ich euch nicht vorenthalten.

Bad vom Fenster aus

Bad von der Dusche aus

Habt ihr noch Ideen, was man unbedingt in einem Neubau verwirklichen sollte? Oder was waren eure Must-Haves?

Loading Likes...
error: Content is protected !!