Bautagebuch: Weiter im Schneckentempo

Ich habe gerade nachgeguckt: Den letzten Artikel der Kategorie Bautagebuch habe ich am 6. März geschrieben und da ging es um den Baufail der Fliesenleger

Dusche im Badezimmer
Dusche im Badezimmer

Heute, am 11. April sind wir nicht wirklich weiter. Die Fliesenleger habe inzwischen drei mal ihre Arbeit korrigiert. Nun wollen wir einen anderen. Wer drei mal schlecht arbeitet, wird es beim 4. Mal nicht auf einmal hinbekommen.

Dusche im Tagesbad
Dusche im Tagesbad

Zwischenzeitlich haben die Aluprofile Flugrost angenommen. Solch ein Anblick in einem noch nicht mal bewohnten Neubau….

Damit überhaupt was passiert, war zwischenzeitlich der Elektriker drin und hat mit der Feininstallation begonnen. Auf dem Bild seht ihr den sog. Loxone Touch. Der ersetzt den normalen Lichtschalter, die Rolladensteuerungsschalter und das Heizungsthermostat. Der Touch ist nämlich mit einem Temperatursensor ausgestattet. Wenn man nun das Smarthome so programmiert, dass es im Wohnzimmer konstant 24 Grad sein soll, dann regelt der Touch das. Über die Flächen in der Mitte und an den Ecken können, soweit vorhanden, verschiedene Lichtkreise geschaltet und die Rollläden gesteuert werden. Z.B. alle Lichtkreise an und aus wird über die Schaltfläche in der Mitte ausgelöst. Möchte man nur einen Lichtkreis schalten, geschieht das über die Schaltfläche in der einen Ecke. Ein anderer Lichtkreis wird über eine andere Ecke geschaltet.

Loxone Touch
Loxone Touch

Die Bewegungsmelder wurden ebenfalls installiert. Hiermit wird ebenfalls das Licht gesteuert und natürlich die Alarmanlage.

Bewegungsmelder
Bewegungsmelder

Aktuell werkelt unser Maler. Ein Handwerker, der seinen Job tut. So wirken viele Räume schon irgendwie fertig, aber sobald man genauer hinschaut, sieht an die ganzen Mängel und was noch alles fehlt.

Hausbewohner
Hausbewohner

Immerhin fühlen sich schon einige Lebewesen wohl bei uns. Es wäre zwar schöner, wenn wir es wären, aber nun gut.

Loading Likes...

4 thoughts on “Bautagebuch: Weiter im Schneckentempo

  1. Meine Eltern haben das Haus fast komplett selbst gebaut, da mein Vati ja Poliermeister ist und sich auskennt. Und meine Mutti packt auch gern mit an. Mein Vati kann auch Fliesen legen. Da sollte man sich Zeit lassen und die Fließen schon mal trocken vorlegen sowie halbe Fließen zurechtschneiden, sonst wird alles schief und krumm.
    LG Nancy

    1. Das ist natürlich super praktisch, wenn man selbst handwerklich begabt ist. Mein Schwager hat bei denen im Haus auch sehr viel selbst gemacht. Wir können das leider nicht und haben ehrlich gesagt auch keinen Spass daran. Ich beneide aber jeden, der es kann.
      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!