Bautagebuch: Kabelsalat

Fast einem Monat nach der Elektroplanung sind die Elektriker fertig mit Schlitzen und Kabel legen. Na gut, fast. Morgen werden noch Restarbeiten erledigt, bevor am Dienstag das nächste Gewerk, Innenputz, startet.

Dosen für die Touch im Wohnzimmer und Küche
Dosen für die Touch im Wohnzimmer und Küche

Verschiedenfarbige Kabel stehen für verschiedene Funktionen. Während manche einfach nur Strom transportieren, kommunizieren andere mit dem Server und verarbeiten Informationen.

Kabelsalat im HWR
Kabelsalat im HWR

Im HWR läuft alles zusammen. Den anfänglichen Kabelsalat haben die Jungs nun mittlerweile etwas “geordnet”. Da irgendwie noch kein Durchbruch für die Kabel geplant war (wer hat hier wohl wieder gepennt? ) musste eine Kernbohrung durchgeführt werden.

Kernbohrung für die Kabel
Kernbohrung für die Kabel
Geordneter Kabelsalat
Geordneter Kabelsalat

Natürlich wurde eine Fotodokumentation gemacht, obwohl es recht simple ist: von jedem Schalter/jeder Steckdose führt das Kabel mehr oder weniger gerade nach unten zum Boden. Im OG wurden die Kabel teilweise durch die Decke gezogen und das hoch genug, dass man da eher nicht dran kommt.

Kabel in der Decke OG
Kabel in der Decke OG

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Arbeit und fiebern entspannt dem Anblick der verputzen Innenwände entgegen.

Verkabelung im Bereich Wohnzimmer/Essecke
Verkabelung im Bereich Wohnzimmer/Essecke

Loading Likes...

Bautagebuch: Elektroplanung

Während wir auf die Fenster gewartet haben, beschäftigten wir uns mit einem sehr wichtigen Meilenstein: Die Elektroplanung!

Wie ich schon hier geschrieben hatte, haben wir uns für ein Smarthome entschieden. Unser Architekt arbeitet mit einer Firma zusammen, die Loxone vertreibt. Zwischen KNX und eben Loxone schwankten wir ja auch. Während KNX insgesamt ein älteres System und damit auch mit vielen anderen Herstellern kompatibel ist, hat Loxone das ganze weiterentwickelt und ist eher als System geschlossen. Sprich, am besten funktioniert Loxone, wenn man Komponenten des Herstellers nimmt, bzw. manchmal gibt es keine andere Wahl als auf die Herstellerkomponenten zurückzugreifen. Lichtschalter sind dafür ein gutes Beispiel. Während man bei KNX auf günstige Schalter von MDT oder auf teure GIRA Schalter zurückgreifen kann, gibt es bei Loxone eben nur den Loxone Touch. Die Auswahl besteht nur in der Plastik oder Glas Variante. Beides hat seine Vor-und Nachteile. Beide Systeme haben auch ihre Fanbase. Wir sind gespannt, ob wir die richtige Entscheidung getroffen haben.

Elektroplanung
Elektroplanung

Am Donnerstag war es dann soweit, die Positionen für Steckdosen und Touch (So heißen die Lichtschalter von Loxone) wurden festgelegt, ebenso wie die Positionen für die Lampenauslässe und Bewegungmelder. Kurze Erklärung zu den Touch: Es wird pro Raum nur noch einen geben und nicht einen Haufen an Schaltern. Mit dem Touch kann man nämlich nicht nur das Licht ein und ausschalten, sondern auch die Rollläden bedienen, wenn vorhanden, weitere Lichtkreise schalten, die Musik steuern, eben alles, was diesem Touch zugewiesen wird. Bald kann dann geschlitzt werden und dann sollen auch schon die Putzer kommen.

Lustige Zeichungen des Elektrikers
Lustige Zeichungen des Elektrikers

Im Außenbereich ging es ebenfalls weiter: Die Fallrohre wurden angebracht und die Abdeckungsarbeiten der Garagen und des Erkers haben begonnen.

Fallrohre vorne
Fallrohre vorne
Fallrohre hinten
Fallrohre hinten
Loading Likes...

Bautagebuch: Die Fenster sind drin

Unser Haus

Die nächste Warte-Episode ist vorbei, denn seit Freitag sind die Fenster drin und nun kann der Innenausbau beginnen.

Frontansicht mit Fenstern
Frontansicht mit Fenstern

Vor Ostern, als der die Klinkerarbeiten abgeschlossen waren, kam der Fensterbauer um die Fenster zu vermessen, dann mussten sie produziert und konnten nun eingebaut werden. Wie ihr seht, haben wir uns ganz gegen den aktuellen Trend für weiße Fenster entschieden. Einerseits wollten wir bewusst einen Kontrast zur sonst recht dunklen Fassade, auf der anderen Seite war es uns hier nicht wert, einen Aufpreis zu zahlen. Es wäre ein vierstelliger Betrag gewesen und das Geld investieren wir lieber woanders.

Vogelperspektive
Vogelperspektive

In den Räumen zur Strasse hin haben wir zudem bewusst auf bodentiefe Fenster verzichtet. Gerade im OG macht es ja schon einen Unterschied, wie tief die Fenster sind und wieviel dann ein vorbeilaufender Passant sehen kann…. Im Gäste-WC haben wir Milchglas für mehr Privatsphäre gewählt.

Milchglasfenster im Gäste-WC
Milchglasfenster im Gäste-WC
Dach
Dach

In den Räumen hinten zum Wald raus haben wir m OG bodentiefe Fenster. So können wir vom Schlafzimmer und vom Badezimmer aus die Aussicht in den Wald genießen. Der untere Teil ist feststehend, da wir die gängigen Absturzsicherungen nicht schön finden.

Rückansicht
Rückansicht

Im UG befindet sich nach hintenraus der Wohn-Essbereich mit der Terrassentür und dem Sitzfenster. Letzteres hat eine Brüstungshöhe von 45cm.

Aussicht vom Bad
Aussicht vom Bad

Fehlt nur noch die Haustüre, dann ist es von außen komplett fertig!

Loading Likes...

Bautagebuch: Das Dach ist komplett

Es wird Zeit, für ein Baustellenupdate. Ich sehe, der letzte Eintrag ist über einen Monat her, aber es ist auch nicht viel passiert. Wir befinden uns nämlich mal wieder in einer Wartephase, dieses Mal warten wir auf die Fenster. So lange die nicht drin sind, macht der Innenausbau nun mal nicht ganz so viel Sinn.

Ansicht Haus
Ansicht Haus

So ganz untätig waren wir aber nicht. Nach ein bisschen hin und her haben wir uns nun für ein Smarthome Angebot entschieden, gestern haben wir es freigegeben. So kann dann schon mal geschlitzt werden, so lange die Fenster noch nicht drinnen sind, damit der dabei entstehende Staub besser rausgeht. Für was wir uns beim Smarthome entschieden haben, stelle ich in einem weiteren Post vor, ihr dürft gespannt bleiben.

Des weiteren haben wir unsere PV-Anlage dimensionieren lassen, diese Woche wurde sie dann installiert. Laut Berechnungen können wir 1/3 des erzeugten Stroms selbst nutzen, der Rest wird eingespeist. Wenn irgendwann mal wieder Geld übrig ist (haha, der war gut), wollen wir einen Speicherakku nachrüsten. Die Anlage soll sich in 12 Jahre amortisiert haben, wir werden sehen. Da unser Stromverbrauch recht hoch ist und auch die Heizung mit der Luft-Wärmepumpe strombetrieben sein wird, ist es unserer Meinung nach eine gute Investition.

PV-Anlage
PV-Anlage

Zu guter Letzte wurde diese Woche der Dachkasten montiert. Nun ist das Dach auch von unten dicht. Wir haben als Kontrast zum dunklen Klinker einen weißen Dachkasten gewählt. Immerhin werden die Fenster auch weiß, dann passt das alles zusammen.

Dachkasten
Dachkasten

Ich hoffe, euch nun wieder regelmäßiger auf dem Laufenden halten zu können. Es stehen nun, wie gesagt, die Schlitzarbeiten des Elektrikers an und in der ersten Juniwoche sollen die Fenster eingebaut werden. In der Zwischenzeit sollte dann auch mal das Gerüst entfernt werden, dann können wir unser Haus endlich in voller Pracht bewundern!

Ecke vom Dachkasten
Ecke vom Dachkasten
Loading Likes...

Bautagebuch: Dach und Fugen

Ein Baustellenupdate: Wir haben nun ein gedecktes Dach und verfugt wurde auch.

Da der Rohbau nun fertig ist, sind die Änderungen nicht mehr ganz so groß, aber doch hat sich so einiges getan. Nachdem beim letzten Beitrag bereits mit der Regenrinne angefangen wurde, ist diese nun komplett montiert.

Haus mit gedecktem Dach

Dann wurde auch recht schnell das Dach gedeckt. Aus der Vogelperspektive wirkt unser Haus neben dem Klotz nebenan dann doch etwas niedlich. Wir haben uns für Betonziegel entschieden, da uns ein Mehrpreis beim Dach nicht wert war.

Gedecktes Dach aus der Vogelperspektive

Diese Woche wurde dann verfugt. Naja, eine Wand hinten am Erker wurde vergessen und es musste dem Bauherren auffallen, da der Bauleiter wohl nicht so genau hingeschaut hatte…Es wird dann hoffentlich nach Ostern erledigt werden.

Fugen

Unser Kamin hat diese Woche auch sein Gewand erhalten. Wie vertraglich vereinbar mit einer Schiefervertäfelung. Das passt gut zum Dach und Stil des Hauses.

Schornstein mit Schiefer

Die Fenster werden nun vermutlich der nächste Schritt sein. Maß wurde bereits genommen, aber nun heißt es wieder warten. Die Zeit werden wir dann mit der Elektroplanung verbringen…. Wer übrigens etwas Geld rumliegen hat und keine Ahnung, was er damit anfangen soll, wir nehmen es gerne entgegen^^

Loading Likes...

Bautagebuch: Wir sind ganz dicht

Unser Haus sieht nun immer mehr aus wie ein Haus. Nachdem letzte Woche der Dachstuhl gerichtet wurde, kam dann die Folie drauf. Unser Häuschen ist damit dicht. Die Dachsteine sind bereits bemustert, es wird Harzer Pfanne in Anthrazit. Mal schauen, wann gedeckt wird.

Dach mit Folie – Gartenansicht

Exkurs zur Diskussion Dachziegel aus Beton oder Ton: Ja, wir haben uns mit beiden Vor- und Nachteilen beschäftigt. Letztendlich haben wir aber ein Zeltdach mit einem Neigungsgrad von ca. 25 Grad. Man sieht also nicht viel vom Dach und dann ist die Optik egal und der günstigere Preis ausschlaggebend!

Dach mit Folie – Frontansicht

Dieses WE waren unsere Handwerker auch das erste mal am Samstag fleißg. Am Freitag war uns aufgefallen, dass mit der Regenrinne begonnen wurde, am Samstag war sie bereits fertig montiert.

Regenrinne

Im unteren Geschoss wurde der Boden geteert. Am Donnerstag hatte unser Gutachter vom Bauherren Schutzbund seinen ersten Einsatz, der Rohbau wurde abgenommen. So weit ist alles in Ordnung, dass hören Bauherren doch gerne.

Blick in die Küche und das Wohnzimmer
Loading Likes...

Bautagebuch: Das Richtfest

Am Freitag war es mit einer Woche Verzögerung so weit: Der Dachstuhl wurde gerichtet und wir konnten unser Richtfest feiern.

Das Haus aus der Vogelperspektive

Wir waren bereits seit Mittwoch jeden Abend gucken, ob die mit den Arbeiten am Dachstuhl bereits begonnen wurde. Also, offiziell haben wir natürlich schon mal Stühle, Tische und Getränke zum Haus gebracht. Bis Donnerstag ist jedoch nichts passiert…

Am Freitag dann waren wir eine Stunde vor Beginn da, um die letzten Vorbereitungen zu treffen und tatsächlich hatten wir dann einen Dachstuhl! Vom Zimmermann haben wir später erfahren, dass er innerhalb von 6 Stunden gerichtet wurde.

Das Haus aus der Ferne

Wir hatten echtes Glück, dass diese Arbeit extra auf einen Freitag geschoben wurde, damit möglichst viele Freunde und Verwandte Zeit finden zu kommen. Da es in der Natur der Sache liegt, dass ein solches Fest nur sehr kurzfristig geplant werden kann, waren wir wirklich über jeden, der es einrichten konnte, sehr glücklich.

Die Bauherrin

Ohne Fail geht es natürlich nicht: Vertraglich vereinbart ist nämlich, dass wenn man Richtfest feiert, der Richtkranz besorgt wird und ein Zimmermann einen Spruch aufsagt. Ich hatte das extra nochmal bei einem Telefonat kurz vorher thematisiert, tja am Ende war ein Zimmermann in traditioneller Kluft da und hat einen schönen Spruch aufgesagt, vom Kranz keine Spur…..Der Bauherr und der Zimmermann haben auch Gläser zerspringen lassen, das muss genug Glück bringen.

Zimmermann und Bauherr

Was haltet ihr von der Tradition?

Loading Likes...

Bautagebuch: Warten die zweite

Nachdem die erste Etappe Warten, nämlich darauf, dass das Neubaugebiet erschlossen ist, beendet ist, befinden wir uns nun in der nächsten Etappe Warten. Es wird aber hoffentlich die letzte sein, es geht dieses mal nämlich um den Bauantrag. Eingereicht wurde er bereits Ende August und wirklich binnen weniger Tage (!!!), nicht mal einer Woche, hatten wir schon die Eingangsbestätigung. Da ließt man anderen Baublogs ja anderes…Anfang letzter Woche bekamen wir die Zahlungsaufforderung fürs Grundstück und das heißt, die Erschließung ist offiziell abgenommen und der Bauantrag kann auch bearbeitet werden! Laut Homepage benötigt die Stadt durchschnittlich 6 Wochen, zwei davon sind nun vergangen…Bisher vertreiben wir uns die Zeit damit, der Bank zu erklären, dass die erste Zahlung fällig ist und ein paar Bodenschätze habe ich schon gesammelt. Ich verspreche auch hoch und heilig, dass ich dafür keinen Wald gerodet habe!

Loading Likes...

Bautagebuch: Unser Grundstück am Waldrand

Da die Erschließung abgeschlossen zu sein scheint, haben wir heute unser Grundstück das erste mal selbst betreten. Wie aufgeregt man doch sein kann, auf einem Stück Land voller nix zu stehen.

Wir auf unserem Grundstück

Mein Freund hat mit seiner Drohne ein paar Bilder gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Da Grenzpunkte gesetzt wurden, konnte ich euch unser Grundstück einzeichnen. Es wirkt auf den Bildern sehr groß, aber wenn man wirklich drauf steht, ist es irgendwie recht klein. Aber die Dimensionen sollen sich ja während des Baus immer wieder ändern.

Unser Grundstück eingezeichnet

Der kleine Wald wird dort im Übrigen bleiben, da er wichtig für die Langschaft ist und auch als Schallschutz dienen soll.

Ein Grenzpunkt

Loading Likes...

Bautagebuch: Erschließung abgeschlossen?

Wie ich berichtet habe, kauften wir unser Grundstück von der RAG. Da es sich um ein Neubaugebiet handelt, wird die RAG die allgemeine Erschließung vornehmen, in 2-3 Jahren wird sie dann noch aus den Baustraßen richtige Straßen machen, sowie Parkflächen schaffen, Bäumchen pflanzen, Bänke aufstellen, es halt einfach schön machen.

Tja, seitdem das Grundstück uns gehört, also schon gut über 6 Monate, warten wir, dass diese Erschließung fertig ist, denn dann kann es los gehen. Bzw. dann folgt die nächste Warteepisode, der Bauantrag…Aber das scheint dort tatsächlich einigermaßen zügig zu gehen.

Wie ich bereits in einigen Baublogs lesen konnte, scheint “warten” eine Kernkompetenz zu sein, die man so als Häuslebauer erlernt. Letztendlich kann man ja wirklich nichts tun, um die Prozesse auch nur irgendwie zu beschleunigen. Wir haben uns die Zeit damit vertrieben, über die Inneneinrichtung nachzudenken, den Kamin zu besorgen, eine Küche zu planen, ich berichtete. Außerdem fahren wir jeden Freitag einmal am Grundstück vorbei, um den Fortschritt zu beobachten. Siehe da, letzte Woche fehlte etwas: Der Zaun, der das Baugebiet schütze, damit die Erschließung erfolgen konnte. Alle Baustraßen waren fertig und wir konnten endlich bis an unser Grundstück heran. Dann muss die Stadt die Erschließung nur noch abnehmen und wir können in die nächste Wartephase einsteigen *freu*

Immerhin hat unser Architekt den Bauantrag schon mal eingereicht und wir haben eine Eingangsbestätigung bekommen, innerhalb von wenigen Tagen! Bearbeitet wird er aber leider erst nach besagter Abnahme, drückt uns also die Daumen, dass die da bald Bescheid erhalten.

Loading Likes...
error: Content is protected !!