Testbericht zu Arts & Scents

*Produkttestbericht kann Spuren von Werbung enthalten*
Heute möchte ich euch noch einmal einen Sponsor des Bloggertreffen Thüringen vorstellen, nämlich das Unternehmen Arts&Scents. Es handelt sich um ein deutsches Unternehmen, welches Parfüms und Düfte herstellt und vertreibt. Bei der Produktion wird Wert auf Nachhaltigkeit und natürlich auch Hautverträglichkeit gelegt. Der in den Parfüms enthaltene Alkohol wird nicht mit Wasser vermischt, dadurch ist die Konzentration des Duftes höher. Die Verpackungen werden von einer Künstlerin hergestellt.


Erhalten habe ich einer dieser wunderschönen Verpackung und drei Düfte: Chocolate Bite, Coco Tango und Cupidos Kiss. Insgesamt empfinde ich alle drei Düfte als schwer und intensiv, was ich persönlich sehr positiv finde. Sie halten ca. 6-8 Stunden, also trägt man sie tagsüber, müsste man nachlegen.

Chocolate Bite:

Kopfnote: Vollmilchschokoade, Herznote: Orangen-Trüffel und Sahne-Pralinen, Basisnote: Dunkle Kakaobohnen und Schokoladenparfait. Das sagt doch eigentlich schon alles, nicht? Naja, meiner Empfindung nach nicht ganz. Ich rieche da mehr einen eher schweren, blumigen Duft heraus, als einen schokoladigen. Darüber will ich mich gar nicht beschweren, ich mag den Duft so, wie er ist, aber von der Beschreibung her hätte ich mir ihn eben anders vorgestellt. 30ml kosten 40€.

Coco Tango:

Der Duft, um dich in den Urlaub zu entführen. 60ml kosten gut 85€. Die Kopfnote ist Mandarineneiscreme, die Herznote Orangenblüte, Kokosnussmilch und grüne Palmblätter, die Basisnote sind Moschus und Wassernoten. Da Kokos eigentlich ein sehr intensiver Geruch ist, war ich sehr gespannt, Aber auch hier rieche ich sehr wenig davon. Der typische Parfümgeruch ist einfach sehr viel stärker. Dieser Duft ist ein bisschen frischer als die anderen, aber insgesamt doch noch schwer.

Cupidos Kiss:

Beschrieben wird dieser Duft als orientalisch, animalisch, würzig. 30ml des Duftes kosten 50€.Die Kopfnote ist Nerolie Absolue, also ein blumiger, schwerer Duft, die Herznote Narzisse und Rose, ebenfalls schwer und die Basisnote wird aus Jasmin, Sandelholz und Schokolade-Ingwer gebildet. Das Sandelholz riecht man sehr gut heraus, von dem Ingwer hatte ich eine frische Note erwartet, diese fehlt jedoch komplett. Würzig-blumig-schwer, das trifft es eigentlich sehr gut.

Fazit:

Die Düfte gefallen mir sehr gut und auch mit der Haltbarkeit des Duftes bin ich zufrieden. Teilweise werden die beschriebenen Duftnoten nicht getroffen, aber da die Düfte an sich gut sind, macht mir persönlich das nichts aus.

Loading Likes...

Testbericht zu "Magic" von Miro (Kjero)

Über das Testportal Kjero durfte ich das Parfüm “Magic” von Miro kostenlos testen, vielen Dank!
Miro stellt Parfüms aus hochwertigen Ölen zu einem erschwinglichen Preis her. Erhältlich sind die Eau de Parfüms und Eau de Toilettes in Drogeriemärkten, bei Douglas oder auch online und koseten ca. 12€. Ihr erhaltet dafür 50 bzw. 75ml. Hergestellt werden die Produkte in Deutschland. Seit ein paar Monaten wurde die Flakons neu designt und sind nun schicker und modischer.
Im Rahmen des Tests habe ich vorab einige Duftproben zugeschickt bekommen und durfte mich dann für ein Produkt entscheiden. Mir gefielen tatsächlich alle Düfte sehr gut, letztendlich wählte ich das Eau de Parfüm “Magic”. Einige Tage später erhielt ich das Parfüm in Originalgröße und weitere Duftproben zum Verteilen. Die meisten mochten den Duft ebenfalls sehr gerne.
miropaket
Der Flakon ist aus einem eckig geschliffenen Glas mit einem großen Deckel. Auf dieser ist geschliffen, insgesamt soll das Design an einen Diamanten erinnern. Darüber kann man streiten, insgesamt gefällt mir aber die Form gut, da das Parfüm standfest ist, aber auch sehr gut in der Hand liegt. Der Flakon ist rosa-transparent, so dass man das Parfüm selbst gut sehen kann.
miro1
miro2
Die Kopfnote des Parfüms besteht aus Bergamotte und Orange. Ersteres kann man tatsächlich fein wahrnehmen, die Orange eher nicht. Die Herznote besteht aus Jasmin und Rose.  Beide geben dem Duft die blumige und damit frische Komponente. Die Basisnote besteht aus Patschuli, Moschus und Vanille. Insbesondere die beiden ersten Komponenten riecht man gut heraus, ich hätte sie mir insgesamt aber noch intensiver gewünscht. Ich persönlich mag schwere Parfüms sehr gerne, daher hole ich mich oft Parfüms. in denen Patschuli enthalten ist. Bei der Duftprobe macht das Parfüm auch einen etwas schwereren Eindruck, als es nun aus dem Flakon heraus tatsächlich ist. Nichtsdestotrotz gefällt mir Magic sehr gut und der Duft hält gut einen Tag lang an.
miro3
Ein besonders Detail des Duftes Magic ist, dass er Schimmerpartikel enthält. Daher muss das Parfüm vor dem Auftragen gut durchgeschüttelt werden. Die dann in der Flüssigkeit schwebenden Schimmerpartikel ergeben einen tollen Effekt. Man sieht den Schimmer auch auf der Haut, allerdings sprüht man sich ja nicht komplett ein, daher ist der Effekt auf der Haut nicht ganz so sichtbar.
miro4
Fazit: Ein tolles Parfüm zu einem sehr guten Preis.
 
Angeberwissen: Der Unterschied zwischen Eau de Parfüm und Eau de Toilette liegt beim prozentualen Anteil der Parfümöle. Erstes hat mehr. Die Kopfnote ist der erste Duft, den ihr beim Auftragen wahrnehmt, er verfliegt schnell. Die Herznote verbindet sich mit der Haut und riecht intensiv. Die Basisnote sorgt dafür, dass ein und dasselbe Parfüm bei unterschiedlichen Menschen auch unterschiedlich duftet, da es sich mit Molekülen in der Haut verbindet.
 

Loading Likes...
error: Content is protected !!