Testbericht zur Brillance Cool-Color-Creme von Schwarzkopf (TryIt)

Die Brillance Cool-Color-Creme soll kühle Reflexe ins Haar zaubern.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal TryIt habe ich von Schwarzkopf die Brillance Cool-Color-Creme testen dürfen, ich habe mich für den Farbton 833 kühles Perlmuttbraun entschieden.

Brillance Cool-color-Creme
Brillance Cool-Color-Creme

Produkt und Herstellerversprechen

Ein Packung der Brillance Cool-Color-Creme kostet ca. 6€ und es gibt einige Farben. Die Farben sollen kühle Glanzeffekte in die Haare zaubern und so z.B. einen Gelbstich nicht zustande kommen lassen. Die Farbe soll bis zu 10 Wochen halten und graue Haare abdecken. Im Packungsumfang enthalten ist eine Nachbehandlung mit violetten Farbpigmenten, um warme Töne zu entfernen.

Packungsinhalt
Packungsinhalt

Meine Erfahrung

Erst vor einem Monat habe ich meine Haare dunkelrot getönt, meinen Testbericht dazu könnt ihr gerne noch einmal lesen. Diese Tönung sollte eigentlich 28 Haarwäschen halten, daher dachte ich, kann ich eine neue Farbe testen. Nun war das dunkle rot noch nicht ausgewaschen, aber die Brillance Cool-Color-Creme soll bewertet werden, daher ist das Ergebnis leider nicht optimal geworden. Als Ausgangsfarbe wird nämlich mittelblond bis hellbraun empfohlen, was meiner natürlichen Haarfarbe auch entspricht.

Die Farbe wirkt ein
Die Farbe wirkt ein

Die Anwendung der Brillance Cool-Color-Creme ist einfach: Die Farbe in den Applikator geben, gut mischen und in die Haare verteilen. Die Farbe 30 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen. Die Nachbehandlung mit den violetten Farbpigmenten ins handtuchtrockene Haar geben und 2 Minuten einwirken lassen, dann wieder gründlich ausspülen.

Dieses mal lagen ausreichend große Handschuhe in der Packung bei, dass ich die Farbe gut verteilen konnte. Beim Auswaschen fiel mir dann auf, dass das Wasser irgendwie sofort klar war. Es schien keine Farbe aus den Haaren zu kommen. Ich habe die Haare dennoch lange und gründlich ausgespült.

Das Ergebnis ist leider wie gesagt suboptimal. Auf dem Bild sieht man so gut wie gar keinen Unterschied, allerdings finde ich schon, dass das Rot abgeschwächt wurde. Die Haare sind mehr braun und auch weniger warm im Farbton. Meine grauen Haare wurde aber nicht abgedeckt.

Fazit

Preis-Leistung ist völlig in Ordnung. Die kühlen Reflexe gefallen mir sehr gut, allerdings können graue Haare mit der Brillance Cool-Color-Creme nicht abgedeckt werden.

Testbericht zu Balea Colornique (dm Produkttester)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Zaubert schöne Farbreflexe, die aber schwer erkennbar sind.

Balea Colornique Cozy Cashmere
Balea Colornique Cozy Cashmere

Produkt und Herstellerversprechen

Ich hatte Glück beim dm Produkttester und durfte Balea Colornique kennen lernen. Dabei handelt es sich um ein Haar Färbemittel und zwar in drei Stufen:

  • Level 1 hält bis zu 5 Haarwäschen
  • Level 2 ist eine Tönung
  • Level 3 ist dauerhaft

Ich durfte die dauerhafte Färbung testen und habe mir die Farbe Cozy Cashmere ausgesucht. Auf der Homepage wird diese Farbe auch für dunkelblondes/hellbraunes Haar empfohlen. Eine Packung kostet knapp 5€ und als Balea Produkt ist es exklusiv bei dm erhältlich.

Packungsseite
Packungsseite

Es soll die Haare besonders schonend colorieren, weil es weder Ammoniak noch Ethanolamin enthält. Dafür ein Aminosäuren-Puffersystem.

Meine Erfahrung

Vom Farbton her war ich mir nicht sicher, was ich erwarten soll, vielleicht, dass meine Haare ein bisschen dunkler werden. Laut Beschreibung soll Colonique einen Farbreflex bieten, damit verbinde ich persönlich keine echte Farbveränderung, sondern, naja, einen Reflex eben.

Packungsinhalt
Packungsinhalt

In der Packung werden mitgeliefert eine Farbcreme, ein Entwickler, ein Conditioner und Handschuhe natürlich. Zur Anwendung müssen Farbcreme und Entwickler zusammen gemischt und in die Haare gegeben. Je nach Intensität lässt man das Produkt bis zu 35 Minuten einwirken, dann wird es ausgewaschen.

Mir hat leider der Hinweis gefehlt, für welche Haarlänge eine Packung geeignet ist. Das Produkt konnte ich aber gut in die Haare einarbeiten und vom Gefühl her hat es gereicht. Ich konnte die Farbe sehr gut auswaschen. Das Mittel ist tatsächlich geruchslos, nichts beißt oder äzt.

Vorher-Bild
Vorher-Bild

Das Ergebnis ist schön. Meine Haare sind einen Tick heller und man hat wirklich das Gefühl, ein paar hellere Reflexe in den Haaren zu haben, wie Strähnchen eben. Leider ist das Ergebnis schwer einzufangen. Mit der Kamera gelang es mir gar nicht, da wirkt das Haar sogar dunkler. Meinem Umfeld ist auch keine Veränderung aufgefallen.

Nachher-Bild
Nachher-Bild

Fazit

Der Preis ist super. Wer ein farbintensives Ergebnis erwartet, sollte vielleicht erst mal die Level 1 Färbung testen, welche Farbe da am besten ist. Für ein paar Reflexe ist das Produkt genau richtig.

Testbericht zu Wash OUT Schwarz von Syoss (Rossmann Blogger Newsletter)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Die Haare werden schwarz gefärbt, aber die Farbe bleibt nicht lange schön.

Kommen wir heute zu der letzten Wash OUT Farbe von Syoss, die ich getestet habe und zwar Schwarz.

Syoss Wash OUT Schwarz

Produkt und Herstellerversprechen

Auch das Schwarz kostet 4,99€ pro Tube. Es kann wie alle Farben aus der Wash OUT Serie auf bereits gefärbten und natürlichen Haar angewendet werden. Man kann es nutzen, um zu Testen, ob einem die Farbe überhaupt steht, oder um Farbe aufzufrischen, oder um den Ansatz zu kaschieren. Bis zu acht Haarwäschen soll die Farbe halten.

Detailbild Tubenöffnung

Meine Erfahrung

Auf schwarz hatte ich mich besonders gefreut, da ich mir die Haar schon öfters mal schwarz gefärbt hatte und finde, dass es mir auch steht. Nachdem nun aber die meisten Farben kaum einen sichtbaren Effekt hatten, war ich besonders gespannt.

Farbe während des Einwirkens

Die Farbe selbst ist schwarz und lässt sich gut in den Haaren verteilen. Das Auswaschen dauert etwas, selbst am nächsten Tag unter der Dusche kommt noch etwas Farbe aus den Haaren.

Ergebnis

Das Ergebnis sieht erst gut aus: Die Haare sind schwarz. Sie wirken aber, wie soll ich sagen, wie pastellschwarz, also irgendwie nur ganz leicht schwarz und nicht so richtig dunkel. Meine natürliche Haarfarbe, straßenköterblond, scheint irgendwie durchzuscheinen und mit jeder Haarwäsche wird dieser Effekt stärker. Zum Ende hin wirken die Haare sogar etwas grünlich. Ich war wirklich froh, also die Farbe komplett ausgewaschen war.

Von rechts nach links: Haarwäschen 2-5
Von rechts nach links: Haarwäschen 6-8

Fazit

Auch das Schwarz kann mich nicht überzeugen, die Farbe ist nicht sonderlich schön.

Das Gesamtfazit der der Serie fällt nicht gut aus. Die einzige Farbe, die richtig schön geworden ist, war das rot. Aber selbst rot hat es nicht geschafft, den Ansatz zu überdecken. Insgesamt erschließt sich mir der Sinn dieser Farbserie nicht. Aus natürlichen Haar wirken die Farben teilweise nicht, obwohl es keine Einschränkungen gibt. Einen Ansatz können die Farben auch nicht kaschieren. Also könnte ich Wash OUT zur Farbauffrischung höchtens benutzen, wenn meine eigentliche Färbung noch so frisch ist, dass es keinen Ansatz gibt und warum sollte man dies dann schon tun?

error: Content is protected !!