So haben wir mit DIY Lampen einen Baufail vertuscht

Es wird mal wieder Zeit, für ein Haus Update. Fast zwei Monate leben wir nun im Haus. Uns war es wichtig, dass die Basics sofort da und fertig sind, nun geht es ans Finetuning der Einrichtung. Eins haben wir aber noch vor dem Einzug gemacht und zwar den Großteil der Lampen montiert. Nur eine einzige Lampe haben wir tatsächlich von der Wohnung mitgenommen: unsere alte Schlafzimmerlampe hängt nun im Gästezimmer. In meinem Ankleidezimmer hängt auch eine ältere Lampe. Ansonsten haben wir alles neu gekauft. Dazu muss man aber auch sagen, dass in unserer Wohnung in vielen Räumen Einbauspots montiert wurden, die kann man ja nun nicht einfach mitnehmen.

DIY Lampen im Flur im Obergeschoss
DIY Lampen im Flur im Obergeschoss

Im Haus wollten wir in den Fluren und Badezimmern auch mit Einbauspots arbeiten. Dies sagten wir dem Architekten beim letzten Termin, bevor es wirklich los ging, also Ende 2018. Damals war er noch nicht ganz so überfordert wie am Ende und hatte, da zum damaligen Zeitpunkt Beton sehr lange Lieferzeiten hatte, unsere Decke schon bestellt. Tja, von Einbauspots im Untergeschoss konnten wir uns somit verabschieden, es sei denn, wir hätten Kernbohrungen machen lassen.

Brett mit Loch für die Kabel der Lampe
Brett mit Loch für die Kabel der Lampe

Als dann vor gut einem halben Jahr es wirklich darum ging, was für Lampen wir denn möchten, fanden wir Spots gar nicht mehr so schön. Lediglich in der Dusche sollten Einbauspots weiterhin montiert werden, was dann auch irgendwann geschah. Da wir im Flur im OG nun 5 Lichtauslässe hatten, konnten wir da nicht mehr mit großen Lampen arbeiten und entschieden uns für quadratische Aufbauspots. Als wir sie montieren wollten, mussten wir feststellen, dass die Auslässe nicht in einer Flucht sind. Sie unterschieden sich teilweise um 14cm, das kann man mit kleinen Lampen natürlich nicht kaschieren. Es musste also ein Plan her, diesen Baufail zu verstecken. Da kam die Idee auf, mit runden Baumscheiben als Untersatz der Spots zu arbeiten. Also geguckt, wo es so etwas zu kaufen gibt und in den entsprechenden Baumarkt gefahren. Die Baumscheiben vor Ort gefielen und nicht und waren auch etwas klein. Dafür gab es aber auch lange Bretter mit der Rinde an den Seiten. Also beauftragten wir den Schreiner vor Ort, das Brett in 6 gleich große Stücke zu schneiden.

Lampe aufs Brett setzen und montieren
Lampe aufs Brett setzen und montieren

Dann hat mein Freund gebastelt. in der Mitte eines jeden Brettes wurde in Loch für die Kabel gebohrt und jedes Brett bekam einen kleinen Kabelkanal. Je nach Position. Dann wurden die Lampen auf das Brett geschraubt, fertig. Nun konnten die Spots schön in einer Flucht montiert werden. Da die Bretter etwas unregelmäsig sind, müssen die nicht exakt in einer Flucht sein. Und individuelle Lampen, die sonst niemand hat, haben wir nun auch. Klar, treffen sie nicht jeden Geschmack, das muss ja auch nicht sein. Hauptsache sie gefallen uns und Lob haben wir auch schon bekommen. Kleine optische Baufails kann man mit Kreativität also durchaus vertuschen.

fertige DIY Lampe
fertige DIY Lampe
leuchtende DIY Lampen
leuchtende DIY Lampen
Loading Likes...

Testbericht zum Toilettenpapierhalter von Adoric

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Schlicht, schick und stabil.

Tatsächlich waren/sind wir auch der Suche nach schönen Toilettenpapierhaltern für unser Haus, denn wie unsere aktuellen zeigen, gibt es auch schlechte und unschicke. Da kam mir dieser Test sehr gelegen und heute möchte ich euch den Toilettenpapierhalter von Adoric vorstellen.

Adoric Toilettenpapierhalter, Lieferumfang
Adoric Toilettenpapierhalter, Lieferumfang

Produkt und Herstellerversprechen

Den Toilettenpapierhalte könnt ihr für 11€ über Amazon kaufen. Er kann schnell und einfach an die Wand geklebt werden. Man muss also nicht Bohren und hinterlässt keine Löcher oder andere Spuren. Im Lieferumfang enthalten sind 2 Ersatzkleber, falls man die Position wechseln möchte. Der Toilettenpapierhalter soll auf einer glatten Oberfläche aufgebracht werdern, Fliesen und Mamor sind gut. Putz oder Tapete geht eher nicht. Zwischen Montage und Benutzung sollten 24 Stunden liegen, um eine gute Haftung zu gewährleisten. Die Maße sind 16x10x8,2cm.

Adoric Toilettenpapierhalter
Adoric Toilettenpapierhalter

Meine Erfahrung

Wie gesagt, wir waren tatsächlich auf der Suche. Wenn man sich neu einrichtet, will man es ja möglichst perfekt haben und dann muss jedes noch so kleine Detail stimmen. Toilettenpapierhalter, die man an die Wand bohren muss, sollten es auf keinen Fall sein. Schon in der aktuellen Wohnung wollten wir das nicht haben und hatten seinerzeit schichte Edelstahlstangen gekauft. Leider sind die schnell instabil geworden, weshalb sie beim Umzug entsorgt werden. Schlicht sollte der Stil aber weiterhin sein und das ist bei dem Adoric Toilettenpapierhalter definitiv der Fall. Einfaches Edelstahl fertig.

Die Montage ist sehr einfach. Man muss nichts zusammenbauen und der erste Kleber ist auch schon angebracht. Man muss lediglich die Schutzfolie abziehen und den Toilettenpapierhalter anbringen. Wir haben ihn an den Schrank gegenüber des Klos im Gästebad angebracht.

Angeklebter Toilettenpapierhalter
Angeklebter Toilettenpapierhalter

Er war sofort bombenfest und auch jetzt, drei Wochen später, hält er. Der Toilettenpapierhalter tut im Grunde, was er soll. Ein unauffälliges, schlichtes und doch schickes Accessoir.

Ob er sich wirklich rückstandslos entfernen lässt, dazu kann ich noch nichts sagen. Wir werden es beim Umzug sehen. Er soll dann auch ins Gästebad.

Der Toilettenpapierhalter im Einsatz
Der Toilettenpapierhalter im Einsatz

Fazit

Preis-Leistung ist super. Jeder braucht einen Toilettenpapierhalter. Bzw. ist es ja schöner mit. Und der von Adoric ist schön und funktional.

Loading Likes...
error: Content is protected !!