Testbericht zu Lizza

Dank eines Facebook Aufrufes durfte ich zweimal Lizza kostenlos testen, vielen Dank dafür!
Lizza sollte zumindest Allen ein Begriff sein, die regelmäßig die Sendung “Höhle der Löwen” schauen, denn dort wurde sie bekannt. Ansonsten kennst sie vielleicht schon der ein oder andere Low Carb Anhänger oder jemand, der kein Gluten vertragen kann. Lizza ist im Grunde ein Pizzaboden, aber zubereitet aus Chiasamen, Goldleimsamen und Flohschalensamen. Damit ist sie Low Carb geeingent, hat wenig Kalorien (210 Stück pro Boden), ist reich an Ballaststoffen und eben Glutenfrei, laktosefrei und vegan. Natürlich enthält sie auch keine Zusatzstoffe und wird mit Rohstoffen aus nachhaltigem Bio-Anbau produziert. Böse könnte man es als das perfekte Hipster Produkt bezeichnen ^^.  Das Produkt kann auf der offiziellen Seite bestellt werden, ich habe Lizza aber auch schon bei Real entdeckt, der Preis liegt dort bei 3€, online ist es günstiger (Abgesehen von den Versandkosten, die entfallen erst bei einem Bestellwert ab 19€).
lizza1
Warum wollte ich Lizza unbedingt probieren, obwohl ich sowohl Gluten als auch Laktose sehr tolerant gegenüber bin und ich nur eine Teilzeit Low Carberin bin? Weil ich eben auch keine Veganerin bin sondern alles esse und auf alles neue neugierig bin! Seit Anfang diesen Jahres achte ich schon darauf, genügen Eiweiss zu mir zu nehmen und dadurch ernähre ich unter der Woche am Abend tatsächlich Low Carb. Zudem esse ich kalorienreduziert, da ich abnehmen möchte. Eine Alternative zum klassischen Pizzaboden kommt mir da durchaus recht. Es gibt zwar unzählige Rezepte, zb den Thunfisch oder Blumenkohlboden, aber da fehlt mir ehrlich gesagt der knusprige Anteil.

lizza2
Lizza im rohen Zustand

lizza3
Lizza vorgebacken

Die Lizza wird mit einem Kühlpad versendet, ein Boden ist in Plastik eingeschweißt. Mitgeliefert wird ein Hinweis zur Zubereitung: Der Boden soll nämlich vor dem Belegen erst 10 Min vorgebacken und danach zu ende gebacken werden. Der rohe Teig riecht etwas merkwürdig, allerdings nur, wenn man die Nase wirklich dran hält. Bereits beim Vorbacken verbreitet sich ein Duft von frisch gebackenem Brot. Das Belegen ist einfach und kann nach Lust und Laune geschehen. Danach muss Lizza nur noch 10 min fertig backen. Der Teig ist dann tatsächlich gut durch und am Rand schön knusprig. Man schmeckt einen leichten Unterschied. Ich persönlich finde auch normalen Hefeteig, mit dem man Pizzateig zubereitet, ziemlich geschmacksneutral. Bei Lizza verhält es nicht genau so, man schmeckt lediglich eine hauchfeine Note heraus. Der knusprige Rand dagegen erinnert mehr an ein dunkles Brot und ist deutchlich geschmacksintensiver, als normaler Pizzarand.
lizza4
lizza5
Fazit: Mir und auch meinem Partner sowie meiner Schwester hat Lizza geschmeckt, es ist eine echt gute Alternative zu klassischem Pizzateig!
lizza6
 

Loading Likes...

Testbericht zu den Kräuter&Bouillon Würfeln von Maggi (Trnd)

Nachdem ich zwischenzeitlich weitere Produkte getestet und darüber berichtet habe, widme ich mich wieder dem Maggi Paket von Trnd. Ein Bestandteil waren die Kräuter & Bouillon Würfe.

Sie müssen in warmen Speisen aufgelöst werden, um den Geschmack zu entfalten. An sich handelt es sich um gepresste Gemüsebrühe mit einer Kräuterkruste oben drauf.

Getestet habe ich sie einmal in einer Erbsensuppe und im Spaghettiwasser, um den Spaghettis eine besondere Würze zu geben.

Die Wirkung ist tatsächlich sehr gut. Ein Würfel verleiht einem Gericht für 1-2 Personen einen leckeren, intensiven kräuterig-würzigen Geschmack.

Was mich etwas stört ist, dass man die Würfel nur in heißen Speisen verwenden kann und nicht wie normale Gemüsebrühe kalt anrühren und dann verwenden kann.

Loading Likes...

Testbericht zu Maggi Fix und Frisch Spaghetti Bolognese

Wieder einmal Maggi Tag 😉

Die Bolognese Sauce ist sehr einfach zubereitet: Hack anbraten, Wasser drüber und das Fix ein rühren. Nach kurzem Aufkochen ist es fertig.

Fazit: Mir hat die Sauce leider gar nicht geschmeckt. Mein Partner fand es gut, auch wenn es seiner Meinung nach keine Bolognese, sondern eine gut gewürzte Hackfleisch-Sauce ist. Eine Arbeitskollegin ist ein großer Fan der Sauce.

Mich hat es nicht überzeugt und daher werde ich das Fix nicht kaufen. Ich brate dann einfach Hack an, gebe passierte Tomaten drüber und würze das Ganze. Geht genauso schnell, schmeckt aber sehr viel besser 😀

Loading Likes...

Testbericht zu Maggi Fix und Frisch Lachs-Sahne Gratin

Langsam habe ich das Gefühl, einen Foodblog zu führen :DD

Heute gabs das Lachs-Sahne Gratin. Die Zubereitung wieder sehr einfach. Das Fix mit Sahne anrühren, Lachsfilet in eine Auflaufform geben, Sauce drüber und im Ofen backen. Dauert insgesamt ca 50 Min.

Geschmacklich sehr lecker. Man schmeckt den Dill heraus und die Würzung ist ausreichend. Obwohl ich mit einer fettreduzierten Sahne gekocht habe, war mir der Fettgeschmack noch etwas zu intensiv, daher werde ich es Zukunft halb Milch, halb Sahne benutzen. Aber das ist wirklich das Haar in der Suppe suchen und mein reines, persönliches Empfinden. Mir schmeckt ja auch keine Vollfettmilch 😛

Fazit: Bisher das einzige Fix, von dem ich begeistert bin und welches ich auch in Zukunft kaufen und verwenden werde.

Loading Likes...

Testbericht zum Maggi Fix und Frisch Sommernudeln (Trnd)

Und wieder kam Maggi Fix und Frisch auf den Tisch, dieses Mal die Sommernudeln. Klassischerweise werden Paprika, Karotte und Zucchini klein geschnitten, angebraten und mit dem Fix unter Hinzufügen von Wasser und Creme Fraiche zubereitet. Dazu dann eben Nudeln kochen und servieren.

Mein Partner und ich sind beide keine Fans von Zucchini, daher haben wir diese weggelassen, aber Hähnchenbrustfilet geschnetzelt und angebraten. Dann Paprika und Karotte nach Packungsanweisung in Stifte geschnitten, mit angebraten und dann das Fix hinzugefügt. Serviert habe ich die Sauce mit Spaghettis.

Es roch beim Kochen bereits sehr gut und auch geschmacklich war das Maggie Fix und Frisch ein Genuß. Ich kann mir vorstellen, das Gericht noch einmal zuzubereiten.

Loading Likes...

Testbericht zum Maggi Fix und Frisch Kartoffelgratin (trnd)

Heute gabs das Kartoffelgratin von Maggi fix und frisch. Die Zubereitung ist sehr simple. Kartoffeln in Scheiben schneiden, Fix anrühren, Kartoffeln darin kurz aufkochen.Dann ab in den Ofen und backen.

Geschmacklich ist es in Ordnung, in Zukunft werde ich persönlich mit Muskat beispielsweise nachwürzen. Die Konsistenz ist sehr cremig, es könnte etwas fester sein.

Fazit: Schnelle Zubereitung, geschmacklich ok. Kartoffelgratin ohne Fix herzustellen ist nicht soviel aufwendiger, aber schmeckt mir besser.

Loading Likes...

Testbericht zum Gemüsefond von Maggi (Trnd)

Heute gab es einen Schaschliktopf. Dazu werden einfach Rindergulasch, Kartoffeln, Karotten, Paprika und Zwiebeln gewürfelt und in eine Auflaufform gepackt.

Dadrüber wird eine Gemüsebrühe mit passierten Tomaten und Frischkäse gegossen. Ich habe statt der Brühe den Maggi Gemüsefond benutzt.

Das Ganze wird dann bei 220 Grad zwei Stunden lang im Backofen gegart.

Fazit: Das Essen an sich schmeckt sehr gut, der Gemüsefond hat mich allerdings enttäuscht. Er war sehr fad und geschmacklos, man musste kräftig nachwürzen. In Zukunft werde ich wieder zu Brühe greifen.

Loading Likes...

Testbericht zum Maggi Fix und Frisch Champignon-Rahm Hähnchen (trnd)

Heute zum Abendessen gab es das erste Fixprodukt von Maggi, ganz nach Anleitung gekocht: Champignon-Rahm Hähnchen. Dazu wurden einfach Hähnchenbrustfilets angebraten, danach in Scheiben geschnittene Champignons und Zwiebeln. Das Fixprodukt wurde in Sahne und Wasser ein gerührt, dann mit dem Gemüse aufgekocht.Zum Schluss kam das Brustfilet erneut dazu, bis es gar war.
Die Zubereitung ist also sehr simple.
Geschmacklich war es lecker, wobei ich etwas mehr Würze erwartet habe. Man konnte noch gut mit Salz und Pfeffer nach würzen.
Das Ganze habe ich ohne Beilage gegessen und man wird gut satt. Damit ist es ein Lowcarb Gericht.
Ich kann mir gut vorstellen, statt Fleisch Nudeln zu nehmen und dann Nudeln mit einer Pilzrahmsauce zu kochen, oder das Fixprodukt als Grundlage für eine Suppe zu nutzen.

Fazit: Einfache, schnelle Zubereitung, könnte würziger sein.

Loading Likes...

Testpaket Maggi (trnd)

Maggi hat sich verändert. Zusatzstoffe und Zutaten, die kein Mensch kennt, sind out. Natürliche Produkte sind gefragt. Maggi an sich ist ja zunächst ein Fixprodukt und hat wenig mit frischem Kochen zu tun. Seit neuestem bestehen die Fixtütchen nicht mehr nur auch chemischen Zusatzstoffen, man hat auf Natur umgestellt. Da ich mich ja gerne eines besseren belehren lasse, habe ich mich beworben, die neuen Produkte zu testen. Heute kam ein großes Paket.

Inhalt:
Gemüseboullion
Rindefond
Gemüsefond
Div. Fixprodukte z.B. für Kartoffelgratin

Ich werde die Produkte in den nächsten Wochen intensiv testen und halte euch natürlich auf den Laufenden 🙂

Loading Likes...

Testbericht zu Becel Gold (Probierpioniere)

Ich habe mich bei den Probierpionieren beworben um Becel Gold zu testen. Ich erhielt nach sehr kurzer Zeit ein Päckchen mit zwei Packungen Magarine, gut gekühlt. Eine Packung habe ich meinem Freund zum testen geschenkt, wir wohnen nicht zusammen.
Das neuartige soll sein, dass Becel Gold eine Butternote hat. Erhlich gesagt habe ich das nicht herausgeschmeckt, obwohl ich extra ein Brot nur mit Becel gegessen habe. Da ich den Geschmack von Butter auf Brot sehr mag, dachte ich, in Becel Gold eine fettärmere Alternative gefunden zu haben. Da war ich dann leider enttäuscht.
Inwiefern die Omega Fettsäuren der Gesundheit dienlich sind, kann ich nich beurteilen, habe meine Werte nicht vor- und nachher checken lassen 😉
Ansonsten habe ich Becel zum Backen und Braten benutzt, dafür hat es sich sehr gut geeignet.
Es ist richtig, dass Becel Gold weniger Fett als Butter hat, da ich aber normalerweise halbfett Magarine zum Backen und gar kein Fett zum Braten benutze, war die Zubereitung mit Becel fettiger. Ich persönlich fand nicht mal,dass es Geschmacklich einen Unterschied macht, daher werde ich wohl weiterhin zu Halbfettprofukten greifen.
Fazit: Kaufen werde ich Becel Gold eher nicht. Wer aber nicht wie zu Halbfettprofukten greift, hat in Becel Gold eine gute Alternative zu Butter.

Loading Likes...
error: Content is protected !!