Testbericht zum Gemüsefond von Maggi (Trnd)

Heute gab es einen Schaschliktopf. Dazu werden einfach Rindergulasch, Kartoffeln, Karotten, Paprika und Zwiebeln gewürfelt und in eine Auflaufform gepackt.

Dadrüber wird eine Gemüsebrühe mit passierten Tomaten und Frischkäse gegossen. Ich habe statt der Brühe den Maggi Gemüsefond benutzt.

Das Ganze wird dann bei 220 Grad zwei Stunden lang im Backofen gegart.

Fazit: Das Essen an sich schmeckt sehr gut, der Gemüsefond hat mich allerdings enttäuscht. Er war sehr fad und geschmacklos, man musste kräftig nachwürzen. In Zukunft werde ich wieder zu Brühe greifen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!