Testbericht Nr. 1 zum Projekt Exquisa "Der cremig-feine" (Lisa Freundeskreis)

Ich hatte Glück bei Lisa Freundeskreis und darf das Neueste aus dem Haue Exquisa testen: Der cremig-feine. Eine Creme aus Joghurt und Quark mit Frucht. Erhalten habe ich insgesamt 12 Portionen, in den Geschmacksrichtungen Mango, Limone und Himbeer.
Heute möchte ich euch die Geschmacksrichtung Mango vorstellen. Eine Packung hat 470g, ich habe es als Frühstück gegessen. Die Packung ist sehr stabil und der abziebare Aludeckel wird durch einen Plastikdeckel geschützt. So ist das Produkt auch wieder verschließbar.
4lk7dn
Beim Öffnen ist die Creme etwas flüssig auf der Oberfläche. Sobald man alles einmal durchgerührt hat, ist die Konsistenz weich und cremig. Insgesamt fester, als die von Joghurt, aber flüßiger als Quark es üblicherweise ist. Die Farbe ist ocker-gelb.
tn9f6x
Der Geschmack der Creme ist sehr fein. Sie hat wenig der üblichen Säure, die Milchprodukte normalerweise mitbringen. Es ist halt doch eine Menge Zucker drin. Immerhin ist es nicht zu süß. Die Creme schmeckt auch fruchtig, wobei ich mir den Mango-Geschmack sehr viel dominanter gewünscht hätte.
dscv6j
Fazit: Eine leckere Creme, die für mich persönlich noch fruchtiger sein könnte. Zudem finde ich die Packungsgröße für einen Snack sehr groß.
 

Loading Likes...

5 thoughts on “Testbericht Nr. 1 zum Projekt Exquisa "Der cremig-feine" (Lisa Freundeskreis)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!