Testbericht zu Illusione von Bottega Veneta (Tryit)

*Werbung: Das Produkt wurde mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Illusione ist ein blumiger-holziger Duft.

Über Tryit habe ich das neue Parfüm Illusione von Bottega Veneta testen dürfen, heute stelle ich euch das Eau de Parfum vor.

Verpackung Bottega Veneta Illusione
Verpackung Bottega Veneta Illusione

Produkt und Herstellerversprechen

Das Parfüm gibt es ab ca. 50€ in der 30ml Flasche. Das sind die Duftnoten:

  • Kopfnote: Bergamotte, schwarze Johannisbeere
  • Herznote: Orangenblüte, grünes Feigenblatt
  • Basisnote: Olivenholz, Tonkabohne

Das Parfüm soll für Sinnlichkeit und Luxus stehen. Das Design des Flakons ist bewusst zeitlos, einzig der runde Flaschenboden, der wie ein Tropfen aussehen soll, sticht hervor.

Flakon
Flakon

Meine Erfahrung

Ich persönlich empfinde das Design, ganz besonders durch die Farbe, etwas altbacken. Ich mag einfach kein braun, aber das ist mein persönlicher Geschmack. Sehr raffiniert finde ich den Deckel: Man nimmt einfach den Ring ab.

Beim ersten Schnuppern am Flakon war ich auch zunächst enttäuscht, es roch eher wie ein Parfüm ab 70+ Sehr holzig und schwer. Obwohl ich schwere Düfte eigentlich sehr gerne mag. Mein Freund empfand es genau so.

Auf der Haut aufgetragen riecht das Parfüm aber zum Glück anders. Hier kommen nun auch die blumigen Duftnoten zum Vorschein und der holzige Duft hält sich im Hintergrund. Ich finde den Duft auf meiner Haut eher etwas blumig-fruchtig, ganz dezent holzig. Da zeigt es sich wieder, dass man Parfüm definitiv auf der Haut testen sollte.

Deckel
Deckel

Fazit

Illusione ist ein schwerer Duft mit blumigen, fruchtigen und holzigen Noten. Preislich teuer, was ich bei einem Parfüm aber ok finde.

Loading Likes...

Langzeitfazit zu Produkttests im Juni 2017

Werbung/Rezension

Ein weiterer Monat ist um. Das heißt für mich, ich lasse die Produkte noch mal Revue passieren, die ich letztes Jahr getestet habe.

Bild aller Produkte

Arts & Scents

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Ich hatte drei Düfte enthalten: Chocolate Bite, Coco Tango und Cupidos Kiss. Chocolate Bite habe ich inzwischen aufgebraucht. Ich hatte damals schon bemängelt, dass man Schokolade oder Kokos nicht herausriecht, dieser Eindruck ist geblieben. Ich habe sogar das Gefühl, dass die Düfte insgesamt nachlassen, wie es bei Parfüm manchmal nach Jahren passieren kann. Aber eben nach Jahren, nicht nach Monaten. Nachkaufen werde ich die Parfüms nicht.

Quechua Rucksack

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Ich habe die Rucksäcke heute noch. Einen davon bis heute unbenutzt, den anderen nutze ich nach wie vor zum Schwimmen. Es ist bislang nichts kaputt gegangen oder so, aber top Qualität!

Magic Dust BBQ Rub

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Ich habe das Produkt erst vor wenigen Tagen aufgebraucht. Letztendlich habe ich es nicht nur zum Marinieren benutzt, sondern auch Pfannengerichte und Aufläufe damit gewürzt. Sehr lecker. Ich spiele noch mit dem Gedanken, es die Tage nachzubestellen.

Hautbildverschönernde Reinigungsmaske von bebe

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Die Maske wird unter der Dusche aufgetragen und wirkt dann durch den heißen Wasserdampf. Man kann diese Beautyroutine also schnell unter der Dusche erledigen. Das klappt auch super, aber ich hatte schon letzte Jahr gesagt, der Wellnessfaktor fehlt! Ich trage sehr gerne am Wochenende eine Maske auf und genieße die Einwirkzeit. Daher ist dieses Produkt nix für mich, aber für die Eiligen unter euch eine gute Empfehlung!

Supreme Weichspüler von Vernel

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Das Produkt ist noch nicht aufgebraucht, aber ich würde es nicht nachkaufen. Der Weichspüler reicht lecker, aber überträgt den Duft leider nicht auf die Kleidung.

Kochpaste “Indisches Curry” von Knorr

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Mir war die Paste zu scharf, daher habe ich sie nicht nachgekauft. Ich hatte schon vor anderen Sorten aus der Reihe gestanden und überlegt, sie zu kaufen, es aber bislang nicht getan. Ich koche halt ohne Fix Produkte, das schmeckt mir einfach besser.

Dermaspa Pure Bodylotion von Dove

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Nicht nachgekauft, es gibt einfach zu viele schöne Lotions, die ich alle probieren möchte…

Glanz-Ritual-Shampoo von L’oreal

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Das Shampoo habe ich nicht nachgekauft, weil ich es recht teuer finde und dafür mehr Wirkung erwarte, die nicht eintritt.

Intuition Sensitive Care Rasierer von Wilkinson

Hier findet ihr den kompletten Bericht. Nicht nachgekauft. Der Rasierer hat mich überhaupt nicht überzeugt.

 

Loading Likes...

Testbericht zu Sweet & Naughty von Wild Garden (Rossmann)

*Werbung*
Toller Duft, der bei der Bodylotion, dem Bodyspray und dem Parfüm gut zur Geltung kommt, bei der Kerze leider gar nicht.
Ich habe bei Rossmann ein ganz tolles Set gewonnen und zwar eine Bodylotion, ein Bodyspray, ein Parfüm und eine Kerze von Wild Garden mit der Duftrichtung Sweet & Naughty. Heute möchte ich euch die Produkte vorstellen.

Eau de Parfum Sweet & Naughty

Das Parfüm kostet im Handel ca. 10€ und man bekommt dafür einen Flacon mit 15ml. Die Duftrichtung ist Orangenblüte und Jasmin. Die Verpackung ist so gestaltet, das man sie zum Verschenken mit einem eigenem Gruß versehen kann.
Das Parfüm duftet leicht und blumig. Aber auch so typisch wie Parfüm eben riecht. Der Duft hält gut einen Tag an. Ich muss gestehen, dass ich keine Ahnung habe, wie Orangenblüte riecht, daher kann ich nicht sagen, ob das Parfüm tatsächlich nach Orangenblüte duftet, den Jasmin riecht man aber durch die leichte Schwere heraus. Insgesamt gefällt mir der Duft aber wirklich sehr gut.

Body Mist Sweet & Naughty

100ml kosten knapp 7€ Das Körperspray soll verführerisch betören.
Letztendlich riecht das Körperspray genauso wie das Parfüm. Es hält nur weniger lange an.

Body Lotion Sweet & Naughty

Die Bodylotion aus der Reihe wird in einem 145ml fassenden Pumpspender für knapp 5€ verkauft.
Die Bodylotion riecht genauso wie das Parfüm und das Körperspray und sie zieht unheimlich schnell ein. Das ist ist ein echter Pluspunkt! Wenn ich meine Beine eincreme, ist die Lotion an den Armen bereits komplett eingezogen. Die Haut fühlt sich schön weich an und der Duft bleibt lange haften. Am Abend kann man ihn immer noch sehr leicht wahrnehmen.

Duftkerze Sweet & Naughty

Die Kerze ist 100g schwer und kostet 9€ Auch sie wird in einer personalisierbaren Umverpackung verkauft.
Im nicht angezündeten Zustand duftet die Kerze ebenso toll wie die übrigen Produkte aus der Reihe. Allerdings enttäuscht sie dann, wenn sie brennt. Der Duft ist erstens nicht sonderlich intensiv und dann sehr viel süßlicher. Mehr wie die Frucht Orange. Aber nicht so lecker frisch, sondern irgendwie muffig-orangig. Nee, die Duftkerze überzeugt mich leider gar nicht.

Fazit

Die Kollektion insgesamt gefällt mir wirklich sehr gut, bis auf die Kerze überzeugen mich alle Produkte und ganz besonders gut finde ich die Bodylotion.

Loading Likes...

Testbericht zu Arts & Scents

*Produkttestbericht kann Spuren von Werbung enthalten*
Heute möchte ich euch noch einmal einen Sponsor des Bloggertreffen Thüringen vorstellen, nämlich das Unternehmen Arts&Scents. Es handelt sich um ein deutsches Unternehmen, welches Parfüms und Düfte herstellt und vertreibt. Bei der Produktion wird Wert auf Nachhaltigkeit und natürlich auch Hautverträglichkeit gelegt. Der in den Parfüms enthaltene Alkohol wird nicht mit Wasser vermischt, dadurch ist die Konzentration des Duftes höher. Die Verpackungen werden von einer Künstlerin hergestellt.


Erhalten habe ich einer dieser wunderschönen Verpackung und drei Düfte: Chocolate Bite, Coco Tango und Cupidos Kiss. Insgesamt empfinde ich alle drei Düfte als schwer und intensiv, was ich persönlich sehr positiv finde. Sie halten ca. 6-8 Stunden, also trägt man sie tagsüber, müsste man nachlegen.

Chocolate Bite:

Kopfnote: Vollmilchschokoade, Herznote: Orangen-Trüffel und Sahne-Pralinen, Basisnote: Dunkle Kakaobohnen und Schokoladenparfait. Das sagt doch eigentlich schon alles, nicht? Naja, meiner Empfindung nach nicht ganz. Ich rieche da mehr einen eher schweren, blumigen Duft heraus, als einen schokoladigen. Darüber will ich mich gar nicht beschweren, ich mag den Duft so, wie er ist, aber von der Beschreibung her hätte ich mir ihn eben anders vorgestellt. 30ml kosten 40€.

Coco Tango:

Der Duft, um dich in den Urlaub zu entführen. 60ml kosten gut 85€. Die Kopfnote ist Mandarineneiscreme, die Herznote Orangenblüte, Kokosnussmilch und grüne Palmblätter, die Basisnote sind Moschus und Wassernoten. Da Kokos eigentlich ein sehr intensiver Geruch ist, war ich sehr gespannt, Aber auch hier rieche ich sehr wenig davon. Der typische Parfümgeruch ist einfach sehr viel stärker. Dieser Duft ist ein bisschen frischer als die anderen, aber insgesamt doch noch schwer.

Cupidos Kiss:

Beschrieben wird dieser Duft als orientalisch, animalisch, würzig. 30ml des Duftes kosten 50€.Die Kopfnote ist Nerolie Absolue, also ein blumiger, schwerer Duft, die Herznote Narzisse und Rose, ebenfalls schwer und die Basisnote wird aus Jasmin, Sandelholz und Schokolade-Ingwer gebildet. Das Sandelholz riecht man sehr gut heraus, von dem Ingwer hatte ich eine frische Note erwartet, diese fehlt jedoch komplett. Würzig-blumig-schwer, das trifft es eigentlich sehr gut.

Fazit:

Die Düfte gefallen mir sehr gut und auch mit der Haltbarkeit des Duftes bin ich zufrieden. Teilweise werden die beschriebenen Duftnoten nicht getroffen, aber da die Düfte an sich gut sind, macht mir persönlich das nichts aus.

Loading Likes...

Testbericht zu "Magic" von Miro (Kjero)

Über das Testportal Kjero durfte ich das Parfüm “Magic” von Miro kostenlos testen, vielen Dank!
Miro stellt Parfüms aus hochwertigen Ölen zu einem erschwinglichen Preis her. Erhältlich sind die Eau de Parfüms und Eau de Toilettes in Drogeriemärkten, bei Douglas oder auch online und koseten ca. 12€. Ihr erhaltet dafür 50 bzw. 75ml. Hergestellt werden die Produkte in Deutschland. Seit ein paar Monaten wurde die Flakons neu designt und sind nun schicker und modischer.
Im Rahmen des Tests habe ich vorab einige Duftproben zugeschickt bekommen und durfte mich dann für ein Produkt entscheiden. Mir gefielen tatsächlich alle Düfte sehr gut, letztendlich wählte ich das Eau de Parfüm “Magic”. Einige Tage später erhielt ich das Parfüm in Originalgröße und weitere Duftproben zum Verteilen. Die meisten mochten den Duft ebenfalls sehr gerne.
miropaket
Der Flakon ist aus einem eckig geschliffenen Glas mit einem großen Deckel. Auf dieser ist geschliffen, insgesamt soll das Design an einen Diamanten erinnern. Darüber kann man streiten, insgesamt gefällt mir aber die Form gut, da das Parfüm standfest ist, aber auch sehr gut in der Hand liegt. Der Flakon ist rosa-transparent, so dass man das Parfüm selbst gut sehen kann.
miro1
miro2
Die Kopfnote des Parfüms besteht aus Bergamotte und Orange. Ersteres kann man tatsächlich fein wahrnehmen, die Orange eher nicht. Die Herznote besteht aus Jasmin und Rose.  Beide geben dem Duft die blumige und damit frische Komponente. Die Basisnote besteht aus Patschuli, Moschus und Vanille. Insbesondere die beiden ersten Komponenten riecht man gut heraus, ich hätte sie mir insgesamt aber noch intensiver gewünscht. Ich persönlich mag schwere Parfüms sehr gerne, daher hole ich mich oft Parfüms. in denen Patschuli enthalten ist. Bei der Duftprobe macht das Parfüm auch einen etwas schwereren Eindruck, als es nun aus dem Flakon heraus tatsächlich ist. Nichtsdestotrotz gefällt mir Magic sehr gut und der Duft hält gut einen Tag lang an.
miro3
Ein besonders Detail des Duftes Magic ist, dass er Schimmerpartikel enthält. Daher muss das Parfüm vor dem Auftragen gut durchgeschüttelt werden. Die dann in der Flüssigkeit schwebenden Schimmerpartikel ergeben einen tollen Effekt. Man sieht den Schimmer auch auf der Haut, allerdings sprüht man sich ja nicht komplett ein, daher ist der Effekt auf der Haut nicht ganz so sichtbar.
miro4
Fazit: Ein tolles Parfüm zu einem sehr guten Preis.
 
Angeberwissen: Der Unterschied zwischen Eau de Parfüm und Eau de Toilette liegt beim prozentualen Anteil der Parfümöle. Erstes hat mehr. Die Kopfnote ist der erste Duft, den ihr beim Auftragen wahrnehmt, er verfliegt schnell. Die Herznote verbindet sich mit der Haut und riecht intensiv. Die Basisnote sorgt dafür, dass ein und dasselbe Parfüm bei unterschiedlichen Menschen auch unterschiedlich duftet, da es sich mit Molekülen in der Haut verbindet.
 

Loading Likes...

Testbericht zu Dreams of Roses Eau de Parfum von m.Asam (Pinkmelon.de)

Zum Dank für meine Schminkanleitung hatte ich von Pinkmelon.de ein Päckchen zugeschickt bekommen, u.a. war das Dreams of Roses Eau de Parfum von m.Asam mit dabei.

Bei dem Dreams of Roses Eau de Parfum handelt es sich, wie der Name bereits vermuten lässt, um einen floralen Duft. Das Parfüm beinhaltet Rose und Vanille. Beim Aufsprühen des Parfüms nimmt man sofort den Rosenduft war. Schön leicht und sehr blumig. Nach einiger Zeit wird der Duft schwerer und intensiver. Man kann nach wie vor den Rosendurft wahrnehmen, doch nun kommt auch der Vanilleduft mit durch. Das Parfüm behält diesen schweren und intensiven Duft bei. Der Geruch hält sehr lange, Abends aufgetragen, kann ich ihn am nächsten Morgen noch riechen.

tbg5tk

Das Produkt ist für ca. 20€ erhältlich. m.Asam gibt den Tipp, das Parfüm z.B. ins Badewasser zu spühen, um ein schönes Dufterlebnis zu erzeugen. Ich kann mir auch vorstellen, dass er sich in einer Duftlampe gut macht. Da der Duft durch die Vanille allerdings wirklich sehr schwer ist, ist er nicht jedermanns Sache. Mein Freund beispielsweise gibt an, Kopfschmerzen davon zu bekommen.

Verpackt ist das Parfüm in einer runden Pappschachtel. Der Flakon ist aus Glas und das Parfüm wird mittel eines Sprühkopfes aufgetragen. Einmal sprühen pro aufzutragendes Körperteil (Handgelenke, Hals, Haare, Dekollete) reicht aufgrund des intensiven Duftes völlig aus.

Fazit: Mir gefällt der Duft sehr gut. Wer schwere Düfte nicht mag, dürfte an diesem eher auch keinen Gefallen finden.

Loading Likes...
error: Content is protected !!