Testbericht zu Herbaria

Eine weitere Firma, die ich durch das Bloggertreffen Thüringen kennen lernen durfte, ist Herbaria. Seit fast 100 Jahren gibt es das Unternehmen Herbaria bereits. Es begann als Kräuterfirma, das Sortiment hat sich bis heute um Tees und Gewürze aus biologischen Anbau erweitert.
Zum Testen erhielt ich das Bratkartoffelgewürz und Brösel. Die Produkte von Herbaria erhält man in Biosupermärkten und Reformhäusern, natürlich auch online. Die Firma direkt hat keinen Online Handel.
herbaria1
Das Bratkartoffelgewürz “Gaumenschmaus” kostet ca. 6€, je nachdem, wo man es kauft. Man erhält 100g dafür. Es wird in einer runden Dose geliefert, hat einen abnehmenbaren Decken und darunter noch mal einen mit einem Holzknopf. Das Gewürz ist eine Mischung aus Salz, Paprika, Zwiebeln und Pfeffer u.a.Die Bestandteile sind nicht fein gemahlen, wie man es von Gewürzen kennt, sondern eher grobkörnig. Die Empfehlung lautet, das Gewürz kurz vor Ende des Bratens über die Kartoffeln zu streuen.  Geschmacklich fand ich die Kombination gelungen, wobei der Fokus auf Schärfe legt anstatt auf dem Salz und ich persönlich meine Kartoffeln lieber gesalzen mag. Zusammenfassend ist das Gewürz lecker, aber es haut mich nicht so sehr um, dass ich in Zukunft diesen Preis zahlen werde.
herbaria2 herbaria3 herbaria4
Zudem habe ich die fein gewürzten Pop Brösel aus Amaranth, Teff und Quinoa getestet. Ich muss gestehen, dass mir Teff nichts sagt und ich zunächst sehr kritisch war, wie denn irgendwelches gepufftes Getreide mein Essen verfeinern soll. Die Packung mit 160g hat einen stolzen Preis von ca.7€. Neben den Getreide sind den Bröseln auch weitere Gewürze, in gemahlener Form, beigemischt. Laut der Verpackung kann man Suppen oder auch Aufläufe prima mit den Bröseln würzen, also habe ich mir einen Gyros Auflauf gemacht. Um ihm eine schöne knusprige Kruste zu verleihen, habe ich die Brösel oben drauf gestreut. Leider wurden sie fast  alle von der im Auflauf enthaltenen Flüssigkeit aufgesogen und somit ergab sich keine Kruste. Aber sie sorgten für eine tollen Würze. Ich habe sogar zu viel genommen (25g), denn für meinen Geschmack war es am Ende überwürzt. Salz und Pfeffer (oder andere Gewürze) hatte ich nicht benutzt.
herbaria5 herbaria6 herbaria7 herbaria8
Fazit: Die Produkte sind durchaus lecker, mir persönlich etwas zu teuer, auch wenn mir bewusst ist, dass Bio nun mal seinen Preis hat. Das Bratkartoffelgewürz ist mir diesen Preis leider nicht wert, bei den Bröseln kann ich mir durchaus vorstellen, diese oder auch eine der anderen Sorten, zu kaufen.

Loading Likes...

1 thought on “Testbericht zu Herbaria

  1. Pingback: Langzeitfazit zu Produkttests Februar 2017 | produktedschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!