Testbericht zu Arts & Scents

*Produkttestbericht kann Spuren von Werbung enthalten*
Heute möchte ich euch noch einmal einen Sponsor des Bloggertreffen Thüringen vorstellen, nämlich das Unternehmen Arts&Scents. Es handelt sich um ein deutsches Unternehmen, welches Parfüms und Düfte herstellt und vertreibt. Bei der Produktion wird Wert auf Nachhaltigkeit und natürlich auch Hautverträglichkeit gelegt. Der in den Parfüms enthaltene Alkohol wird nicht mit Wasser vermischt, dadurch ist die Konzentration des Duftes höher. Die Verpackungen werden von einer Künstlerin hergestellt.


Erhalten habe ich einer dieser wunderschönen Verpackung und drei Düfte: Chocolate Bite, Coco Tango und Cupidos Kiss. Insgesamt empfinde ich alle drei Düfte als schwer und intensiv, was ich persönlich sehr positiv finde. Sie halten ca. 6-8 Stunden, also trägt man sie tagsüber, müsste man nachlegen.

Chocolate Bite:

Kopfnote: Vollmilchschokoade, Herznote: Orangen-Trüffel und Sahne-Pralinen, Basisnote: Dunkle Kakaobohnen und Schokoladenparfait. Das sagt doch eigentlich schon alles, nicht? Naja, meiner Empfindung nach nicht ganz. Ich rieche da mehr einen eher schweren, blumigen Duft heraus, als einen schokoladigen. Darüber will ich mich gar nicht beschweren, ich mag den Duft so, wie er ist, aber von der Beschreibung her hätte ich mir ihn eben anders vorgestellt. 30ml kosten 40€.

Coco Tango:

Der Duft, um dich in den Urlaub zu entführen. 60ml kosten gut 85€. Die Kopfnote ist Mandarineneiscreme, die Herznote Orangenblüte, Kokosnussmilch und grüne Palmblätter, die Basisnote sind Moschus und Wassernoten. Da Kokos eigentlich ein sehr intensiver Geruch ist, war ich sehr gespannt, Aber auch hier rieche ich sehr wenig davon. Der typische Parfümgeruch ist einfach sehr viel stärker. Dieser Duft ist ein bisschen frischer als die anderen, aber insgesamt doch noch schwer.

Cupidos Kiss:

Beschrieben wird dieser Duft als orientalisch, animalisch, würzig. 30ml des Duftes kosten 50€.Die Kopfnote ist Nerolie Absolue, also ein blumiger, schwerer Duft, die Herznote Narzisse und Rose, ebenfalls schwer und die Basisnote wird aus Jasmin, Sandelholz und Schokolade-Ingwer gebildet. Das Sandelholz riecht man sehr gut heraus, von dem Ingwer hatte ich eine frische Note erwartet, diese fehlt jedoch komplett. Würzig-blumig-schwer, das trifft es eigentlich sehr gut.

Fazit:

Die Düfte gefallen mir sehr gut und auch mit der Haltbarkeit des Duftes bin ich zufrieden. Teilweise werden die beschriebenen Duftnoten nicht getroffen, aber da die Düfte an sich gut sind, macht mir persönlich das nichts aus.

Loading Likes...

Testbericht zu Bitebox

*Werbung in Form eines Produkttestberichtes*
Ein weiterer Sponsor des Bloggertreffen Thüringen war Bitebox, ich bekam zwei verschiedene Produkte kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!
Bitebox stellt, grob gesagt, Snack fürs Büro oder auch allgemein für unterwegs, her. Die Idee entstand laut der Homepage dadurch, dass die Gründer bemerkten, wie ungesund snacken im normalen Büroalltag ist. Daher wurde eine Ernährungswissenschaftlerin mit ins Boot geholt, um gesunde Snacks zu entwickeln. Das Sortiment umfasst herzhaftes, Süßes, getrocknete Früchte und Nüsse sowie Kerne, jeweils abgepackt als ca.50g Packungen. Man kann solch eine Snackbox einzeln zu einem Preis von max. 1,20€ bestellen, oder auch gemischte Teamboxen oder auch Holzaufsteller, die mit den Snacks bestückt sind. Ich habe zum Testen erhalten die Sorten King Louie und Zündstoff.

King Louie

King Louie ist ein Trockenfrüchte Mix und zwar bestehend aus Bananenchips und getrockneten Sauerkirschen. Die Box hat einen Inhalt von 40g und 186 Kalorien. Als Snackgröße sicherlich in Ordnung. Die Sauerkirschen sehen schmecken wie saure Rosinen und sehen auch so aus. In Ordnung, aber ein Fan werde ich davon nicht. Als Kind einer Öko-Mutter kenne und verabscheue ich Banenenchips seit meiner Kindheit und ich denke nicht. dass sich das jemals ändern wird. Diese Box ist leider ganz und gar nicht mein Geschmack, aber da kann ich ja wirklich nur für mich sprechen.

Zündstoff

Zündstoff besteht aus Cashewkernen geröstet in Chilli und Salz. Die Box hat einen Inhalt von 50g und damit 295 Kalorien. Rein von diesem Wert könnte ich mir da auch einen Schokoriegel reinpfeifen, aber Nüsse haben natürlich sehr viel bessere Nährwerte. Außßerdem mag ich Cashews sehr gerne. Nur nicht mit Chilli. Die Schärfe schmeckt man erst im Abgang, zum Glück auch nicht sonderlich stark, aber trotzdem so unangenehm, dass ich persönlich die Nüsse nicht so wegsnacken kann. Meinem Freund dagegen schmecken sie sehr gut.

Fazit:

Leider waren jetzt die beiden zugeschicken Exemplare für mich persönlich nicht so der Knaller. Allerdings umfasst das Sortiment insgesamt einiger sehr interessante Produkte, bei denen ich mir vorstellen kann, dass sie sehr lecker sind. Ich liebäugel z.B. mit den kleinen Karamel Waffeln oder dem Coffee to go…

Loading Likes...

Testbericht zum Wannenbuch

*Werbung in Form eines Produkttestberichtes*
Durch das Bloggertreffen Thüringen habe ich das Wannenbuch kennen lernen dürfen. Achtung Spoiler: Es hat den Nonbook Award 2016 auf der Frankfurter Buchmesse abgeräumt!
Tja, was kann man sich nun also darunter vorstellen? Es handelt sich definitiv um ein Buch, mit welchem man Baden gehen kann; und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Das Wannenbuch besteht nämlich aus Plastik und ist somit wasserfest! Wie Bücher für Babys. Laut dem Hersteller ist die Auswahlmöglichkeiten der Genres weit gefächert. Im Schnitt braucht man 15 Minuten, um ein solches Buch gelesen zu haben, ein Buch kostet 5€.

Ich habe das Buch “Buddhas baden besser” erhalten. Das Thema hier sind Achtsamkeitsübungen für die Wanne. Also man kann die Entspannung quasi noch entspannender gestalten. Ich muss gestehen, da ich auf solche Übungen wirklich nicht anspringe und mich sowas eher unruhig und aggressiv werden lässt, habe ich die Übungen aus dem Buch nicht gemacht und kann darüber auch keine Erfahrung weiter geben. Ansonsten ja, das Buch ist wasserfest und kann beim Baden und ruhig mal ins Wasser fallen. Von der Verarbeitung her sieht es sehr robust aus.

Fazit:

Nette und sicher auch eine lustige Idee. Für Menschen, die gerne Baden, auch sicher mal eine lustige Geschenkidee. An sich lese ich aber auch gerne normale Bücher und bin halt einfach vorsichtig, damit sie nicht nass werden.

Loading Likes...

Testbericht zu Kochblume Teil 2

*Werbung in Form eines Produkttestberichtes*
Vor einigen Tagen hatte ich euch bereits Kochblume vorgestellt, heute möchte ich euch weitere Produkte der Firma zeigen.

Pinsel

Den Silikon Pinsel gibt es in klein und groß für jeweils 5,90 bzw. 6,90€. Praktisch ist natürlich, sie sind wieder spülmaschinenfest und sie verlieren keine Haare! Ansonsten funktionieren sie wie die klassischen Backpinsel. Ich bin aus genau den zwei genannten Vorteilen schon früh auf Silikonpinsel umgestiegen und möchte sie auch nicht mehr missen.

Teigschaber

Auch der Teigschaber ist in verschiedenen Größen erhältlich, ich habe die kleinste erhalten. Sie kostet 5,40. Die Teigschaber eignen sich auch als Pfannenwender, da sie bis 300Grad hitzebeständig sind.  Das ist wirklich mal ein mega Vorteil. Ich habe bislang immer Teigschaber aus plastik gehabt und sie auch gleichzeitig als Pfannenwender missbraucht. Naja, diese haben es nicht überlebt. Mit diesem von Kochblume bin ich sehr zufrieden, da er tatsächlich als Teigschaber einen exzellenten Job erledigt, ich hatte noch nie so sauber ausgekratze Schüsseln! Und die zweite Verwendungsmöglichgkeit ist  für mich natürlich perfekt!

Stretchii

Was soll denn das sein? Es handelt sich um eine Art Ersatz für Frischhaltefolie, halt nur aus Silikon. Sie sind ebenfalls in verschiedenen Größen erhältlich und kosten zwischen 3,50-6,50€. Man kann sie wie einen Deckel über Lebensmittel stülpen, die man frisch halten möchte. Ich hatte zuvor noch nie davon gehört, aber bin begeistert. Ich habe so z.B. eine Packung Quark oder mal eine angeschnittene Zitrone schön frisch halten können. Und da Stretchiies wiederverwendbar sind, sind sie natürlich sehr viel umweltfreundlicher als Frischhaltefolie.

Fazit:

Die Produkte von Kochblume kann ich im Großen und Ganzen sehr empfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, man hat eine große Auswahl an Formen und Farben und die Produkte erfüllen so ziemlich alle ihre Versprechen!

Loading Likes...

Testbericht zu Kochblume Teil 1

*Werbung in Form eines Produkttestbericht*
Ein weiterer Sponsor des Bloggertreffen Thüringen war das Unternehmen Cookline. Ich habe einige Utensilien kostenlos zum Testen erhalten und stelle euch heute, im ersten Teil, ein paar davon vor.
Falls ihr auch, wie ich, noch nie etwas von Kochblume gehört habt: Das Unternehmen hat sich Küchenhelfer spezialisiert. Das bekannteste Produkt ist die sog. Kochblume, ein Utensil, welches das Überkochen verhindern soll und daraus ist eine komplette Edition mit verschiedenen Küchenhelfern entstanden. Zu kaufen gibt es die Produkte in einem Geschäft in Hockenheim, online und bei qvc. Da alle Produkte aus Silikon bestehen, sind die alle spülmashinenfest und somit einfach zu reinigen.

Kochblume

Kommen wir zu dem bekanntesten Produkt, der Kochblume, welches vor dem Überkochen schützen soll. Sie ist in verschiedenen Größen erhältlich und kostet zwischen 12 und 30€, man kann sogar “Ersatzblüten” kaufen. Man legt dabei einfach die Kochblume auf den Topf und sobald das Wasser schäumt, dringt es durch die Blüten, welche flexibel sind. Anstatt über den Rand des Topfes zu kochen, bleibt das Wasser in der tellerförmigen Blume. Bei mir hat es sehr gut funktioniert, lediglich das zwischendurch prüfen, ob das Essen gar ist, erfordert Übung. Dazu soll man die Blume an der Seite anheben, aber dabei kommt man eine Menge heißen Wasserdampf ab und wenn man es zu schnell macht, kocht das Wasser doch über. Im Großen und Ganzen bin ich aber sehr zufrieden.

Swisch

Dabei handelt es sich um Silikonschwäme in verschiedenen Farben und Formen. Kostenfaktor: aktuell 20€ im Angebot. Dafür soll er immer wieder anwendbar sein und sowohl als Schwamm, als auch als Fusselrolle anwendbar sein. Ich habe einen Schwamm in Blumenform erhalten. Lieder muss ich sagen, eignet er sich weder zum Entfernen von Fusseln, noch als Schwamm, mit diesem Produkt kann ich schlicht nichts anfangen. Er reinigt einfach nicht.

Waben Multipad

Hierbei handelt es sich um ein rundes Silokonpad mit Waben, welches als Topflappen und als Untersetzer eingesetzt werden kann. Es kostet 7€ und kann rund oder viereckig und in vielen Farben erworben werden. Es soll bis 300 Grad hitzebeständig sein. Ich nin sehr zufrieden, da es hält, was es verspricht. Ich kann es einsetzen, wie es mir gerade in den Kram passt und es ist viel schneller wieder sauber, als ein klassischer Handschuh.

 

Loading Likes...

Testbericht zum Essig von Fruchtwerker

Durch das Bloggertreffen Thüringen habe ich die Firma Fruchtwerker und zwei ihrer Essig-Sorten kennenlernen und testen dürfen, vielen Dank! Im nachfolgenden Bericht möchte ich euch das Produkt vorstellen und euch meine Erfahrung mitteilen. Es kann als Werbung verstanden werden, ich gebe hier jedoch lediglich Infos zu dem Produkt und meine ehrliche Meinung wieder.
Das Unternehmen stellt fruchtigen Essig her und das alles ohne Zusatzstoffe. Laut dem Hersteller wird im Produktionsprozess auf ein schonendes Verfahren gesetzt und die Produkte sollen im hochwertigen Fachhandel erhältlich sein. Erhältlich sind laut Homepage aktuell sechs Sorten, nämlich Johannisbeere, Erdbeere, Orange, Zitrone, Honig und Himbeere. Eine 250ml Flasche kostet um die 6,50€.

Ich habe die Sorten Himbeere und Zitrone erhalten. Das Essig selbst soll besonders mild sein. Bei der Himbeere handelt es sich um die Sorte “Glen Ample”, welche besonders aromatisch sein soll und von einem regionalen Landwirt bezogen wird. Wie ihr seht, hat das Essig eine schöne, pinke Farbe. Es riecht sehr lecker fruchtig und wirklich nach natürlicher Himbeere. Ich finde, die meisten Produkte im Handel, die nach Himbeere schmecken sollen, schmecken in Wirklichkeit nach einem künstlichen Aroma. Hier ist es definitiv nicht so! Der sehr leckere Himbeer Geschmack ist schön süß und im Gegensatz zum Essig dominant. Die Säure des Essigs kommt eher als Nachgeschmack durch. Diese Sorte schmeckt sehr gut zu leckeren, leichten Sommersalaten.

Für das Zitronen Essig werden Früchte aus Spanien verwendet. Die Sorte, “Primofiori” soll besonders sauer sein. Das Essig hat eine schöne gelbe Farbe. Vom Geschmack her empfinde ich es gar nicht so sauer, wie man es nun vermuten könnte. Auch hier schmeckt man die Frucht, in dem Fall die Zitrone, sehr dominant heraus und das Essig ist eher im Hintergrund. Die Zitrone ist zwar sauer, aber auf eine sehr leckere, fruchtige Art und Weise.

Fazit:

Fruchtwerker hat mich mit den beiden Sorten überzeugt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meiner Meinung nach in Ordnung.

Loading Likes...

Testbericht zu den Dreikant Buntstiften von Bic

Durch das Bloggertreffen Thüringen durfte sich auch meine kleine Nichte (2,5 Jahre alt) über ein Testprodukt freuen und zwar über eine Packung Buntstifte der Firma Bic. Vielen Dank!
Mir persönlich sagte die Firma vorher nichts, zusammenfassend gesagt, stellt sie Schreibwaren, Feuerzeuge, Rasierer und Werbeartikel her. Und beim Stichwort Feuerzeugt fällt mir ein, so eines hatte ich ganz bestimmt auch schon mal gekauft. Wie ihr seht, ist das Sortiment riesig, schaut euch also mal auf der Homepage unter dem Reiter “Produkte” einfach um.
Kostenlos zum Testen habe ich erhalten eine Packung Dreikant Buntstifte, welche speziell für Kinder ab 2 Jahren entwickelt wurden. Im Handel sind sie ab 3€ aufwärts erhältlich, meiner Meinung nach ein fairer Preis. In einer Packung sind 12 Buntstifte erhalten, welche das Spektrum der drei Grundfarben und den sich darauf ergebenen Mischungen, abdeckt. Die Mine soll besonders bruchsicher sein. Teilweise werden die Stifte aus recyceltem Material hergestellt, der Stift selbst ist ca 14cm lang, um gut in kleine Kinderhände zu passen. Durch das Dreikant Design sollen die Stifte gut in der Hand liegen und eine richtige Schreibhaltung unterstützen.

Über die Packung durfte sich dann, wie erwähnt, meine Nichte freuen. Sie hat damit gut malen können und in meinem Beisein ist tatsächlich kein Stift oder eine Stiftmine abgebrochen. Die Farben sind eher zart.

Fazit:

Mir ist kein negativer Punkt aufgefallen.
 

Loading Likes...

Testbericht zu Popcorn von Corn Chico

Durch das Bloggertreffen Thüringen durfte ich das Unternehmen G-Corn kennen lernen, welches unter der Marke Corn Chico Popcorn vertreibt. Ich habe kostenlos zwei Sorten zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank dafür!
Wenn ihr Corn Chico Popcorn kauft, werdet ihr nicht nur schnöden, gepoppten Mais erwerben, es gibt süße und pikante, ausgefallene Sorten. Im Online-Shop könnt ihr diese erwerben, 100g kosten 1,99€.
Süße Sorten

  • Magic Mix
  • Erdbeere
  • Caramel-Nuss
  • Energy

Pikante Sorten

  • BBQ Bacon-Cheese
  • Wasabi-Chili

Ich habe zum Testen erhalten die Sorten Magic Mix und Erdbeere. Ich muss gestehen, ich bin kein Popcorn Fan. Ich konsumiere Popcorn weder im Kino und erst Recht nicht zu Hause. Bei diesen Sorten war ich erst Recht ziemlich unsicher, ob mir das Schmecken wird, daher habe ich die Tüten bei einer Party serviert.

Die Verpackung finde ich sehr schön vom Design her. Das Erdbeer Popcorn ist mit einer Art roten Sauce oder auch einem Erdbeer-Zuckerguss übergossen. Wider aller Erwartungen schmeckt es fantastisch! Der Mix aus süßer Erdbeersauce passt perfekt zu dem relativ neutralen Popcorn.

Der Magic Mix ist bunt. Er beinhaltet Popcorn mit Waldmeister-, Heidelbeere-, Erdbeere-, Sanddorn- und Caramel-Nuss Geschmack. Auch dieses Popcorn mag ich sehr gerne, man hat die verschiedenen Aromen sehr gut herausgeschmeckt. Bis auf Sanddorn, wobei mich das nicht gestört hat, denn den Geschmack von Sanddorn kann ich nicht ausstehen.

Auch bei meinen Freunden und Kollegen kam das Popcorn sehr gut an. Alle waren zunächst skeptisch, dann aber positiv überrascht.

Fazit: Das Popcorn von Corn Chico werde ich sicher mal nachkaufen!

Loading Likes...

Testbericht zu Caramba

Heute möchte ich euch die Firma Caramba vorstellen, die ich selbst durch das Bloggertreffen Thüringen kennen lernen durfte.
Das Unternehmen gibt es bereits seit dem Beginn des letzten Jahrhunderts und ist der Chemiebranche tätig und stellt Produkte zur Reinigung, Pflege und Wartung her. Ich habe zum Testen erhalten ein Imprägnierspray, einen Fettlöser und einen Polsterreiniger.
caramba1
Das Imprägnierspray kostet zwischen 3,30-7€ und kann auf Textilien aller Art angewendet werden. Z.B. auch auf Stoff-Cabriodächern oder Regenschirmen. Da mein Cabrio ein Hardtop hat und mein Regenschirm zum Glück wasserfest ist, habe ich das Spray auf einer ganz normalen Fleecejacke getestet. Dazu soll das Objekt eingesprüht werden, dann soll das Spray kurz einwirken und man sprüht noch einmal. Es wäre gelogen zu sagen, die Jacke sei nun wasserdicht. Aber man sieht sehr wohl, dass sie wasserabweisender ist und die Tropfen zunächst abperlen. Einen leichten Nieselregen kann ich  nun also sehr gut in dieser Jacke trocken überstehen.
caramba2
Der Polsterreiniger kostet zwischen 3,50-5€. Er kann auf Polstermöbel und Teppichen angewendet werden und soll Flecken sowie Gerüche entfernen. Dazu die Dose schütteln, auf den Fleck sprühen, einreiben, einwirken lassen und wegsaugen. Da ich als Tolpatsch kein Problem damit habe, Flecken zu verursachen, kam mir dieses Produkt wie gerufen. Mir ist ein Stück Pizza auf den Boden gefallen. Ich habe also den Polsterreiniger nach Anleitung angewendet, leider wurde der Fleck nur schwacher. Selbst nach der mittlerweilen dritten Anwendung ist er noch nicht weg und ich werden wohl zum guten alten Wasser mit Seife greifen müssen.
caramba3 caramba4 caramba5 caramba6
Der Fettlöser kostet zwischen 5-6€. Er soll mühelos Fett entfernen. Um das Produkt dem Härtetest auszusetzen, habe ich unsere Dunstabzugshaube gereinigt. Tatsächlich war ich relativ schnell fertig: Einfach mein Reinigungstuch einsprühen und über die Flecken reiben. Je nach Verschmutzung muss man etwas fester reiben, aber die Dunstabzugshaube war danach wieder blitzblank. Ich bin wirklich begeistert!
caramba7 caramba8 caramba9 caramba10
Fazit: Das Imprägnierspray erfüllt seinen Zweck, ich persönlich brauche es nur nicht wirklich. Der Polsterreiniger konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Von dem Fettlöser bin ich echt begeistert und er wird sicher ein Standard in meinem Putzsortiment.

Loading Likes...

Testbericht zu Herbaria

Eine weitere Firma, die ich durch das Bloggertreffen Thüringen kennen lernen durfte, ist Herbaria. Seit fast 100 Jahren gibt es das Unternehmen Herbaria bereits. Es begann als Kräuterfirma, das Sortiment hat sich bis heute um Tees und Gewürze aus biologischen Anbau erweitert.
Zum Testen erhielt ich das Bratkartoffelgewürz und Brösel. Die Produkte von Herbaria erhält man in Biosupermärkten und Reformhäusern, natürlich auch online. Die Firma direkt hat keinen Online Handel.
herbaria1
Das Bratkartoffelgewürz “Gaumenschmaus” kostet ca. 6€, je nachdem, wo man es kauft. Man erhält 100g dafür. Es wird in einer runden Dose geliefert, hat einen abnehmenbaren Decken und darunter noch mal einen mit einem Holzknopf. Das Gewürz ist eine Mischung aus Salz, Paprika, Zwiebeln und Pfeffer u.a.Die Bestandteile sind nicht fein gemahlen, wie man es von Gewürzen kennt, sondern eher grobkörnig. Die Empfehlung lautet, das Gewürz kurz vor Ende des Bratens über die Kartoffeln zu streuen.  Geschmacklich fand ich die Kombination gelungen, wobei der Fokus auf Schärfe legt anstatt auf dem Salz und ich persönlich meine Kartoffeln lieber gesalzen mag. Zusammenfassend ist das Gewürz lecker, aber es haut mich nicht so sehr um, dass ich in Zukunft diesen Preis zahlen werde.
herbaria2 herbaria3 herbaria4
Zudem habe ich die fein gewürzten Pop Brösel aus Amaranth, Teff und Quinoa getestet. Ich muss gestehen, dass mir Teff nichts sagt und ich zunächst sehr kritisch war, wie denn irgendwelches gepufftes Getreide mein Essen verfeinern soll. Die Packung mit 160g hat einen stolzen Preis von ca.7€. Neben den Getreide sind den Bröseln auch weitere Gewürze, in gemahlener Form, beigemischt. Laut der Verpackung kann man Suppen oder auch Aufläufe prima mit den Bröseln würzen, also habe ich mir einen Gyros Auflauf gemacht. Um ihm eine schöne knusprige Kruste zu verleihen, habe ich die Brösel oben drauf gestreut. Leider wurden sie fast  alle von der im Auflauf enthaltenen Flüssigkeit aufgesogen und somit ergab sich keine Kruste. Aber sie sorgten für eine tollen Würze. Ich habe sogar zu viel genommen (25g), denn für meinen Geschmack war es am Ende überwürzt. Salz und Pfeffer (oder andere Gewürze) hatte ich nicht benutzt.
herbaria5 herbaria6 herbaria7 herbaria8
Fazit: Die Produkte sind durchaus lecker, mir persönlich etwas zu teuer, auch wenn mir bewusst ist, dass Bio nun mal seinen Preis hat. Das Bratkartoffelgewürz ist mir diesen Preis leider nicht wert, bei den Bröseln kann ich mir durchaus vorstellen, diese oder auch eine der anderen Sorten, zu kaufen.

Loading Likes...
error: Content is protected !!