Testbericht zum Kakaopuderzucker von SweetFamily (Whispers)

*Produkttestbericht kann Spuren von Werbung beinhalten*
Dank dem Portal Whispers durfte ich den Kakaopuderzucker von SweetFamily kostenlos testen! Heute möchte ich meine Erfahrung mit diesem neuen Produkt mit euch teilen.
Zunächst die Fakten: Das Produkt wird in den für Puderzucker üblichen Verpackungen verkauft. Der Inhalt sind 300g und er kostet ab 1,30€ aufwärts. Im Gegensatz zum klassischen Puderzucker ist er hellbraun, wie Kakaopulver, sieht aber sonst von der Konsistenz genauso aus wie normaler Puderzucker. Er schmeckt pur wie extrem süßes Kakaopulver.
 
Angewendet wird er wie klassischer Puderzucker: Man kann damit eine Glasur herstellen, sein Essen bestäuben, backen, usw. Für die ganz klassische Glasur rührt man das Produkt einfach mit Wasser an, hat dann aber ein sehr leckeres, intensiv schokoladiges Ergebnis. Etwas süß vielleicht. Im Gegensatz zum normalen Puderzucker kann man mehr Wasser nehmen und ich habe den Eindruck, das Anrühren dauert etwas länger, also bis sich das Produkt und das Wasser wirklich verbunden haben. Dann allerdings ist die Masse auch schön verarbeitbar. Da Zucker nun mal auch weniger Kalorien als Schokolade hat, kann man damit auch etwas figurbewusster backen, zumindest wenn man eben auf Kalorien und Fett achtet.

Ich habe verschiedene Anwendungsbereiche probiert und was soll ich sagen? Der Kakaopuderzucker macht sich super! Allen, die das damit zubereitete Essen probiert haben, hat es geschmeckt. Auf den Bildern seht Ihr einmal, wie ich meine Frühstücks Pfannekuchen mit dem Kakaopuderzucker bestäubt habe. Dann habe ich Cupcakes gebacken und den Puderzucker im Frosting verarbeitet. Auf dem letzten Bild seht ihr eine kleine Anleitung für Erbeerkissen. Dafür einfach Blätterteig in Quadrate schneiden, backen, etwas aushöhlen, Glasur auf Kakaopuderzucker in die Öffnung geben und eine Erdbeere hinseinsetzen, die zu einer Rose geschnitzt wurde. Zum Schluss mit dem Kakaopuderzucker bestäuben.

Fazit:

In Zukunft werden sicher immer beide Puderzuckersorten einen Platz in meinem Backsortiment haben!

Loading Likes...

2 thoughts on “Testbericht zum Kakaopuderzucker von SweetFamily (Whispers)

  1. Wow, da hast du echt tolle Sachen mit gezaubert. Da ich bisher fast nur positive Beiträge darüber gelesen habe, werde ich mir wohl auch zum Ausprobieren mal ein Päckchen kaufen. Dankeschön für den tollen Beitrag. Liebe Grüße, britti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!