Bautagebuch: Die Küchenplanung

Werbung? Nenne eine Marke…

Wie, die Küchenplanung steht schon an, obwohl das Haus noch nicht steht? Aber ja doch! Es gibt wohl sogar Menschen, die ZUERST die Küche planen lassen und dann den Grundriss des restlichen Hauses darum herum gestalten.

Wir haben erst den Grundriss geplant und die Wünsche bezüglich der Küche (Stichwort Back-up Küche) natürlich berücksichtigt. Bevor der Grundriss aber offiziell abgezeichnet wurde, haben wir dann doch mal zwei Küchenplanungen über uns ergehen lassen um einfach zu sehen, ob das alles so passt. Zudem hat mein Schatzie selbst wieder eine Planung erstellt. Tatsächlich hat sich herausgestellt, dass die Tür zur Back-up Küche etwas verschoben werden musste.

Letztendlich haben wir bislang eine grobe Planung: Es wir eine Küche von Nobilia. Ursprünglich wollten wir eine mit matten Fronten, da man glänzend immer putzen muss. Beide Planer sagten unabhängig voneinander, matte Fronten müsste man mehr putzen und vorallem nutzen sich die besonders beanspruchten Teile ab und glänzen dann doch mal und das kriegt man dann nicht mehr weg….Also ok, es wird eine mit glänzenden Fronten und zwar in Xeno Anthrazit, das ist eine Front mit metallic Glitzer Effekt, wie bei Autos. Wer da wohl ausgesucht hat *unschuldig guck* Dann wollten wir eine grifflose Küche, aber das ist bei der Front nicht möglich und in Gesprächen mit jemandem, der sowas hat wurde mein Verdacht bestätigt: Mit klebrigen Händen eine sehr unschöne Angelegenheit. Der Backofen wird der Slide&Hide von Neff sein mit Pyrolyse. Sprich, das Ding reinigt sich selbst, perfekt! Vorne in die (halb-)Insel kommt ein Induktionskochfeld mit ausfahrbarer Abzugshaube.

Hinten die Back-up Küche wird weiß-glänzend. Die Spülmaschine wird hoch gesetzt sein, wir werden schließlich auch nicht jünger und müssen uns dann nicht mehr ständig zum ein-und ausräumen Bücken. Vorallem hat mein 2m Schatzie dann keine Ausrede mehr höhö.

Gekauft ist noch nix, das ist uns aktuell tatsächlich noch zu früh. Mal schauen, wenn mit dem Innenausbau begonnen wird. Dann wissen wir auch, in wieweit wir das eingeplanten Budget für die ganzen Extras wirklich überschreiten können oder was wir dann leider streichen müssen.

Ich lese auf anderen Blogs immer wieder, wie sehr sich die Bauherrschaft über die Küche freut und ich kann es total nachvollziehen, ich freu mich auch schon!

1 thought on “Bautagebuch: Die Küchenplanung

  1. Wir haben auch lange geplant. Dann hat mein Mann die Kuchenplanung noch in ein Forum gestellt, wo Fachleute und andere dann noch gute Hinweise hatten. Kurze Wege, Schubladen oder nicht etc.
    Wir haben mittlerweile für einen Schrank Auszüge nachbestellt und ich bin super glücklich mit meiner Tellerschublade mit so einem Lochbrett.
    Man verbringt ja schon viel Zeit in der Küche, da will man sich am Ende ja nicht ärgern…
    Unsere Fronten sind auch leider matt…😯

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!