Testbericht zur hautbildverschönernde Reinigungsmaske von bebe beautiful (Gofeminin Testlabor)

*Produkttestbericht kann Spuren von Werbung enthalten*
Über das Gofeminin Testlabor durfte ich die neue, hautbildverschönernde Reinigungsmaske von bebe beautiful kostenlos testen, vielen Dank!

Das Produkt:

Erhältlich ist das Produkt in einer 150ml Tube und kostet ca 4€. Durch den schön großen Klappdeckel ist sie standfest und leicht zu dosieren. Der Clou an dieser Maske: Sie wird unter der Dusche angewendet und mit dem Wasserdampf wirken. Dampf öffnet immerhin bekanntermaßen die Poren. Das Hautbild soll dadurch schöner und strahlender wirken, die Poren verfeinert. Abgestorbene Hautzellen sollen durch das sanfte Peeling entfernt werden, so dass die Zellerneuerung der Haut gefördert wird.

Meine Erfahrung:

Die Anwendung ist sehr einfach: Die Maske wird zweimal wöchentlich unter der Dusche aufgetragen, dann soll sie eine Minute einwirken. Zum Schluss massiert man die Maske noch einmal ein, besonders um den Peelingeffekt zu verstärken, dann wird das Produkt abgewaschen. Soweit so gut. Ehrlich gesagt hatte ich bedenken, ob die Maske halten wird. Da ich oft meine Maske nach der Einwirkung unter der Dusche abwasche, hatte ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten Produkte durch den Wasserdampf verlaufen. Die Reinigungsmaske ist weiß und hat eine eher flüssige, cremige Konsistenz. Man spürt auf die Peelingperlen, aber beim Auftragen sind sie sehr sanft. Die Maske riecht lecker blumig-cremig, aber nur sehr zart. Während der Einwirkzeit unter der Dusche hält die Maske sehr gut, nur Bücken, um sich die Beine zu rasieren klappt nicht sonderlich gut, dann verläuft sie doch. Kontakt mit den Augen sollte vermieden werden, das Produkt brennt nämlich ganz schön. Daran könnte man evtl. noch arbeiten. Ansonsten ist das Tragegefühl sehr gut. Das Einmassieren der Maske fühlt sich sehr gut an, man spürt schon richtig, wie weich die Haut wird und das Peeling ist etwas intensiver, aber noch sehr angenehm.

Die Haut fühlt sich nach der Anwendung sehr weich und mit Feuchtigkeit versorgt an. Ich benutze die Maske seit drei Wochen, also bislang sechs mal und finde, die Haut wirkt etwas strahlender. Eine Verfeinerung der Poren kann ich bis dato nicht feststellen.

Fazit:

Eine schöne Maske insbesondere für Leute, die es eilig haben. Mir persönlich fehlt so ein bisschen dieses Wellnessfeeling durch die lange Einwirkzeit, aber mal so für Zwischendurch finde ich sie sehr gut.
 

Loading Likes...

Mittester für Bebe gesucht!

Blitzaktion:

Ihr Lieben, für das GoFeminin Testlabor darf ich die neue Hautbildverfeinernde Reinigungsmaske testen. Ich habe zwei Exemplare erhalten und suche daher jemanden, der mittesten möchte 🙂
Wer also Lust hat, schreibt mir einfach einen Kommentar bis morgen, 24 Uhr. Ihr solltet mir hier oder auf Facebook folgen. Am Montag morgen lose ich aus, der Gewinner hat dann bis Abends, 19 Uhr, Zeit sich bei mir zu melden. Es wäre nett, wenn mir die Person nach ein bis zwei Anwendungen kurz ein Feedback geben würde.
Viel Glück!
 

 

Loading Likes...

Testbericht zum Fenstersauger von Leifheit (Gofeminin.de)

*Werbung in Form eines Produkttestberichtes*
Dank dem Gofeminin.de Testlabor darf ich den Fenstersauger von Leifheit kostenlos testen, vielen Dank dafür! Da wir wirklich sehr viele Fenster haben und man bei Sonnenschein ja den ganzen Schmutz sieht (und mein alter Fenstersauger der Konkurrenz den Geist ausgegeben hat), kommt mir dieser Test sehr gelegen!

Fakten:

Der Fenstersauger kostet im Handel + – 50€. Enthalten sind in meinem Paket zum einen der Sauger selbst mit zwei Aufsätzen in verschiedenen Größen und einem Akkuladekabel. Des Weiteren wäre im Handel als Zubehör erhältlich ein Stiel, um auch über Kopf oder an hohen Fenstern reinigen zu können und ein Wischer. Neben Glas können auch andere glatte Flächen wie Spiegel und Fliesen gereinigt werden, dabei kann der Fenstersauger bis zu 360 Grad, also in alle Richtungen gedreht, benutzt werden. Der Akku hält bis zu 30 Min, bei Nichtbenutzung schaltet das Gerät nämlich in den StandBy. In den Tank passen ca. 100ml Schmutzwasser, danach sollte er entleert werden. Versprochen wird, dass die Fenster streifenfrei von Waschflüßigkeit befreit werden, ohne zu Tropfen.

Test:

Der Fenstersauger liegt gut in der Hand, ist auch vom Gewicht (ca. 700g) wirklich nicht zu schwer. Ok, Frau ist zwar im Training, aber das sollte trotzdem ok sein vom Gewicht her. Zunächst muss das Produkt aufgeladen werden, was nun wirklich keine Schwierigkeit ist. Die beiden Aufsätze lassen sich durch das Click-System leicht wechseln. sitzen aber bombenfest. Laut Bedienung wird der Saugdruck, sobald das Gerät eine glatte Oberfläche berührt, erhöht. Das stimmt, sobald man den Fenstersauger ansetzt, saugt es sich quasi fest und wird hörbar lauter. Flüßigkeit wird sehr schnell und sauber weggesaugt, da kann man nichts sagen. Es ist auch relativ streifenfrei, nur manchmal, wenn der Winkel ungünstig ist, saugt sich das Gerät so fest, dass man es nur sehr schwer weiter bewegen kann, an den Stellen entstehen dann doch Streifen. Ich denke aber, mit mehr Übung wird man auch da den Dreh besser rauskriegen. Ansonsten gleitet der Fenstersauger sehr mühelos über die zu putzende Fläche. So habe ich das unten gezeigte Fenster innerhalb von 2 Minuten sauber gehabt. Mit einem herkömmlichen Fensterleder oder Flitscher hätte ich sehr viel länger gebraucht. Selbst die Balkonfensterfront, welche 4,4m Breit und bodentief ist, hatte ich von innen und außen innerhalb von 15 Min geputzt. Getropft hat beim Putzen wirklich nichts, egal, in welchem Winkel ich den Sauger gehalten habe. Ein kurzes Video dazu findet ihr auf meiner Facebookseite.

Fazit:

Ich bin sehr zufrieden mit dem Fenstersauger von Leifheit. Der Preis ist völlig in Ordnung und das wirklich sehr schnell Ergebnis kann sich sehen lassen. Und da ich die Konkurrenz zu Beginn erwähnt habe: Ich finde das Produkt von Leifheit besser, da es mehr Saugkraft hat und wirklich ein einem Zug die Flüßigkeit wegsaugt. Das war bei dem anderen Gerät nicht unbedingt so, da musste man teilweise zweimal saugen.
 

Loading Likes...

Testbericht zu Box Stories by Gofeminin

*Werbung in Form eines Produkttestberichtes*
Dank dem Gofeminin Testlabor darf ich die allererste Box der Box Stories kostenlos testen, vielen Dank dafür. Heute möchte ich sie euch kurz vorstellen, detaillierte Berichte zu den einzelnen Produkten folgen in der nächsten Zeit.
Box Stories ist ein neues Konzept von Gofeminin. Im April 2017 ist die erste Box erschienen, nun werden monatlich weitere folgen. Jede Box hat ein Motto und soll einen geschichtlichen Abschnitt von Gofeminin darstellen. So heißt diese erste Box aus dem April 2017 “Just Bloom”, weil sie für das Aufblühen steht. Vom Inhalt her handelt es sich um eine Lifestyle Box, da Beauty, aber auch Deko Produkte unter anderen den Inhalt stellen.

Wer die Box erwerben will, kann es auf der Seite Box Stories tun. Man kann wählen zwischen einem einmaligen Abo, wobei der Preis hier bei 21€ liegt. Bei drei Monaten kostet jede Box 18,50€, holt man sich ein einjähriges Abo, bezahlt man 19€ pro Monat. Achtung: Das Ab wird in bei den ersten beiden Varianten automatisch verlängert, wenn es nicht fristgerecht gekündigt wird. Das ist in meinen Augen ehrlich gesagt ein Minuspunkt. Nur das 12 Monatsabo endet nach dem Jahr. Verschenkt werden kann die Box auch, hier kann man zwischen 1 Monate, 3 oder 6 Monaten wählen.
Die erste Box gefällt mir persönlich sehr gut. Sie war schön verpackt und ich finde die Produkte toll. Teilweise gehören sie in die Kategorie, braucht kein Mensch, aber muss ich haben, weil sie eben einfach so schön stylisch sind. Teilweise müssen die Produkte natürlich noch intensiv getestet werden, über den Tee oder das Shampoo kann ich aktuell noch nichts sagen, der Coffeemug gefällt mir vom Design her außerordentlich gut. Es könnte tatsächlich mal eine Box sein, die ich mir öfter holen würde. Mit diesen reinen Nahrungs- oder Beautyboxen kann ich auf Dauer zumindest nicht viel anfangen, weil man davon irgendwann ja einfach viel zu viel hat. Aber Deko und hin und wieder mal Beauty Produkte, die Mischung gefällt mir!

In der Box Just Bloom sind folgende Produkte enthalten:

  • Box Stories Magazin: Eine kleine Zeitschrift mit Hintergrundinfos zur Box, Tipps zu allen möglichen Themen und kleinen Artikeln.
  • Taschenspiegel: Ein kleiner Spiegel mit dem Aufdruck: A Smile is the prettiest thing you can wear.
  • Postkarten: 3 Karten mit niedlichen Sprüchen.
  • L’oreal Shampoo und Glanz Conditionier: Aus der brandneuen Serie Botanicals, die Produkte sind frei von Parabenen, Sulfate und Farbstoffen.
  • Teatox Kräutertee Pure Beauty:Weißer Tee mit Mangonote.
  • Coffeemug to go: In vielen Geschäften erhält man mittlerweile einen minirabatt, wenn man die umweltfreundliche Alternative zum Pappbecher mitbringt.
  • Flaschenhusse: Zaubert aus jeder Flasche eine Vase.
  • Duftsachet von Bridgewater Candles: Soll eine leckere Frühlingsnote in die Wohnung oder in den Kleiderschrank bringen.
  • Kiss-Stick: Damit kann ein Freundinnen-Selfie gemacht werden, um eine Reise zu gewinnen.


Wie bereits erwähnt, würde ich die Produkte, oder einige davon, in der kommenden Zeit nochmal detaillierter vorstellen. Falls ihr Anregungen zum Testen habt, immer her damit!

Loading Likes...

Testbericht zu Melitta Kaffee des Jahres 2017 (Gofeminin Testlabor)

Durch das Gofeminin Testlabor kam ich in den Genuß, den Melitta Kaffee des Jahres 2017 kostenlos testen zu dürfen, vielen Dank!
Der Kaffee hat einen Stärkegrad von 4, insgesamt gibt es bei Melitta 5. Die Bohnen stammen aus Brasilien und sollen durch die Röstung an Haselnüsse erinnern. Die 500g Packung des bereits gemahlenen Kaffees kostet an die 5€. Als ganze Bohne oder Pads gibt es den Kaffee leider nicht.
melitta2 melitta1
Bereits beim Öffnen der Packung steigt einem ein starker, aber sehr leckerer Kaffeeduft in die Nase. Die Farbe ist braun, wie Kaffee es nun mal ist, nichts außergewöhnliches hier. Der Geschmack ist einigermaßen kräftig, aber dabei nicht bitter. Also schon stark und kräftig, aber er bewahrt sich ein volles, mildes Aroma. Ich persönlich und auch meine Mittester (Arbeitskollegen und Partner) haben die “nussige Note” nicht heraus geschmeckt. Der Kaffee hat fast allen sehr gut geschmeckt (eine Person mag kräftigen Kaffee nicht so gerne).
melitta3 melitta4
Fazit: Der Melitta Kaffee des Jahre 2017 ist eine gelungene Mischung eines starken Kaffees, der dennoch einen milden Geschmack hat.

Loading Likes...

Testbericht zu den Aura Deodorants Paradise und Passion von SyNeo (Gofeminin Testlabor)

Durch das Gofeminin Testlabor durfte ich die beiden Deos Paradise und Passion von SyNeo kostenlos testen, vielen Dank!
Es handelt sich dabei um Pumpsprays, im Handel sind die Produkte mit einem Inhalt von 75ml für 3,45€ erhältlich. Sie kommen ohne Aluminiumsalze aus. Zweimal Sprayen soll ausreichen, um Schutz für 24 Stunden zu bieten. Ebenfalls sucht man Farbstoffe, Mineralstoffe, Silikone oder Parabene vergebens auf der Inhaltsliste. Die Antifleckenformel sorgt dafür, dass die Kleidung von den hässlichen gelben Flecken verschont bleiben. Inhaltsstoffe wie Urea oder Panthenol pflegen die Hautsyneodeo
Die Deos sind in Glasflaschen verpackt und haben einen Plastikdeckel. Der Spraykopf ist im Gegensatz dem dem großen Deckel eher klein. Der Deckel lässt sich schwer öffnen, man muss schon einiges an Kraft aufwenden, was für mich ein großer Minuspunkt ist. Ich will morgens nicht erst mit meinen Pflegeprodukten kämpfen müssen, sondern sie direkt anwenden können. Auf der Vorder- und Rückseite sind Aufkleber mit Produktbeschreibungen angebracht. Insbesondere das vordere Bild wirkt auf mich wenig ansprechend.
Das Deo Paradise ist in pinktönen gehalten.  Daher war ich eher erschrocken über den Geruch: Zuerst sehr frisch, aber er schlägt dann schnell um in einen eher herbe, männlichen Duft. Mein Partner würde es als Deo nehmen ^^ Zum Glück bleibt dieser Duft nicht auf der Haut haften, die Achseln riechen den Tag über eher neutral. Laut dem Hersteller soll die Duftnote eine frische-blumige sein.
syneodeo3 syneodeo4
Das Deo Passion ist in rottönen designt. Der Duft ist ebenfalls frisch und bleibt auch so. Auf der Haut verfliegt er ebenfalls sehr schnell. Laut dem Hersteller soll es ein sinnlich-verführerischer Duft sein.
syneodeo1 syneodeo2
Der Hersteller warnt davor, das Deo nicht auf rasierter Haut (oder verletzter) anzuwenden. Befolgt man, wie ich, diesen Rat nicht, brennt die Haut nach dem Auftragen kurz. Wie gesagt, selbst schuld. Aber ich rasiere mich nun mal sehr regelmäßig und dann ist ein solches Produkt einfach nichts für mich. Ich persönlich will nämlich auch nicht verschiedene Deos verwenden müssen, sondern eines, bis es aufgebraucht ist. Da man lediglich zwei Pumpstöße braucht, ist das Deo auch sehr ergiebig. Leider ist meine Erkältung noch nicht ganz weg, dass ich noch keinen Sport treiben darf. Den Härtetest konnte ich also nicht durchführen. So im ganz normalen Büroalltag hat das Deo gut gehalten, selbst am Abend habe ich nicht nach Schweiß gerochen. Nur in einer Situation wurde das Versprechen nicht gehalten: Ich war in einer Umkleidekabine und weil ich die beklemmend finde, komme ich da schnell ins Schwitzen. Das hat man dann leider auch sofort gerochen.
Fazit: Eine Beurteilung finde ich schwierig, für mich ganz persönlich sind die Deos eher nichts. Das liegt daran, dass die Deckel so schwer abgehen und man es nicht auf rasierter Haut anwenden kann. Sehr positiv ist, dass es auf der Haut aufgetragen duftneutral ist und im ganz normalen Alltag tatsächlich sehr gut wirkt. Der Preis ist in Ordnung.

Loading Likes...

Testbericht zur bebe soft Body Milk ( gofeminin-Testlabor)

Vom Gofeminin-Testlabor erreichte mich ein tolles Päckchen. Der Inhalt: drei mal die Bebe soft Body Milk, eine für mich zum Testen, zwei für Freundinnen. Danke vielmals dafür, dass ich bei dem tollen Test dabei sein durfte!

Die Bodymilk hat einen tollen, Geruch, das ist mir direkt beim Öffnen des Verschlusses positiv aufgefallen. Der Duft ist auch sehr langanhaltend, ohne dabei penetrant zu sein. Sehr angenehm eben. Das haben auch meine beiden Mittesterinnen als sehr positiv herausgehoben.

Die Konsistenz der Body Milk ist eher etwas dickflüssiger, schon ins feste rein gehend. Das verleiht den Eindruck von Reichhaltigkeit und Ergiebigkeit. Allerdings hat das den Nachteil, dass die Body Milk meines Erachtens nicht so schnell einzieht, das ist das einzig Negative.

Auf der anderen Seite muss man sagen, dass man bis Abends ( ich dusche morgens und creme mich dann mit der Body Milk ein) das Gefühl einer schön gepflegten Haut hat. Sie fühlt sich dann immer noch schön weich und geschmeidig und irgendwie frisch eingecremt ein.

Fazit: KLar weiter zu empfehlen!

Loading Likes...
error: Content is protected !!