Testbericht zu den Pruneaux d’Agen (Empfehlerin.de)

Letzte Woche hat mich ein süßes Päckchen von empfehlerin.de erreicht. Inhalt: drei Packungen von den Pruneaux d’Agen, zu deutsch, Trockenpflaumen.

Das Besondere ist, dass die Pflaumen aus einer ganz bestimmten Sorte hergestellt werden, nämlich die Prune d’ente. Diese wächst nur in Garonne, Dordogne und im Südwesten Frankreichs. Daher tragen sie auch das EU Siegel g.g.A., welches garantiert, dass die Pflaumen aus den definierten Regionen stammt, die Produzenten, die Landschaft und die lokale Wirtschaft geschützt und erhalten werden.

Ich habe natürlich sofort eine Pflaume probiert und sie war sehr lecker. Schön weich und saftig, im Geschmack schön süß, mit einem leichten, aber angenehmen säuerlichen Abgang.

Ich habe mich dann natürlich auch gleich ans Rezepte Probieren gemacht. Zuerst mit einer Far Breton ( Rezept gefunden bei Chefkoch 😉 ), einer Art Käsekuchen.

Dafür habe ich Mehl, Zucker und Vanillezucker verrührt. Dann einen Liter Milch und 5 Eier hinzufügen und gut verrühren. Ja richtig, einen ganzen Liter Milch.

Nun legt man die Pflaumen auf den Boden einer festen Form.

Da kommt dann der Teig, der wirklich sehr flüssig ist, drüber.

Den Kuchen dann 45-60 Min. backen.

Der Kuchen schmeckt sehr lecker und ist für Menschen, die es nicht allzu süß mögen, perfekt. Die Pflaumen passen sehr gut zu der wie ein gebackener Pudding artigen Konsistenz. Sowohl bei meinem Freund, als auch meinen Arbeitskollegen hat der Kuchen sehr lecker geschmeckt und die Pflaumen kamen richtig gut an.

Loading Likes...

1 thought on “Testbericht zu den Pruneaux d’Agen (Empfehlerin.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!