Testbericht zu Erase a Line von AND Skincare, Renner Kosmetik (Blogg dein Produkt)

Durch


durfte ich Erase a Line von AND Skincare kostenlos testen. AND steht dabei für A Natural Difference, die Marke gehört zu Renner Kosmetik. Ich muss gestehen, beide Namen waren mir vorher kein Begriff. Der Fokus der Firma liegt darauf, im Bereich Gesichts-Dermatologie zu forschen und die Erfahrung von Schönheitschirurgen, Dermatologen und Kosmetikern in die Produkte einfließen zu lassen. Hier könnt ihr mehr zu der Marke erfahren: Klick mich! Bei dem Produkt handelt es sich um eine Retinol-Gelampulle mit Fruchtsäure, welche die Gesichtshaut glätten soll. So ist Erase a Line prima bei Falten, Fältchen, Linien, Spätakne, trockener und schuppiger oder gar verhornter Haut und bei einer fahlen Haut anwendbar. 15ml haben den stolzen Preis von knapp 72€.

Das Produkt wird in einem dicken Pumpspender verkauft.Das Design ist relativ schlicht, wirkt dadurch aber auch edel. Laut dem Hersteller ist Retinol ein wichtiger Inhaltsstoff um die Gesundheit des Hautgewebes zu erhalten. In der Kombination mit Vitamin A und Fruchsäure soll man ein “High Tech Produkt” in der Hand halten.Weitere Inhaltsstoffe sind: Propylene, Glycol, Hamamelis Virginiana, Wasser, Alkohol Denat, Benzyl Alkohol, Cranberry Extrakt, Sonnenblumenöl.
Um der Hautalterung vorzubeugen muss das Produkt zunächst wenig, dann langsam verstärkt angewendet werden. Der Hersteller empfiehlt, Abends das Gel in die Haut zu massieren und anschließend je nach Bedarf weitere Produkte zu verwenden. Da die Fruchtsäure die Haut peelt und diese sich abschuppt, sollte man das Gel zunächst wenig auftragen. Ich benutze es ehrlich gesagt bis heute nur zweimal die Woche, habe dies aber von Beginn an sehr gut vertragen. Geschuppt hat meine Haut überhaupt nicht, bzw. habe ich es nicht bemerkt.

Ein Pump entspricht dabei von der Dosierung her genau der Menge, die man für das Gesicht benötigt. Auch wenn 15ml erst mal nach sehr wenig klingt, empfinde ich das Produkt als sehr ergiebig, da man relativ wenig benötigt.  Das Gel ist eher dickflüßig, hat eine goldene Farbe und riecht nach Honig. Es lässt sich sehr gut verteilen und das anfangs klebrige Gefühl verschwindet auch rasch. Bis man eine weitere Creme auftragen kann, muss es das Gel jedoch erst kurz einziehen lassen. Ich benutze das Gel nun seit guten 6 Wochen, in der Zeit ca. 12 Mal. Wie bereits erwähnt, hat meine Haut das Produkt von Beginn an sehr gut vertragen. Man spürt nach dem Auftragen nichts, kein Brennen oder Kribbeln und meine Haut hat sich nicht merklich geschuppt.

Nun zum Ergebnis: Da ich zum Glück mit Falten noch keine Schwierigkeiten habe, wollte ich das Produkt hauptsächlich vorbeugend nutzen. Das kann ich aber aktuell nicht beurteilen. Gehen wir daher auf die anderen Herstellerversprechen ein: Ich habe auch keine trocken oder gar schuppiger Haut, allerdings gerne mal Pickel. Spätakne nicht gerade, aber wenn das Produkt hier hilft, sollte es doch auch mit einzelnen Unreinheiten klar kommen. Hier konnte ich leider keine Wirkung feststellen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass meine Haut durchaus elastischer geworden ist. Auf dem Bild sieht man auch, dass sie insgesamt nicht mehr ganz so blass wirkt und weniger müde. Auf dem unteren Bild ist das Vorherbild, oben das Nachherbild.

Fazit: Für meinen aktuellen Bedarf ist mir der Preis einfach viel zu hoch bei einer zu geringen Wirkung. Ich gebe dem Produkt in 10 Jahren, wenn meine Haut auch älter ist, jedoch gerne mal eine zweite Chance.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!