Bautagebuch: I proudly present you….unsere Küche!

*Werbung* Ich nenne die Marke unserer Küche und das Geschäft, in dem wir sie gekauft haben. Ein Vorteil entsteht uns dadurch nicht.

Heute konnten wir einen weiteren, wichtigen Meilenstein abhaken, was ganz besonders die Bauherrin freut: Wir haben unsere Küche gekauft.

Insgesamt drei Geschäfte haben wir für unsere Küchenplanung abgeklappert: Möbel Hardeck, Obi und Schaffrath Küchen Megastore. Bei Möbel Hardeck habe ich die Front gesehen, die es werden soll: Carbon metallic von Häcker Küchen. Die Planung an sich war auch ok, jedoch wurde uns über meine Familie Obi empfohlen, also probierten wir es dort. Obi hat ebenfalls viele Markenküchen im Angebot und bietet professionelle Planung. Nur Häcker und damit meine Front, bietet Obi leider nicht. Der Kompromiss wäre eine ähnliche Optik von Nobilia. Obi wäre nur etwas weit weg gewesen und meiner besseren Hälfte hatte die bisherige Planung noch nicht 100% gefallen. Also sind wir zu Schaffrath Küchen Megastore vor Ort gegangen. Hier war die Beratung am besten, uns wurden neue Ideen zur Aufteilung angeboten und die Häcker Küche mit meiner geliebten Front war auch wieder im Rennen. Kurz, hier haben wir zugeschlagen.

Front und Arbeitsplatte
Farbe der Spüle

Unsere Aufteilung sieht folgendermaßen aus. In der offenen Küche haben wir eine Halbinsel, von beiden Seiten mit Schränken versehen. Auf der Insel ist unser Induktionsfeld mit intergriertem Muldenlüfter. In der Ecke befindet sich ein Mülleimer, dass Kochabfälle direkt dort rein gefegt werden können. Die Hängeschränke gehen bis zur Decke, um oben drauf nicht putzen zu müssen. Einer der Schränke hat ein herausziehbares Regal, damit auch die kleine Bauherrin daran kommt. Auf der anderen Seite befinden sich der hochgestellte Herd, die Mikrowelle und ein Kühlschrank. Der Herd natürlich mit Slide and Hide und gaaaaanz wichtig: Pyrolyse.

Küche vom Essbereich aus
Ofen und Kühlschrank
Perspektive aus der Küche heraus

Durch eine Schiebetür gelangt man in die sog. Backup Küche. Diese besteht einfach aus einer Zeile. Hier befindet sich der Geschirrspüler, Hochgestellt. So kann hier das dreckige Geschirr gelagert werden, wenn die Spülmaschine mal läuft. Denn ich gehöre nicht zu den Leuten, die dann mit der Hand spülen^^. Aber in der offenen Küche will ich das auch nicht rumstehen haben. Der Rest der Schränke wird Strauraum sein.

Backup Küche
Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!