Testbericht zum Elvital Wonder Water von L’Oréal (Trnd)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Wonder Water ohne sichtbares Wonder!

Für Trnd durfte ich das neue Elvital Wonder Water von L’Oréal testen. Nachdem die Flasche nun nach 10 Anwendungen aufgebraucht ist, berichte ich euch hier von meinen Erfahrungen.

Elvital Wonder Water
Elvital Wonder Water

Produkt und Herstellerversprechen

Das Elvital Wonder Water wird in er 200ml Flasche zum Preis von gut 7€ verkauft. Pro Anwendung soll man mindestens 20ml verwenden, bei sehr langen und sehr dickem Haar sogar mehr. Die Technologie des Wonder Water ist die folgende:Inhaltsstoffe mit positiver Ladung sollen von geschädigten Haarstellen, die eine negative Ladung haben, angezogen werden und so dort wirken, so es nötig ist. Das Wonder Water soll lediglich 8 Sekunden einwirken, danach kann es ausgespült werden. Dabei entsteht eine Wärme, die die Pflege unterstützt. Die Haare sollen glänzender und glatter sein und mit Feuchtigkeit versorgt werden.

Vorher
Vorher

Meine Erfahrung

Ich hatte bereits schon vor dem Test Vorher-Nachher Bilder gesehen und das von Personen, denen ich keine Fake Bilder unterstelle. Daher waren meine Erwartungen entsprechen hoch.

Die Anwendung ist ja recht einfach und auf der Flasche selbst sind sogar 20ml Markierungen, damit man die Menge richtig dosieren kann. Da ich sehr feines und nur schulterlanges Haar habe, reichen mir die 20ml auch bzw. empfinde ich sie als etwas viel. Die Haare werden etwas wärmer, wie vom Hersteller beschrieben. Die Haare fühlen sich auch bereits nass schon sehr weich an, fast schon flutschig. Sehr rutschig wird auch der geflieste Boden der Dusche, das ist ein nicht so schöner Nebeneffekt. Das Wonder Water riecht sehr lecker, blumig.

Nachdem die Haare getrocknet sind, kann ich keine Wirkung mehr feststellen. Sie fühlen sich nicht anders an als sonst und glänzen auch nicht mehr. Vor allem kann ich nicht so einen krassen vorher-nachher Unterschied feststellen.

Laut Codecheck sind sind einige Inhaltsstoffe nicht gut für Allergiker, ansonsten gibt es wohl keine Probleme.

Nachher
Nachher

Fazit

Dafür, dass man das Wonder Water lediglich 10 mal anwenden kann und das auch nur im besten Fall und ich keine sichtbare Wirkung feststellen kann, ist es viel zu teuer und ich werde es nicht nachkaufen.

Loading Likes...

Testbericht zu den Anti-Age Lift+ und Phyto-Retinol Ampullen von Diadermine (TryIT)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Ergiebige Ampullen, aber leider ohne sichtbares Ergebnis.

Anti Age Ampullen Lift+ Phyto-Retinol
Anti Age Ampullen Lift+ Phyto-Retinol

Für das Portal TryIt durfte ich die Anti-Age Lift+ Phyto-Retinol Ampullen von Diadermine testen. Heute, nach einer zweiwöchigen Anwendung, stelle ich sie euch vor.

offene Verpackung mit den Ampullen
offene Verpackung mit den Ampullen

Produkt und Herstellerversprechen

Die Anti-Age Ampullen sind aus der Lift+Phyto-Retinol Serie. Eine Packung mit 7 Ampullen ist für eine Woche und kostet 10€ Sie sollen Falten minimieren und die Haut straffen. Phyto-Retinol ist dabei ein pflanzlicher Wirkstoff und soll ohne Nebenwirkungen einhergehen. Die Zellerneuerung soll gefördert werden und so die Haut ebenmäßiger wirken.

Einzelne Ampulle
Einzelne Ampulle

Meine Erfahrung

Die Ampullen sollen Morgens oder Abends auf der gereinigte Gesicht aufgetragen und in die Haut einmassiert werden. Ich habe die Anti-Age Ampullen Abends angewendet, da ich die Haut dann auch mit dem Massage Aufsatz meiner Gesichtsbürste massiere. Ich fand den Inhalt einer Ampulle so ergiebig, dass ich eine Ampulle an zwei Tagen genutzt habe. So hat die Wochenpackung bei mir auch zwei Wochen gehalten.

Vorher Bild
Vorher Bild

Man bricht also den Kopf der Anti-Age Ampulle ab und tropft dann die klare Flüßigkeit in die Handfläche, von da aus wird das Produkt dann im Gesicht verteilt. Die Flüßigkeit ist geruchslos und lässt sich sehr gut im Gesicht verteilen und in die Haut einmassieren. Sie zieht rasch ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Meine Haut fühlt sich gestrafft an und auch gut mit Feuchtigkeit versorgt. Einen sichtbaren Unterschied kann ich allerdings nicht feststellen. In der Zeit von zwei Wochen habe ich auch nicht feststellen können, dass Falten minimiert werden, wobei auch nicht viel da ist, was minimiert werden könnte.

Nachher Bild
Nachher Bild

Fazit

Das Hautgefühl nach der Anwendung ist gut, einen sichtbaren Unterschied kann man nach der kurzen Zeit nicht feststellen. Mir persönlich ist der Preis etwas zu hoch, um die Anti-Age Ampullen dauerhaft anzuwenden, da hätte im Testzeitraum ein besseres Ergebnis hergemusst.

Loading Likes...

Testbericht zu den Beats Flex Bluetooth Kopfhörern (TryIt)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Guter Sound, aber in der Bedienung unkomfortabel.

Für das Portal TryIt habe ich die Bluetooth Kopfhörer Flex von Beats getestet. Nachdem ich sie einige Wochen getestet habe, stelle ich sie euch heute vor.

Verpackung Beats Flex
Verpackung Beats Flex

Produkt und Herstellerversprechen

Die unverbindliche Preisempfehlung für die Beats Flex liegt bei ca. 50€. Es handelt sich um In-Ear Bluetooth Kopfhörer, die allerdings noch mit einem Kabel verbunden sind. Sie sind mit Android kompatibel, aber um sie vollumfänglich zu nutzen, sind Apple Produkte besser geeignet. Wobei es da um Funktionen geht, wie das Gehörte mit anderen zu Teilen und die Bluetooth Reichweite zu erhöhen, bzw. das Verbinden zu erleichtern. Die Bedienelemente wie Play/Pause, Lauter und Leiser sowie das Mikrofon befinden sich an den Kopfhörern. Zudem sind die Kopfhörer selbst Magnetisch. Wenn man sie aus den Ohren nimmt und dann zusammen heftet, pausiert die Musik automatisch. Sobald man die Kopfhörer wieder in die Ihren steckt, spielt auch die Musik weiter. Der Akku soll 12 Stunden halten, bereits ein 10 minütiges Aufladen ermöglicht eine Hörzeit von 1,5 Stunden. Die Verpackung besteht zu 87% aus nachhaltigen Material.

Lieferumfang
Lieferumfang

Meine Erfahrung

Ich nutze Kopfhörer zum Musik hören besonders beim Walken, oder wenn ich auch mal längere Strecken einfach so zu Fuß zurücklege. Dafür sind Bluetooth Kopfhörer sehr praktisch, weil man dann das Kabel nur noch im Nacken hat, sonst stört keins mehr. Die sehr sparsame Verpackung der Kopfhörer fand ich schon mal sehr gut. Kein unnötiges Plastik, sondern alles schön präsentiert, aber dennoch sicher verpackt.

Ein Kabel zum Aufladen liegt der Verpackung bei, allerdings mit zwei USB C Anschlüssen. Ich habe die Kopfhörer daher mit dem Handy aufgeladen.

Kurzanleitung
Kurzanleitung

Das Erste Verbinden war sehr langwierig. In der Anleitung wird zum Verbinden eine App empfohlen, die ich mir dann auch runter geladen habe. Als Zeichen, dass die Flex Kopfhörer an und verbunden sind, kommt ein kurze, akustisches Signal. Der Sound ist sehr gut und auch die Bedienelemente sind praktisch und funktionieren. Schön wäre, wenn auch die Skip Funktion über die Kopfhörer funktionieren würde. Die Magnete, durch die die Musik pausiert bzw. wieder spielt, sind eine tolle Ausstattung, die auch auch wie vom Hersteller versprochen funktioniert.

Leider sind die Verbindungsprobleme keine einmalige Sache. Fast bei jeder Benutzung musste ich die App zum Verbinden zur Hilfe nehmen. Das empfinde ich nicht als Userfreundlich. Zudem stört mich, dass bei Ein-und Ausschalten nur dieses kurze, akustische Signal zu hören ist und das bei letzterem nicht mal zuverlässig. Ich habe bereits andere Bluetooth Kopfhörer, die anwenderfreundlicher sind. Schalte ich diese an, verrät mir eine Stimme, dass die Kopfhörer angeschaltet sind, wie de Batteriestatus ist und ob sie verbunden sind. Beim Ausschalten wird mir ebenfalls mitgeteilt, dass sie nun aus sind. Zum Batteriestatus erfahre ich nirgends etwas bei den Beats Flex. Hier muss ich nach gut dünken immer mal aufladen. Zudem sind die Bedienelemente zwar praktisch, aber sehr groß. Bei den anderen waren die selben Bedienelemente, bis auf Einstellungen zur Lautstärke, direkt an den Kopfhörern. Bei den Beats Flex ist durch die separate Bedienung das Kabel länger. An sich kein Problem, außer zur jetzigen Jahreszeit. Wenn man mehrere Schichten trägt, um sich vor der Kälte zu schützen, verfängt das Kabel sich gut und gerne mal.

Beats Flex Bluetooth Kopfhörer
Beats Flex Bluetooth Kopfhörer

Sollten die Verbindungsprobleme nur darauf zurück zu führen sein, dass ich eben keine Apple Jüngerin bin, sondern Android benutze, tut es mir um die Kritik nicht leid. Dass Zusatzfunktionen, wie z.B. das Teilen des Gehörten, nur mit Apple möglich sind, das finde ich ok. Ich möchte meinen Sound ohnehin nicht teilen, ich schotte ihn ja extra mit Kopfhörern ab. Aber eine Grundfunktion, wie dass sich Bluetooth Kopfhörer mühelos verbinden, das sollte dann für alle Systeme unproblematisch sein.

Fazit

Letztendlich funktionieren die Kopfhörer und wenn man sie ans Laufen gebracht hat, dann auch ohne Aussetzer und einwandfrei. Hätte ich nicht den direkten Vergleich, wäre mein Urteil wohl auch milder ausgefallen. Hier sollte man sich vor dem Kauf einfach überlegen, was man persönlich als Anwenderfreundlich empfindet.

Loading Likes...

Testbericht zum Duschgel von Nature Box (Markenjury)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Duschgels mit weitestgehend natürlichen Inhaltsstoffen, über den Geruch lässt sich streiten.

Über das Portal Markenjury durfte ich drei Duschgels von Nature Box testen, nämlich die Sorten Granatapfel, Avocado und Olive. Heute möchte ich sie euch vorstellen.

Granatapfel Duschgel von Nature Box
Granatapfel Duschgel von Nature Box

Produkt und Herstellerversprechen

Die Duschgels werden in 250ml Flaschen verkauft, eines kostet ca. 2,50€. Die Flaschen bestehen aus sog. Social Platsic, d.h. Menschen in Peru können zum Recyclen sammeln und gegen Geld oder Strom etc. eintauschen. Die Inhaltsstoffel sollen zu 98% natürlichen Ursprungs sein. Die Naturkosmetikzertifizierung erfolgt nach dem Cosmos Natural Standard.

Avocado Duschgel von Nature Box
Avocado Duschgel von Nature Box

Meine Erfahrung

Die Marke ist mir nicht unbekannt, da ich bereits einige Produkte getestet habe. Hier könnte ihr den alten Bericht lesen. Mir hatten die Produkte gut gefallen und so war ich auch überzeugt, dass ich die Duschgels mögen werde.

Oliven Duschgel von Nature Box
Oliven Duschgel von Nature Box

Zunächst habe ich das Duschgel mit Granatapfel getestet. Es durftet lecker fruchtig, aber eher sehr dezent. Dann habe ich mit dem Avocado Duschgel geduscht. Hier fand ich es gut, dass der Duft so dezent ist, da mir dieser gar nicht gefällt. Es riecht blumig, aber dabei sehr herb. Nun ist das Duschgel mit Olivenöl an der Reihe. Es Riecht ebenfalls eher herb und ist nichts meins.

Swatch des Avocado Duschgels, so sehen aber alle aus
Swatch des Avocado Duschgels, so sehen aber alle aus

Alle drei Duschgels sind transparent und lassen sich gut schäumen. Das Hautgefühl ist gut, aber nach dem Duschen creme ich meine Haut grundsätzlich ein.

Laut Codecheck befindet sich in allen drei Sorten der gleiche, bedenkliche Inhaltsstoff, nämlich Sodium Coco-Sulfate. Das Problem ist, dass durch den Stoff die Hautbarriere geschädigt werden kann. Ansonsten ist alles im grünen Bereich.

Aufgeschäumtes Duschgel
Aufgeschäumtes Duschgel

Fazit

Ich finde die Duschgels etwas teuer und bei zwei Sorten gefällt mir persönlich der Duft absolut nicht. Das ist ja aber persönliche Geschmackssache, da sollte jeder selbst schnuppern. Ansonsten gefällt mir der Ansatz mit dem Social Plastic, was den Preis dann auch wieder rechtfertigt.

Loading Likes...

Testbericht zu Chips von Mr. Freed

*Werbung: Ich habe fünf Tüten Chips von Mr. Freed kosten- und Bedingungslos gewonnen*

Leckere Chips ohne Zusatzstoffe!

Auf Instagram habe ich ein Paket mit fünf Tüten Chips von Mr. Freed gewonnen. Sie sind zwar schon länger leer gefuttert, heute möchte ich sie euch noch schnell vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Die Chips von Mr. Freed könnt ihr bei Kaufland oder Online z.B. bei World of Sweets kaufen. Das besondere an den Chips ist, dass sie vegan und glutenfrei sind, reich an Ballaststoffen. Es handelt sich dabei um Tortilla Chips und es gibt sie mit verschiedenen Geschmacksorten, z.B. Avocado oder Spinat. Eine Packung mit 135g kostet um die 2,39€.

Meine Erfahrung

Ich persönlich mag nur Tortilla Chips, die aus Kartoffeln sind nicht so mein Fall. Tortilla Chips schön mit Salsa Sauce und Käse. Ich war sehr gespannt, auf die verschiedenen Sorten. Erhalten habe ich:

  • Blue Maize
  • Barbecue
  • Cheezie
  • Chia Seed
  • Kale Spinach

Blue Maize besteht aus blauem Mais, was den Chips die entsprechende Farbe verleiht. Der soll etwas süßer sein, als gelber Mais. Die Chips haben uns geschmeckt, die favorisierte Sorte war es nicht.

Barbecue hat den typischen Smokey Geschmack, die Sorte war sehr lecker. Wie ihr seht, konnte ich hier auch nur noch die Reste fotografieren.

Cheezie hat wie die klassischen Käse Tortillas Geschmeckt. Auch diese Sorte ist vegan, weil Käse Gewürz genutzt wird.

Chia Seed schmeckt wie die ganz normalen Tortilla Chips, durch die Chia Samen werden sie noch ein Ticken knuspriger. Sie waren ebenfalls sehr lecker.

Kale Spinach wird mit Spinat und Grünkohl Puder gewürzt. Den Geschmack fanden wir gewöhnungsbedürftig.

Der Favorit war Käse, dich gefolgt von Barbecue. Nichtsdestotrotz waren die anderen Sorte sehr interessant und durchaus essbar.

Fazit

Den Preis für die Chips finde ich völlig in Ordnung. Ich persönlich kaufe nicht im Kaufland ein, online würde ich die nicht bestellen. Es wäre schön, die die in mehr Geschäften verfügbar wären.

Loading Likes...

Testbericht zum Latte Select Kaffeevollautomaten von Melitta (Paart)

*Werbung: Die Latte Select wurde mir für die Hälfte des unverbindlichen Preises verkauft. Bedingung: Einen ehrlichen Testbericht verfassen.*

Testpaket
Testpaket

Kaffeegenuss auf Knopfdruck!

Für das Portal Paart darf ich die neue Version des Latte Select Vollautomaten von Melitta testen. Nachdem er nun seit Mitte Dezember bei uns in Betrieb ist, stelle ich ihn euch heute vor.

Latte Select Kaffeevollautomat von Melitta
Latte Select Kaffeevollautomat von Melitta

Produkt und Herstellerversprechen

Der Latte Select Kaffeevollautomat kostet 849€ (uvp), bzw. gibt es immer wieder Angebote. Sie hat zwei Bohnenkammern, dass man für einen Espresso auch die entsprechenden Bohnen nutzen kann, ohne umständlich erstmal die normalen Bohnen herauszufischen. Auf dem farbigen Display sind sechs der 12 Spezialitäten abgebildet, mit einem Druck auf das entsprechende Bild wird die jeweilige Kaffeespezialität zubereitet. Die Maschine sorgt natürlich auch dafür, dass die Zutaten in der richtigen Reihenfolge gemischt werden, um so einen echten Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten zu können. Melitta nennt die Funktion den “Italien Preparation Process”. Um den Kaffee nach persönlichen Vorlieben zu genießen, können 6 Profile angelegt werden. Hier wählt man dann die Menge, die Temperatur und die Stärke. Die Kontaktzeit zwischen Wasser und Kaffee ist so eingestellt, dass sich die Aromen perfekt entfalten können. Das Mahlwerk soll flüsterleise sein. Die Reinigung ist einfach, da die Brühgruppe entnehmbar ist. Zudem spült das Gerät bei jeder Ein- und Auschaltung automatisch einmal durch. Die Milch wird in einem separaten Behälter aufbewahrt und mit einem Schlauch zur Düse geführt. Nach jeder Zubereitung einer Kaffeespezialität mit Milch wird ein “Easy clean” vorgeschlagen, das heißt, der Milchschlauch und die Düsen werden durchgespült.

Zubereitung eines Latte Macchiatos
Zubereitung eines Latte Macchiatos

Technische Daten

ModelF63/0-201
Leistung1400 Watt
Wassertank1,8l
DrucksystemPumpendruck
Bohnenbehälter270g
BrühtechnologieAroma-Extraction-Systems, Vorbrühfunktion
Mahlgrade5-Stufig
B/H/T25,5cm/35,2cm/47,3cm
Milchzufuhrextern
Technische Daten
Statusanzeige im Display
Statusanzeige im Display

Meine Erfahrung

Wir haben schon länger mit dem Gedanken gespielt, und einen Kaffeevollautomaten zuzulegen. Da unsere Kapselmaschine den Geist aufgab, wurde es akut. Die Anforderungen waren, dass Kaffeespezialitäten zubereitet werden können, die Milchzufuhr aber extern erfolgt, um den Reinigungsaufwand zu minimieren. Zudem sollte die Brühgruppe entnehmbar sein. Zwei Bohnenkammern war ein nice-to-have. Als der Testaufruf kam, fackelte ich nicht lange, da die Melitta Latte Select all unsere Anforderungen erfüllt.

Zwei Bohnen Kammern, Hebel und Pulverfach
Zwei Bohnen Kammern, Hebel und Pulverfach

Inbetriebnahme und Einstellungen

Im Grunde muss man hier nicht viel sagen: Man steckt den Stecker in die Steckdose und los gehts. Da ich aber noch nie einen Kaffeevollautomaten hatte und es hier darum geht, die Maschine vollumfänglich zu Testen, habe ich mir die Anleitung dennoch durchgelesen. Ich finde sie einfach verständlich und habe so manche Einstellungen schneller finden und vornehmen können, als wenn man einfach so sein Glück versucht. Beispielsweise ist die Grundeinstellung so, dass 120ml Getränk zubereitet werden. Das kann man ändern, indem man am runden Knopf dreht, oder indem man ein Profil anlegt und hier die Menge bestimmt, oder man kann auch die Bezugstasten selbst umprogrammieren. Das habe ich gemacht, da wir die größtmögliche Menge von 220ml trinken und durch die Umprogrammierung der Bezugstasten ist das nun mit einem Knopfdruck bzw. one-touch möglich. Ansonsten kann ua.eingestellt werden, wann die Maschine ein den Standby geht und wann sie sich komplett ausschaltet.

Kaffeespezialitäten

Wie in der Einleitung erwähnt, stehen 12 verschiedene Rezepte zur Verfügung, wobei eines davon Heißes Wasser ist und man nur Milchschaum machen kann. Es sind also 10 Kaffeespezialitäten. Vier davon, die Klassiker Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und normaler Kaffee werden direkt über die Bezugstasten zubereitet. Die übrigen sind über die Rezepteübersicht aufrufbar. Hat man mal Besuch, können auch zwei Getränke gleichzeitig zubereitet werden. Eine sehr praktische Funktion, wenn auch zwei Menschen das selbe trinken möchten. Wir haben unseren Gärtnern, die mit den Pflasterarbeiten beschäftigt waren, so mit Kaffee versorgt. Um von Espresso Tasse bis zum Latte Macchiato Glas alle Gefäße gut platzieren zu können, ist der Auslauf um 14cm verstellbar. Zudem ist er beleuchtet und alle Düsen befindet sich in dem Auslauf, damit die Tasse nicht verschoben werden muss. Auf dem TFT-Display werden im Übrigen immer der Fortschritt der Zubereitung, die Menge der einzelnen Zutaten und die Kaffeestärke angezeigt (siehe Bild “Zubereitung eines Latte Macchiatos”). Will man Pulverkaffee verwenden, muss lediglich das Fach geöffnet und ein Messlöffel voll Pulver in das Fach gefüllt werden. Dies reicht für 15 Minuten als Trigger, um das nächste Getränk mit dem Pulverkaffee zuzubereiten. Das klappt sehr gut und in dem Display ist ein Kaffeelöffel abgebildet. Will man zwischen den zwei Bohnensorten wählen, muss lediglich der kleine Hebel umgelegt werden. Bisher haben alle Getränke sehr gut geschmeckt und wir haben noch nichts am Mahlgrad oder an der Stärke verändert.

Rezepte
Rezepte

Reinigung des Latte Select

Ein nicht unerhebliches Thema ist die Reinigung. Bei jeder Ein- und Ausschaltung spült das Gerät einmal durch. Letztere Spülung kann deaktiviert werden, was aber nicht empfohlen wird und ich persönlich sehe den Sinn in der Deaktivierung auch nicht. Im Gegenteil, ich finde die automatischen Spülungen sehr praktisch. Auch die Easy Clean Funktion finde ich sehr gut, weil hier die Milchdüsen und der Schlauch ordentlich durchgespült werden. An der Tropfschale befindet sich extra ein Anschluss für den Schlauch. Dort steckt er dann auch, wenn nichts zubereitet wird und hängt nicht unordentlich rum. Wenn die Tropfschale voll ist, meldet die Maschine das. Auch wenn eine Grundreinigung oder Entkalkung nötig ist, das war nach der kurzen Zeit aber noch nicht der Fall. Nichtsdestotrotz soll man den Kaffeevollautomaten einmal wöchentlich auseinander nehmen und reinigen. Das tue ich und empfinde den Aufwand dafür als in Ordnung. Die Brühgruppe kann man sehr einfach entnehmen und spülen.Zur restlichen Reinigung gehe ich zuerst mit einem trockenen Zewa durch das Pulverfach, so dass trockenes Kaffeepulver aus dem Fach und der Bohnenkammer nach unten fällt. Dann sauge ich die trockenen Kaffeereste mit einem Handsauger auf und wische dann alles feucht ab. Die Düsen lassen sich ebenfalls entnehmen, diese reinige ich mit einer kleinen Bürste, mit der man auch Trinkhalme reinigen kann.

Fazit

Wir sind begeistert. Unsere Anforderungen wurden erfüllt und in meinen Augen werden alle Herstellerversprechen eingehalten. Der einzige, kleine Minuspunkt ist, dass der Chromrahmen der Tropfschale bereits Kratzer hat. Das ist aber ein optischer Mangel und schränkt die Funktion nicht ein. Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Kaffeevollautomaten zu kaufen, trifft mit der Latte Select von Melitta eine gute Wahl.

Kratzer am verchromten Rahmen
Kratzer am verchromten Rahmen
Loading Likes...

Testbericht zur Deluxe Oil Styling Kollektion von Wella (Konsumgöttinnen)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Pflegt die Spitzen, ohne zu Fetten!

Für das Portal Konsumgöttinnen durfte ich die neue Deluxe Oil Styling Kollektion von Wella testen, also zwei Haaröle. Heute möchte ich euch die Produkte vorstellen.

Wella Deluxe reichhaltiges Haaröl
Wella Deluxe reichhaltiges Haaröl

Produkt und Herstellerversprechen

Insgesamt gehören 5 Produkte zur Deluxe Oil Styling Kollektion, ich durfte zwei davon testen: Das Wella Deluxe leichte Haaröl und das Wella Deluxe reichhaltige Haaröl. Das leichte Haaröl ist für normales bis feines Haar. Es soll die Haare mit Feuchtigkeit versorgen, ohne sie zu beschweren und ohne zu fetten. Es pflegt mit Avocado- und Kamelienöl. In dem reichhaltigen Haaröl wird zusätzlich Kokosöl verwendet. Es soll Spliss vorbeugen und die Haare ebenfalls glänzend und geschmeidig machen. Weder Hände noch Haare sollen sich nach der Anwendung fettig anfühlen. In einer Flasche befindet sich 100ml und das kostet knapp 6€.

Wella Deluxe leichtes Haaröl
Wella Deluxe leichtes Haaröl

Meine Erfahrung

Ich habe sehr dünnes und feines Haar mit sehr trockenen und Splissanfälligen Spitzen. Meine Haare hängen meistens platt runter. Mit mangelndem Glanz oder Geschmeidigkeit habe ich eher weniger Probleme. Die trockenen Spitzen sehen aber schon sehr unschön aus und sie fühlen sich auch nicht schön an, eher wie Stroh.

Detailbild Pumpspender
Detailbild Pumpspender

Die Anwendung des Haaröls ist einfach: Dosiert wird es mit einem Pumpspender. Drei Pumpstöße werden nach dem Waschen in das handtuchfeuchte Haar verrieben, danach kann man sie wie gewohnt stylen. Beide Haaröle sind transparent und fühlen sich an wie Öl.

Swatch
Swatch

Zunächst habe ich das reichhaltige Haaröl getestet. Schon nach wenigen Tagen sahen meine Spitzen besser aus und fühlten sich auch sehr viel besser an. Mit einem so schnellen Ergebnis habe ich echt nicht gerechnet und ich finde es super. Die Haare selbst werden wirklich nicht fettig, die Hände sind es allerdings schon, die muss ich nach der Anwendung waschen. Sehr gut gefällt mir auch der Duft, sehr blumig und bei der Anwendung schon recht stark. In den Haaren selbst scheint er nicht lange haften zu bleiben.

Das leichte Haaröl pflegt meine Haare ebenfalls toll und tatsächlich sind die Haare nicht beschwert oder fettig. Auch das leichte Haaröl duftet sehr lecker, macht aber die Hände fettig.

Haare vorher
Haare vorher

Laut Codecheck beinhaltet das leichte Haaröl einige bedenkliche Stoffe, die Allergien auslösen oder hormonell wirken können. Zudem beinhaltet es Mikroplastik. Bei dem reichhaltigen Haaröl sind vermutlich falsche Daten hinterlegt, hier wird nämlich nur vor dem übermäßigen Verzehr gewarnt. Naja, ich habe nicht vor, das Öl überhaupt oral anzuwenden…

Haare nachher
Haare nachher

Fazit

Insgesamt bin ich mit beiden Haarölen zufrieden. Der Preis ist ok, da das Produkt wohl lange halten wird. Die bedenklichen Inhaltsstoffe sind natürlich weniger schön. Die Herstellerversprechen werden aber eingehalten.

Loading Likes...

Testbericht zu den Nahrungsergänzungsmitteln OMG und Daily Cleanse von HUM (OH! of the day)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Große Versprechen – leider keine Wirkung!

Für Oh! of the Day durfte ich die Nahrungsergänzungsmittel OMG und Daily Cleanse von HUM Nutrition testen. Nach einer sechswöchigen Testphase möchte ich euch die Produkte heute vorstellen.

HUM Nutrition OMG und Daily Cleanse
HUM Nutrition OMG und Daily Cleanse

Produkt und Herstellerversprechen

Die Nahrungsergänzungsmittel sollen für eine schöne Haut sorgen und das von innen. Die Idee ist, dass die tägliche Ernährung und das Hautbild zusammen hängen. Daher sollen Kapseln mit Inhaltsstoffen wie Alge, Zink, Kupfer, Omega 3 Fettsäuren und Vitaminen die Haut unterstützen und von Hautunreinheiten befreien. Ergebnisse sollen nach 4-6 Wochen sichtbar sein, dazu müssen jeden Tag zwei Kapseln eingenommen werden. Eine Packung mit 60 Kapseln kostet ca. 30€ und reich für einen Monat.

Verpackung und dazugehörige Kapsel
Verpackung und dazugehörige Kapsel

Meine Erfahrung

Da ich mit Mitte 30 noch immer die Haut einer Teenagerin habe, versuche ich natürlich vieles, um die Hautunreinheiten in den Griff zu bekommen. Die Erklärung zu den Nahrungsergänzungsmitteln klingt plausibel, also ließ ich es auf einen Versuch ankommen.

Daily Cleanse Kapsel
Daily Cleanse Kapsel

Wie erwähnt, sollen täglich zwei Kapseln eingenommen werden, am besten zu Mahlzeiten. Ich habe daher die Kapseln zum Frühstück und zum Abendessen eingenommen. Die Kapseln rochen etwas muffig und sind auch recht groß, lassen sich aber mit Wasser gut schlucken.

OMG Kapsel
OMG Kapsel

Daily Cleanse sind grüne Kapseln und sollen die Haut und den Körper unterstützen. Sie enthalten pflanzliche Stoffe und Spurenelemente. OMG sind orangene, leicht transparente Kapseln. Sie sollen für ein gleichmäßiges Hautbild sorgen. Sie beinhalten reines Fischöl, das man aber nicht schmeckt. So tragen sie zudem zu einer normalen Gehirn- und Herzfunktion bei.

Zum Testen habe ich von jeder Sorte jeweils zwei Packungen erhalten. Wie erwähnt, war die Einnahme einfach. Doch leider haben die Kapseln bei mir nichts bewirkt. Wie man am Vorher- und Nachherbild sieht, gibt es keinen nennenswerten Unterschied zu sehen.

Fazit

Da die Herstellerversprechen nicht eingehalten wurden, empfehle ich die Produkte nicht weiter.

Loading Likes...

Testbericht zu den Pasta-Sets von Giovanni Rana (Trnd)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Schnell und einfach zubereitet – auch für Kochmuffel geeignet!

Für Trnd durfte ich die neuen Pasta-Sets von Giovanni Rana testen, heute stelle ich euch drei der Sorten vor.

Verpackung Tagliatelle Carbonara
Verpackung Tagliatelle Carbonara

Produkt und Herstellerversprechen

Mit den Pasta-Sets kann jeder frische Pasta selbst kochen und das schnell und ohne großen Aufwand. Alle nötigen Zutaten werden in einer Box gekauft, zuhause werden dann die Sauce mit den Nudeln gemischt, für 5 Minuten in der Mikrowelle erhitzt und dann mit Parmesan und Kräutern verfeinert. Fertig ist das Gericht. Dabei werden keine Farb- oder Konservierungsstoffe genutzt. Zudem sind die einzelnen Zutaten, auch in den Saucen, noch identifizierbar. So soll ein Pasta Gericht, wie beim Italiener, für jedermann zuhause nachkochbar werden. Eine Packung mit einer Portion kostet knapp 4€.

Verpackung Tagliatelle Bolognese
Verpackung Tagliatelle Bolognese

Meine Erfahrung

Es gibt insgesamt vier Sorten, drei Packungen durften getestet werden. Ich habe mich für drei verschiedene Sorten entschieden und zwar Tagliolini mit Pilzen, Tagliatelle Bolognese und Tagliatelle Carbonara. Die Gerichte sind nicht überall erhältlich, sondern nur bei einigen Supermärkten, z.B. Edeka. Ich hatte auch Glück, beim ersten Anlauf alle Sorten zu finden, einige Mittester hatten da Schwierigkeiten.

Verpackung Tagliolini mit Pilzen
Verpackung Tagliolini mit Pilzen

Wie erwähnt, werden die Gerichte in einer Box verkauft. Um das Essen zubereiten zu können, muss die Box seitlich geöffnet werden, um dann den Deckel abnehmen zu können. Nun hat man eine sehr stabile Pappschale, den Deckel und die Zutaten – noch einzeln verpackt. Nun werden die Nudeln mit der Sauce in der Pappschale vermischt, dann kommt der Deckel wieder drauf. Das Gericht wird nun bei 750Watt für 5 Minuten in der Mikrowelle erhitzt, dann mit geschlossenen Deckel noch zwei Minuten ruhen lassen. Wer mag richtet sich die Portion nun auf einem Teller an, man kann das Gericht aber auch direkt aus der Pappschale genießen. Getoppt wird das ganze mit Parmesan und Kräutern, bei der Sorte Carbonara ist noch etwas Pfeffer dabei.

Inhalt Tagliatelle Bolognese
Inhalt Tagliatelle Bolognese

Die Zubereitung ist wirklich so einfach, das bekommt jeder Kochmuffel hin. Ich habe hier einen zuhause und er hat sich auch ein Nudelgericht zubereiten können.

Inhalt Tagliatelle Carbonara
Inhalt Tagliatelle Carbonara

Kommen wir zum Geschmack, darauf kommt es ja irgendwie an. Erstaunlicherweise schmecken die Gerichte sehr lecker. Dass sie mit denen eines italienischen Restaurants mithalten können würde ich persönlich nicht unterschreiben, aber sie schmecken nicht nach typischen Mikrowellen-Aufwärm Gerichten. Insbesondere bei der Sorte Carbonara und mit den Pilzen würde ich schon überlegen, ob sich der Aufwand des Selberkochens lohnt oder ich nicht zu dieser Fertig Variante greifen möchte. Die Bolognese ist auch essbar, aber da ist eine selbstgekochte doch besser. Da sich die Gerichte in der Mikrowelle zubereiten lassen, kann man sie auch perfekt mit ins Büro nehmen, wenn man es mal nicht geschafft hat, sich etwas vorzukochen.

Inhalt Tagliolini mit Pilzen
Inhalt Tagliolini mit Pilzen

Fazit

Ich persönlich bin Fertiggerichten sehr kritisch gegenüber, meistens schmecken sie schlicht nicht. Ich mag auch keine Fixprodukte. Die Pasta-Sets von Giovanni Rana haben mich aber tatsählich überzeugt. Der Preis ist ok und wenn es mal schnell gehen muss, sind sie eine echte Alternative.

Loading Likes...

Testbericht zu Lughurt von Made with Luve (Home Tester Club)

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Besser als Joghurt auf Soja Basis!

Für den Home Tester Club habe ich Lughurt von Made with Luve getestet und heute möchte ich euch meine zwei probierten Sorten vorstellen.

Stracciatella Lughurt

Produkt und Herstellerversprechen

Das besondere an den Produkten von Made with luve ist, dass sie auf Basis von Lupinen bestehen und damit vegan sind. Für die Lughurts werden vegane Joghurt Kulturen verwendet, um so eine pflanzliche Alternative für Joghurt aus Milch herzustellen. Insgesamt gibt es fünf Sorten, ein 500g Becher kostet ca. 2,50€ Mehr Informationen könnt ihr der Webseite von Made with Luve entnehmen.

Stracciatella Lughurt
Stracciatella Lughurt

Meine Erfahrung

Für den Test durfte ich mir zwei Sorten aussuchen und ich habe mich für Stracciatella und Himbeere entschieden. Die Lughurts musste ich in einem Online Shop bestellen, weil es die wohl noch nicht im normalen Handel gibt. Wäre für mich ehrlich gesagt ein Ausschluss Kriterium, weil ich meine Lebensmittel immer noch gerne altmodisch im Supermarkt kaufe.

Himbeer Lughurt
Himbeer Lughurt

Die Sorte Stracciatella hat mir sehr gut geschmeckt. Hier habe ich nicht herausschmecken können, dass es sich um einen pflanzlichen Joghurt handelt. Es gab keinen Beigeschmack. Die Sorte schmeckt wie klassischer Joghurt mit Schokostücken.

Himbeer Lughurt
Himbeer Lughurt

Himbeere dagegen war leider nicht meins. Diese Sorte schmeckte im Abgang irgendwie bitter. Ich weiß nicht, woran es liegt. Eigentlich mag ich Fruchtjoghurts sehr gerne, aber den Lughurt mit Himbeere kann ich nicht essen. Den habe ich letztendlich mit Vanille Skyr gemischt, um ihn essen zu können.

Fazit

Eine Sorte hat mir gut geschmeckt, die andere gar nicht. Wenn man dieses Produkt nur online kaufen kann, werde ich persönlich das nicht tun. Da ich mich auch nicht vegan ernähre und keine Lebensmittelintoleranzen habe, bin ich auch nicht auf dieses Produkt angewiesen. Ich kann es jedoch jedem empfehlen, der eine pflanzliche Alternative zu Joghurt sucht. Geschmäcker sind ohnehin verschieden, da sollte immer selbst probieren.

Loading Likes...
error: Content is protected !!