Langzeitfazit zu Produkttests Juli 21

Heute gibt es wieder ein Langzeitfazit und zwar zu den Produkten, die ich vor einem Jahr getestet habe. Ein Produkt habe ich sogar nachgekauft.

Curry von Tasty Bite

Hier geht es zum kompletten Bericht. Ich war nicht wirklich überzeugt, da man noch einiges an Arbeit hatte dafür, dass es sich eigentlich um ein Fertig Produkt handelt. Der Preis war mir auch zu hoch. Dennoch habe ich es nachgekauft. Es war m Angebot und dafür fand ich es dann ok.

Cacao&Hazelnut Riegel von W.K. Kellog

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Riegel waren sehr lecker, aber etwas teuer. Ich habe sie bisher nicht nachgekauft, würde das aber nicht ausschließen für die Zukunft.

Brow Extensions Augenbrauenstifte von Maybelline

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Augenbrauenstifte sind ein sehr gutes Beispiel dafür, weshalb so Langzeitfazit sinnvoll sind. Ich war letztes Jahr nicht begeistert von den Stiften. Mittlerweile hatte ich viel Zeit, den Umgang damit zu lernen und ich finde sie mittlerweile sehr gut. Einen davon habe ich aufgebraucht, die anderen nutze ich dann erst mal weiterhin.

Super Gelierzucker von Dr. Oetker

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Marmelade hat sehr gut geschmeckt und ich habe auch noch ein oder zwei Pakete. Ich bin einfach zu faul aktuell, an sich ist das eine tolle Sache und man sollte es viel mehr machen.

24h Feuchtigkeitscreme von Sante

Hier geht es zum kompletten Bericht. Bisher habe ich die Creme noch nicht nachgekauft, schließe das aber in der Zukunft nicht aus.

Marmetube

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Marmelade selbst und die Auswahl war sehr gut, aber das Konzept der Marmelade in der Tube hat mir nicht so gut gefallen. Zudem habe ich Marmetube bisher nicht in meinen Supermärkten gesehen und damit ich ein Lebensmittel online bestelle, muss es schon besonders gut sein.

So good so veggie Joghurt von Andros

Hier geht es zum kompletten Bericht. Ein sehr leckerer Joghurt, aber mir persönlich zu teuer, da ich mich auch nicht vegan ernähre.

Loading Likes...

Testbericht zu Activia ohne Zuckerzusatz (Home Tester Club)

Activia ohne Zuckerzusatz schmeckt lecker fruchtig!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für den Home Tester Club durfte ich Activia ohne Zuckerzusatz testen und zwar die Sorte Erdbeere, Himbeere, Dattel. Heute möchte ich euch den Joghurt vorstellen.

Activia ohne Zuckerzusatz Viererpack
Activia ohne Zuckerzusatz Viererpack

Produkt und Herstellerversprechen

Wie der Produktname schon sagt, kommt der neue Joghurt von Activia ohne Zuckerzusatz aus. Die Süße kommt allein von den Früchten. Insgesamt gibt es vier verschiedene Sorten. Verkauft wird Activia ohne Zuckerzusatz im Viererpack, eine Packung hat einen Inhalt von 110g. Der Viererpack kostet ca. 2€.

Activia ohne Zuckerzusatz Joghurtbecher
Activia ohne Zuckerzusatz Joghurtbecher

Meine Erfahrung

Der Joghurt sieht zunächst aus wie ein klassischer Fruchtjoghurt mit Fruchtstücken. Beim Geschmack merkt man aber sofort den Unterschied zwischen Activia ohne Zuckerzusatz und klassischen Fruchtjoghurt: Der von Activia schmeckt sehr natürlich. Er schmeckt süß nach Erdbeeren und auch die Datteln kann ich etwas herausschmecken. Dazu im Kontrast der etwas säuerliche Joghurt, das ist sehr lecker. Die Fruchtstücke finde ich persönlich sehr gut im Joghurt.

Die Portionsgröße finde ich für meine persönlichen Bedürfnisse nicht so gelungen. Ich bin niemand, der als Snack zwischendurch einen Joghurt löffle, ich esse ihn meistens zum Frühstück. Da wäre eine größere Portion besser. So nehme ich einfach zwei und das reicht dann auch.

Die Nährwerte von Activia ohne Zuckerzusatz finde ich sehr gut: Diese Sorte hat 74 Kalorien pro 100g. Natürlich ist auch Zucker enthalten, eben der der Früchte und Milchzucker. Es handelt sich dabei aber um den in den Lebensmitteln natürlich vorkommenden Zucker und es wurde kein zusätzlicher hinzugefügt.

Activia ohne Zucker Joghurt
Activia ohne Zucker Joghurt

Fazit

Ich finde Activia ohne Zucker geschmacklich sehr gut, aber das ist natürlich nur meine subjektive Meinung. Die Herstellerversprechen werden gehalten und der Preis ist für mich in Ordnung.

Loading Likes...

Langzeitfazit zu Produkttests im Juni 2020

Heute gibt es ein neues Langzeitfazit zu Produkten, die ich im letzten Jahr im Juni getestet habe und dieses Mal ist sogar mal wieder ein Nachkauf Produkt dabei.

Badesalz Sea Salt Avocado von Scentsy

Hier geht es zum kompletten Bericht. Das Badesalz habe ich nicht nachgekauft, das es mir zum einem zu teuer ist und ich zudem Schaumbäder bevorzuge.

Knuspino von Manner

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Knuspinos haben mir gut geschmeckt und ich möchte einen Nachkauf nicht ausschließen.

Bodentücher von Swiffer

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Bodentücher nutze ich, um einmal die Woche unsere Treppe abzustauben. Das funktioniert damit sehr gut, der Swiffer kommt auch in die Ecken. Die Reinigung geht damit super schnell und unkompliziert. Daher hole ich auch die Reinigungstücher nach.

Lash Sensational von Maybelline

Hier geht es zum kompletten Bericht. Leider habe diese Mascara aufgebraucht. Aktuelle bin dabei andere, diverse Mascara aufzubrauchen, aber der Lash Sensational war wirklich sehr gut.

Shine Mystic Füller von Pelikan

Hier geht es zum kompletten Bericht. Den Füller habe und nutze ich noch. Letztens habe ich sogar neue Patronen gekauft, das gilt ja irgendwie auch als Nachkaufprodukt, oder? Er tut noch immer, was er soll und für besondere Anlässe setze ich ihn gerne ein.

Loading Likes...

Testbericht zum Spülmittel von Blaue Helden (Kjero)

Das Spülmittel von Blaue Helden ist noch verbesserungswürdig.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Kjero habe ich das Spülmittel von Blaue Helden getestet und heute stelle ich es euch vor. Ich teste es seid gut 2 Wochen.

Das Starterset Spülmittel von Blaue Helden
Das Starterset Spülmittel von Blaue Helden

Produkt und Herstellerversprechen

Das Spülmittel von Blaue Helden soll dazu beitragen, einen nachhaltigeren Lebensstil führen zu können. Zu dem Starter Set gehören eine wiederverwendbare Flasche und ein Tab. So soll Einwegplastik reduziert werden. Die Tabs enthalten kein Plastik, sind vegan und biologisch abbaubar. Das Set kostet z.B. bei DM 3€, ein Nachfülltab kostet 2€. Das Prinzip ist einfach: Die Flasche mit Pumpspender wird mit Wasser gefüllt und darin wird der Tab aufgelöst, dann hat man Spülmittel.

Der Nachfülltab wird aufgelöst
Der Nachfülltab wird aufgelöst

Meine Erfahrung

Die Idee hinter dem Spülmittel von blaue Helden finde ich sehr gut. Auch wenn die Flasche aus Plastik ist, durch ihre Wiederverwendbarkeit wird einiges an Plastik eingespart. Der Tab löst sich im Wasser sehr schnell auf und es entsteht eine grünliche Flüssigkeit.

So weit so gut. Dann wird es aber schwierig. Den Pumpspender selbst auf die Flasche zu drehen empfand ich bereits als Kraftakt und ich bin mit Sicherheit keine schwache Person. Nachdem die Flasche mit Flüssigkeit befüllt wurde, hat sich der Boden durchgewölbt, so dass die Flasche nicht mehr gerade steht, sie schaukelt sich in Balance. Wenn man dann Spülmittel haben möchte, kommt ein riesiger Schwall an schaumiger Flüssigkeit heraus. Das empfinde ich als sehr viel, das Spülmittel ist also nicht sonderlich ergiebig. Leider tropft die Flasche auch unheimlich nach. Das habe ich aber zuerst gar nicht bemerkt und mich nur über den See, der sich unter der Flasche gebildet hat, gewundert. Blaue Helden liefert dafür eine Lösung, man müssen den Pumpspender nach jeder Anwendung zudrehen. Das empfinde ich aber nicht als Anwenderfreundlich, gerade weil das Handling dieses Pumpspenders immer mit großem Kraftaufwand verbunden ist.

Die Reinigungsleistung des Spülmittels ist gut. Ich habe Geschirr und die Glaswand hinter der Spüle damit schön sauber bekommen. Ich wollte auch die Oberflächen meiner Küche damit putzen und habe direkt Spülmittel darauf gegeben. Es war aber viel zu viel und es entstanden komische Flecken, die ich wegschrubben musste.

Auf meinem Instafeed könnt ihr euch Videos ansehen von der Auflösung des Tabs, der Instabilität der Flasche und wieviel Spülmittel aus dem Pumpspender herauskommt.

Das fertige Spülmittel
Das fertige Spülmittel

Fazit

Das Spülmittel von Blaue Helden hat mich nicht überzeugt. Auch wenn die Reinigungsleistung gut ist, überwiegen doch die Probleme mit der Flasche.

Loading Likes...

Testbericht zu Jelly Chocs von Vidal (Konsumgöttinnen)

Fruchtgummi und Schoki in einem: Jelly Chocs von Vidal!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Konsumgöttinnen durfte ich die Jelly Chocs von Vidal testen und heute möchte ich euch die Mischung aus Fruchtgummi und Schokolade vorstellen.

Jelly Chocs Erdbeere Vollmilch
Jelly Chocs Erdbeere Vollmilch

Produkt und Herstellerversprechen

Aktuell gibt es zwei Sorten Jelly Chocs und zwar Himbeere in Zartbitterschokolade und Erdbeere in Vollmilchschokolade. Ihr bekommt 175g Beute für ca. 1,70€ in Onlineshops. Das besondere ist die Mischung aus Fruchtgummi und Schokolade. Fruchtgummi in drei Schichten wird umhüllt von Schokolade. Wenn man sich nicht entscheiden kann, welchem Geschmack man nun eher nachgeben möchte, kann man beides haben.

Jelly Chocs Himbeere Zartbitterschokolade
Jelly Chocs Himbeere Zartbitterschokolade

Meine Erfahrung

Ich liebe Fruchtgummi und Schokolade mag ich auch gerne. Daher war ich auf eine Kombi von beiden sehr gespannt. Tatsächlich überwiegt der Fruchtgummigeschmack, da dieser Anteil viel höher ist. Der Schokoladenüberzug ist wirklich nur sehr dünn. Das Verhältnis von beiden trifft somit sehr gut meinen Geschmack.

Die Sorte Erdbeere mit Vollmilchschokolade mögen mein Partner und ich lieber. Ich, da ich zartbitter Schokolade nicht so gerne mag und mein Partner mag Erdbeeren sehr gerne. Tatsächlich finde ich auch, dass man beim Erdbeerfruchtgummi den Erdbeergeschmack auch besser herausschmeckt. Bei dem Himbeerfruchtgummi ist er etwas undefinierbar.

Jelly Chocs
Jelly Chocs

Die Süßigkeit enthält neben Kokosöl auch Öl aus Palmkern, da wäre es natürlich schöner gewesen, wenn das komplette Öl aus Kokos gewonnen wird.

Leider habe ich auch nichts dazu gefunden, ob das Produkt in den stationären Handel soll. Die Jelly Chocs haben uns sehr gut geschmeckt und ich würde sie auch nachkaufen, allerdings nicht, wenn man die nur online bestellen kann.

Fazit

Die Jelly Chocs konnten mich und meinen Partner überzeugen. Natürlich ist das eine rein subjektive Bewertung, sowas ist nun mal Geschmackssache. Negativ sind das Palmöl und die Verfügbarkeit im stationären Handel.

Loading Likes...

Testbericht zu “Die 100% Pflanzliche” von Rama (Oh! of the day)

Die 100% Pflanzliche von Rama ist eine tolle Alternative zu konventioneller Butter.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Oh! of the day habe ich die 100% Pflanzliche von Rama getestet, eine Butter hergestellt aus pflanzlichen Fett. Nachdem ich mit ihr etwas herumexperimentiert habe, stelle ich sie euch heute vor.

Die 100% Pflanzliche von Rama
Die 100% Pflanzliche von Rama

Produkt und Herstellerversprechen

Die 100% Pflanzliche könnte ihr im Supermarkt kaufen und die kostet da c. 1,50€. Wie der Name schon sagt, ist sie aus pflanzlichen Fetten hergestellt und damit handelt es sich um ein veganes Produkt. Sie soll schmecken und sich verarbeiten lassen wie herkömmlich produzierte Butter mit tierischen Fetten.

Abendessen mit die 100% Pflanzliche
Abendessen mit die 100% Pflanzliche

Meine Erfahrung

Ich ernähre mich Omnivore, habe auch schon früh immer mal zu Margarine statt zu Butter gegriffen. Geschmacklich habe ich da keinen großen Unterschied feststellen können, Margarine lässt sich meiner Meinung nach besser verarbeiten, da sie weicher ist. Das die 100% Pflanzliche also wie konventionelle Butter schmecken wird, habe ich sofort geglaubt. Dem ist auch tatsächlich so, man schmeckt keinen Unterschied.

Braten mit die 100% Plfanzliche
Braten mit die 100% Plfanzliche

Im Aussehen und auch in der Haptik kann ich keinen Unterschied zu Butter feststellen. Die Konsistenz ist ebenfalls gleich. Wer mit die 100% Pflanzliche also sein Brot bestreichen möchte, sollte sie etwas früher aus dem Kühlschrank holen.

Die Lebensmittel werden angebraten ohne zu Spritzen
Die Lebensmittel werden angebraten ohne zu Spritzen

Für den Test habe ich einerseits ein ganz klassisches Abendbrot mit die 100% Pflanzliche gemacht, um den Geschmack testen zu können. Zudem habe ich sie zum Braten genutzt und zum Backen. Für letzteres musste sie im Teig verknetet werden, was sehr gut geklappt hat. Zum Braten finde ich die Butter sehr gut geeignet, da sie nicht spritzt, aber das Essen gut gelingt. Ich habe Bratkartoffeln, Hackfleisch und Schweinefleisch angebraten, was immer sehr gut geklappt hat. Ich kann sie mir auch sehr gut als Grundlage für Kräuterbutter vorstellen.

Essen ist fertig
Essen ist fertig

Fazit

Wer sich vegan ernähren oder einfach tierische Produkte reduzieren möchte, dem kann ich die 100% Pflanzliche empfehlen. Eigentlich jedem, da alle Herstellerversprechen erfüllt werden, auch was den Geschmack betrifft.

Loading Likes...

Testbericht zu Tante Fanny Frischteige (Oh! of the day)

Tante Fanny Frischteige, damit gelingt es jedem, Köstlichkeiten zu zaubern!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Oh! of the Day durfte ich Frischteige von Tante Fanny testen. Ich habe mich für den Pizzateig und den Filo/Yufkateig entschieden und stelle sie euch heute vor.

Tante Fanny Frischteige
Tante Fanny Frischteige

Produkt und Herstellerversprechen

Die Tante Fanny Frischteige gibt es im Kühlregal und sie kosten ab 2€ aufwärts, je nach Produkt. Die Auswahl ist recht groß, für den Test mussten aber bestimmte Sorten ausgesucht werden und ich werde ich hier im Beitrag auf den Pizzateig und Filo/Yufkateig konzentrieren. Beide Teige sind vegan und frei von Palmöl, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern. Sie sollen sich leicht verarbeiten lassen und dienen als Grundlage für viele verschiedene Rezepte.

Frischer Pizzateig von Tante Fanny
Frischer Pizzateig von Tante Fanny

Meine Erfahrung

Ich kannte Tante Fanny Frischteige bereits schon vor diesem Test und habe diese beiden und auch andere Sorten schon genutzt. Ich finde die große Auswahl super und für manche Rezepte ist es einfach besser, fertige Teige, die auch eine gewisse Form besitzen, zu benutzen. Ganz ehrlich: Einen Pizzateig selbst zu machen ist nicht schwer.

Filo/Yufkateig von Tante Fanny
Filo/Yufkateig von Tante Fanny

Den Pizzateig möchte ich euch zuerst vorstellen: Ich habe daraus Cheeseburger Muffins zubereitet. Ihr braucht:

  • 1 Pizzateig
  • 200g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • Burgersauce
  • saure Gurken
  • Ketchup
  • geriebenen Käse

Das Hackfleisch mit der Zwiebel anbraten und würzen. Den Teig in kleine Rechtecke schneiden und Muffinförmchen damit befüllen. Dann etwas Burgersauce auf den Teig geben. Dann mit Hackfleisch und den in Stücke geschnittenen sauren Gurken füllen, zum Schluß mit Ketchup und Käse garnieren und nach Packungsanweisung backen. Wer mag, kann auch frische Tomaten untermischen.

Zubereitungsschritte Cheeseburger Muffins
Zubereitungsschritte Cheeseburger Muffins

Die Muffins kamen gut an. Der Teig war schön knusprig geworden.

Mit dem Filo/Yufkateig habe ich Cheesecake-Apfel Muffins gemacht. Ihr braucht hier:

  • 1 Filo/Yufkateig von Tante Fanny
  • 250g Quark
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • Vanillezucker
  • 2 El Zucker
  • Apfelmuss
  • 4 kleine Äpfel oder 2 größere
  • Puderzucker

Zunächst die Äpfel in Spalten schneiden und weich kochen, dass sie sich formen lassen. Dann den Teil in kleine Rechtecke schneiden und jeweils 4 Blätter in eine Muffinform geben, so dass die Ecken versetzt herausschauen. Den Quark mit dem Ei, den Puddingpulver und dem Zucker zu einer Creme rühren und die Creme in die Muffinförmchen gebens. Etwas Apfelmus darauf verteilen und dann die Apfelspalten darauf etwas gebogen drapieren. Am besten versetzt und gebogen reinstecken, dass der Rand mit der Schale herausschaut und an eine Blüte erinnert. Nach Packungsanweisung backen und zum Abschluss mit Puderzucker bestäuben.

Cheesecake-Apfel Muffins vor dem Backen
Cheesecake-Apfel Muffins vor dem Backen

Diese Muffins haben ebenfalls sehr gut geschmeckt. Sie sollten nur frisch serviert werden, da Filo/Yufkateig durchweicht. Ich hatte die Muffins für meine Arbeitskollegen gebacken und der Boden der Muffins war am Folgetag sehr weich. Geschmacklich macht das nichts aus.

Fazit

Tante Fanny Frischteige werde ich bestimmt auch in Zukunft benutzen. Der Preis ist ok und die Teige lassen sich sehr gut verarbeiten.

Loading Likes...

Langzeitfazit zu Produkttests im Mai 2020

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Vor einem Jahr ging es beim Hausbau in die Endphase und wir haben selbst die Bauleitung übernommen, daher hatte ich nicht all zu viele Produkte getestet. Aber die möchte ich euch im Langzeitfazit nicht vorenthalten.

Ultimate Repair Serie von Gliss Kur

Hier geht es zum kompletten Bericht. Ich habe kein Produkt der Serie nachgekauft. Die Wirkung war ok, aber auch nicht überragend und die bedenklichen Inhaltsstoffe halten vom Kauf ab.

Vital Kick von Footner

Hier geht es zum kompletten Bericht. Ich muss gestehen, das Produkt ist noch nicht aufgebraucht. Ich hatte mir einerseits einen größeren Effekt versprochen, außerdem finde ich die Anwendung auf Dauer doch etwas mühselig. Selbst zwei Minuten, bei Zwei Füßen 4 Minuten, können sehr lange sein, wenn man dauerhaft Druck ausüben muss. Zudem ist es aktuell nun mal so, dass nicht viele Events statt finden, von denen man müde Füße bekommt.

Loading Likes...

Testbericht zur Plattform LENA (Trnd)

Die Plattform Lena bietet Tipps für ein nachhaltigeres Leben, ist aber noch ausbaufähig!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Über Trnd durfte ich die Plattform Lena kennen lernen, heute möchte ich sie euch vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Dieses Mal handelt es sich nicht um ein klassisches Produkt, welches ihr kaufen könnt. Die Plattform Lena stellt verschiedene Ansätze vor, wie man seinen Alltag nachhaltiger gestalten kann. Lena ist dabei die Abkürzung für Lieber eine nachhaltige Alternative. Die Plattform Lena erhebt dabei den Anspruch, das Thema Nachhaltigkeit ohne erhobenen Zeigefinger zu behandeln. Man kann sich selbst Ziele setzen und so Punkte sammeln. Zudem gibt es Tipps, was man vor Ort machen kann und eine Einkaufswelt. Die Partner sollen nach der Philosophie hinter Lena agieren.

Meine Erfahrung

Ich finde das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig, denke aber auch, dass hier niemand perfekt sein muss/kann. Jeder sollte sich das Thema bewusst machen und dann seinen eigenen Beitrag dazu leisten. Der einer kann vielleicht mehr leisten als jemand anderes bzw. sind die Bereiche, in denen jeder Bereit ist, sich einzuschränken oder eine Alternativen zu suchen, sehr unterschiedlich, damit ist man aber nicht besser oder schlechter als andere. Das sollte kein Wettbewerb sein, sondern alle ziehen an einem Strang. Für ein “ich bin aber besser als du” rumgespiele ist das Thema zu wichtig. Daher fand ich den Ansatz von der Plattform Lena sehr gut und war gespannt auf die Umsetzung.

Zunächst: Es ist tatsächlich eine Online Plattform. Eine App gibt es (noch) nicht. Das ist für mich ein großes Manko. Wenn ich den ganzen Tag am Rechner sitze, schalte ich den Abends zuhause nicht nochmal an, um mir solch eine Plattform anzusehen. Eine App fände ich für den alltäglichen Gebrauch viel besser.

Die Tipps für ein nachhaltiges Leben sind sehr gut erklärt, aber ich muss gestehen, dass ich da nicht sooo viel neues lerne… “Nehme deinen Müll wieder mit, wenn du in der Natur warst” Also eigentlich ist das eine Sache das Anstands. Wer sowas explizit gesagt bekommen muss, wird sich um das Thema Nachhaltigkeit nicht sonderlich scheren. Ich vermisse zudem die Möglichkeit, eigene Alternativen einzusenden. Ich habe kein Problem damit, dass die erst überprüft werden, aber das fände ich sehr gut.

Man kann Punkte sammeln und so sehen, wie Nachhaltig man sich bereits verhält. Manches ist sehr einfach, manches ist mir persönlich einfach zu pauschal und manches zu abgehoben. Zum Beispiel erhält man Punkte dafür, dass man Kurzstrecken (bis 2km) nur noch zu Fuß läuft. Finde ich gut, habe ich eh schon gemacht, weil es neben dem Umweltaspekt auch dem Körper guttut, aber in strömenden Regen oder bei richtigen Zeitdruck tue ich das nicht. Also das ist eher etwas für freie Tage, nicht für den Alltag. Darf ich mir dann Punkte dafür geben, wenn ich es nicht konsequent tue? Ein Beispiel für zu abgehoben ist etwas wie “nur noch mit Induktion kochen”. Ich tue das rein zufällig tatsächlich, aber wieviele Menschen haben die Möglichkeiten, mal eben ein Induktionsfeld einbauen zu lassen? Oder generell alle Elektrogeräte neu zu kaufen, damit sie der neuesten Energieeffizienz entsprechen? So etwas kann man als Tipp erwähnen, aber Punkte würde ich nicht dafür vergeben. Dinge wie Periodenprodukte auf nachhaltige Alternativen umstellen ist beispielsweise nur ein Tipp, Punkte gibt es dafür nicht, obwohl das für viele sehr einfach umsetzbar ist.

Übersicht der Punkte in der Plattform Lena
Übersicht der Punkte in der Plattform Lena

Fazit

Die Idee hinter der Plattform Lena ist gut, aber die Umsetzung kann mich nicht überzeugen. Vielleicht beschäftige ich mich mehr damit, wenn es eine App gibt, aber sonst werde ich da wohl nicht mehr reinschauen.

Loading Likes...

Testbericht zu Sanfter Moment Kaffee von Tchibo (Oh! of the day)

Erstaunlich gut schmeckender Kaffee: Sanfter Moment Kaffee von Tchibo!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für Oh! of the Day durfte ich Sana von Tchibo testen, heute stelle ich euch den Sanften Moment vor.

Sanfter Moment Kaffee von Tchibo
Sanfter Moment Kaffee von Tchibo

Produkt und Herstellerversprechen

Sanfter Moment Kaffee von Tchibo ist zu 50% entkoffeinierter Kaffee und von der Intensität nicht sonderlich stark. Im Geschmack soll er besonders säurearm sein. Das alles aber bei vollem Aroma. Es gibt ihn als ganze Bohne oder bereits gemahlen. 500g kosten ca. 6€. Wir haben die Bohnen getestet.

Ein Blick auf die Bohnen
Ein Blick auf die Bohnen

Meine Erfahrung

Beschreibungen wie “entkoffeiniert” und “niedrige Intensität” lassen mich eigentlich einen großen Bogen um solche Kaffeesorten machen. Mein Partner und ich mögen beide kräftige Kaffees. Aber Probieren kann man ja mal.

Beim ersten Öffnen der Verpackung merkt man keinen Unterschied: Die Bohnen verbreiten einen leckeren Kaffeeduft. Erstaunlicherweise schmeckt der sanfte Moment Kaffee auch wirklich gut. Die niedrige Intensität merkt man ihm nicht wirklich an, er schmeckt lecker nach Kaffee. Dabei tatsächlich nicht bitter. Ich persönlich merke die Wirkung von Koffein ohnehin erst bei einigen Tassen, daher trinke ich Kaffee, weil er mir schmeckt. Meinem Partner hat der Kaffee ebenfalls sehr gut geschmeckt.

Kaffee ist fertig
Kaffee ist fertig

Fazit

Der Sanfte Moment Kaffee von Tchibo ist überraschend gut. Der Preis ist in Ordnung, daher kann ich mir vorstellen, den Kaffee nachzukaufen.

Loading Likes...
error: Content is protected !!