Testbericht zum Bacardi Spiced (Brandnooz)

Bekannter Geschmack – neuer Name: Aus Bacardi Oakheart wird Bacardi Spiced.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Kennt ihr Bacardi Oakheart? Dieser hat nun einen neuen Namen erhalten: Bacardi Spiced. Für Brandnooz durfte ich den Bacardi mit neuen Namen testen und stelle ihn euch heute vor.

Bacardi Spiced und Coca-Cola
Bacardi Spiced und Coca-Cola

Produkt und Herstellerversprechen

Es soll sich im Grunde bis auf den Namen nichts geändert haben. So kostet auch der Bacardi Spiced ca. 13€ und mehr. Es handelt sich um Rum, der mit Farbstoff dunkel gefärbt wird. Gereift wird er in Bourbon Fässern und das daraus entstehende Aroma wird mit weiteren Gewürzen verfeinert, z.B. mit Vanille, Muskat und Zimt.

Karibischer Rum Cocktail
Karibischer Rum Cocktail

Meine Erfahrung

Den Bacardi Oakheart kannte ich bereits, ich habe ihn gerne in heißen Apfelsaft getrunken in der katen Jahreszeit. Jetzt bei den atuellen warmen Temperaturen klang das eher nicht so verlockend, aber es gibt so einige kühle Lingdrinks und Cocktails, die man mit dem Bacardi Spiced mischen kann.

Zunächst einmal: Wie schmeckt der Bacardi Spiced pur? Er riecht recht süßlich und so schmeckt er zunächst auch. Im Abgang merkt man seine 35% aber doch recht gut. Er schmeckt pur nicht schlecht, aber ich mag hochprozentigen Alkohol lieber gemixt und so ist es auch bei dem Bacardi Spiced.

Kuba Libre
Kuba Libre

Zuerst habe ich einen karibischen Rum Cocktail probiert. Dafür einfach den Rum mit Ananassaft und etwas Sahne in einem Shaker mixen und über Eis in ein Glas gießen – fertig. Sehr lecker und durch das Shaken flockt die Sahne nicht. Dann musste natürlich der Klassiker ausprobiert werden: Kuba Libre. Rezepte gibt es dazu ja en masse im Netz. Er schmeckt mit dem Bacardi Spiced ebenfalls sehr lecker. Auch sehr lecker war ein Erdbeer Daiquiri mit dem Bacardi Spiced, obwohl mal für Daiquiris eher weißen Rum nutzt.

Ihr seht, der Bacardi Spiced ist sehr vielfältig und man kann ihn auch einfach in Rezepten einsetzten, bei denen jetzt nicht explizit vom Bacardi Spiced die Rede ist.

Erdbeer Daiquiri
Erdbeer Daiquiri

Fazit

Ich finde den Bacardi Spiced sehr vielfältig und werde ihn bestimmt auch nochmal kaufen.

Testbericht zur Glow Haarpflege von Share Naturals (dm Produkttester)

Mit der Glow Haarpflege von Share Naturals tut man beim Kauf etwas Gutes, aber tut sie auch den Haaren gut?

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Glow Haarpflege von Share Naturals, hier das Shampoo
Glow Haarpflege von Share Naturals, hier das Shampoo

Ich hatte beim dm Produkttester Glück und durfte die Glow Haarpflege von Share Naturals, bestehend aus Shampoo und Spülung, testen. Nach gut einem Monat Testphase möchte ich euch heute die Produkte vorstellen.

Produkt und Herstellerversprechen

Wie bereits erwähnt besteht die Glow Haarpflege von Share Naturals aus einem Shampoo und einer Spülung. Beides kostet jeweils 3,95€. Im Shampoo sind 250ml enthalten, in der Spülung 200ml. Die Haare sollen durch die Produkte sanft gereinigt und zum Glänzen gebracht werden. Es soll zudem geschmeidig und leicht kämmbar werden. Inhaltsstoffe sind u.a. Feige und Jasmin, Silikon ist nicht enthalten. Die Flaschen bestehen zu 97% aus recycelten Plastik. Das CO2, was durch Produktion und Transport anfällt, wird kompensiert. Beim Kauf von Share Produkten wird ein Äquivalent an Menschen in Not gespendet.

Glow Spülung von Share Naturals
Glow Spülung von Share Naturals Verpackung

Meine Erfahrung

Produkte von Share kaufe ich sehr gerne, eben weil dann auch immer ein Produkt gespendet wird. Auf die Haarpflege war ich dann sehr gespannt.

Das Shampoo ist durchsichtig und reicht recht seifig. Leider kann ich den Jasminduft nicht wahrnehmen. Eine etwa walnussgroße Menge reicht, um sie in meinem schulterlangen, sehr feinem Haar aufzuschäumen. Das klappt auch sehr gut und das Shampoo lässt sich sehr gut auswaschen.

Glow Shampoo von Share Naturals
Glow Shampoo von Share Naturals

Die Spülung ist beigefarben und für eine Spülung sehr dünnflüssig. Sie lässt sich aber nicht so gut in den Haaren verteilen, was mich bei dem flüssigen Zustand doch etwas verwundert. Beim Auswaschen der Spülung verliere ich auch recht viele Haare.

Glow Spülung von Share Naturals
Glow Spülung von Share Naturals

Nach dem Waschen lassen sich die Haare ganz gut durchkämmen. Sehr viel glänzender als sonst finde ich sie nicht. Insgesamt kann ich keine Besonderheit zu anderen Haarpflegeprodukten erkennen.

Fazit

An sich tut die Glow Haarpflege von Share Naturals was sie soll, allerdings nicht besser als andere Produkte. Im Gegenteil, beim Auswaschen der Spülung verliere ich einige Haare, das ist bei so manch anderen Spülungen nicht so. Der einzig positive Aspekt ist, dass man an Menschen in Not spendet. Diese beiden Produkte werde ich persönlich jedoch nicht nachkaufen.

Testbericht zum Fast Slow Go von Sage (TryIt)

Der Fast Slow Go von Sage ist schon nicht mehr aus meiner Küche wegzudenken!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal TryIt durfte ich den Fast Slow Go von Sage testen, heute stelle ich euch den Cooker vor.

Fast Slow Go von Sage in Umverpackung
Fast Slow Go von Sage in Umverpackung

Produkt und Herstellerversprechen

Bei dem Fast Slow Go von Sage handelt es sich um einen Multifunktions Kochtopf der mit Strom betrieben wird. Ihr könnt schnell und langsam kochen, braten, backen auch mithilfe einer Voreinstellungen Gerichte wie Risotte, Joghurt oder Eintöpfe auf Knopfdruck kochen. Ebenfalls auf Knopfdruck lassen sich Funktionen wie Dampfgaren, Reduzieren oder Sous Vide Garen einstellen. Der Topf hat einen Edelstahleinsatz, welcher 6l fasst und einen Untersetzer. Ein Druckabgabeventil, ein Sicherheitsventil und ein Sicherheitsverriegelungsstift sorgen dafür, dass der Druck/Dampf kontrolliert abgegeben wird. Sowohl oben als auch unten überwachen Sensoren den Kochvorgang. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199,90€

Der Fast Slow Go
Der Fast Slow Go

Meine Erfahrung

Ich bin ehrlich, ich habe mir den Fast Slow Go von Sage aufgrund der Sous Vide Garen Funktion ausgesucht. Ich und mein Partner lieben Rinderfilet und auf diese Art und Weise zubereitet ist es nochmal extra lecker. Als ich mir dann von der Homepage das dazugehörige Rezeptbuch herunter geladen habe, war ich von der Vielfalt des Multifunktionskochers positiv überrascht. Sucht man aber nach Slow Cooking bzw. Fastcooking Rezepten generell im Internet, findet man viele leckere Sachen.

Ein Block in den Topf mit Untersetzer
Ein Block in den Topf mit Untersetzer

Zuerst habe ich Sloppy Joes zubereitet, hierbei handelt es sich um ein Slow Cooking Rezept, quasi Hamburger mit einer Hackfleisch Sauce statt festen Patties. Das hat super gut geklappt. Man wirft alles in den Topf und lässt den dann 6 Stunden Kochen. Der Stromverbrauch ist hierbei niedriger als wenn man den Herd nutzen würde.

Der Leere 6l Behälter
Der Leere 6l Behälter

Dann musste ich natürlich die Sous Vide Garen Funktion testen. Hier steht bereits in der Anleitung, dass die Garzeit 1 Stunde beträgt, die Aufheizzeit könne man beschleunigen, indem man bereits warmes Wasser nimmt. Da das Wasser nicht kochen soll, habe ich kaltes genommen, so lang wird das Aufheizen schon nicht dauern, dachte ich mir. Tja, falsch gedacht, es hat 45 Minuten gedauert. Hier wäre es Hinweis in der Anleitung hilfreich gewesen.

Anbraten im Fast Slow Go
Anbraten im Fast Slow Go

Überhaupt sind die Anleitung und die fehlenden Zeitangaben im Rezeptbuch ein großes Minus für mich: Bei allen Rezepten, die unter hohem Druck, als schnell kochen, werden lediglich die reinen Garzeiten und Vorbereitungszeiten angegeben. Mit einem Sternchen wird darauf verwiesen, dass die Aufheizzeit und Auf- und Abbauzeit des Druckes nicht mitangegeben sind. Aber wenn man so ein Rezept entwickelt, weiß man dann doch auch die Zeiten des Aufheizens. Da finde ich Vorbereitungszeit (= Schnibbeln der Zutaten) wesentlich schwerer festzulegen. Man plant ja schließlich, wann ein Essen fertig sein soll. Wenn dann aufeinmal die reine Aufheizzeit 45 Minuten beträgt und man wusste das vorher nicht, ist das mehr als ärgerlich! Hier sollte dringend nachgebessert werden!

Sloppy Joes mit Pommes
Sloppy Joes mit Pommes

Das im Fast Slow Go von Sage zubereitete Essen war bisher immer lecker. Gestern gab es Risotto, fertig in 7 Minuten (plus 10 fürs Anbraten und ca. 20 fürs Aufheizen). Mein Partner und sich sind keine großen Reisfans, aber das war echt lecker. Zum Nachtisch dann Lavacake, Bilder von den verschiedenen Köstlichkeiten könnt ihr euch auf meinem Instakanal anschauen.

Sous Vide gegartes Rinderfilet
Sous Vide gegartes Rinderfilet

Ich bin überrascht, wie gut tatsächlich das Anbraten funktioniert, das muss halt natürlich bei offenem Deckel geschehen und man muss rühren. Die Bedienung ist ebenfalls recht einfach: Einerseits kann man natürlich die Schnellwahtasten nutzen, um ein Gericht oder um eine Funktion zu wählen, oder man stellt Druck und Zeit manuell ein. Solange der Topf aufheizt leuchtet ein orangenes Lämpchen, sobald er tatsächlich loslegt, erlischt dieses, ein Piepton ist das Startsignl und die Zeit beginnt herunterzuzählen. Ansonsten empfinde ich den Fast Slow Go von Sage auch als Unterstützung: Man kann einfach alle Zutaten reinpacken und das Gerät erledigt den Rest. Gerade an Tagen, an denen ich im Homeoffice bin, kann ich dann gut schon morgens vor Arbeitsbeginn alles vorbereiten und den Topf anschmeißen, um dann mittags ein leckeres Essen zu haben.

Lavecake
Lavecake

Fazit

Der Fast Slow Go von Sage hat mich überzeugt. An der Bedienungsanleitung sollte nochmal gearbeitet werden, so lange muss ich mir halt die Aufheizzeiten mitschreiben. Ansonsten funktioniert der Topf hervorragend und ist für mich eine Bereicherung in der Küche.

Langzeitfazit zu Produkttests im Mai 21

Heute gibt es wieder ein Langzeitfazit und zwar zu den Produkten, die ich letztes Jahr im Mai getestet habe. Ein Nachkaufprodukt gibt es dieses mal.

Selection Gold Edition Schogetten

Hier geht es zum kompletten Bericht. Diese Schogetten haben mich nicht so sehr vom Hocker gehauen, dass ich sie nachgekauft hätte. Da hole ich lieber mal neue Sorten, die ich noch nicht kenne.

Elastic Pflaster von Hansaplast

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Elastic Pflaster konnten mich leider ganz und gar nicht überzeugen, daher habe ich sie nicht mehr nachgekauft.

Deo Creme von Isana

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Deo Creme an sich hat mir sehr gut gefallen. Leider reizt das Produkt bei dauerhafter Anwendung meine Haut, daher konnte ich es nicht nachkaufen.

Klik n’ Flip Dampfreiniger von Shark

Hier geht es zum kompletten Bericht. Den Dampfreiniger habe ich und nutze ich noch. Allerdings bin ich nicht mehr so begeistert wie am Anfang. Erstens werden die Tücher nicht wirklich sauber, sie werden mit jeder Benutzung grauer. Zweitens hat der Dampfreiniger nicht so viel Power, wie mein vorheriger es hatte. Bei hartnäckigen Flecken muss ich händisch nachwischen. Auch ist das Design doch nicht so angenehm für den Rücken wie angenommen, man muss sich doch häufiger noch bücken um Kraft beim Wischen ausüben zu können. Ich werde ihn weiter benutzen, da er noch funktioniert und bei einem zwei Personen Haushalt mit Saugroboter nicht so viel Dreck anfällt, aber empfehlen würde ich ihn nicht mehr.

Sanfter Moment von Tchibo

Hier geht es zum kompletten Bericht. Den Kaffee habe ich tatsächlich nachgekauft, allerdings nur einmal. Ich versuche beim Kaffee Fairtrade Produkte zu kaufen, bei Tchibo, bzw. bei dieser Sorte fehlt das Siegel.

Plattform Lena

Reytschelrahel

Hier geht es zum kompletten Bericht. Wie ich mir bereits im letzten Jahr gedacht habe, habe ich nie wieder reingeschaut. Die Plattform bietet gute Ansätze, aber jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz beschäftigt, wird auch so wissen, was er tun kann.

Testbericht zum Kybrow Highlighter von Kylie Jenner (TryIT)

Der Kybrow Highlighter ist vielfältig einsetzbar.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Kybrow Highlighter in Umverpackung
Kybrow Highlighter in Umverpackung

Für TryIt darf ich den Kybrow Highlighter in dem Ton Light Shimmer von Kylie Jenner testen und heute, nach einer fast dreiwöchigen Testphase, möchte ich euch das Produkt vorstellen.

Kybrow Highlighter
Kybrow Highlighter

Produkt und Herstellerversprechen

Der Kybrow Highlighter hat einen stolzen Preis von ca. 20€. Auch wenn im Namen das Wort Brow verrät, dass es sich um einen Augenbrauenstift handelt, kann der Kybrow in anderen Bereichen des Gesichts oder generell auf der Haut angewendet werden. Er sorgt für einen goldenen Schimmer, einem Glow. Der Kybrow Highlighter ist ein Stift mit einer cremigen Textur, so kann er präzise aufgetragen, aber auch gut verblendet werden. Das Produkt ist vegan und tierversuchsfrei.

Kybrow Highlighter ohne Deckel
Kybrow Highlighter ohne Deckel

Meine Erfahrung

Bei Produkten rund ums Auge mag ich die in Form von Stiften sehr gerne, eben weil man damit präzise arbeiten kann. Der wirklich sehr schimmernde Stift hat mich erstmal verwundet, das soll in die Brauen? Empfohlen wird, direkt unterhalb der Brauen eine Linie zu ziehen und diese in die Brauen hinein zu verblenden.

Detailbild Mine
Detailbild Mine

Der Kybrow lässt sich sehr gut auftragen. Die Mine kann man herausdrehen, am Ende des Stiftes ist ein Spitzer integriert. Diesen habe ich nicht ausprobiert. Vom Weiten sieht man, dass die Brauen betont und definiert sind, von Nahem dann auch den goldenen Schimmer. Der ist sogar mir, die Glitzer und Schimmer liebt, dann doch zu viel. Als Highlighter auf dem Augenlid finde ich den Kybrow Highlighter sehr schön, in den Brauen werde ich ihn eher nicht mehr verwenden.

Die Textur des Kybrow Highlighter ist tatsächlich sehr cremig und er lässt sich gut verblenden.

Fazit

An sich tut der Kybrow Highlighter was es soll, die Herstellerversprechen werden erfüllt. Dennoch ist mir das Produkt dann doch zu teuer, auch wenn es so vielfältig einsetzbar ist.

Testbericht zur Aqua Revive Repair Express Spülung von Gliss Kur (TryIt)

Die Aqua Revive Repair Express Spülung bringt Deine Haare zum Glänzen und macht sie geschmeidig!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für TryIt durfte ich die Aqua Revive Repair Express Spülung testen. Nachdem ich sie nun fast 3 Monate getestet habe, stelle ich sie euch heute auf meinem Blog vor.

Aqua Revive Repair Express Spülung
Aqua Revive Repair Express Spülung

Produkt und Herstellerversprechen

Die Aqua Revive Repair Express Spülung wird in das handtuchtrockene oder trockene Haar gesprüht und kann jeden Tag angewendet werden. 250ml kosten ca. 3€. Sie soll das Haar mit Feuchtigkeit versorgen und geschmeidiger machen. Das Haar soll dabei nicht beschwert oder gut durchkämmbar werden. Inhaltsstoffe sind dabei unter anderem Hyaluron und Meeresalge.

Meine Erfahrung

Bei Produkten, die in das trockene oder handtuchtrockene Haar gegeben werden, bin ich immer etwas kritisch. Oft werden die Haare dann einfach nur strähnig und fettig, gerade mein sehr dünnes und feines Haar. Bei der Aqua Revive Repair Express Spülung kann man gut zwei Phasen erkennen, die durch kräftiges Schütteln erstmal vermischt werden müssen. Danach lässt sich die Aqua Revive Repair Express Spülung mit einem feinem Nebel auf die Haare sprühen.

Vorher Bild
Vorher Bild

Zuerst ist mir der tolle, frische Duft aufgefallen. Das ist natürlich Geschmackssache, mir gefällt der Duft sehr gut. Er scheint auch in den Haaren zu bleiben, wenn ich sie offen trage und mir mal eine Strähne ins Gesicht weht, kann ich den Duft wahrnehmen.

Die Haare fühlen sich sofort schön weich an und lassen sich tatsächlich sehr gut durchkämmen. Zugegebenermaßen hängt es auch ein wenig von der benutzten Bürste ab, mit meiner Rundbürste ziept es etwas mehr. Ich merke aber schon einen Unterschied dazu, wenn ich die Aqua Revive Repair Express Spülung nicht nutze.

Bereits nach wenigen Tagen sind meine Haare glänzender als vorher und fühlen sich auch sehr geschmeidig an. Dass eine Wirkung so schnell sichtbar ist, passiert eher selten, hier war es aber für mich eindeutig.

Nachher Bild
Nachher Bild

Fazit

Die Aqua Revive Repair Express Spülung erfüllt in meinen Augen alle Herstellerversprechen. Der Preis ist völlig in Ordnung, da das Produkt recht ergiebig ist.

Langzeitfazit zu Produkttests im April 21

Im heutigen Langzeitfazit stelle ich euch erneut die Produkte vor, die ich vor einem Jahr getestet habe. Dieses mal ist sogar ein Nachkaufprodukt dabei.

Butter von Weihenstephan

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Butter habe ich tatsächlich nachgekauft. Allerdings nur bei solchen Anlässen wo ich weiß, dass ich das komplette Paket benötige. Wie gesagt, sobald man die Verpackung wieder verschließt, ist der Effekt der neuen Schutzverpackung verschwunden.

Gliss Kur 7 Sec

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die 7 Sec Kur hat mich nicht überzeugt, daher habe ich sie nicht nachgekauft.

Styling Rundbürste aus Bambus von For your beauty

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Rundbürste ist das perfekte Beispiel, weshalb so ein Langzeitfazit interessant ist: Ich war damals von der Bürste begeistert. Mittlerweile durfte ich eine weitere Haarbürste testen, die noch viel besser ist. Die Rundbürste ist noch immer nicht schlecht, aber nun merke ich doch, dass die Borsten recht unangenehm sind. Ohne Vergleich ist mir das letztes Jahr schlicht nicht aufgefallen.

Snap Kugelschreiber von Pelikan

Hier geht es zum kompletten Bericht. Wie im Bericht erwähnt, Kugelschreiber erhält man oft als Werbegeschenk, daher würde ich nie einen kaufen.

Reichhaltige Handcreme von Alterra

Hier geht es zum kompletten Bericht. Da ich so gut wie nie bei Rossmann einkaufe, habe ich diese Handcreme nicht nachgekauft, auch wenn sie mir gut gefallen hat.

Pfirsisch-Maracuja Eierlikör von Verpoorten

Hier geht es zum kompletten Bericht. Den Eierlikör habe ich nicht nachgekauft, würde das für die Zukunft aber nicht ausschließen. Bisher hat sich das nicht ergeben.

Testbericht zum Golden Cleanser von KEYS Soulcare (Tryforyou)

Der Golden Cleanser von KEYS Soulcare reinigt angenehm, aber kann die hohen Erwartungen nicht erfüllen.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für Try for You durfte ich den Golden Cleanser von KEYS Soulcare testen. Nach einer ca. 4 wöchigen Testphase möchte ich euch heute den Cleanser vorstellen.

Golden Cleanser von KEYS Soulcare -Umverpackung
Golden Cleanser von KEYS Soulcare -Umverpackung

Produkt und Herstellerversprechen

Den Golden Cleanser von KEYS Soulcare könnt ihr z.B. bei Douglas kaufen in verschiedenen Größen. Ich habe den 170ml Flakon erhalten, der kostet ca. 20€. Es soll sich hier bei um ein Gesichtsreinigungsprodukt handeln, dass die Haut sanft pflegt und reinigt. Mithilfe von Manuka Honig sollen Make-up, Unreinheiten und Schmutz entfernt werden. Kurkuma soll die Haut beruhigen. Die Haut insgesamt soll mit Feuchtigkeit versorgt werden und das Hautbild soll ausgeglichen wirken.

Golden Cleanser von KEYS Soulcare - Flakon
Golden Cleanser von KEYS Soulcare – Flakon

Meine Erfahrung

Die Verpackung des Golden Cleanser von KEYS Soulcare gefällt mir sehr gut und den gläsernen Flakon mit Pumpspender finde ich edel und auch sehr praktisch.

Die transparente Flüssigkeit ist tatsächlich goldfarben und riecht unheimlich lecker blumig. Der Duft ist aber fein, nicht zu intensiv und aufdringlich. Wenn man den Golden Cleaner auf die Haut aufträgt wird er in Verbindung mit Wasser zu einem sehr feinporigen Schaum. Die Reinigung fühlt sich sehr angenehm an.

Swatch
Swatch

Leider kann ich sonst keine Wirkung feststellen. Die Haut sieht nach der Anwendung nicht anders aus, nicht geklärter. Ich neige zu Pickeln und dies hat sich in den letzten vier Wochen nicht gebessert, ich habe eher das Gefühl, dass es schlimmer geworden ist.

Fazit

Ich persönlich kann dem Golden Cleanser von KEYS Soulcare nichts abgewinnen, da ich keinen spürbaren Effekt erkennen kann. Dafür ist mir der Preis zu hoch.

Testbericht zu der fresh Matcha und der Hopfen Haarpflege von Schauma

Das Fazit zu der fresh Matcha und der Hopfen Haarpflege von Schauma an sich ist gut, die neue Verpackung wurde dagegen verschlimmbessert.

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Heute stelle ich euch die fresh Matcha Haarpflege von Schauma vor und am Rande auch die Hopfen Haarpflege, die mein Partner getestet hat.

Produkt und Herstellerversprechen

Das fresh Matcha Schampoo und die dazugehörige Spülung sollen Talg- und Styling Rückstände entfernen. Der Ansatz soll dabei erfrischt werden und weniger schnell nachfetten, die Spitzen dagegen soll mit Feuchtigkeit versorgt werden. Die Produkte kommen dabei ohne Silikon aus. Der Preis liegt bei dem üblichen Preis für Produkte von Schauma, ist also recht günstig.

Das Hopfen Shampoo for Men soll die Haare pflegen und stärken. Auch dieses Shampoo kostet so viel, wie ein Shampoo von Schauma üblicherweise kostet.

Meine Erfahrung

Das Verpackungsdesign ist nicht weiter aufregend. Geändert hat sich aber der Klappverschluss: Vorher war dieser eher oval, nun ist er dreieckig. Das mag etwas stylischer aussehen, ist aber in der Anwendung eher unpraktisch. Das Dosieren fällt schwerer, es kommt schnell sehr viel Produkt heraus. Mein Partner, der immer Schauma Produkte nutzt, meint auch, dass das Shampoo flüssiger geworden ist. Das sorgt natürlich ebenfalls dafür, dass viel Shampoo aus der Flasche kommt. Da das Shampoo gut aufschäumt und sehr ergiebig ist, habe ich regelmäßig zuviel Produkt für meine dünnen Haare.

Ansonsten gefallen mir das Shampoo und die Spülung sehr gut. Die Spülung hat eine etwas festere Konsistenz und lässt sich daher gut dosieren. Beide Produkte riechen blumig-frisch. Meine Haare fühlen sich gut an und tatsächlich habe ich den Eindruck, dass meine Haare am Ansatz weniger schnell nachfetten. An einem Feiertag wie heute zum Beispiel stehe ich viel später auf als sonst, da können die Haare schon mal gut fettig sein, aber das sind sie nun nicht mehr.

Das Hopfen Shampoo riecht wie ein klassisches Männershampoo: Herb. Die Pflegewirkung ist gut, etwas besonderes ist nicht aufgefallen.

Fazit

Abschließend kann man zu der fresh Matcha und der Hopfen Haarpflege von Schauma sagen, dass die Produkte an sich gut sind und die Herstellerversprechen gehalten werden. Der Preis ist auch gut. Das neue Verpackungsdesign ist nicht so gut für Menschen, die eher wenig Produkt benötigen.

Langzeitfazit zu Produkttests im März 2021

Collage

Am Anfang des neuen Monats ist es Zeit für ein neues Langzeitfazit zu Produkten, die ich letztes Jahr im März getestet habe. Ein Nachkaufprodukt ist dieses Mal nicht dabei.

Aktiv Frei Bonbons von Ricola

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Bonbons hatten mich damals überzeugt, es gab bislang jedoch noch keinen Anlass, sie nachzukaufen.

Anti Age Lift + Phyto-Retinol Tages creme von Diadermine

Hier geht es zum kompletten Bericht. Die Tagescreme hat mich nicht zu 100% überzeugt, daher habe ich sie nicht nachgekauft. Auch nachdem ich sie aufgebraucht habe, hatte ich nicht das Gefühl, dass die Creme besser ist als andere Produkte.

Kaffee des Jahres 2021 von Melitta

Hier geht es zum kompletten Bericht. Der Kaffee des Jahres ist immer eine Limited Edition, daher konnte ich ihn gar nicht nachkaufen. Ich probiere aber gerne jedes Jahr auf neue den aktuellen Kaffee des Jahres.

WiZ Color Lampe

Hier geht es zum kompletten Bericht. Eine nette Idee, wenn man Lichtsszenen für kleines Geld haben möchte. Mit unserem Smarthome System Loxone waren diese Birnen jedoch nicht kompatibel, sie ließen sich nicht mal über ihre eigene separate App steuern. Daher kein Produkt für uns, aber Menschen ohne Smarthome würde ich die Birnen empfehlen.

error: Content is protected !!