Testbericht zu den Würzsaucen von Lee Kum Kee (Konsumgöttinnen.de)

Lecker chinesisch kochen mit den Saucen von Lee Kum Kee!

*Werbung: Das Produkt wurden mir kosten- und vergütungslos zur Verfügung gestellt. Bedingung: Einen ehrlichen Bericht verfassen.*

Für das Portal Konsumgöttinnen.de durfte ich 4 Würzsaucen der Firma Lee Kum Kee testen, nämlich die Austernsauce, die Hoisinsauce und die helle sowie denkle Sojasauce. Nachdem ich in den vergangenen Wochen mit den Saucen gekocht habe, möchte ich sie euch heute vorstellen.

Die Würzsaucen von Lee Kum Kee
Die Würzsaucen von Lee Kum Kee

Produkt und Herstellerversprechen

Lee Kum Kee vertreibt seine authentischen chinesichen Saucen weltweit. Das erste Produkt war die Austernsauce, die im Grunde durch ein Missgeschick entstand: der Gründer Lee Kum Sheung vergaß einen Topf mit Austernsuppe auf dem Herd, so dass diese einkochte. Die Austernsauce eignet sich prima zum Würzen, marinieren oder einfach nur dippen. Sie kostet zwischen 2,50-3,50€. Die dunkle Sojasauce eignet sich ebenfalls sehr gut zum Würzen und marinieren. Sie soll einen leicht süßlichen Geschmack haben. Die helle Sojasauce schmeckt etwas herber. Sie ist ebenfalls braun, färbt aber nicht die Lebensmittel. Die Sojasaucen könnt ihr ab 1,50€ kaufen. Die Hoisinsauce schmeckt lecker herzhaft-süß und man kann sie sehr gut zum Würzen nutzen. Sie kostet ca. 3€

Austernsauce von Lee Kum Kee
Austernsauce von Lee Kum Kee

Meine Erfahrung

Ich liebe die chinesische Küche, habe mich aber noch nie wirklich getraut, zuhause selbst chinesisch zu kochen. Nachdem ich diese Saucen von Lee Kum Kee kenne, wird sich das definitiv ändern, da ich wirklich begeistert bin!

Austernsauce kannte ich bis dato nicht. Sie ist sehr dickflüssig und schmeckt herrlich würzig, mit einer ganz leicht süßen Note. Zunächst habe ich Gemüse mit Rinderfilet und Mienudeln in einer Pfanne gemacht und das ganze mit Austernsauce gewürzt. Das hat auch gereicht, dass das Gericht lecker chinesisch gewürzt geschmeckt hat.

Rinderfilet mit Gemüse und Mienudeln
Rinderfilet mit Gemüse und Mienudeln

Die Dunkle Sauce habe ich noch nicht getestet, daher bleibt die in dem Bericht ausgeklammert. Die helle Sauce dagegen habe ich genutzt, um mein Sushi darin zu dippen. Das ist dann zwar die japanische Küche, hat aber dennoch sehr gut geschmeckt. Die helle Sojasauce hat intensiv würzig geschmeckt.

Helle Sojasauce von Lee Kum Kee
Helle Sojasauce von Lee Kum Kee

Hoisinsauce hat mir bis zu dem Test nichts gesagt. Hier habe ich ein Rezept gefunden, wie man Udonnudeln mit Gemüse brät und zum Schluss mit der Hoisonsauce und der Austernsauce würzt. Dazu gab es bei mir noch glasiertes Schweinefleisch, mariniert mit der Austernsauce. Die Hoisinsauce schmeckt eher süßlich, dann aber doch herzhaft. Ebenfalls einfach nur lecker. Sie hat eine sehr zähe Konsistenz.

Hoisinsauce von Lee Kum Kee
Hoisinsauce von Lee Kum Kee

Fazit

Ich finde insbesonder die Austern- und Hoisinsauce sehr lecker und finde, sie bringen wirklich einen authentischen, chinesischen Geschmack, so dass chinesisch Kochen zuhause einfach wird. Die Saucen von Lee Kum Kee haben mich überzeugt (meinem Partner haben die Gerichte auch gut geschmeckt) und die Preise finde ich ok.

Udonnudeln mit Gemüse und glasierten Schweinefleisch
Udonnudeln mit Gemüse und glasierten Schweinefleisch
Loading Likes...

3 thoughts on “Testbericht zu den Würzsaucen von Lee Kum Kee (Konsumgöttinnen.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!